Samstag, 25. November 2017, 12:36 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

1

Freitag, 25. September 2009, 22:21

sicher Fahren

Hallo!
Ich habe es einigen schon erzählt das ich in letzter Zeit viel mit dem PKW unterwegs bin - dazu noch mit einem Wagen der mir nicht gehört. An einigen Tagen sind es mehrere hundert Kilometer die ich auf der Straße bin. Ich kleiner Ralf in einem großen Ford S-Max.
Ich bitte Euch darum im Gebet daran zu denken das Gott mich und meine Beifahrer bewahrt und mir ein sicheres Fahren schenkt. Manchmal habe ich schon ein wenig Angst das ich in einem unbesonnenen Moment Dellen in den Wagen fahre - und das darf nicht passieren (nicht nur wegen mir).
Bitte - betet!

liam

unregistriert

2

Freitag, 25. September 2009, 23:33

Um den "Job" beneid' ich Dich. Und bete.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

3

Samstag, 26. September 2009, 07:21

Ist auch irgendwie schön (ich fahre unheimlich gern Auto) - aber ich habe halt unheimlich Angst dann doch wieder irgendwie ne Delle reinzudetschen oder so wild mit der Schaltung umzugehen das am Ende das Getriebe im Eimer ist oder so...
Gleich muss ich für den vormittag nach Bremen - und nachmittags fahre ich dann nochmal mit meinen Pfadfindern hin (schwimmen gehen und danach ins 3-D-Kino nach "Oben").

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

4

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 00:00

Morgen muss ich an die ostfriesische Küste...
Aber ich danke Euch für das Gebet, ich habe zwar immer noch Sorgen den Wagen zu beschädigen, merke aber wie ich gestärkt bin und immer sicherer werde.

5

Freitag, 2. Oktober 2009, 14:48

Oh wie gerne würde ich diesen Job machen, ich fahre auch so gerne Auto. :)



Aber ich kann Deine Bedenken verstehen, da es ja nicht Dein eigenes Auto ist. Gott wird bei Dir sein, so wie er immer bei Dir ist. Konzentriere Dich und pack die Angst beiseite, denn dann passiert erst recht etwas. Du hast die Verantwortung und kein anderer. Bete vor den Fahrten und bleibe mit Deinen Gedanken bei dem was Du tun musst. Also wenn Du autofährst, dann beim Auto fahren und nicht telefonieren etc. ;)



Liebe Grüsse

Tessi

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

6

Samstag, 3. Oktober 2009, 22:36

In der letzten Nacht hat man mir das Navigationsgerät aus dem verschlossenen Wagen geklaut. Ich weiß nicht wie - der Wagen ist unbeschädigt.
Ganz schön doof. Jetzt habe ich morgen ein wenig zu erklären.

liam

unregistriert

7

Montag, 5. Oktober 2009, 09:48

Zitat

Ich weiß nicht wie
Viele Möglichkeiten gibt es da ja nicht - entweder Du hattest die Tür offengelassen und der Dieb hat danach abgeschlossen - was unwahrscheinlich ist - oder er konnte es unbeschädigt knacken, was wahrscheinlicher scheint. Wenn ich mein Navi mal benutze, ist der erste Handgriff nach dem Zündschlüssel abziehen, das Ding wieder zu entfernen. Was war's den für ein Gerät?

Morgenrot

unregistriert

8

Montag, 5. Oktober 2009, 11:19

Hallo Ralf,
gibt's was Neues in Sachen Navi?
Ich denke an Dich!

Gruß
Morgenrot

9

Mittwoch, 19. Januar 2011, 12:06

Wäre schon die Entwicklung bis heute zu erfahren!
Fährst Du noch?Wie erging es Dir?

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

10

Donnerstag, 20. Januar 2011, 11:42

Nein. Seit März 2010 fahre ich nicht mehr.
Es gab (Gott sei's gedankt) keine größeren Unfälle - aber ein paar Blechschäden.

11

Donnerstag, 20. Januar 2011, 11:43

Aber privat fährst Du noch?

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

12

Donnerstag, 20. Januar 2011, 11:52

Nicht einmal Fahrrad *gg*

13

Samstag, 5. Februar 2011, 21:33

Na ja, wenn ich mir Dein Bild betrachte könnte Fahrradfahren gut tun! :D

14

Montag, 7. Februar 2011, 11:31

Ohne Auto würde ich mich sehr unwohl fühlen. Mir graut es schon vor dem Tag, wenn ich nicht mehr fahren darf.Nicht vorstellbar! :weinen:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

15

Montag, 7. Februar 2011, 12:35

Die Vorstellung ist immer Schlimmer als die Realität.
Bei jedem Auto, das ich bislang hatte, hatte ich Angst davor es irgendwann nicht mehr zu haben. Ging bislang aber immer ganz gut. Das einzige was nervt: Ich muss mich dauernd fahren lassen.

16

Mittwoch, 9. Februar 2011, 10:20

Die Vorstellung ist immer Schlimmer als die Realität.
Bei jedem Auto, das ich bislang hatte, hatte ich Angst davor es irgendwann nicht mehr zu haben. Ging bislang aber immer ganz gut. Das einzige was nervt: Ich muss mich dauernd fahren lassen.
Ja, irgendwann kommt auch dieses Unheil auf MICH zu! :weinen:

ProphetGottes

unregistriert

17

Freitag, 28. März 2014, 17:01

... Der Mensch lenkt und Gott denkt! :whistling: :zwinkern:

(oder war es umgekehrt? :S )

18

Samstag, 29. März 2014, 17:28

Als Prophet müßtest Du das doch wissen! :thumbsup: