Samstag, 7. Dezember 2019, 22:09 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. Juni 2019, 08:49

Calvinismus - Dämonische Irrlehre unterwandert Christenheit

Calvinismus - Dämonische Irrlehre unterwandert Christenheit

https://www.bbkr.ch/forum/showthread.php?t=8960

2

Mittwoch, 24. Juli 2019, 08:55

AW: Calvinismus in der Brüderbewegung



Warum bekehrt sich ein Calvinist nicht?
Weil-
wenn er sich bekehren würde- er kein Calvinist mehr wäre.



Calvinismus ist völlig satanisch verderbt,
weil sie Errettung auf Grund von Auserwählung postulieren und die Errettung auf Grund von Busse und Glauben verwerfen.

Calvinisten haben natürlich auch einen Vater: Satan.



Herzliche Grüsse
Hans Peter

3

Mittwoch, 18. September 2019, 20:05

https://www.bbkr.ch/forum/showthread.php?t=7161&page=2

die meisten Calvinisten sind sehr anfällig für Charismatik. Das liegt einfach an dem Ausharren der Gläubigen. Lordship Salvation ist nur eine Übersteigerte Form des P von TULIP. Die Lehre hat auch den augustinischen Fluch hervorgebracht: "wer behauptet seines Heils gewiss zu sein, der sei ANATHEMA, verflucht." Je mehr man in dem Calvinismus verfangen ist, desto größer werden die Zweifel, ob man den wirklich zu den bedingungslos Auserwählten gehört. Das höchste, was ein Calvinist erreichen kann, ist der Beleg dafür, dass er sich in einem momentan geretteten Zustand befindet. Dabei haben sie dann schon verinnerlicht, das der, der den Geist Christi nicht hat, auch nicht sein ist (Römer 8,9). Da aber selbst das einmalige Geisterlebnis keine dauerhafte Sicherheit gibt, will man immer wieder den Beweis der momentan vorhandenen Errettung.

Indem man die Wirkung Satans dem Geist Gottes zuschreibt kommt man immer tiefer in die Fänge Satans.

herzliche Grüße

4

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 12:51

Gotteslästerung in der Brüderbewegung.



Gedanken zur satanischen, calvinistischen Lästerlehre der begrenzten Sühnung:

Richard Baxter, der vor 300 Jahren lebte, hatte erkannt, dass die Aussagen der Bibel auf normale und natürliche Weise verstanden werden müssen.
Er schrieb:
„Nun möchte ich von einem jeden von euch wissen, ob ihr glauben würdet, dass Christus für alle Menschen gestorben ist, wenn die Heilige Schrift dies eindeutig lehren würde. Wenn dem so ist, so möchte ich von euch wissen, welche Worte ihr gebrauchen würdet oder wie ihr es klarer auszudrücken wünscht, als es bereits geschrieben steht. Ist es nicht genug, dass Christus „Retter der Welt“ genannt wird? Darauf werdet ihr einwenden: Aber ist er der Retter der ganzen Welt? Ja, die Schrift sagt, dass er das Sühnopfer für die Sünden der ganzen Welt geworden ist. Worauf ihr erwidern werdet: Ja, aber es gilt nicht für alle Menschen in der Welt. Doch, es steht auch geschrieben, dass er sich als Lösegeld für alle gegeben hat, wie auch für die ganze Welt. Aber, sagt ihr, es steht nirgends, dass dies wirklich jedermann gilt. Doch, in der Schrift steht, dass Gott nicht will, dass jemand verlorengehe, sondern dass jedermann Raum zur Busse habe. Aber, sagt ihr dann vielleicht, damit ist jeder Erwählte gemeint. Wenn etwas von den Nichterwählten geschrieben stünde, würden wir glauben. Darauf kann ich antworten, dass die Schrift von solchen spricht, die den Herrn, der sie erkauft hat, verleugnen, und die ein schnelles Verderben (Luther: eine schnelle Verdammnis) über sich selbst bringen. Doch all dies scheint all jene, die zum Vornherein vom Gegenteil überzeugt sind, kaum zu berühren.“

