Montag, 20. November 2017, 22:17 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

unbaendigerHass

unregistriert

1

Samstag, 24. Mai 2014, 12:20

Christen

Christen




Ich habe über viele Jahre immer wieder Erfahrungen mit Christen gemacht,

natürlich nur Schlechte.



Z.B. war ich in diesem Forum das war auch ein Thread von mir.

http://www.bibel.com/jesus-forum/hm-t9825-170.html



Anfangs war ich nett und freundlich aber ich wurde immer nur absolut mies behandelt.

Der Admin ist heuchlerisch und verlogen, er will mir schaden indem er mich provoziert er will meine alten

Beiträge nicht löschen damit ich keine Ruhe finde.

Er hat mir per Mail was vorgeheuchelt und vorgelogen.



Das hier ist nun keine Beleidigung sondern einfach nur eine Tatsache Christen sind

das verlogenste, heuchlerischste, niederträchtigste Gesindel das es gibt und es wäre nur

sinnvoll sie alle zu vernichten.

Ein vernünftiges Gespräch ist ja mit denen nicht möglich.

2

Samstag, 24. Mai 2014, 13:18

Hi du...

Darf ich dich fragen, warum du dich hier angemeldet hast und wozu du diese Auszüge aus dem anderen Forum einbringst? Ich möchte gerne einfach verstehen, was dich antreibt und damit wir schauen, ob es vielleicht doch "Hilfe" für dich geben könnte. Denn ich vermute, dass du im Grunde gerne gesprächsbereit wärst, oder? :smile:

Allerdings möchte ich dir auch freundlich erklären, dass wir hier immer in Gottes Wort, die Bibel schauen, weil wir davon überzeugt sind, dass der Herr Jesus die einzige Wahrheit und der einzige Weg zu Gott ist und Gottes Wort uns Seine Wahrheit aufschließt.

Wäre das für dich eine Option in gemeinsamen Überlegungen? Wir möchten auch miteinander freundlich umgehen und uns nicht beschimpfen. Ist das für dich auch ok und bist du bereit, auf dieser Ebene mit uns ins Gespräch zu kommen?

Herzlich Willkommen und eine gute, gesegnete Zeit für dich hier, :smile:

Sara
:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


unbaendigerHass

unregistriert

3

Samstag, 24. Mai 2014, 13:25

Ich bin immer sehr daran interessiert ein
friedliches, vernünftiges Gespräch zu führen allerdings
ließen das die Christen und andere Menschen nie zu.

Ich will nicht das meine Beiträge in einem Forum stehen in dem ich
so schlecht behandelt wurde wie dort.

Eigentlich hätte ich gerne ein Forum um über meine Probleme zu reden aber ich wurde immer
nur gejagt.

4

Samstag, 24. Mai 2014, 13:26

Christen
Ich habe über viele Jahre immer wieder Erfahrungen mit Christen gemacht,
natürlich nur Schlechte.
...
Ein vernünftiges Gespräch ist ja mit denen nicht möglich.
Deinen Eingangspost habe ich mal so "zusammengeschrumpft" ...
Kein guter Einstieg hier und die Namensgebung ist ebenso wenig konstruktiv ...

Bin gespannt, was du zu Saras Angebot zu sagen hast und wie das Ganze dann weiter geht ...

5

Samstag, 24. Mai 2014, 13:29

Ich bin immer sehr daran interessiert ein
friedliches, vernünftiges Gespräch zu führen allerdings
ließen das die Christen und andere Menschen nie zu.

Ich will nicht das meine Beiträge in einem Forum stehen in dem ich
so schlecht behandelt wurde wie dort.

Eigentlich hätte ich gerne ein Forum um über meine Probleme zu reden aber ich wurde immer
nur gejagt.
Na, da haben wir uns jetzt überschnitten ...
Also ich denke, dass hier noch einige Vorgespräche laufen werden ...

Wieso der Name und wieso dieses Generelle: "natürlich Christen" und "die ...". Ist ziemlich allumfassend und wieso meldet man sich dann ausgerechnet wieder bei "Christen" an?

