Montag, 20. November 2017, 04:58 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. April 2011, 10:06

Gott ist weiblich und 2 Frauen

Zur Zeit wird ein lustiger Film im ZDF gedreht, Titel siehe oben.

Dort macht sich Gott , dargestellt durch 2 Frauen lustig über viele Vorkommnisse auf der Erde.

Viele Christen protestieren dagegen,(bringt nichts denke ich) aber der totale Zerfall der Gesellschaft wird offenbar.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

2

Dienstag, 5. April 2011, 18:29

:gegendiewand:
Das ärgert mich. Ja: Das ärgert mich. :regensmiley:

Morgenrot

unregistriert

3

Dienstag, 5. April 2011, 20:09

Mich hats auch sehr geärgert..... Aber: Ich habe mich bei MEDRUM in die Liste eingetragen, um in einer großen Gemeinschaft Gleichgesinnter dagegen zu protestieren.

Hier sind weitere Informationen: http://www.medrum.de/content/zdf-gott-is…ch-und-zu-zweit

Gruß
Morgenrot :smile:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

4

Dienstag, 5. April 2011, 21:06

Danke für den wertvollen Link!
Habe auch sofort unterschrieben.

5

Dienstag, 5. April 2011, 21:51

Das Buch "Die Hütte" war von gleicher Gotteslästerung, aber bei Christen sehr beliebt, siehe hier im Forum .
Ja, so ist es.Wird unter Christen Gotteslästerung akzeptiert, kommt Satan mit Neuem!

Biblebelt

unregistriert

6

Mittwoch, 6. April 2011, 02:47

Danke fuer den Link, habe mich auch dort eingetragen.
Einfach nur wiederlich.
Wie sehr muss man die europaeische Kultur und ihre Menschen hassen um so etwas zu tun?

Vergessen wir aber nicht, das die Medien immer ein Spiegel der Bevoelkerung und der Politik ist.
Wir sollten beten. Denn es wird uns "alle" treffen.
Wenn Gott der Allmaechtige Deutschland verschohnt und nicht mit aller Macht die Gott zur Verfuegung steht bestraft, dann versuendigt sich Gott der Herr an den Menschen die bei der Flut Noahs, den Menschen in Sodom und Gomorah und Babylon.
Zurecht werden diese Seelen gegen eine Verschohnung diesen abgrundtiefen Suendenpfuhles demonstrieren.
Wenn Gott der Allmaechtige ein gerechter Gott ist, dann sollten sich die Menschen in Deutschland sofort auf die Knie begeben und nichts mehr tun als beten, das dieses Volk erkennt, umkehrt und Buse tut."

Es gab einen Unfall in Siloah. Ein Turm ist umgefallen und erschlug 18.
Luk 13:1-5 Es waren aber zu der Zeit etliche dabei, die verkündigten ihm von den Galiläern, deren Blut Pilatus mit ihrem Opfer vermischt hatte. 2 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Meinet ihr, daß diese Galiläer vor allen Galiläern Sünder gewesen sind, dieweil sie das erlitten haben? 3 Ich sage: Nein; sondern so ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch also umkommen. 4 Oder meinet ihr, daß die achtzehn, auf die der Turm von Siloah fiel und erschlug sie, seien schuldig gewesen vor allen Menschen, die zu Jerusalem wohnen? 5 Ich sage: Nein; sondern so ihr euch nicht bessert, werdet ihr alle auch also umkommen.

Wir sollten beten, das man uns nicht irgendwann zu den 18 dazuzeahlen muss,
Ja und dann wenn es passiert werden sie sagen: "Meint ihr die dort in Deutschland umgekommen sind seien schuldig gewesen vor allen Menschen die in Deutschland lebten? Nein sondern weil sie sich nicht gebessert haben sind sie also umgekommen.

Discordier

unregistriert

7

Mittwoch, 6. April 2011, 11:57

Wir haben Dogma überlebt, sogar Alanis Morissette, die darin Gott gespielt hat.
Carlin wurde über 71 Jahre alt, Kevin Smith erfreut sich bester Gesundheit (ok, der hat sich unter eine Gruppe christlicher Demonstranten vor dem Kino gemischt und gegen seinen eigenen Film demonstriert, vll hat ihm das Pluspunkte gebracht :verwirrt: ), und der Rest der Schauspieler erfreut sich immer noch ausgezeichneter Gesundheit.
Wenn da tatsächlich irgendwer in Himmel oder Hölle demonstriert scheint Gott nicht wesentlich mehr von Demonstrationsrechten zu halten als Adel Safar.

