Mittwoch, 22. November 2017, 19:39 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. August 2014, 18:13

Israel: Auf dem Weg in die bargeldlose Gesellschaft

Hallo,

dies habe ich heute erhalten und möchte es euch gerne weitergeben:

..bis es scheidet zwischen Seele und Geist...

Mich erinnert das stark an diese Verse für die kommende Zeit:

Zitat

Offb. 13, 16-18:


16 Und
es bewirkt, daß allen, den Kleinen und den Großen, den Reichen und den
Armen, den Freien und den Knechten, ein Malzeichen gegeben wird auf ihre
rechte Hand oder auf ihre Stirn,

17 und
daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das
Malzeichen hat oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

18 Hier
ist die Weisheit! Wer das Verständnis hat, der berechne die Zahl des
Tieres, denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist 666.
Denn nicht nur Israel will den Zahlungsverkehr ändern, sondern auch andere Staaten und Länder sind damit in Vorbereitung.

Und wenn es erst einmal völlig eingeführt ist, kommt der nächste Schritt.....Achtet doch einmal auf die Zahlen auf den Kreditkarten (oder auch auf die Zahlen der Krankenkassenkarte - bei meiner ist da schon eine dreifache 6 enthalten, ebenso auf den "Krankenscheinen"...). Es ist ja nicht so, dass uns sowas "plötzlich" überfallen würde - nein, es wird nach und nach eingeführt, so ganz allmählich. Auf diese Weise fällt es nicht so auf und erscheint uns "ganz normal"... :huh:

Liebe Grüße,
Sara

:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

2

Mittwoch, 20. August 2014, 01:32

Naja - die Kredit- oder Bankkarte wird nicht das Zeichen sein, das man annehmen muss.
Denn die Zahl "666" ist nicht die Zahl einer Karte - sondern die Zahl eines Menschen. Der Antichrist, den man anbeten muss um dann kaufen und verkaufen zu können.
Aber es stimmt: Das "bargeldlose" Zahlungssystem ist wahrscheinlich die Methode das durchzusetzen. Solang wir Bargeld haben kann man immer irgendwie Geld verdienen und ist immer irgendwie frei es auszugeben. Wenn ALLES nur noch AUSSCHLIESSLICH über das Girokonto läuft - dann ist man nicht nur perfekt überwachbar in dem was man kauft und verkauft, es reichen auch ein paar Mausklicks um jedes weitere Geldgeschäft zu verhindern. Was bleibt dann? vielleicht noch Tauschhandel.

Habe ich hier eigentlich schon einmal geschrieben das der Westen jetzt dabei ist die Kurden zu bewaffnen?
Finde ich gerade sehr spannend. Natürlich: Sie werden jetzt erst einmal die ISIS bekämpfen. Das ist ganz im Sinne des "Westens". Und ich finde das auch erstmal gut.
Und dann? Dann haben wir gut bewaffnete Kurden. Ein Volk, das sehr gut weiß das es von den stolzen Medern abstammt. Und das GERADE auch in seinen Teilen, die im Nordirak leben, noch zwei Rechnungen offen hat: Einmal mit dem Westen, der diese Menschen schon einmal benutzt hat. Um Saddam Hussein im Golfkrieg 1991 zu schwächen. Und am Ende des Krieges gesagt hat "ja, unser Ziel ist erreicht - seht mal zu wie ihr jetzt miteinander klar kommt!" was natürlich zu einem Massenmord an Kurden im Nordirak führte.
Aber spannender weise: Durch diesen damaligen Massenmord (und weitere Verbrechen im Laufe der Jahre) auch mit dem Südirak. Der Heimat Saddam Husseins, der sich ja auch ein "Nachkommen" großer babylonischer Herrscher sah.

Es kann durchaus sein das es nochmal wieder ganz anders kommt - aber wenn ich lese das ausgerechnet in unserer Zeit die Kurden (Meder) bewaffnet und ausgerüstet werden die gegen den Südirak (Babylon) eine unheimliche Wut im Bauch haben - dann denke ich wieder an bislang unerfüllte Prophetie. Eine schreckliche Ankündigung aus Jesaja 13 steht nämlich noch aus:

Zitat

17 Denn siehe, ich will die Meder gegen sie erwecken, die nicht Silber suchen oder nach Gold fragen, 18 sondern die Jünglinge mit Bogen erschießen und sich der Frucht des Leibes nicht erbarmen und die Kinder nicht schonen. 19 So soll Babel, das schönste unter den Königreichen, die herrliche Pracht der Chaldäer, zerstört werden von Gott wie Sodom und Gomorra, 20 dass man hinfort nicht mehr da wohne noch jemand da bleibe für und für, dass auch Araber dort keine Zelte aufschlagen noch Hirten ihre Herden lagern lassen, 21 sondern Wüstentiere werden sich da lagern, und ihre Häuser werden voll Eulen sein; Strauße werden da wohnen, und Feldgeister werden da hüpfen,

3

Mittwoch, 20. August 2014, 20:04

Ja, es geht tatsächlich "Schlag auf Schlag". Danke @Ralf, für die aufklärende Bibelstelle. Ich vermute, wir erleben nun auch mit, wie sich DIESE Prophetie anfängt zu erfüllen....

Was deine Aussage betrifft:

Zitat

Naja - die Kredit- oder Bankkarte wird nicht das Zeichen sein, das man annehmen muss.

Denn die Zahl "666" ist nicht die Zahl einer Karte - sondern die Zahl
eines Menschen. Der Antichrist, den man anbeten muss um dann kaufen und
verkaufen zu können.
...gibt uns diese Stelle aus der Offenbarung genauere Aufklärung:

Offb 13,17 und daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.


Es gibt also 3 verschiedene Möglichkeiten. Ich habe dazu gerade einen sehr guten und erklärenden Vortrag im DWG-Radio/Load (Predigtdatenbank) von Karl-Hermann Kaufmann gehört, mit dem Thema:

Geld, Mammon und die Zahl 666


Karl-Hermann Kaufmann kommt (interessant, dass sein Nachname dazu passt :zwinkern: ) aus dem Bankwesen und hat sehr interessante Aussagen, die sich bis zum Ende halten. Er schließt mit einem kurzen Gebet ab.

Ich persönlich finde den Vortrag (dauert 1Std. 11,24) sehr informativ und anregend zum Nachdenken. Er ist zwar etwas länger, aber nicht langweilig, und man kann ja anhalten oder teilen.

Gottes reichen Segen dazu,
Sara

:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


Ähnliche Themen