PS: Sollen dich Christen hier tatsächlich (oder überhaupt jemand) mit deinem selbstgewählten Usernamen anreden im STil: Lieber ....?

unbaendigerHass

unregistriert

6

Samstag, 24. Mai 2014, 13:34

Warum melde ich mich in Foren an wenn ich doch
immer wieder rausfliege, weiß auch nicht so genau. Ich kämpfe ja schon seit vielen
Jahren darum in einem Hilfeforum über meine Probleme reden zu dürfen.

Im realen Leben arbeite ich ehrenamtlich mit Christen zusammen, nur wissen die nicht wie
es in mir aussieht.

Mein Nick ist passend ich hasse extrem aufgrund meiner Erfahrungen.
Ich habe diesen Nick gewählt und so kann man mich auch anreden.

7

Samstag, 24. Mai 2014, 13:46

Hi du,

also mir persönlich kommt dein Nick einfach nicht über die Lippen, bitte nimm es mir nicht "krumm", wenn ich dich lieber mit "hi du" ansprechen mag. Denn ich meine, nur auf einer Ebene, wo nicht ständig der "Hass" im Vordergrund steht, könnte sich ein gutes Gespräch in der Weise aufbauen lassen, wie es dir ja selbst auch am Herzen liegt... Was meinst du? :smile:

Zitat

Im realen Leben arbeite ich ehrenamtlich mit Christen zusammen,....
Hm. Das ist doch eine positive Sache. Sind die denn auch "alle" so schlecht zu dir?

Weisst du, ich würde gerne mal darüber mit dir nachdenken, was denn "alle" bedeutet.... Du erklärst ja, dass du "alle Christen" hasst, weil dir "alle" so schlecht entgegentreten.

Nun ist es aber sicherlich so, dass du im Grunde (ehrlicherweise) sagen müsstest, dass du ja nicht "alle Chisten" der ganzen Welt kennengelernt oder mit ihnen gesprochen haben kannst....

So kann ich dein "alle Christen" schon einmal eingrenzen - nämlich auf die, mit denen du bisher Kontakt hattest, oder?

Des Weiteren wäre die von mir oben gestellte Frage zu klären, ob denn die, mit denen du ehrenamtlich zusammenarbeitest, auch "alle" schlecht mit dir umgehen?

Und dann wäre es prima, wenn wir uns gegenseitig - also du selbst und die hier mitschreibenden Christen - einen Versuch wagen, ob es nicht auch anders laufen könnte.

Dazu gehört aber auch, dass du wirklich bereit bist, Argumente von anderen zuzulassen, auch, wenn sie nicht immer ganz deinen eigenen Vorstellungen entsprechen. Denn nur so ist ein Austausch echt, sinnvoll und auch vielleicht eine tatsächliche Hilfe möglich.

Alles zusammen wird aber nur durch höflichen Umgang von allen Seiten erreicht.

Zitat

....nur wissen die nicht wie es in mir aussieht.
Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, warum das so sein könnte?

Freue mich auf deine Antwort,

LG,
Sara

:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


8

Samstag, 24. Mai 2014, 13:46

Warum melde ich mich in Foren an wenn ich doch
immer wieder rausfliege, weiß auch nicht so genau. Ich kämpfe ja schon seit vielen
Jahren darum in einem Hilfeforum über meine Probleme reden zu dürfen.

Im realen Leben arbeite ich ehrenamtlich mit Christen zusammen, nur wissen die nicht wie
es in mir aussieht.

Mein Nick ist passend ich hasse extrem aufgrund meiner Erfahrungen.
Ich habe diesen Nick gewählt und so kann man mich auch anreden.
Mag sein, dass dein Nick passend ist - aber Gesprächsfreude mit Anderen hängt eben auch damit zusammen, wie man einsteigt ...
In dem Forum, das du verlinkt hast, steht derselbe Nick.
Bist du da auch so rein - oder hast du dich erst entschieden aufgrund neuerlicher Erfahrungen ....?