Biblebelt

unregistriert

8

Mittwoch, 6. April 2011, 14:52

Na ja Discorder,
Es geht eben nicht um die Schauspieler auch nicht um Produzenten. Wenn du Lukas mal beachtest wirst du feststellen das es um mehr als nur 3 Personen geht. Es gaebe da noch weitere Beispiele aud den Schriften was passiert wenn ER sauer wird.
Aber selbst wenn man nicht an Gott glaubt muesste doch lamgsam mal jemand den zivilisatorischen Zerfall dieser Gesellschaft beklagen.
Denn immer dann wenn ich denke also noch tiefer kann man nicht mehr sinken, dann beweisen gerade oeffentlich rechtliche das es noch um eine ganze Ecke tiefer geht.

Also Discorder.
Ist sich diese Gesellschaftsform selbst ueberdruessig geworden?
Ich halte solch ein Ansinnen und nicht nur das , wenn ich mir so die Comedyscene und ueber was man dort lacht, diese Filmchen und Filme deutschlands so betrachte einfach nur entwuerdigend. Dazu muss man nicht glaeubig sein. Also alle Zeichen stehen auf intelektuellen selbstmord.
Der deutsche Humor, ausgehend von Comedy Serien beschrenkt sich inzwischen auf Schadenfreude, laecherlich machen von Behinderungen jedweder Art und Verunglimpfungen von wehrlosen Minderheiten. Zu letzteren gehoeren auch politisch verfolgte.
Dazu kommt, das es wohl in Deutschland ganz toll ist, Christenmenschen zu beleidigen. Ein Zeichen wie sehr man Menschen missachtet, denn man ziehlt nicht nur auf den praktizierenden Christen sondern auf jedweden der sich auch nur in einer Kirche, irgendeiner Kirche als Karteileiche befindet.
Dabei sind es zumindest fuer mich, wiederwaertige Feiglinge. Hartes Urteil ich weis, aber wenn man sich das naeher betrachtet, wuerde die selbe Einrichtung Medial jeden verfolgen wenn einer so was mit Allah machen wuerde. Nun nicht aus Gewissensueberzeugung und auch nicht weil man vor Allah angst hat. Man hat von den friedfertigen Glaubensanhaengern dieses Gottes angst, die solche Grossmaeuler dort schon durch ihre reine Anwesenheit im Lande in Angst und schrecken versetzen.

Der naechste Punkt waehre, das man so gerade diese Gewaltbereiten Jugendlichen unterstuetzt die jetzt schon aus elitaerem Religionsgefuehl Christen in U=Bahnen, Bussen usw. angreifen und toeten. Die glauben naemlich sie tun Gott einen gefallen wenn sie das tun.
Auch hier sehe ich keine positive Entwicklung gerade im hinblick auf ein friedliches Miteinander entgegensaetzlicher Kulturen.

Als Christ aber fuehle ich mich beleidigt.

Discordier

unregistriert

9

Mittwoch, 6. April 2011, 17:19

Zitat

Ich halte solch ein Ansinnen und nicht nur das , wenn ich mir so die Comedyscene und ueber was man dort lacht, diese Filmchen und Filme deutschlands so betrachte einfach nur entwuerdigend.
Kommt drauf an.
Wenn man nur Mario Barth und Konsorten kennt kann ich das Urteil sogar nachvollziehen.
Gibt aber auch genügend hochintelligente Kabarettisten, allen voran Volker Pispers und Georg Schramm.
Auch wenn Schramm ein recht ähnliches Urteil fällt:
Georg Schramm: Volksverblödung
während Pispers das offenbar gelassener sieht:
Volker Pispers: Untergang des Abendlandes


Was die Serie selber angeht würd ich ganz gerne erstmal schauen in welche Kategorie die gehört bevor ich mir ein Urteil darüber bilde.
Aber selbst im schlimmsten Fall wirds wohl nicht unter das Niveau der privaten Sender (DSDS, Bauer sucht Frau, Dschungelcamp)

Zitat

Der naechste Punkt waehre, das man so gerade diese Gewaltbereiten Jugendlichen unterstuetzt die jetzt schon aus elitaerem Religionsgefuehl Christen in U=Bahnen, Bussen usw. angreifen und toeten. Die glauben naemlich sie tun Gott einen gefallen wenn sie das tun.
Dafür hätte ich dann auch gerne wieder Quellen...

