Freitag, 24. November 2017, 05:07 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 7. März 2016, 10:27

http://www.diospi-suyana.de/

Spenden erwünscht!!! :thumbup:

Hans

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: Südamerika

Beruf: Selbstversorger

22

Montag, 7. März 2016, 12:09

Ist schon interessant, lieber Robin, warum schweifst Du vom Thema ab? Es geht doch hier nicht um die Apokryphen, ob schon diese in der Lutherbibel - des ausgesprochnen Katholikenhassers - beinhaltet sind.

Auf das Wesentliche, nämlich dem Leben in der Ordnung Gottes n a c h, und dem Sündendasein v o r der Umkehr (Bekehrung) bist Du nicht eingegangen.

Mit liebem Gruss
Hans

23

Dienstag, 8. März 2016, 09:56

Lieber Hans, wieso finde ich auf einmal Deine Website nicht mehr in Deinem Profil?????

Hans

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: Südamerika

Beruf: Selbstversorger

24

Dienstag, 8. März 2016, 10:12

Sie ist dort verzeichnet, sollte aufrufbar sein ...

25

Dienstag, 8. März 2016, 10:19

Zitat Hans:
" ... Nein, mein Lieber, da ist gar nichts verkehrt. Aber ich habe Dich nun schon zweimal dabei ertappt, dass Du das, was Du kritisierst, gar nicht oder nicht richtig liest. Das, was Du hier ansprichst, dass ich über den Engel Raphael geschrieben habe, habe ich aus dem Buch Tobias zitiert. Das Buch Tobias findest Du in der Bibel, nach dem Alten und vor dem Neuen Testament. Alles, was Du in diesem Blog liest, ist biblisch belegt! ..."
Ich habe schon richtig gelesen, Hans. Der ganze Beitrag, inclusive der Stellen, die Du als Zitate bezeichnest, stammen aus Deiner Feder, oder? Es ist Deine Website, Du hast die Themen über Engel, Engel Raphael, Buch Tobias etc. eingestellt, also alles auf Deinem Misthaufen gewachsen!( Leben Engel unter uns? II )
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir andere als die von Ihm offenbarten Namen der Engel erfahren sollten, hätte Er uns bestimmt den Namen des Engels im letzten Buch der Bücher genannt, oder?
Über die Hintertür immer mehr sogenannte Bücher Gottes einzuführen, lässt dem Teufel alles offen!
Ist das Deine Absicht, Hans?

Hans

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: Südamerika

Beruf: Selbstversorger

26

Dienstag, 8. März 2016, 11:29

Mein lieber Freund,

dass die Bibel Gottes Wort ist, ist für mich auch unbestritten. Aber für mich ist die Bibel deswegen nicht Gott, sondern "nur" ein Wegweiser zu Ihm. Ich bete die Bibel nicht an, wie so viele "Bibeltreue". Die Kraft kommt nicht aus der Bibel. Die Kraft Gotes kommt aus dem Evangelium. Der Bibel kann man höchstens entnehmen, w i e man zu dieser Kraft Gottes kommt. Und die Kraft Gottes liegt in der Liebe, im Verrichten der Liebeswerke. Nichts anderes.

Du aber reitest die toten Buchstaben und regst Dich über Engelsnamen auf. Was soll das? Dabei vermisse ich die Ansätze der Liebe, der Versuch, im Geiste eins zu sein. Stattdessen werden absolut unnötige Streitereien und Rechthabereien an den Mann gebracht, völlig am eigentlichen Evangelium vorbei.

Sola Scriptura? Das hat sich in die Hirne (nicht in die Herzen!) eingefressen und für diesen Ausdruck sind viele bereit, die Welt herzugeben. Schau, mein Freund, es gibt noch sehr, sehr viele Bücher, die von Gott zeugen, Gott verherrlichen und in der Kraft Gottes geschrieben wurden, sehr viele Bücher, aus denen man das Evangelium lernen und vor allem anwenden kann. Nur die Bibel allein gibt einen Tunnelblick, wo jeglicher Horizont fehlt.