Die biblische Lehre von der Versöhnung könnte folgendermassen zusammengefasst werden:
Beim Opfer des Gotteslammes ging es um die Sünde der Welt (Joh 1,29). Das Werk der Erlösung (1Tim 2,6; 2Pt 2,1),
Versöhnung (2Kor 5,19) und Sühnung (1Joh 2,2) gilt für alle Menschen (1Tim 4,10).
Doch es ist nur für die wirksam, gültig und anwendbar, die glauben (Röm 3,25; 1Tim 4,10; Joh 3,16).
Das Werk am Kreuz ist ohne Einschränkung für alle vollbracht worden, doch Anwendung findet es – durch das Wirken des Heiligen Geistes – allein bei den Gläubigen.
Menschen kommen in die Verdammnis, wenn sie die Person und das Werk Jesu Christi verwerfen und das einzige Heilmittel gegen die Sünde ablehnen (Joh 3,18; 5,40).
Ungläubige werden nie sagen können, dass zu ihrer Errettung keine Vorkehrungen getroffen worden seien und dass ihnen keine Rettung angeboten worden sei.
Sie werden nie mit den Worten vor Gott hintreten können: „Ich bin nicht errettet, weil Jesus Christus gar nicht für mich gestorben ist.“
Nein, sie sind nicht gerettet, weil sie den Einen verworfen haben, der für sie gestorben ist und der „ein Retter aller Menschen ist“ (1Tim 4,10). Sie bleiben ohne Entschuldigung.


Vetreter dieser Blasphemie der Herr Jesus sei nicht für alle Menschen gestorben zB.:
William Kelly
Wim Ouweneel
Manuel Seibel
Gerrid Setzer


Man muss sich um die Wahrhaftigkeit von AV'lern sorgen.
https://www.bbkr.ch/forum/showthread.php?t=9229

5

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 12:53

Dave Hunt
Bevor der Mensch geschaffen wurde, hatte Satan bereits rebelliert und unzählige Engel mitgenommen. Wie viele Engel und wie lange vorher, wissen wir nicht. Tragischerweise breitete sich der Aufstand vom Himmel auf die Erde aus. Auf die Verführung des Satans hin trotzen der erste Mann und die erste Frau ihrem Schöpfer und bringen Zerstörung und Tod in diese neue Rasse, die Gott nach seinem Bild geschaffen hat.
Diese Meuterei hatte Gott nicht überrascht, sondern verlief genau so, wie er es vorhergesehen hatte. Er war immer noch auf dem Thron des Universums. Wie konnte sich der Mensch gegen die absolute Autorität Gottes auflehnen? Offensichtlich hatte Gott dem Menschen souverän die Fähigkeit gegeben, sich ihm freiwillig in Liebe zu unterwerfen. Die Fähigkeit, Ja zu sagen, war jedoch ohne die gleiche Fähigkeit, Nein zu sagen, bedeutungslos. So konnte die Tür, die Gott der liebevollen Unterwerfung öffnete, in einem vorsätzlichen Aufstand zugeschlagen werden - so wie es Adam und Eva getan hatten.
Einige Christen schlagen vor, dass Gott gewollt hat, dass Adam und Eva sein Gebot brechen, nicht vom Baum der Erkenntnis zu essen. Doch jede Art von Sünde widerspricht dem Willen Gottes. Er muss also zugelassen haben, dass die Sünde in diese Welt eindringt, um Sein letztes Ziel für die Menschheit zu fördern, die Er alle mit einer unendlichen Liebe liebt - der einzigen Art von Liebe, die Gott, der Liebe ist, schenkt.

6

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 20:24

"Bedenke, was ich sage, denn der Herr wird dir Verständnis geben in allen Dingen" 2. Tim. 2,7