Zitat

Hartes Urteil ich weis, aber wenn man sich das naeher betrachtet, wuerde die selbe Einrichtung Medial jeden verfolgen wenn einer so was mit Allah machen wuerde.
Zitat Volker Pispers im WDR2:
Unter uns leben 4 Millionen Muslime. Und die gehören natürlich zu Deutschland.
[...] Zu Deutschland gehören auch die Karnevalisten, die Alkoholiker, die geschiedenen Wiederverheirateten, die Radfahrer, die Atheisten, die Schwulen und die fanatischen Fussballfans.

Zitat Georg Schramm im Scheibenwischer (ZDF):
Meine Damen und Herren, ich möchte noch zwei Anmerkungen loswerden zu diesem vermalledeitem Thema der Verletzung religiöser Gefühle.
Erste Anmerkung:
Ich denke den konkreten Auslöser, diese Mohammedkarikaturen können wir vernachlässigen, meine Damen und Herren.
In den nächsten Monaten wirds immer neue Anlässe geben, die reichen um irgendwelche Gewaltexzesse zu inszenieren, ein zu Unrecht gepfiffener Elfmeter wird ein Volk demütigen, ham Sies gesehen, Türkei-Schweiz, war vielleicht die erste Kostprobe dafür.

Zitat

Dazu kommt, das es wohl in Deutschland ganz toll ist, Christenmenschen zu beleidigen.
Beispiele?

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

10

Mittwoch, 6. April 2011, 18:00

Ich hätte ja nichts dagegen wenn die Serie heißen würde "Allah ist weiblich und hat 2 Frauen!".
Nur: So mutig sind die ZDF-Intendanten nicht.

Discordier

unregistriert

11

Mittwoch, 6. April 2011, 19:21

kann man doch durchaus auch als Kompliment nehmen.
Immerhin heisst das das das Christentum in Deutschland nicht soviele gewalttätige Spinner beherbergt das sich die Leute davor fürchten müssen...
Allerdings glaube ich das die Entscheidung zugunsten von "Gott" und nicht "Allah" eher im Wiedererkennungswert liegt als in der Angst vor muslimischen Racheakten.
Parodiert wird nunmal das was man kennt, und mit dem Christengott hat man da eben eine grössere Zielgruppe.

Biblebelt

unregistriert

12

Donnerstag, 7. April 2011, 03:22

Interessante Antwort werter Discorder, sehr interessant.
Uber meine Ruege des deutschen Comedy-Humores sagst du

Zitat


Discorder
Kommt drauf an.
Wenn man nur Mario Barth und Konsorten kennt kann ich das Urteil sogar nachvollziehen.
Gibt aber auch genügend hochintelligente Kabarettisten, allen voran Volker Pispers und Georg Schramm.

Interessante Aussage und sagt mir natuerlich nichts. Sind diese zwei Beispiele nun das politisch korrekte fuer und wieder? Schliesst du dich je nach Publikum dem einen oder anderen an? Hast du eine eigene Meinung dazu?
Findest du die Aussage des Herrn Pispers aus dem WDR2 tatsaechlich so intelligent? Also ich finde diesen Spruch sehr interessant.

Wenn ich gewaltbereite 40 jaehrige Kinder (offizielle korrekte sichtweise) aus dem der moslemischen Gewaltscene nenne, willst du Beweise haben.

Komischerweise braucht die meine Mutter nicht. Die schon betagt benutzt oeffentliche Verkehrsmittel nur noch am Sonnatg zur und von der Kirche und das auch nur dasnn wenn sie dafuer eine Begleitung findet. Zu anderen Zeiten fuerchtet sie sich. Auch die Nachbarn, meine Verwanten und Freunde fragen mich in diesem Fall nie nach beweisen. Gehe ich auf besuch nach Hause bekomme ich gerade wegen dieser Volkloregruppe jede Menge verhaltensweisen mit auf den Weg und das nur weil ich mit Bus, Strassenbahn und U-Bahn ins Stadtcentrum und in den Stadtpark moechte. Von wem? Nun von der Familie, den Nachbarn und gar von moslemischen Freunden. An was das wohl liegt?