Ist man derart auf die Buchstaben der Bibel fixiert, kann man dabei das wahre Evangelium nicht mehr erkennen. Das ist eine alte Tatsache. Darum ein guter Rat: Lege Deine Bibel mal einen Monat zur Seite und benütze diese vier Wochen, um die Liebe im Alltag zu leben. Du wirst eine neue Erfahrung machen!

Mit lieben Segensgrüssen
Hans

27

Dienstag, 8. März 2016, 13:46

Hier ist die HP von Hans, die wahrscheinlich von Robins gelöscht wurde.
http://jesus-ist-in-uns.blogspot.de/p/pflichtlekture.html

28

Dienstag, 8. März 2016, 13:48

.... was ich unfähr finde, denn jeder der hier liest, sollte nachvollziehen können, warum Hans kritisiert wird.
Shalom, Minou

PODD

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Germany

29

Dienstag, 8. März 2016, 14:30

Zitat von »"Hans"«

dass die Bibel Gottes Wort ist, ist für mich auch unbestritten.
So weit, so gut.

Zitat von »"Hans"«

Aber für mich ist die Bibel deswegen nicht Gott,
Ich habe hier und auch sonst nirgends gelesen, wiedergeborene Christen würden das Buch als "Gott" betrachten.

Zitat von »"Hans"«

sondern "nur" ein Wegweiser zu Ihm.
Nein! Sie ist DER Wegweiser zum Allmächtigen!

Zitat von »"Hans"«

Schau, mein Freund, es gibt noch sehr, sehr viele Bücher, die von Gott zeugen, Gott verherrlichen und in der Kraft Gottes geschrieben wurden, sehr viele Bücher, aus denen man das Evangelium lernen und vor allem anwenden kann. Nur die Bibel allein gibt einen Tunnelblick, wo jeglicher Horizont fehlt.
Dann hast Du die Bibel bisher nicht verstanden. Wer durch die Bibel lediglich einen "Tunnelblick" zu bekommen glaubt, der hat nicht den Heiligen Geist, der ihn durch das Wort Gottes leitet. Denn der lässt keinen Tunnelblick zu! Man nennt die ZJ eine Sekte, weil sie 1. noch andere "Offenbarungen" neben der Schrift gelten lassen und weil sie sich 2. nicht darüber klar sind, dass ihre Erkennen kein komplettes sein kann. So ereifert man sich auch - meiner Ansicht nach zu Recht - über die Kollegen der STA, welche der Frau Ellen G. White eine Prophetenrolle zugestehen. Und nichts anderes entdecke ich bei Dir.

Du scheinst es dem Allmächtigen nicht zuzutrauen, uns seinen kompletten Willen in diesem seinen Buch kund zu tun und so fährst Du allerhand Menschen auf, die die Bibel "vervollständigen" bzw. erst "in der Tiefe" verstehen lassen sollen. Welch ein Frevel!

So kommt auf Dich zur Anwendung, was Johannes am Ende der Offenbarung wiedergibt:

Zitat von »"Offb. 22 V" «

18 Ich (Johannes) bezeuge jedem, der die Worte der Weissagung dieses Buches hört: Wenn jemand zu ihnen (= zu dem Gesagten) etwas hinzufügt, so wird Gott auf ihn die Plagen legen, von denen in diesem Buche geschrieben steht; 19 und wenn jemand von den Worten dieses Buches der Weissagung etwas wegnimmt, so wird Gott ihm seinen Anteil am Baume (oder: an den Bäumen) des Lebens und an der heiligen Stadt wegnehmen, von denen in diesem Buche geschrieben steht.
und Dir gilt, was Paulus sagt:

Zitat von »"Gal. 1 V."«

8 Aber auch wenn wir selbst oder ein Engel aus dem Himmel euch eine andere Heilsbotschaft verkündigten als die, welche wir euch verkündigt haben: Fluch über ihn! 9 Wie wir es schon früher ausgesprochen haben, so wiederhole ich es jetzt noch einmal: »Wenn jemand euch eine andere Heilsbotschaft verkündigt als die, welche ihr (von mir) empfangen habt: Fluch über ihn!«

Hans

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: Südamerika

Beruf: Selbstversorger

30

Dienstag, 8. März 2016, 16:29

Mein lieber Podo,

Du glaubst wirklich, dass es keinen anderen Weg als die Bibel gibt, um zu Jesus zu finden? Da täuschst Du Dich aber zünftig. In Deiner Kirche wird das wohl so sein, da jeder das Heil von den Eltern geerbt hat. Aber es gibt auch echte und wirkliche Bekehrungen von der Sünde mit anschliessender konsequenter Umkehr ohne die Bibel zu kennen!

Dass die Bibel leider von vielen als Gott angesehen wird und diese regelrecht angebetet wird, hast Du eben selbst ganz unbewusst bewiesen. In Offb. 21.18 ff ist nicht von der Bibel die Rede, sondern vom "Buch der Weissagung", das ist eben die Offenbarung des Johannes. (Aber morgen Miuttwoch im neuen Aufsatz habe ich das ganz deutlich erklärt). Schau, schlussendlich geht es ja nur darum, das Sola Scriptura durch alle Böden hindurch zu verteidigen, welches im Grunde mit Nichts zu rechtfertigen ist als nur mit der Philosophie Luthers. Dieses Sola Scriptura hatte aber ohnehin eine andere Aussage, es ging bei ihm nur um die Katholische Schriften, welche er verdammte. Das wird heute ohne besseres Wissens umgedeutet. Aber lassen wir das.

Dann noch eine Bemerkung zu Deinem zitierten Text aus Gal. 1. 8 ff. Das Evangelium wäre ja eigentlich das zentrale Thema dieses Threads, ich habe hier einige Verse schon erläutert, aber niemand - verstehst Du: niemand! - ist darauf eingegangen. Ich habe die Verse erwähnt, wovon die Rede ist, dass, wer Sünde tut, vom Teufel sei. Aber auch erwähnte ich Eph. 2.1 ff, wo es darum ging, dass die Sünde nach der Umkehr Vergangenheit sei. Mein lieber Podo, niemand ist darauf eingegangen, man hat sich stattdessen aber über den Engel Raphael und den Tobias ausgelassen. Wenn es um das Evangelium geht, nämlich über die Erlösung aus der Knechtschaft der Sünde, dann stehe ich alleine da.

Keiner anerkennt diese Erlösung. Jesus ist für alle gestorben, aber alle sündigen weiter mit jedwelchen Ausreden und reden dabei vom Wiedergeborensein, von ErLösung und von Sündenvergebung. Lieber Podo, das ist das Evangelium, das niemand hören will! Und schon gar nicht die sogenannten "Bibeltreuen"! Warum? Weil sie die Kraft Gottes verleugnen, welche die Sünde in Tat und Wahrheit überwindet und nur noch den Schein des Gottseligen Lebens haben. Nicht ich habe ein falsches Evangelium, mein Lieber! Aber dieses echte Evangelium behagt eben nicht allen. Du hast das Luther-Evangelium, ein Evangelium, das in den Kirchen um ganzen Erdball verkündet wird, ein Evangelium das in allen Ohren recht angenehm säuselt. Mein Evangelium aus gem gesamten Kontext des NT behagt aber nur sehr wenigen.
.
ich sage Dir das in reiner Liebe, auch wenn es etwas hart klingt. Aber es ist schon so, es sind wirklich nur wenige, die die enge Pforte finden. Der Mainstream fliesst daneben vorbeii ...


Mit lieben Grüssen
Hans

PODD

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Germany

31

Dienstag, 8. März 2016, 17:05

Hallo Hans,

Zitat von »"Hans"«

ich habe hier einige Verse schon erläutert, aber niemand - verstehst Du: niemand! - ist darauf eingegangen.
Oh, das kann ich Dir erklären, denke ich. Das liegt daran, dass Deine "Erklärungen" sich ausnehmen, als würde jemand, der alle Wildwest-Bände von Karl May gelesen hat zu erklären versuchen, was die heutige mittel- und nordamerikanische indianische Kultur ist. So etwas liest man - und vergisst es rasch wieder aus Gründen abgrundtiefer Bedeutungslosigkeit.

