Mittwoch, 22. November 2017, 11:44 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanftwut

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Wohnort: 95032 Hof

1

Montag, 5. Oktober 2009, 07:22

Jeder - Impuls 05.10.2009

Denn so spricht der Hohe und Erhabene, der in Ewigkeit wohnt ... In der Höhe und im Heiligen wohne ich und bei dem, der zerschlagenen Geistes ist, ...«
Jesaja 57,15


Mein Gedanken, meine Träume, meine Freuden, meine Ängste, alles, was mich beschäftigt, und wie ich empfinde - das ist meine Welt. Niemand sonst empfindet genauso wie ich. Niemand kennt mein tiefstes Inneres und weiß, wer ich bin.
Oft habe ich gedacht: Wen interessiert es eigentlich, was ich denke? Wen berührt es, wenn ich traurig bin, verzweifelt oder unglücklich? Da gibt es unzählige traurige Leute auf unserem Planeten. Und wer merkt auf, wenn ich begeistert bin, wenn ich platzen könnte vor Glück? Geht es nicht Millionen von Menschen genauso?
Das weite Universum, der Planet Erde, Deutschland, meine Stadt, mein Haus - ich. Da stehe ich. Einer unter Milliarden von Menschen, ein winziger Bestandteil des gesamten Universums. Wer bin ich? Wen interessiert das?
Und nun kommt das unbeschreiblich Wunderbare: Gott, der unvorstellbar größer ist als das Universum, ist um mich persönlich besorgt! Er hat mich geschaffen, damit er mir wohltun konnte. Er sieht meine Nöte, aber auch meine Schuld. Und weil er mich darin nicht umkommen lassen wollte, hat er seinen Sohn für mich auf diese Erde geschickt. Immer ist Gott mir nahe.
Die Bibel sagt: »Die Augen des Herrn durchlaufen die ganze Erde, um sich mächtig zu erweisen an denen, deren Herz ungeteilt auf ihn gerichtet ist« (2. Chronik 16,9). Auch Jesus hatte immer den Einzelnen im Blick, heilte und berührte einzelne Menschen und nahm sich Zeit für sie. Er rief so manchen Einzelnen bei seinem Namen und segnete jeden Einzeln. hh
Gott aber ist mächtig, jede Gnade gegen euch überströmen zu lassen, auf daß ihr in allem, allezeit alle Genüge habend, überströmend seid zu jedem guten Werk. 2. Kor. 9,8