Montag, 17. Dezember 2018, 03:23 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-10 von insgesamt 10.

Samstag, 15. Juli 2017, 12:44

Forenbeitrag von: »Jürgen Gewehr«

Ergänzung zu: Erstgeburtsrecht oder Linsensuppe

Deshalb müssen wir zu Herzen nehmen, was uns der Schreiber des Hebräerbriefs zuruft: Lege täglich ab, was dich beschwert! Blicke auf Jesus, den Anfänger und Vollender deines Glaubens! Gedenke an ihn, der soviel Widerspruch erduldete, damit du in deinem Glaubenskampf nicht matt und mutlos wirst. Erachte die liebevolle Erziehung deines himmlischen Vaters als kostbar und wertvoll. Verwirf nicht, was zu deinem Besten dient! Er will, dass du an seiner Heiligkeit Anteil hast und eine köstliche Frucht ...

Samstag, 15. Juli 2017, 12:20

Forenbeitrag von: »Jürgen Gewehr«

Erstgeburtsrecht oder Linsensuppe

Die schweißtreibende Arbeit auf dem Feld hatte Esau erschöpft. Außerdem war er hungrig – sehr hungrig sogar. Der Geruch, der ihm in die Nase stieg, als er das Haus betrat, war überwältigend. Sein Bruder Jakob stand in der Küche und rührte in einem Topf, in dem ein Linsengericht köchelte. Als Esau ihn bat, ihm etwas davon zu geben, schlug ihm Jakob einen Handel vor: „Verkaufe mir heute deine Erstgeburt!“ Ohne lange überlegen zu müssen, antwortete Esau: „Siehe, ich muss doch sterben; was soll mir ...

Mittwoch, 15. März 2017, 17:19

Forenbeitrag von: »Jürgen Gewehr«

Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat!

Es gibt Tage, an denen nichts Nennenswertes geschieht, Tage, die wir schnell vergessen werden. Andere wiederum bleiben im Gedächtnis haften und sind unvergessen. An einem Tag kann so viel geschehen: Ein Mensch wird geboren, während ein anderer stirbt, einer erleidet einen schweren Unfall, während ein anderer zu großen Ehren kommt, einer steht vor den Scherben seiner Ehe, während ein anderer nach Jahren des Streits und der Entzweiung die Hand zur Versöhnung ausstreckt. Auch die Bibel weiß von Tag...

Samstag, 24. Oktober 2015, 11:12

Forenbeitrag von: »Jürgen Gewehr«

Fluch oder Segen

Die Bibel berichtet uns von vielen Menschen, die in ihren Hoffnungen und Erwartungen bitter enttäuscht wurden. Denken wir nur an Lea, die Tochter Labans, die ihr Leben lang im Schatten ihrer anmutigen Schwester Rahel stand. Wie verletzt muss sie gewesen sein, als sie am Morgen, nach ihrer Hochzeitsnacht, den Zorn ihres Mannes spürte. Und das, weil er nicht in die Augen seiner heiß geliebten, schönen Rahel blickte, sondern in ihr Gesicht, das so „glanzlos“ war. Jahrelang musste Lea erleben, dass ...

Montag, 28. September 2015, 16:08

Forenbeitrag von: »Jürgen Gewehr«

Das bist du wirklich - in Christus

. Du bist geliebt (Jer.31,3; Jh.15,9; Gal.2,20b; Offb.1,5; Röm.8,38-39; Kol.3,12) . Du bist ein Kind Gottes (Jh.1,12; 1.Jh.3,1-2a) . Du bist ein Freund Jesu (Jh.15,15; Hohel.2,10.13; 6,4) . Du bist eine neue Schöpfung (2.Kor.5,17) . Du bist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen (Jh.5,24) . Du bist ein Tempel Gottes – seine Wohnung (1.Kor.3,16; 6,19; Jh.14,23) . Du bist vor Gott heilig und gerecht (1.Kor.1,2; Eph.1,1; Phil.1,1; Kol.1,2; 3,12; Röm.8,30) . Du bist ein Wohlgeruch Christi (2.Kor.2,15) ...

