Freitag, 24. November 2017, 08:22 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 10. Juli 2010, 15:23

Regen

Schönen guten Tag

Einige werden mich vielleicht noch vom anderen Forum kennen, einige nicht.

Ich habe im anderen Forum darum gebeten meinen Account zu löschen, es ist sinnlos dort zu schreiben. Teils wegen der dortigen User, teils auch durch mich. Ich liess mich hin und wieder dazu hinreißen ein wenig... erbost zu reagieren :S
Ich hatte mich damals wegen verschiedener Gründe angemeldet, den beidseitigen Horizont erweitern, etwas besser zu diskutieren und zu versuchen das dicke Fell noch ein bisschen zu stärken.

Njoah, jedenfalls teilweise ein Erfolg.

Tjoah, nun bin ich hier...

Schöne Grüße
Regen

PS: Ich sollte noch etwas mehr über mich schreiben >.<
Ich bin Atheist, zwischen 20 und 30 Jahre alt und verheiratet.
Im Moment schreibe ich an einem Roman über den ich nix preisgeben will, aber gerne damit prahle (ich weiß, schlechter Chrakterzug, aber gut fürs Selbstwertgefühl^^)
Ansonsten... bei Fragen einfach fragen^^

2

Samstag, 10. Juli 2010, 16:29

Bedenke bitte um was es geht: DIE EWIGKEIT.
Himmel oder Hölle werden kommen, ganz sicher, denn der Tod kommt auch zu Dir.
GOTT sagt, jeder Mensch kann IHN erkennen, wenn der Wille dazu da ist.
Wer GOTT nicht erkennt, wird einst gezeigt bekommen: die Person WOLLTE nicht.

3

Samstag, 10. Juli 2010, 19:42

Klar kommt der Tod zu jedermann und jederfrau, aber das heißt nicht automatisch, dass es Himmel und Hölle gibt.

Manche Menschen glauben an Reinkarnation und können das durch psysische wie psychische Sachen belegen. Andere glauben an Himmel und Hölle und können von einem strahlendem Licht erzählen, dass sie im Moment des Todes gesehen haben(sowas wird natürlich nach einer geglückten reanimierung erzählt).
Es gibt auch noch menschen, die ihren Körper durch meditation verlassen können und von einem Jenseits erzählen, wo Gläubige in ihren eigenen Sphären schweben...

Ich gehöre zu den letztgenannten, von daher kann ich natürlich aus erster Hand berichten :P
Das ich mir das nicht einbilde, kann ich durch einige Versuche belgen, wie zum beispiel auf ausserkörperlichem Wege dinge in einem anderen raum sehen, die ich nicht hätte sehen können, da ich zu dem zeitpunkt nicht in dem raum war und noch ein paar andere dinge...

Welche Beweise/Erfahrungen hast du für Himmel oder Hölle?

Kepler

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Früher Kranfahrer, jetzt Rentner

4

Sonntag, 18. Juli 2010, 12:46

Magst du da mehr davon erzählen?

Es gibt auch noch menschen, die ihren Körper durch meditation verlassen können und von einem Jenseits erzählen, wo Gläubige in ihren eigenen Sphären schweben...
Hallo Regen, das finde ich sehr interessant was du da schreibst, man soll ja ruhig mal über den Tellerrand hinausgucken und andere Erfahrungen als allgemein üblich kennen lernen. Ich kenne nur die Nahtoderfahrung, aber durch Meditation seinen Körper verlassen zu können klingt gut, aber wie bewerkstelligst du das? Nicht dass ich dir das nicht glauben würde, derartiges habe ich schon oft gelesen, nur vorstellen kann ich mir darunter nichts.

Ich kenne dich von deinem früheren Forum her, auch ich habe dort meinen Account löschen lassen, weil es mir zu engstirnig und zu eingleisig wurde. Habe aber allerdings auch hier meine Schwierigkeiten, das mit dem "Bekennenden Christsein" zu verstehen. Ich habe das Gefühl in einer Partei gelandet zu sein.