Zitat von »"Hans"«

Jesus ist für alle gestorben, aber alle sündigen weiter mit jedwelchen Ausreden und reden dabei vom Wiedergeborensein, von ErLösung und von Sündenvergebung. Lieber Podo, das ist das Evangelium, das niemand hören will!
Du scheinst meinen Beitrag zuvor nicht recht gelesen oder verstanden zu haben. Was Du da postulierst, ist widerbiblischer Unsinn! Das ist keineswegs der Heilige Geist, der Dich leitet. Im günstigsten Fall eine schillernd-bunte, aus ein wenig Esoterik und Mystizismus zusammengeschusterte Phantasie.

Zitat von »"Hans"«

ich sage Dir das in reiner Liebe, auch wenn es etwas hart klingt.
Du bist kein Wiedergeborener, also mangelt es Dir zwingend an der Liebe, von der Du so gerne sprichst!

Zitat von »"Hans"«

Wenn es um das Evangelium geht, nämlich über die Erlösung aus der Knechtschaft der Sünde, dann stehe ich alleine da.
So, wie ich das sehe, ist das auch gut so! Du bist hier eindeutig im falschen Forum!

Hans

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: Südamerika

Beruf: Selbstversorger

32

Dienstag, 8. März 2016, 17:15

Ja, Rodo,

dann bin ich ja getröstet, wenn wenigstens aus Dir die reine Liebe und somit der Heilige Geist spricht ...

Hans

PODD

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Germany

33

Dienstag, 8. März 2016, 17:25

Sieh mal Hans, allein schon Deine abwertenden Ansprachen sprechen Bände! Auch wenn Dir der "Podd" stinken mag - mit Deiner Art, damit umzugehen, legst Du ein sehr beredtes Zeugnis von Deinem Glauben ab. Das sollte man sich einfach merken.

34

Dienstag, 8. März 2016, 17:31

Zitat Hans:
" ... Du aber reitest die toten Buchstaben und regst Dich über Engelsnamen auf. Was soll das? Dabei vermisse ich die Ansätze der Liebe, der Versuch, im Geiste eins zu sein. Stattdessen werden absolut unnötige Streitereien und Rechthabereien an den Mann gebracht, völlig am eigentlichen Evangelium vorbei.
Sola Scriptura? Das hat sich in die Hirne (nicht in die Herzen!) eingefressen und für diesen Ausdruck sind viele bereit, die Welt herzugeben. Schau, mein Freund, es gibt noch sehr, sehr viele Bücher, die von Gott zeugen, Gott verherrlichen und in der Kraft Gottes geschrieben wurden, sehr viele Bücher, aus denen man das Evangelium lernen und vor allem anwenden kann. Nur die Bibel allein gibt einen Tunnelblick, wo jeglicher Horizont fehlt. ..."
Mein geliebter Feind, Hans, gegen Dich habe ich nichts, ich kenne Dich nicht persönlich, nur Deine falschen Lehren. Und von denen kenne ich, dass sie nicht aus Gott stammen, sondern vom Teufel sind! Dein erster Absatz, hier zitiert, entspringt einer verletzten Eitelkeit, die ich von den ZJ her kenne!
Dein zweiter Absatz ist Gotteslästerung, reiner versuch, mit kleinen Details Gottes Allmacht und seine Liebe zu seinen Geschöpfen in Mißkredit zu bringen und Zweifel zu säen. Genau so wie es Dein Wortführer schon in den Anfängen der Menschheit getan hat!
Minou, ( vielleicht) Robins hat mit der Löschung der Websitelinks von Hans versucht, solches übles Gedankengut herauszuhalten, ist eigentlich richtig, denn obwohl er richtiges dort schreibt, hat er durch das Einfügen von Falschlehren und Falschem die Wahrheit versäuert. Weg damit!

Hans

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: Südamerika

Beruf: Selbstversorger

35

Dienstag, 8. März 2016, 17:45

Mein lieber Freund (Feinde kenne ich keine),

mit Polemik kommen wir nicht weiter. Bitte, sage, was Dich nicht richtig dünkt, belege es glaubwürdig und wir bleiben in der Ruhe und im Frieden und könen so das Trennende beseitigen. Nur Pauschalisierung dient nicht der Wahrheit. Du darfst mich ruhig als "vom Teufel" nennen, ich habe damit kein Problem, denn es sind schon ganz andere als "vom Teufel" genannt worden. Ich jedenfalls würde niemals so etwas von Dir sagen.