Sonntag, 1. Februar 2015, 08:16

Forenbeitrag von: »Jürgen Gewehr«

Ich will dir danken in Ewigkeit

Vielleicht mag jemand einwenden, dass es uns nicht immer danach ist, Gott zu loben und ihm zu danken. Oft fühlen wir uns nicht besonders oder unsere Lebensumstände geben wenig Anlass zur Danksagung. So mag auch Josaphat, der König Judas, gedacht haben, als sich drei Heere Jerusalem näherten. Doch was taten er und die Oberen seines Volkes? Sie kamen zusammen, um das Angesicht ihres Gottes zu suchen. Dabei bekannten sie ihm freimütig, wie es in ihrem Herzen aussah, denn sie sagten: „In uns ist kei...

Sonntag, 1. Februar 2015, 07:53

Forenbeitrag von: »Jürgen Gewehr«

Ich will dir danken in Ewigkeit

Die zehn Männer blieben in großer Entfernung stehen und wagten nicht näherzukommen. Ihre Krankheit, der Aussatz, hatte sie zu Ausgestoßenen, zu Unberührbaren gemacht. Ihre Situation war hoffnungslos, denn es gab keinen, der ihnen hätte helfen können. Ein Zurück in ihr altes Leben war unmöglich; die Kluft zwischen ihnen und all jenen, mit denen sie einst glücklich zusammengelebt hatten, war unüberbrückbar. Nur ihre verzweifelten Rufe waren zu hören: „Jesus, lieber Meister, erbarme dich unser“. Di...

Samstag, 15. Februar 2014, 23:48

Forenbeitrag von: »Jürgen Gewehr«

Christus - Quelle weiten Raums

Im elften Kapitel des Johannesevangeliums wird uns von einem Mann berichtet, der eine höchst bemerkenswerte und sehr aufschlussreiche Aussage machte. Sein Name war Kaiphas. Obwohl dieser Mann nicht glauben wollte, dass Jesus der verheißene Messias und Gottes Sohn ist, weissagte er doch, kamen Gottes Worte aus seinem Mund. Einfach deshalb, weil Kaiphas zu jener Zeit der Hohepriester Israels war. Dass dieser Mann sogar weissagte, während er den Vorschlag machte, Jesus zu töten, muss noch mehr verw...

Mittwoch, 12. Februar 2014, 12:40

Forenbeitrag von: »Jürgen Gewehr«

Wichtige Ergänzung

Wenn wir zum Frieden beitragen wollen, dürfen wir auch nicht mit Schuldzuweisungen umgehen, dürfen nicht, wie die Schrift sagt, „mit Fingern zeigen“. Wer „Wege ausbessern“ und „Lücken zumauern“ will, der sollte nicht zuerst anklagen und Missstände aufzeigen, sondern bereit sein, das darzureichen, was ihn selbst ernährt und gestärkt hat – sein „Brot“. Ein Mensch, der davon überzeugt ist, im Recht zu sein, wird jede Kritik als hart und ungerecht empfinden – als einen Stein, nicht als nährendes Bro...

Montag, 10. Februar 2014, 16:56

Forenbeitrag von: »Jürgen Gewehr«

Christus - Quelle weiten Raums

Streitigkeiten und Anfeindungen unter Kindern Gottes gehören zweifellos mit zu den schmerzlichsten Erfahrungen, die ein Christ machen kann. Dabei sollte doch, gemäß den Worten Jesu, die brüderliche Liebe das Zeichen sein, an dem die Welt erkennen kann, dass wir Jesus angehören und ihm nachfolgen (Jh.13,34-35; 15,12+17). In seinem Gebet offenbarte uns Jesus, was die Gläubigen befähigt, eins zu sein. Er sagte: „Vater ... Ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast, damit sie v...