Der Herr hat uns mit seinem Wort kein Rätselbuch gegeben, welches sich nicht selbsterklärend vor den Leser stellt. Calvinismus ist der theologische Versuch Gott zu erklären, was er denn wohl gemeint haben könnte. Calvinismus ist ein Vernunftschluss, der sich als Höhe gegen die Erkenntnis Gottes erhebt. 2. Kor. 10 und 2. Kor. 11 sind die "flammende Rede des Heiligen Geistes gegen logische Schlüsse und für den Jesus, den uns die Bibel verkündigt. Calvinisten predigt einen anderen Jesus, einen anderen Geist und ein anderes Evangelium. Darüber hat der Heilige Geist den Fluch ausgesprochen (Gal. 1)

herzliche Grüße

7

Montag, 2. Dezember 2019, 20:01

In Genf unter Calvin
war es auch so, da ging die religiöse Kontrolle auch bis in die Häuser, wenn wo getanzt wurde
(auch wenn ich da kein Freund davon bin) wurden Strafen verhängt, alles war reglementiert und die Freiheit in Christus wurde beschnitten
und durch menschliche Satzungen ersetzt und sogar echt Kinder Gottes aus Genf ganz hinausgeworfen.
Da sind nicht wenige Parallelen zur AV (Absolutistische Zentralgestalt, die bis in die Wohnzimmer hineinregieren will und die Leute mit Terror überzieht,
so verstehe ich auch den Vergleich mit den Taliban), außer dass Calvin auch viele Leute mit anderen Überzeugungen verbrennen ließ -
(Servet und hunderte kamen auf seinen Befehl im Feuer um).

Calvin kann dann nach deiner Definition auch als früher Taliban bezeichnet werden (was der sich alles ausgedacht hat,
um die Leute zu schikanieren, kann man ja nachlesen, außer in den Schriften, wo der groß rauskommt und 90% verschwiegen wird).

Naja, dazu passt auch seine Lehre (Leere) in Bezug auf das Evangelium.
Die Lehre wurde ja direkt von Darby und seiner Gruppen übernommen:

Einfache Prädestination, der Unterschied zu Calvin ist, dass die noch schwieriger in ihrer Bosheit zu durchblicken ist.
Calvin sagte noch:
Bevor Herr A auf die Welt kommt ist er zu Himmel oder Hölle vorherbestimmt.
Einfache Prädestination: Herr A ist erwählt, dann wird er zwangsweise sich bekehren, den jemand, der erwählt ist zum Heil, muss sich bekehren.

Jetzt das Gemeine: Wenn A aber nicht erwählt ist, geht er verloren, aber das verschweigt die einfache Prädestination, das wird vollkommen ausgeklammert.
Aber zwischen Calvin und der AV-Prädestination ist ein Unterschied:
Calvin spricht Klartext, die einfache Prädestination ist subtiler, da sie die, die nicht erwählt sind einfach unter den Tisch kehrt.
Da reden wir lieber nicht davon. Aber wenn Herr A nicht erwählt ist, kann es ihm egal sein, ob er aufgrund von einfacher oder doppelter Prädestination nicht errettet werden kann.

Das Ergebnis ist ein- und dasselbe, daher ist Calvin=Darby=AV.
Zum Glück will Gott genau das nicht, sondern, dass jeder Mensch gerettet wird und eine Auswahl, Herr A ja - Herr B nein, die gibt es nirgendwo,
alle ist alle, da beißt die Maus keinen Faden ab.
Mathematisch heißt "alle", dass es niemand gibt, den es nicht betrifft (A = nicht nicht A), d.h. wenn Gott alle Menschen retten will, dann gibt es
(entgegen Calvin und Darby+AV) niemand, der nicht gerettet werden soll/kann. Also ist die Sache vom Tisch. So nun das versprochene Schmankerl:

I was walking across a bridge and I saw a man standing on the edge, about to jump. So I ran over and said "Stop! Don’t do it. There’s so much to live for!"


He said, "Like what?"
I said, "Well, are you religious?"
"Yes"


I said "Me too! Are you Christian or Buddhist?"
"Christian."
I said, "Me too! Are you Catholic or Protestant?"
"Protestant."
I said "Me too! Are you Episcopalian or Baptist?"
"Baptist."
I said, "Me too! Are you original Baptist Church of God, or are you Reformed Baptist Church of God?"
"Reformed Baptist Church of God."
I said, "Me too! Are you Reformed Baptist Church of God, Reformation of 1879, or Reformed Baptist Church of God, Reformation of 1915?"
He said, "Reformed Baptist Church of God, Reformation of 1915."
I said, "DIE. HERETIC SCUM!" and I pushed him off.