Jesus segne Dich
Hans

PODD

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Germany

36

Dienstag, 8. März 2016, 17:50

Zitat von »"Hans"«

Du darfst mich ruhig als "vom Teufel" nennen, ich habe damit kein Problem,
Das hat niemand getan. Lies doch noch eimnmal nach. Es geht darum, dass Deine Lehren vom Teufel seien, nicht Du. Es ist nicht möglich, wirklich auf alle Einzelheiten einzugehen. Es ist so vieles verkehrt, dass man ganz deutlich erkennen kann, dass Deine Lehren, die Du unter die Menschen bringen willst, nicht von Gott sind und nicht der Errettung von Sünde dienen. Allein die Aussage, die @1.Benennungsloser rot unterstrichen hat ist schlicht falsch!

37

Mittwoch, 9. März 2016, 09:52

Zum Thema Calvinismus.
Ihr müsst Euch doch alle im Klaren darüber sein, welche Konsequenzen unser Gottesbild nach sich zieht.
Wenn Gott vor Grundlegung der Welt Menschen zum Heil oder Verdammnis vorherbestimmt hat, sind große Teile der Bibel sinnlos.
Unser Herr Jesus forderte alle Menschen auf Buße zu tun, was sinnlos ist, wenn die Calvinisten recht haben und die Menschen keine Buße tun können. Das gilt auch für Johannes den Täufer, Petrus in Apostelgeschichte 2, Paulus in Apostel 17, hier fordert Gott alle Menschen der Erde auf Buße zu tun, was nach Calvinistenlehre nicht möglich ist.
Als unser Herr Jesus über Jerusalem weint und sagt, er wollte sie retten aber sie haben nicht gewollt, ist das nach der Calvinistenlehre falsch, da sie nicht konnten.
Es steht 8x in der Bibel, dass Gott ALLE Menschen retten will, der Calvinist Spurgeon hat darüber geschrieben, dass Gott das überhaupt nicht will und damit nur die Auserwählten gemeint sind. Auch schrieb er, dass Jesus NUR für diese Auserwählten gestorben ist und die Übrigen überhaupt KEINE Möglichkeit haben gerettet zu werden.

Wenn viele Aussagen der Bibel nicht mehr für einfache Gläubige verständlich sind , sondern nur noch für Theologen, stellen wir das Lesen der Bibel ein, da wir nichts mehr verstehen.
Evangelisation wird sinnlos, Calvinisten machen Evangelisation NUR für die Auserwählten, damit die das Ziel erreichen.
Welchen Sinn gibt das und was bedeutet das für unseren Glauben?
KEIN Calvinist weiß, ober er/sie wirklich auserwählt ist, das erfahren sie erst am Ende!

Wer im Koran die Sure 16 liest, erkennt das Gottesbild der Calvinisten, offensichtlich wurde hier Augustinus zitiert, der das auch so beschrieben hat.

Denkt bitte mal nach!
Ich verteidige das echte Bild Gottes, ist unser HERR Jesus Christus der für ALLE Menschen gestorben ist und will dass ALLE Menschen gerettet werden.

PODD

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Germany

38

Mittwoch, 9. März 2016, 10:10

Gutgut - ich weiß inzwischen, wie Du zum Calvinismus stehst. Aber wer hier hat das Thema angesprochen? Habe ich was überlesen?

39

Mittwoch, 9. März 2016, 11:28

Hast Du, denn es ging um den Calvinisten Dr. Nestvogel, dessen Predigten ich nicht lesen möchte und dafür heftig gerügt wurde. :thumbdown:

Hans

Anfänger

Beiträge: 42

Wohnort: Südamerika

Beruf: Selbstversorger

40

Mittwoch, 9. März 2016, 12:11

@Robin

wo liegt denn der Unterschied zu Martin Luther, auch er lehrte die Prädestination sowie die Lehre des unfreien Willens. Auch ihm gemäss hätte keiner die Chance, aus eigenem Willen den schmalen Weg einzuschlagen.