Freitag, 15. Dezember 2017, 16:58 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

klack

unregistriert

1

Dienstag, 17. Februar 2015, 16:55

Die Erde dreht sich ... nicht!

Zitat von »"SPIEGEL ONLINE«

Die Erde dreht sich nicht um die eigene Achse. Davon ist der saudi-arabische Prediger Bandar al-Khaibari überzeugt
Hier ist der ganze Artikel zu lesen: Islamgelehrter über die Erde: Und sie dreht sich doch nicht

Ist es vielleicht doch kein Zufall, dass bislang noch fast kein Moslem einen Nobelpreis erringen konnte?

Zitat von »Thomas Eich Islamwissenschaftler an der Universität Bochum«

Alles Wissen ist schon im Koran angelegt und Wissenschaft muss sich daran messen”. “Ist der Koran mit der Wissenschaft nicht vereinbar, liegt automatisch die Wissenschaft falsch.”

So einfach kann Forschung sein.

Pervez Hoodbhoy, ein äußerst renommierter Nuklearphysiker an der Quaid-e-Azam-Universität in Pakistans Hauptstadt Islamabad und selbst Moslem, sagt: "„Es gibt rund 1,5 Milliarden Muslime in der ganzen Welt – aber sie können in keinem Bereich eine substantielle Errungenschaft vorweisen, nicht im politischen Bereich, nicht in gesellschaftlicher Hinsicht, weder in den Naturwissenschaften noch in der Kunst oder in der Literatur. Alles, was sie mit großer Hingabe tun, ist beten und fasten. Aber es gibt keine Bemühungen, die Lebensbedingungen innerhalb islamischer Gesellschaften zu verbessern. Unbewusst spüren die Menschen natürlich, dass das ein kollektives Versagen ist.“ (aus: FreieWelt.net)

"...es gibt keine Bemühungen, die Lebensbedingungen innerhalb islamischer Gesellschaften zu verbessern." - Ist es auch so zu erklären, dass die reichen islamischen Länder so gut wie keine Flüchtlinge aufnehmen, nicht mal die ihrer eigenen Religionszugehörigkeit?

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

2

Dienstag, 17. Februar 2015, 20:21

na - vielleicht ist das ja jetzt der Durchbruch und dieser Scheich bekommt den ersten muslimischen Nobelpreis für seine innovative Entdeckung? Nach der kopernikanischen Wende jetzt die al-Khaibarische Rolle rückwärts?
Ist ja noch garnicht lang her da hat der Führer aller Türken, der Erdogan, klar gestellt das die Moslems schon hinterm Mond waren LANG bevor es die NASA überhaupt gab.

Ähnliche Themen