Ich kaufe dir im uebrigen nicht ab, das du nichts darueber weist und Beweise dafuer brauchst. Denn als Antifa Freund kennst du natuerlich die Linke, rechte und moslemische Gewaltscene ganz genau.

Also muss ich mir jetzt ueberlegen. Welchen Zweck wohl deine Frage nach Beweisen verfolgt.

Ich komme zu dem schluss,
das du mich fuer dumm verkaufen moechtest?
du mich als boesen Auslaenderfeind und Rechtsradilalen outen moechtest
Oder du einen streit herbeifuehren moechtest.

Nach dem ich aber keine Lust habe mich auf eins dieser Dinge einzulassen, werde ich mich nicht mit dir oder anderen politisch ueberkorrekten in scheingefechte einlassen.

Dann behaupte ich das man in Deutschland wohl gerne Christenmenschen beleidigt, willst du schon wieder Beweise.

Jetzt koennte ich fragen ueber welches Thema wr uns in diesem Strang unterhalten.
Ich finde schon das Ansinnen geschmacklos, niedertraechtig und hoechst beleidigend. Welche Beweise willst du eigentlich noch?

Biblebelt

unregistriert

13

Donnerstag, 7. April 2011, 03:30

Zitat

Discorder
und mit dem Christengott hat man da eben eine grössere Zielgruppe.

Hat man eben nicht, denn Christen sind in Deutschland eine Minderheit. Nicht ueberall wo Christus drauf steht ist Christus drinn. Zugutehalten muss man dir hier, das du es nicht besser weist nachdem du sowiso regyptisch/babilonische und Asiatische Goetter mit dem Spagettimonster in einem Topf verruehrst.

Discordier

unregistriert

14

Donnerstag, 7. April 2011, 11:47

Zitat

Wenn ich gewaltbereite 40 jaehrige Kinder (offizielle korrekte sichtweise) aus dem der moslemischen Gewaltscene nenne, willst du Beweise haben.
Nenn doch mal welche, dann können wir weiter schauen.

Zitat

Sind diese zwei Beispiele nun das politisch korrekte fuer und wieder?
Weder politisch korrekt noch für und wieder.
Einfach nur zwei intelligente Kabarettisten und ein Beleg dafür das in Deutschland eben nicht nur über die Leute gelacht wird die sich nicht wehren können.
Wüsstest du auch wenn du die Videos angesehen hättest.

Zitat

An was das wohl liegt?
Armut, Perspektivlosigkeit, soziale Ausgrenzung, etc.
Ich kann in Hannover auch nicht alleine Zugfahren ohne zu riskieren das mich irgendwelche Boneheads zusammenschlagen wollen.
Jede Region hat eben ihre eigenen Arschlöcher.

Zitat

Ich kaufe dir im uebrigen nicht ab, das du nichts darueber weist und Beweise dafuer brauchst. Denn als Antifa Freund kennst du natuerlich die Linke, rechte und moslemische Gewaltscene ganz genau.
Und du behauptest ich wolle dir etwas unterstellen?

Ich hab noch nie was davon gehört das Muslime (die im übrigen in der Regel nicht muslimischer sind als der grossteil der Leute in deren Pass "christlich" steht christlich sind) in Deutschland jemanden verprügeln weil er kein Muslim ist.
Ebensowenig kann ich im übrigen einen Trend in Deutschland erkennen das bevorzugt Christen beleidigt werden, eher das sich einige Christen wegen jeder Kleinigkeit beleidigt fühlen.

Zitat

Hat man eben nicht, denn Christen sind in Deutschland eine Minderheit. Nicht ueberall wo Christus drauf steht ist Christus drin
hab ich behauptet das Christen die Zielgruppe sind?
Ich hab gesagt das bei Parodien ein gewisser Wiedererkennungswert eine Rolle spielt.
Und das meistverbreitete Gottesbild in Westeuropa ist nunmal das christliche, ob die Leute nun dran glauben oder nicht.

