Montag, 20. November 2017, 14:19 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

albi2000

unregistriert

1

Donnerstag, 22. Mai 2014, 09:26

Jede Woche verhungern 1000 Kinder in Afrika

Kinder in Afrika verhungern.



Alles liegt in Gottes weisen Händen.

Er regelt alles wie es sich gehört, er will auch nicht in den Kot treten, wenn er des

nachts durch das Lager schreitet.

Und du sollst außerhalb des Lagers einen Ort haben, wohin du [zur

Notdurft] hinausgehst.


14 Und du sollst einen Spaten unter deinem Gerät haben, und wenn du dich draußen

setzen willst, sollst du damit ein Loch graben und dich umdrehen und

zuscharren, was von dir gegangen ist.

15

Denn der Herr, dein Gott, wandelt mitten in deinem Lager, um dich zu

erretten und deine Feinde vor dir dahinzugeben. Darum soll dein Lager

heilig sein, daß er nichts Schändliches an dir sieht und sich nicht

von dir abwendet. 5. Moses 23:15


Nun zur Frage, die mich immer wieder bedrückt: Warum kann er denn nichts
dagegen tun, dass in Afrika jede Woche ein paar tausend Kinder
verhungern?



MFG

2

Donnerstag, 22. Mai 2014, 12:29

Gegenfrage:

WARUM tun denn die MENSCHEN nichts dagegen????

Denn es sind doch MENSCHEN, die, gierig auf jeden Profit, die Weltwirtschaft und Börse regieren und sich immer mehr anhäufen. Anstatt wirklich zu HELFEN, werden in der westlichen Welt lieber Lebensmittel tonnenweise weggekippt.

Warum beschuldigst du @alib2000 also GOTT für das Verhalten der GOTTLOSEN Menschen???

Jeder Mensch hat eine Verantwortung zu tragen. DU auch. Spendest du für die hungernden Kinder? Hast du eine Partnerschaft für ein Kind übernommen, fährst DU dort hin, um den Boden mit fruchtbar machen zu helfen? Transportierst DU Lebensmittel, Kleidung etc. dort hin oder kümmerst dich um die Organisation dafür??

Es ist so einfach, GOTT die Schuld in die Schuhe zu schieben. Der erste Mensch, der das tat, war Adam, als er nach seiner eigenen Sündenschuld indirekt Gott anklagte, weil ER dem Adam "diese Frau" gegeben hatte.

Nein, @albi2000, DU willst Gott als gemein, desinteressiert und was immer noch, hinstellen, um von DEINER eigenen GOTTLOSIGKEIT und Sündenschuld ABZULENKEN.

Die Welt ist im Argen. Alle schreien nach "Humanitärer Hilfe", anstatt das Übel der ganzen Sündenschuld an der Wurzel zu packen:

UMKEHREN zu GOTT, die eigene Sündenschuld und Gottlosigkeit dem Allmächtigen bekennen und IHM, dem Auferstandenen Christus ab sofort das eigene Leben zur Verfügung zu stellen.

Genau das WOLLEN aber die meisten Menschen nicht. Sie wollen ego bleiben, sich selbst liebend - und anderen die Schuld gebend.

Und genau DARUM, weil die meisten Geschöpfe rebelieren und sich nicht dem Schöpfer unterstellen wollen,

LEIDET die Welt.

Gott hat die Erde dem Menschen eigenverantwortlich untertan gemacht, ganz am Anfang, nachdem ER sie erschaffen hatte.

Aber der gottlose Mensch hat nichts anderes im Sinn, als für Geld die Menschen, die Tiere, die Natur und die Meere kaputt zu machen.

Immer frei nach dem Motto: "Nach mir die Sinnflut". Dabei vergessen sie sogar in ihrer eitlen, bösen Verblendung, dass ihre eigenen Nachkommen davon auch betroffen sein werden.

Und genau darum wird es keine Allversöhnung geben: Weil Gott dem ganzen widerlichen, gottlosen Treiben der Menschen einmal ein Ende gesetzt hat.

Wer dem Sohn gehört, der gehört auch dem Vater.

Alle anderen werden ihre gerechte Strafe für ihr böses, unwürdiges, gottloses Tun, erhalten. Zur Zeit GOTTES.

Bis dahin bleibt die Eigenverantwort jedes Einzelnen - für die Menschen und die Welt.

ABER am Wichtigsten als der ganze Humanismus (ist ja nur das Ergebnis, nicht die Ursache), ist, Menschen zu dem Lebendigen GOTT zurückzuführen.