9

Samstag, 24. Mai 2014, 13:48

Ach, Sara :groehl: - jetzt haben wir uns "geschnitten" ...
Ok. ich werde jetzt erstmal die Menge Seiten des eingestellten Forenlinks lesen und mich für eine Weile hier rausziehen ....
:cool:

unbaendigerHass

unregistriert

10

Samstag, 24. Mai 2014, 13:54

Früher fing ich in den Foren immer erstmal freundlich an so wie auch im
verlinkten Forum aber dann wurde ich immer angegriffen.

Die Christen mit denen ich zusammenarbeite wissen nicht das ich pädophil bin
also behandeln sie mich gut weil sie nichts über mich wissen.

Mir geht es in der Hauptsache darum mal mit Menschen reden zu können
in Foren und Chats so wie vor ein paar Tagen im Hilferufchat wo ich aber auch
schon seit Jahren gejagt werde.

11

Samstag, 24. Mai 2014, 14:11

Hi du,

könntest du konkretisieren, worüber du denn reden möchtest?

Es ist natürlich so, dass deine Neigung nicht recht ist. Das meine ich nicht verurteilend, sondern ich bin davon überzeugt, dass dir das auch bewusst ist, oder? Sonst hättest du ja nicht das Bedürfnis, darüber zu sprechen....

Aber nun ist es erstmal dran, dass du darüber redest, was dir auf dem Herzen liegt. Dann schauen wir gemeinsam, wie es weitergehen könnte, ok?

LG,
Sara

:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


12

Samstag, 24. Mai 2014, 15:20

Dann schließe ich mich Sara an und verwende:
Hi du,
dein Link fängt ja auf Seite 18 an, ich habe es vorgezogen auf Seite 1 mit deinen Beiträgen in diesem Forum zu beginnen:
http://www.bibel.com/jesus-forum/hm-t9825.html

Das ist gar nicht so schlecht, dass deine Beiträge nicht gelöscht wurden ….
Dann möchte ich mich Sara anschließen und wir würden dann warten, bis du dein „Urproblem“ hier thematisierst unabhängig von deiner zwischenzeitlichen vergeblichen Hilfesuche.

Da du dich ja hier in einem Forum angemeldet hast, in dem User davon überzeugt sind (Glaubensbekenntnis):
http://bekennende-christen.de/index.php?…ad&threadID=838
werden solche User ein Problem in dieser Entsprechung zu lösen versuchen, wenn sich die Zeit dazu findet.

unbaendigerHass

unregistriert

13

Samstag, 24. Mai 2014, 17:32

Meine Neigung ist absolut in Ordnung. Ich habe andere Probleme über die ich vor Jahren mal
hätte reden müssen.
Ich brauche aber dazu ein geeignetes Forum wie z.B.
www.hilferuf.de
allerdings werde ich von den verlogenen, heuchlerischen Nazis gejagt die das Forum leiten.

14

Samstag, 24. Mai 2014, 17:36

Zitat

Meine Neigung ist absolut in Ordnung.
Was bringt dich zu dieser Überzeugung?

Welche anderen Probleme sind das denn? Wenn du möchtest, schildere sie doch einmal hier. Keiner verfolgt und hetzt dich hier. Wir laufen auch nicht weg. :smile:

LG,
Sara

:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


unbaendigerHass

unregistriert

15

Samstag, 24. Mai 2014, 17:41

Was ist denn nicht in Ordnung an meiner Neigung?

Ich habe schon so oft angefangen über meine Probleme zu reden und wurde
immer wieder rausgeworfen das ich eigentlich nicht mehr viel Sinn darin sehe.
Mein Vater ist an Krebs gestorben, allerdings habe ich ihn nie wirklich kennengelernt, ich habe Geschwister
verloren, habe gesundheitliche und finanzielle Probleme, habe burnout und ein paar psychische Probleme, Ängste usw.

Der Beitrag von »Anna« (Samstag, 24. Mai 2014, 18:46) wurde vom Autor selbst gelöscht (Sonntag, 25. Mai 2014, 01:24).