Was Himmel und Hölle anbetrifft, nähren sich die meisten Vorstellungen der Christen wohl von Dante Alighieri und seiner "Göttlichen Komödie". Die Bibel selber gibt zu diesem Sachverhalt meines Erachtens zu wenig her um gesicherte Aussagen treffen zu können. Aber ich bin mal selber auf die Antworten gespannt die hier gegeben werden.

Gruß
Kepler

Discordier

unregistriert

5

Sonntag, 18. Juli 2010, 14:48

oi regen, schön das dus gepackt hast und ich nicht mehr so allein bin :D :D :D

6

Montag, 19. Juli 2010, 19:46

oi regen, schön das dus gepackt hast und ich nicht mehr so allein bin :D :D :D
yeah, danke fürs Willkommen heißen :D
Bin auch froh, endlich ausm anderen Forum weg zu sein^^

Zitat

Ich kenne nur die Nahtoderfahrung, aber durch Meditation seinen Körper
verlassen zu können klingt gut, aber wie bewerkstelligst du das?
Knifflig zu beschreiben. Für mein erstes ausserkörperliches Erlebnis habe ich zwei Jahre gebraucht, in denen ich zweimal am Tag meditiert habe (Nachmittags und vorm Schlafengehen).
Du Begibst dich in eine bequeme und entspannende Position (am besten sitzend, damit du nicht einschläfst) und versuchst an nichts zu denken (sehr schwierig >.<).
Wenn du ein leichtes bis starkes Schwindelgefühl spührst, ist es fast so weit und genau das ist der Punkt, an dem ich immer wieder gescheitert bin. Der Schwindel ist anfangs natürlich etwas unangenehm und unbewusst wehrst du dich dagegen (so war es jedenfalls bei mir). Man sollte sich nicht von dem Schwindelgefühl ablenken lassen und versuchen sich "mitreißen" zu lassen. Es ist echt schwer zu bechreiben, ungefähr so, als ob man eine Farbe beschreiben will >.<

Dass es wirklich funktioniert und mir das nciht nur einbilde, kann ich durch meine Frau bestätigen. Ich habe im schlfzimmer meditiert, während sie in der Stube war. ich habe sie (ohne Körper) besucht und konnte anschließend beschreiben, was sie getan hat. Hin und wieder hat sie in meiner Abwesenheit etwas auf einen Zettel geschrieben und ich konnte ihr anschließend sagen, was auf dem Zettel stand.

Was das Reisen ins Jenseits geht, ist es ein wenig kniffliger. Hin und wieder klappts, wenn man bereits Körperlos ist und sich auf das Ziel (Jenseits) Konzentriert, oder man konzentriert sich bereits am Anfang der MEditation auf den Begriff "Jenseits", bzw auf eine verstorbene Person. Aber beides ist bei mir immer so ein Glücksspiel...

Zitat

Nicht dass ich dir das nicht glauben würde, derartiges habe ich schon
oft gelesen, nur vorstellen kann ich mir darunter nichts.
Schön zu hören, dass du mir glaubst^^
Ist aber auch schwer zu verstehen.
Über das Thema würde ich dir gerne zwei Autoren empfehlen, zum einen Robert A. Monroe, welcher zwar interessante Sachen zu berichten hat, aber in seinem letzten Buch wirkt er ein wenig... abgedreht. Was er erzählt klingt für meinen Geschmack etwas zu unglaublich.
Der andere Autor ist mir im Moment leider entfallen -.- Ich muss das Buch bei gelegenheit nochmal raussuchen.
Das Buch ist etwas dünner als die Schinken von Monroe, aber er berichtet mehr über diverse Vorfälle, in welchen Personen ausserkörperliche Erfahrungen hatten. Er gibt auch ein paar TIpps, wie man es einfacher hinkriegen kann, aber die waren nicht so mein Geschmack...