Maranatha! Euer Peter
-----------------------------------------------------------------

8

Montag, 2. Dezember 2019, 20:02

AW: Die Exklusiven Brüder

Lieber Peter
Ich habe früher hier im Forum und auf www.Bibelkreis.ch (unter dem Stichwort: Mumpitz) über die verheuchelte Irrlehre Darbys und seiner Nachschwatzer über die 50% TULIP Irrlehre geschrieben.
Wer dieser 50 % TULIP Irrlehre glaubt,
ist entweder nicht wiedergeboren (mit grösster Wahrscheinlichkeit) oder schlicht: Geisteskrank, eine weitere, mildere Variante kenne ich nicht und dann wird es sie kaum geben...

Herzliche Grüsse

https://www.bbkr.ch/forum/showthread.php?t=8443&page=2

9

Montag, 2. Dezember 2019, 20:04

Der Titel ist zwar sehr traurig, aber leider treffend gewählt. Das hat auch ein Besuch eines sehr sehr netten Bruders deutlich gemacht, den die AV Führung systematisch fertig machen ließ, auch einen anderen, der die AV Führung nicht als schriftgemäß anerkannte und mit samt seiner Gruppe in F. liquidiert und aus der Sekte herauskam und so frei wurde. Ich habe mir einige Stunden die Leidensgeschichte des Bruders angehört und manchmal kamen mir fast die Tränen. Erstens wegen der kirchlichen Ungerechtigkeit, die er in der AV erfahren hatte, zweitens, weil er ein sehr demütiger und lieber Christ ist, gegen den niemand etwas haben kann, außer ein System, das nicht hinterfragt werden darf, sonst schlägt es gnadenlos zurück. Die straffe Führungsstruktur wurde erst die letzten Jahrzehnte in der Ähre Briem-Briem-Remmers-Seibel etabliert, meinte der Bruder, der seit Kindheit im System eingeschlossen war, in früheren Zeiten war es noch weniger zentralistisch und es galten noch biblische Grundsätze wie Einmütigkeit. Diese Lehren sind ja seit Briem weg und eine klerikale Hierarchie mit überörtlich entscheidenden "Brüderstunden", die dann der oberen Führung unterstehen. Ich habe in einer Schrift auch von einem Augenzeugen gelesen, dass dort von der Führung Brüder autorisiert werden. In etwa also wie im Katholizismus: Papst-Kardinäle-Bischöfe-Pfarrer-Laien, auch wenn der Vergleich hinkt. Wer nicht spurt, wird oben gemeldet und dann abgeschossen. Von dem Bruder hörte ich auch wieder die selbe Sippenhaft, seine Frau und Familie wurde auch nicht mehr dort gewollt und abgewiesen, kenne ich von anderen Fällen nur zu gut. Ein Bruder, der die Beiträge hier liest, schriebt mir, er kennt "unzählige Fälle" wie die hier beschrieben. Ein Bruder sagte mir, er will nie wieder davon etwas hören, ab und an bekommt er noch etwas mit, aber es "schaudert" ihn. Alle konnte der Herr Jesus herausführen. Das geht m.E. nur durch Gehorsam gegen Gottes Wort. Wichtig ist zu erkennen, dass der Herr Jesus dort nicht in der Mitte ist, da er dort anders als in der Schrift gelehrt wird (er starb für alle Menschen), und er nach der Zeit der Aposteln niemand die Macht über die Seinen gegeben hat, die zentrale Autorität haben. Eine Familie, die von der AV frei werden konnte sagte sinngemäß "wir sind aus dem Gefängnis entkommen". Das trifft es leider, auch leider der Titel. Ich bekam zu hören, dass man fragt "wo soll ich denn hin?". Die Antwort lautet erst mal: Raus und in Sicherheit, nicht einmal Abraham wusste, wo es hin ging. Etwas Vertrauen ist immer notwendig. Maranatha!

Maranatha! Euer Peter

10

Montag, 2. Dezember 2019, 20:05

Ich weiss nicht, ob du weisst wie man bei den "AV" -Darbysten in ihren Zirkel aufgenommen wird.

Ob man wiedergeboren ist, ist voll sekundär, da gibt es ganz ganz viele, die gar nicht wissen was Busse und wirklicher Glaube ist.