Übrigens: In Deutschland werden jeden Tag ca. 1000 !!! Babies abgetrieben!!! (sogar bis zu 16! Woche - da ist ein Säugling schon komplett mit allem ausgebildet) :weinen: :weinen: Aber da schreit niemand "Mord", Gewalt", "Verbrechen"...... Es ist auch einfacher und bequemer, nach "Afrika" zu schielen, weil es so herrlich weit weg ist, gell? :sad:

Vielleicht denkt mal der Eine oder Andere darüber nach, was ich hier als Gegengewicht zu den Beschuldigungen, die als "Fragen" getarnt wurden, angegeben habe.

LG,
Sara

:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sara« (22. Mai 2014, 12:36)


ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

3

Donnerstag, 22. Mai 2014, 13:53

Ja, die Folgen der Sünde sind schrecklich. Überall.
Ohne Einschränkung kann ich das so sagen - und jede Not, jedes Elend IST eine Aufforderung sich ganz auf den Herrn zu werfen, ihn ganz zu vertrauen. Es gibt Christen die ihr letztes Stück Brot mit Menschen teilen die unschuldig Hunger leiden.

albi2000

unregistriert

4

Samstag, 24. Mai 2014, 16:38

Ein Bibelkundiger hat mir das per Mail zugesandt:

Sie haben eine interessante Bibelstelle gefunden. Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich diese schon jemals gelesen habe. Es gibt noch mehr Bibelstellen im alten Testament bezüglich Reinheit. Der Effekt ist mindestens ein Doppelter: (Der absolut reine) Gott konnte so mit den Menschen Gemeinschaft haben. Und die Israeliten waren in Sachen Hygiene ihrer Zeit weit voraus.

Seit der Sohn Gottes, Jesus Christus für alle Unreinheit, Krankheit und Sünde der Menschheit mit seinem unschuldigen Blut auf Golgatha am Kreuz bezahlt hat, kann jeder vor Gott rein werden. Das geschieht nicht durch Reinigungsrituale, sondern durch den Glauben an seinen Sohn Jesus Christus und durch die Sündenvergebung. Dabei wird ein neuer Mensch in den alten Menschen hineingeboren. Und dieser neue Mensch besitzt die Reinheit, die Gott sich wünscht. Deshalb ist das Neue Testament unverzichtbar und erklärt die eigentlichen Absichten Gottes.

Ist das denn nicht absoluter Unsinn?
Da wurden den Leuten Regeln fuer den Toiletengang beigebracht, und einer will jezt da eine Prophezeiung fuer die Heilsgeschichte daraus lesen.

Was meit ihr dazu?
:groehl: :groehl: :groehl:

Benennungsloser

unregistriert

5

Samstag, 24. Mai 2014, 20:04

Was genau ist Dir denn daran Unsinn?

Und mit " einer" wen genau meinst Du damit?

Denn so ziemlich viele Christen sind mit den Worten des Beantworters Deiner Fragen im gleichen Sinn.

Die 3 Köpfe sind so ziemlich unnötig und lassen auf fehlende Ernsthaftigkeit Deinerseits schließen.
:regensmiley:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

6

Samstag, 24. Mai 2014, 21:28

JEDE Bibelstelle lässt sich mehrfach auslegen.
Viele dieser Gebote dienten ganz vordergründig und eindeutig der Gesunderhaltung der Israeliten. Das ist eindeutig und offensichtlich. Klar.
Die "Toilettengangregeln" des AT wenden wir in Pfadfinderlagern heute noch an sofern kein WC in der Nähe ist.
Darüber hinaus gibt es meist einen Sinn und eine Übertragungsmöglichkeit auf die Heilsgeschichte und das Verhältnis Gottes zu den Menschen.

Um es in diesem Zusammenhang zu erklären:
Das jüdische Ritualbad (Mikwe) ist auf dem ersten Blick eine körperliche Reinigung - der ganze Körper muss unter Wasser - kein Stück Haut darf "über Wasser" bleiben.
Der ganze Körper wird dadurch gereinigt.
Es hat aber einen tieferen Sinn - denn es dient auch der Reinigung von geistlichen Verunreinigungen.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

7

Samstag, 24. Mai 2014, 21:31

Aber worum geht es jetzt eigentlich gerade?
Um den Hunger in der Welt? Den Egoismus und die Gier der Menschen? Also um die geistliche Unreinheit?
Oder um Regeln die körperliche Reinigung und Reinhaltung angehen?

Spannend ist natürlich das DU beides in einen Faden gepackt hast. Wirklich faszinierend.

Was möchtest Du eigentlich ernsthaft erfahren?

Ähnliche Themen