Freitag, 15. Dezember 2017, 13:10 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

klack

unregistriert

1

Mittwoch, 11. März 2015, 14:38

Menschenrecht auf Abtreibung

Ihrer Definition nach sind die "Menschenrechte" solche, die Menschen quasi natürlicherweise mitbringen, ohne, dass ihnen dieses Recht von einem Staat zugebilligt werden muss. Sie gelten für "jeden Menschen". Insbesondere:
Gleichheit: Menschenrechte gelten für alle Menschen gleichermassen. Dies kommt im Diskriminierungsverbot zum Ausdruck. Es besagt, dass jeder Mensch ungeachtet seines Geschlechts und seiner Gruppenzugehörigkeiten ein Recht auf dieselben Menschenrechte und auf faire rechtliche Verfahren hat.
Sicherheit: Der Mensch ist ein verletzliches psychophysisches Ganzes. Er hat ein Recht auf Schutz vor körperlichen und psychischen Verletzungen seiner Integrität und Privatsphäre.

Das Parlament der EU hat jedoch am 10.03.2015 mit 441 gegen 205 Stimmen und 52 Enthaltungen beschlossen: Das Recht der Frauen auf sexuelle und reproduktive Gesundheit, einschließlich Abtreibung und Empfängnisverhütung.

Menschenrecht auf Abtreibung!

Oder anders ausgedrückt: Das Europaparlament hat die absichtliche und bewusste Tötung eines anderen Menschen zu einem „Menschenrecht“ erklärt

Was sind wir doch für ein fortschrittliches Europa. Ich hab' mal wieder gar nicht so viel Kopf, wie ich schütteln möchte und kann nicht so viel essen, wie ich ins EU-Parlament kotzen möchte.

Mal abgesehen von der grundsätzlichen Perversion dieser widergöttlichen und unmenschlichen Gedanken der Initiatoren dieser "Menschenrechte" reicht deren Hirn & Logik ja nicht einmal mehr dafür aus zu begreifen, dass es nicht Gesetze geben kann, die einander derart diametral entgegenstehen.

Papi, ich möcht' endlich nach Hause!

Benennungsloser

unregistriert

2

Mittwoch, 11. März 2015, 16:21

Einige von diesen gottlosen Dummen glauben auch noch, dass der menschliche Embryo/Fötus im Mutterleib noch gar kein Mensch sei!
Diese sind die Totschläger, die Gott erzürnen.
Die anderen, Wissenden, sind ( nach heutigem Recht) Mörder. Denn auch diese erzürnen Gott den Allmächtigen, und Er macht da keinen Unterschied. ( Kain...)

Jer 1,5 " Ehe ich dich im Mutterleib bildete, habe ich dich ersehen, und bevor du aus dem Mutterschoß hervorkamst, habe ich dich geheiligt; zum Propheten für die Völker habe ich dich bestimmt! " ( auch Hiob 10 und Hi 31)



Es ist wie so oft offene Rebellion gegen den Allerhöchsten. Mittlerweile wird auf fast jeder Ebene des gesellschaftlichen Bereiches Lästerung und Götzendienst getrieben. Und die Kirchen machen mit!


Auch daher mein Nickname " Benennungsloser". Er ist nicht besonders schön oder wertvoll, aber es reicht, wenn man mich Christ nennt. Diener Gottes, Knecht Christi, Kind des Einen in den Himmeln, so bezeichnen wir uns, oder? Ich brauche keine noch so klangvolle Kirche oder Vereinigung, Geschwister schon! Und natürlich meinen Herrn Jesus Christus!
Parteiungen muß(te) es geben, schon daher, dass man die Bewährten erkennen. Und auch solche, die Gott in die Spaltungen und Abgetriebenen stellt, damit klar benannt wird, was Gottes Wille ist und wer mit Ihm und wer gegen Ihn ist. Das sind die Reisenden Brüder, manchmal auch mit dem " reisenden " Wort, in publizierender Form.

3

Samstag, 18. Juli 2015, 22:14

In Wirklichkeit gibt es überhaupt kein "Menschenrecht auf Abtreibung". Es gibt nämlich keine tatsächliche Erlaubnis für Mord. Diese Definition wurde erst durch Verbiegen und Verdrehen des Begriffs "Mord" möglich.

Aber der Niedergang der Menschheit ist immer deutlicher zu erkennen.

2. Tim. 3, 1 - 5 (Schl.2000):


1 Das aber sollst du wissen, daß in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden.


2 Denn
die Menschen werden sich selbst lieben, geldgierig sein, prahlerisch,
überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig,


3 lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, dem Guten feind,


4 Verräter, leichtsinnig, aufgeblasen; sie lieben das Vergnügen mehr als Gott;


5 dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht, deren Kraft aber verleugnen sie. Von solchen wende dich ab!

:sad:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"