Aber man muss ihr Aufnahmeritual durchmachen, das heisst,
sie nehmen jemanden Neuen etwa 6 Mt nicht auf...-
grüssen ihn kaum
man wird gedemütigt,
in dem Du nicht in Ihren Zirkel aufgenomem wird,
das Brot und der Kelch geht da an dir vorbei.
Wenn man ihnen "unter Eid" bestätigt,
dass man sich sich nie mit Christen trifft,

dann finden sie,
dass man gewürdigt wird, mit "Ihnen" "den Weg " zu gehen,
dann nennen sie Dich nicht mehr Freund-
sondern "Bruder",
dann nehmen sie dich auf zu denen, "die allein sich zu dem Herrn Jesus versammeln". ...


Schlussfolgerung
Die Bewegung "AV" ist ganz von Unten.

11

Montag, 2. Dezember 2019, 20:06

AW: Die Exklusiven Brüder

Hallo,
das kommt auch darauf an, wie notwendig die Sitze zu füllen sind, sind fast alle leer,
dann geht eine Zulassung auch ohne Glauben an den Herrn Jesus in recht kurzer Zeit, paar Wochen
(in jeder christlichen Zusammenkunft ist der Glaube an den Herrn Jesus Vorrausetzung, nicht so in der AV,
selbst miterlebt, überall ja, ja, ja sagen reicht). Sonst bei mir 8 Monate.

Man wird da gecheckt, ob man auf Linie ist, dann wird man der Ortsgruppe vorgeschlagen und in 1-2 Wochen ist man bei der AV "Mitglied".
Ich höre immer wieder, dass Geschwister fliehen wollen, aber sagen, wenn ich das tue, brechen meine Freunde, Bekannten, Verwandten den Kontakt mit mir ab und ich stehe allein da, daher bleibe ich, würde aber rausgehen.

Meine Meinung dazu ist, dass die "Freunde", wenn sie nach dem AV-Austritt dann den Kontakt völlig mit dir abbrechen ja nur Freund wegen der AV waren, also gar keine.
Auch wenn Eltern und Angehörige in der AV dann mit einem den Kontakt abbrechen, ist das traurig, aber es zeigt, wie sehr sie Sektierer sind, und vielleicht geht ihnen dann ein Licht auf. Aber viele sind jahrelang brain-washed, dass sie gar nichts mehr außer AV Literatur, -leuten etc. haben und da sie ja reguläre Zusammenkünfte zum Namen des Herrn nicht kennen, auch keine Vergleiche haben.

Der Terror, der dort gegen normale Christen läuft, ist alles andere als vom Herrn Jesus, der dort allein sei (was nicht stimmen kann), das wird vielen nicht klar, da sie das System nie hinterfragen oder sich außerhalb des Systems versammeln, denn sonst würde man ja aus der AV (zum Glück nicht aus der Versammlung) ausgeschlossen. Daher meint man das Unnormale ist normal und das Normale ist unnormal, eben weil man nicht rauskommt, das Rauskommen ist so stark sanktioniert, dass es für viele kaum geht, außer man akzeptiert es mit der Hilfe des Herrn, erst einmal ohne "Freunde" dazustehen, denn man darf als AVler mit Ausgetretenen keinen Kontakt haben. Ist ja für den, der freikam auch eigentlich gut, dann hat er seine Ruhe. Aber bis man nicht komplett seinen Austritt erklärt hat, hat man keine Ruhe, da kann alles kommen.

Maranatha! Euer Peter

12

Montag, 2. Dezember 2019, 22:32

AW: Was ist der Calvinismus

Liebe Freunde,

Calvinisten und reformierte Theologen, Katholiken und Mohamedaner beten alle zum gleichen Gott. Die Überschrift zu den aktuellen Gebetstreffen in Assisi kann man zu 100% unterschreiben. Alle beten Satan an.

herzliche Grüße

Ulrich

13

Montag, 2. Dezember 2019, 22:33

AW: Was ist der Calvinismus

Ja Ulrich
die AVler Darbysten beten tatsächlich den Satan an.

Herzliche Grüsse

https://www.bbkr.ch/forum/showthread.php?t=9309&page=2