Montag, 20. November 2017, 18:34 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. März 2014, 20:06

Worte der Schrift für Wiedergeborene Christen zum Nachdenken und nachmachen

2. Tim. 2,23ff : Die richtige Haltung eines Knechtes des Herrn gegenüber Irrenden


23 Die törichten und unverständigen Streitfragen aber weise zurück, da du weißt, daß sie nur Streit erzeugen.

24 Ein
Knecht des Herrn aber soll nicht streiten, sondern milde sein gegen
jedermann, fähig zu lehren, geduldig im Ertragen von Bosheiten;

25 er soll mit Sanftmut die Widerspenstigen zurechtweisen, ob ihnen Gott nicht noch Buße geben möchte zur Erkenntnis der Wahrheit

26 und
sie wieder nüchtern werden aus dem Fallstrick des Teufels heraus, von
dem sie lebendig gefangen worden sind für seinen Willen.

(Schlachter2000)
_________

Römer 8, 33ff: Anklage gegen Kinder Gottes?


33 Wer will gegen die Auserwählten Gottes Anklage erheben? Gott [ist es doch], der rechtfertigt!

34 Wer
will verurteilen? Christus [ist es doch], der gestorben ist, ja mehr
noch, der auch auferweckt ist, der auch zur Rechten Gottes ist, der auch
für uns eintritt!

35 Wer
will uns scheiden von der Liebe des Christus? Drangsal oder Angst oder
Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?

36 Wie geschrieben steht: »Um deinetwillen werden wir getötet den ganzen Tag; wie Schlachtschafe sind wir geachtet!«

37 Aber in dem allem überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat.

38 Denn ich bin gewiß, daß weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges,

39 weder
Hohes noch Tiefes, noch irgend ein anderes Geschöpf uns zu scheiden
vermag von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.

(Schlachter2000)

_____

Römer: NIcht Anstoß, sondern Erbauung:


Röm 14,13 Darum laßt uns
nicht mehr einander richten, sondern das richtet vielmehr, daß dem
Bruder weder ein Anstoß noch ein Ärgernis in den Weg gestellt wird!


Röm 14,19 So laßt uns nun nach dem streben, was zum Frieden und zur gegenseitigen Erbauung dient.

(Schlachter2000)

______

1Petr 1,2 ....die auserwählt sind gemäß der Vorsehung Gottes, des Vaters, in der Heiligung des Geistes, zum Gehorsam und zur Besprengung mit dem Blut Jesu Christi: Gnade und Friede werde euch mehr und mehr zuteil!


:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"