17

Samstag, 24. Mai 2014, 19:21

Hi du, :smile:

Zitat

Was ist denn nicht in Ordnung an meiner Neigung?
Vielleicht könnten wir diese Frage erstmal "hintenan" stellen? :smile:

Denn, was du hier von dir erzählst, ist so traurig und komplex, dass ich meine, es dürfte erstmal "Priorität" haben, ja?

Zitat

Ich habe schon so oft angefangen über meine Probleme zu reden und wurde

immer wieder rausgeworfen das ich eigentlich nicht mehr viel Sinn darin sehe.

Mein Vater ist an Krebs gestorben, allerdings habe ich ihn nie wirklich kennengelernt, ich habe Geschwister

verloren, habe gesundheitliche und finanzielle Probleme, habe burnout und ein paar psychische Probleme, Ängste usw.
Meinst du, weil du aus Foren rausgeworfen wurdest (lass uns die Gründe dafür im Moment mal nicht beachten, ja?), hätte es keinen Sinn mehr, über deine schlimme Lebensgeschichte zu sprechen? Doch, hat es! Darum bist du jetzt hier und darum hast du - darüber bin ich froh - jetzt auch schon angefangen, von all der Last zu reden, die dich drückt Und ehrlich: Das kann ich sehr gut verstehen. :smile:

Die Anna hat ja auch etwas zu ihrem Schmerz geschrieben (danke dafür, liebe Anna) - wobei ich mir vorstellen kann, dass du dermaßen selbst leidest unter deiner ganzen Situation, dass dir das möglicherweise im Moment gar nicht so recht hilfreich sein könnte. Denn aus meiner eigenen Erfahung kenne ich das: Wenn das eigene Herz am ersticken ist, ist da kein Platz für weiteren Schmerz (und schon gar nicht den von anderen "auch noch obendrauf"..) Dennoch ist es auch wertvoll, wenn du "am Rande" wahrnimmst, dass du nicht alleine bist auf der Welt, mit Leid im eigenen Leben.

Magst du vielleicht zuerst erzählen, wie alt du warst, als dein Vater an Krebs starb - und mich würde sehr interessieren, warum du ihn eigentlich gar nicht richtig kennenlernen konntest.... :weinen: Es ist ja einfacher, nicht alles gleich auf einmal anschauen zu wollen...ok?

LG,
Sara

:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sara« (24. Mai 2014, 20:05)


ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

18

Samstag, 24. Mai 2014, 21:47

Also die Diskussion ist ja jetzt schon ziemlich lang und ich habe nicht jede Antwort gelesen (sicher schreib ich jetzt was doppelt).
Das von Dir verlinkte Forum kenne ich nicht. Ich äußere mich auch selten zu anderen Foren die ich kenne und nie zu anderen Foren die ich nicht kenne. Insofern wäre ich für "Vermittlungsgespräche mit anderen Foren" wie Du Dir sie in dem verlinkten Faden wünscht schlicht falsch.
Wenn Du wirklich Not hast und Hilfe suchst ist das Internet wahrscheinlich zu "anonym" dafür.
Wenn man jemandem helfen möchte muss man ihm ins Gesicht schauen - und man muss ihn als Person vor sich haben.

Ich bin ganz ehrlich: An eine echte "Forenseelsorge" glaube ich nicht. Je nach Problem könnte man schauen wo Du Hilfe in Deinem Umfeld findest.

Bei Problemen ist immer eine Regel fundamental: NIEMAND kann "die Anderen" verändern. Sich mit der Schuld und dem Versagen "der Anderen" auseinanderzusetzen ist immer vergeudete Zeit.
Es gibt nur EINEN Menschen den DU verändern kannst (und nur Du, niemand Anders) - und das bist DU.
Es kann also nur Sinn machen wenn DU DICH fragst was DU WANN und WO falsch gemacht hast - und wie Du es besser machen kannst.