Zitat

Ich kenne dich von deinem früheren Forum her, auch ich habe dort meinen
Account löschen lassen, weil es mir zu engstirnig und zu eingleisig
wurde.
Hat mich bisher weniger gestört, aber die Administration ist mir dann doch etwas zu Partei-ergreifend gewesen.
Gleiches Recht für alle, ausser für Atheisten sozusagen :P
(Zumindest kam es mir so vor)

Zitat

Aber ich bin mal selber auf die Antworten gespannt die hier gegeben
werden.

Und ich bin scharf auf Beweise ^^
Online sieht das natürlich etwas schwieriger aus, ich kann ja hier auch nur meine eigenen Erfahrungen posten und bisher gibt es keine wissenschaftlichen Publikationen, welche sich mit dem Tod ausreichend befassen. Naja, teilweise... Es gibt zum Beispiel ein Papier, in welchem das Licht am ende des Tunnels durch den Sauerstoffmangel des Gehirns erklärt wird. Das war es dann aber auch schon :/
Ansonsten gibt es noch einige Erfahrungsberichte von Krankenhäusern, die in Operationssälen verschiedene Gegenstände auf Schränke im Operationssaal stellen, die man vom Boden aus nciht sehen kann(also wenn man normal auf dem Boden steht :P). Einige Patienten mit NAhtoderfahrungen konnten nach ihrem Erlebnis berichten, was auf den Schränken zu sehen war.
Vor kurzem habe ich mir noch ein paar ältere Bücher zu dem Thema besorgt, evtl stehen da auch ein paar interessante Sachen drin, ma gucken^^

Dir übrigens auch vielen Dank für die Willkommensgrüße hier, Kepler :)

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

7

Donnerstag, 22. Juli 2010, 16:01

Hallo Kepler!
Wir sind hier keine "Partei".
Der Name soll lediglich ausdrücken das dies ein Forum ist in dem es darum geht Christ-sein ernst zu nehmen und zu leben.
Das ist hier "topic".
Atheisten und Andersgläubige sind willkommen - so lang sie sich dessen bewusst sind. Discordier kann sicher bestätigen das wir hier nicht "dünnhäutig" sind.

Enrico hat andere Vorstellungen darüber wie "verantwortlich" er für Diskussionen in Foren ist - das ist (neutral ausgedrückt) auch der Grund warum es die Gründer des alten Forums hierher verschlagen hat.

Zusammenfassend:
Die Träger dieses Forums bekennen sich alle zu Jesus Christus - ansonsten sind wir grundverschieden in vielen Dingen.
Schreiben kann im öffentlichen Bereich grundsätzlich erstmal Jeder. Gesperrt wird nur wer den Glauben an Jesus verhöhnt oder massiv User beleidigt. Und jene die wir sperren müssen weil sie Dinge posten die wir juristisch nicht dulden dürfen - aber das ist noch nicht vorgekommen.

Das Kepler hier ist freut mich übrigens.

Über Regen freu ich mich auch - auch wenn ich weiß das er sehr fleißig tippen kann und das hinterherlesen dann anstrengend wird.

Kepler

Anfänger

Beiträge: 34

Wohnort: Rosenheim

Beruf: Früher Kranfahrer, jetzt Rentner

8

Freitag, 23. Juli 2010, 11:27

An Ralf!

Zitat

Wir sind hier keine "Partei".
Das ist gut zu wissen!

Zitat

Enrico hat andere Vorstellungen darüber wie "verantwortlich" er für Diskussionen in Foren ist - das ist (neutral ausgedrückt) auch der Grund warum es die Gründer des alten Forums hierher verschlagen hat.
Das habe ich bemerkt, deswegen bin ich ja weggegangen.

Zitat

Über Regen freu ich mich auch - auch wenn ich weiß das er sehr fleißig tippen kann und das hinterherlesen dann anstrengend wird.