Und noch etwas:
Die Schuld, die Du dann in Deinem Leben entdeckst (und sei Dir sicher - Du wirst erschreckt sein was da zum Vorschein kommt wenn Du ohne Maske in den Spiegel blickst) - für DIE haben wir eine Lösung. Die können wir Dir auch im Forum anbieten und die können wir Dir auch vermitteln.

Interesse?
Oder eher nicht?

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

19

Samstag, 24. Mai 2014, 22:07

Jetzt habe ich DEINE Beiträge gelesen.
Viel verraten hast Du ja eigentlich nicht. Nur einen Punkt: Deine "Pädophilie".

Ausgehend von diesem Punkt unterstelle ich Dir einmal: Viel "glückliche Kindheit" hattest Du nicht. Und Du suchst jetzt in den Kindern einen "Ersatz" dafür - das Einzige, was in der Beziehung an Dir "erwachsen" ist, das ist die Tatsache das sich dieser Wunsch nach "Ergänzung" auch im Sexualtrieb zeigt.
Meine Unterstellung.
Es gibt auch Fälle die andere Dinge in den Kindern sehen - aber das ist so ziemlich der "Mainstream".

Was Dir klar sein muss - und was Du innerlich auch weißt: Diese Neigung ist NICHT gut. Ihr nachzugeben wäre sogar strafbar.
Aber nicht nur das - ihr nachzugeben richtet auch enormen Schaden bei den betroffenen Kindern an. Je jünger die Kinder je dramatischer - in homosexuellen Beziehungen noch schlimmer als in heterosexuellen.
Ich habe eine Freundin die als kleines Kind von ihrem älteren Bruder missbraucht wurde - sie erlebt die Traumata Nachts immer wieder. Sie jammern und wimmern hören ist kein schönes Erlebnis.
Ich denke wenn ich schreibe "es ist Sünde" werden mir kaum Menschen widersprechen können.
Aber auch in der Phantasie Kinder zu missbrauchen ist schon Sünde. Es ist ähnlich als wenn man in der Phantasie andere schlimme Dinge durchspielt.
Da sind wir uns sicher einig.

Nicht jeder Seelsorger und auch nicht (falls Du kein Christ sein solltest) jeder Psychologe kann mit dieser "Neigung" umgehen.
Wenn Du Christ sein solltest könnte Dir die Organisation www.wuestenstrom.de vielleicht helfen - evt. auch www.weisses-kreuz.de - das sind Leute denen nichts fremd ist im Bereich Sexualität.
Für Nichtchristen bietet die Charité in Berlin ein Projekt an das Pädophilen helfen soll ihre Neigung so zu steuern das sie keinem Kind etwas antun.
Leider sind diese Stellen etwas überlaufen - aber dort gibt es auch Erfahrungen wie man mit Wartezeiten umgehen kann. Und wo und wie man Beratung vor Ort bekommt.

Und noch EINES:
Ich werde mich nicht darauf einlassen mit Dir hier über dies und das zu labern wenn Du sagst "diese Neigung ist ganz o.k. - ich will eigentlich nur ein wenig bedauert werden!".
Du musst eines wissen und wahrnehmen: VIELE Probleme entstehen erst in der FOLGE eines Hauptproblemes. Und dieses "zentrale Problem" ist wahrscheinlich diese Neigung. Es gibt einen (wahrhaftigen) "Teufelskreis" um dieses Problem herum. Und diese Kreisläufe kann man nicht bekämpfen ohne das Zentrum anzugehen.

So weit - so gut (oder schlecht)

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

20

Samstag, 24. Mai 2014, 22:16

P.S.: Ich bin ehrlich - ich habe auch so meine Probleme in einem Forum "unverbindlich und locker" ein wenig über dieses Thema zu schreiben.
Ich habe also schon die Vorstellung das Du Dir zeitnah Hilfe suchst. Es ist eine Gratwanderung weil ich in dem Moment, in dem ich das Gefühl hätte Du wärest "gefährlich" die Polizei einschalten MUSS. Was hier gesagt und geschrieben wird - dafür gibt es zwar eine persönliche Vertraulichkeit. Aber es gibt hier KEIN Seelsorgegeheimnis.
Nur zur Info.