Ja er ist manches mal etwas schwierig zu lesen hat aber seine Qualitäten, die im alten Forum nicht gut ankamen. Er und Discordier passen gut zusammen, es heißt ja "es ist nicht gut, dass der Mensch allein sein". Ich habe einen Freund, sogar mein bester, der hängt auch der Form des Atheismus an, aber mit ihm lässt sich leichter diskutieren als mit einem als Gläubigen ausgewiesenen Christen, vielleicht weil sie meist nicht so verbiestert wirken. Bibelauslegung ist ja Glaubenssache, da wirkt Lebenserfahrung mit hinein, ob das immer gut ist weiß ich nicht, ich weiß nur, dass ich manchmal das Gefühl habe ein völlig anderes Buch vor mir zu haben als mein Gegenüber. Da kann es passieren, dass ich dann nur noch Sprechblasen sehe die aussehen wie "bla,bla,bla...und auf dem Schlauch stehe, besonders dann, wenn ich mit Bibelzitaten zugemüllt werde, die zu mir etwas völlig anderes sagen als der, der sie mir vor die Füße wirft, gemeint hat.

Zitat

Das Kepler hier ist freut mich übrigens.
Na ja, dann sollte ja alles geklärt sein.

Gruß
Kepler

9

Freitag, 23. Juli 2010, 11:56

So sicher wie es DEN SCHÖPFER GOTT JHWH gibt, so sicher wird es HIMMEL und HÖLLE geben.

Daß es Phänomene anderer Art gibt, steht seit 4000 Jahren in der Bibel, sogar Zauberei ( echte Zauberei) und Verbindung mit Toten.

Daher ist es Christen verboten, diese Dinge zu tun.

Das Erwachen kommt nach dem echten Sterben, wenn die Person wirklich endgültig TOT ist.

Solange können alle Menschen unter der Gnade Gottes leben, die Sonne scheint über Gerechte und Ungerechte, Regen ist für alle da, so stehts geschrieben in der Bibel.

Die Gnade endet mit dem endgültigen TOD!

Solange dürft Ihr euch über Gott lustig machen.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

10

Freitag, 23. Juli 2010, 12:43

So sicher wie es DEN SCHÖPFER GOTT JHWH gibt, so sicher wird es HIMMEL und HÖLLE geben.

Daß es Phänomene anderer Art gibt, steht seit 4000 Jahren in der Bibel, sogar Zauberei ( echte Zauberei) und Verbindung mit Toten.

Daher ist es Christen verboten, diese Dinge zu tun.

Das Erwachen kommt nach dem echten Sterben, wenn die Person wirklich endgültig TOT ist.

Solange können alle Menschen unter der Gnade Gottes leben, die Sonne scheint über Gerechte und Ungerechte, Regen ist für alle da, so stehts geschrieben in der Bibel.

Die Gnade endet mit dem endgültigen TOD!

Solange dürft Ihr euch über Gott lustig machen.


Unterschrieben.

Discordier

unregistriert

11

Freitag, 23. Juli 2010, 13:33

Zitat

So sicher wie es DEN SCHÖPFER GOTT JHWH gibt, so sicher wird es HIMMEL und HÖLLE geben.
Nun, zumindest in der Beziehung sind wir uns einig, auch wenn ich davon ausgeh das beides aller wahrscheinlichkeit nicht gibt.

Zitat


Solange dürft Ihr euch über Gott lustig machen.
Danke für die Erlaubnis :whistling:
Wieso wird einem das dann bloss dauernd so übel genommen?

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

12

Freitag, 23. Juli 2010, 14:01

Gut das Du Dir diese Frage stellst - Du solltest dranbleiben bis Du die Antwort zumindest erahnst.
Wobei ich für mich sagen kann: Ich nehme es niemandem "übel" sondern habe eher Mitleid mit denen, die es tun. Liegt wohl daran das ich das Ende vor Augen habe. Es ist ähnlich als wenn man beobachtet wie jemand in einem aufgemotzten VW-Käfer mit 250 km/h auf eine Betonwand zurast.
Es mag Leute geben die sagen "So ein Idiot! Ich bin jetzt echt sauer das der mit einem Auto so schnell fährt!" und andere sehen das Ende und haben eher Mitleid mit dem armen Tropf.

Wie auch immer - Du bist ein freier Mensch und musst wissen was Du tust.

Discordier

unregistriert

13

Freitag, 23. Juli 2010, 14:53

Ich sehs eher so, wir rasen alle mit nem Zug auf nen Abgrund zu und haben keine Möglichkeit irgendwas dran zu ändern.
Man kann beten das man überlebt oder man kann die Zeit die einem bleibt benutzen um Spass zu haben.
Klar, die Möglichkeit besteht theoretisch das man lebendig aus dem Wrack entkommt, aber drauf wetten würd ich nicht, zumal es die Ratschläge wie man seine Überlebenschancen erhöht zwar im Dutzend billiger gibt die aber zum grossen Teil sehr widersprüchlich sind und fast jede davon von sich behauptet die einzig richtige zu sein und das alle anderen die Chancen auf das eigene Überleben massiv verringern.
Also geniess ich lieber die Zugfahrt, da weiss man was man hat.
Muss aber sagen das mir die Idee mit dem Käfer gefällt, vll komm ich drauf zurück wenn mir mal Krebs diagnostiziert wird :D

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

14

Freitag, 23. Juli 2010, 15:19

Schade um Dich. Wirklich.

Discordier

unregistriert

15

Freitag, 23. Juli 2010, 15:37

wieso?
Ich bin zufrieden mit meinem Leben.
Und wenn es die Hölle wirklich gibt will ich ehrlich gesagt auch gar nicht in den Himmel.
Da würd ich mir ständig wie ein Arschloch vorkommen.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

16

Freitag, 23. Juli 2010, 15:59

Nein. Das ist ein Irrtum.
In der Hölle wirst Du Dir ständig bewusst sein was für ein Arschloch Du bist.
Aber wie gesagt: Niemand muss "in den Himmel". Nur: Schade um Dich. Wirklich.

Discordier

unregistriert

17

Freitag, 23. Juli 2010, 16:12

Wenn ich weiss das woanders Leute aufs grausamste gefoltert werden während ich meine Arsch im trockenen hab und nichts dagegen unternehm dann komm ich mir wie ein Arschloch vor.
Ist schon schlimm genug hier in nem Industriestaat auf die Kosten der Leute zu leben die alles was ich hab wesentlich nötiger haben als ich, aber hier kann ich mich wenigstens engagieren, damit sich das vll irgendwann ändert.
Ich bezweifle das es im Himmel eine Initiative für Hafterleichterungen in der Hölle gibt.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

18

Freitag, 23. Juli 2010, 16:14

Gefoltert? Wieso?
Naja - könnte sein, will ich garnicht genau wissen.
Aber an Deiner Stelle würde ich mir Gedanken drüber machen. Stimmt schon.

Discordier

unregistriert

19

Freitag, 23. Juli 2010, 16:23

Zitat

Gefoltert? Wieso?
ist doch die klassische Darstellung der Hölle, mit unendlichen Qualen etc...

Für mich aber in jedem Fall eine Win-win-Situation, ich bekomm auf jeden Fall was ich will.
Entweder die Hölle entspricht der klassischen Darstellung, dann will ich mit ihrem Urheber auch nichts zu tun haben.
Oder die Hölle existiert, wie mir einige Christen, die sich wohl auch nicht mit der Vorstellung einer göttlichen Folterkammer anfreunden konnten, beschrieben haben, als schlichte Abwesenheit Gottes.
In dem Fall seh ich keinen Unterschied zum hiesigen Jetzt und hab auch kein Problem damit dahinzukommen.
Oder Gott hat eine Einstellung bei der ich auch in den Himmel möchte, dann wird er mich auch reinlassen.
Oder diese Himmel/Hölle-Vorstellung ist doch nur ein antikes Märchen und ich hab trotzdem alles richtig gemacht.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

20

Freitag, 23. Juli 2010, 16:39

Na gut. Deine Entscheidung.
Schade um Dich trotzdem.
Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Ähnliche Themen