Biblebelt

unregistriert

15

Donnerstag, 7. April 2011, 15:13

OK = werter Discorder,
somit hat jeder seine Meinung gesagt. Nachdem es unwahrscheinlich ist das du deine oder ich meine Meinung zu diesem Thema aendere, kann ich das als deine Meinung so stehen lassen.
Schoenen Tag wuensche ich dir.

Joschie

unregistriert

16

Freitag, 8. April 2011, 08:56

„Zweierlei Maß“

IGFM kritisiert „zweierlei Maß“: die Verbrennung eines einzigen Korans hat zu Gewaltexzessen geführt, doch die Verbrennung von hunderten von Bibeln wird ignoriert


Frankfurt am Main (kath.net) Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) weist darauf hin, dass die Verbrennung von Hunderten von Bibeln durch die Behörden der Islamischen Republik Iran weltweit ignoriert wird. Gleichzeitig habe die Verbrennung eines einzelnen Korans in Florida durch eine winzige christliche Splittergruppe zu Regierungserklärungen, Massenprotesten, Gewaltexzessen und Enthauptungen geführt.

Wie die IGFM weiter berichtet, haben die iranischen Revolutionsgarden allein am 8. Februar 2011 etwa 300 Bibeln in persischer Sprache öffentlich verbrannt. Die IGFM kritisierte, dass in der Islamischen Republik Iran und anderen Teilen der islamischen Welt beim Schutz von Religions- und Gedankenfreiheit mit zweierlei Maß gemessen werde. Die IGFM kritisierte Bücherverbrennungen jeder Art als ein Zeichen für totalitäres Denken.

Bereits im Jahr 2010 hatten iranische Behörden mehrere hundert Bibeln verbrannt. Die jetzt verbrannten Bibeln seien Ende Oktober 2010 von den Revolutionsgarden, den „Wächtern der Islamischen Revolution“ (Sepah-e-Pasdaran), an einem Kontrollpunkt im west-iranischen Grenzengebiet aus einem Regionalbus von Salmas nach Teheran entdeckt und beschlagnahmt worden. Am 8. Februar 2011 sind die Bibeln dann zusammen mit anderen „Schmuggelwaren“ wie alkoholischen Getränken in der Ortschaft Dyrish in der iranischen Provinz West-Aserbaidschan öffentlich verbrannt worden.

Verbotene Bücher

In der Islamischen Republik Iran ist eine große Zahl von Veröffentlichungen offiziell oder inoffiziell verboten. Zu den de facto verbotenen Büchern zählen auch evangelistische Schriften und Bibeln in Farsi aber auch säkulare Werke, die Schriften mancher reformorientierter Theologen und Veröffentlichungen von Kritikern der Herrschaft des islamischen Klerus wie Ali Daschti, einem geistigen Gegenspieler Ayatollah Khomeinis, der im Zuge der islamischen Revolution im Iran verhaftet wurde und 1981 an den Folgen der Folter starb. Daschti war bereits zuvor durch den Schah verfolgt worden und in den Jahren 1935/36 in Haft. Ali Daschtis berühmtestes Werk "23 Jahre" über den islamischen Propheten Muhammad ist zwar in Deutschland problemlos auch in Farsi erhältlich - nicht jedoch im Iran selbst.
Quelle: hier

Discordier

unregistriert

17

Freitag, 8. April 2011, 09:22

Zitat

dass in der Islamischen Republik Iran und anderen Teilen der islamischen Welt beim Schutz von Religions- und Gedankenfreiheit mit zweierlei Maß gemessen werde.
Gibts jetzt jemanden der davon überascht ist?
Aber was hat das mit dem Thema hier zu tun?

Joschie

unregistriert

18

Freitag, 8. April 2011, 18:10

Zitat

dass in der Islamischen Republik Iran und anderen Teilen der islamischen Welt beim Schutz von Religions- und Gedankenfreiheit mit zweierlei Maß gemessen werde.
Gibts jetzt jemanden der davon überascht ist?
Aber was hat das mit dem Thema hier zu tun?

Hättest du den ganzen Beitrag richtig gelesen, wärst du darauf gekommen. Als in den USA ein Koran verbrannt wurde, ging ein Aufschrei quer durch alle Medien und alle Gutmenschen gaben ein Kommentar dazu. Als jetzt im Iran mehrere Bibeln von den Revolutionsgarden verbrannt wurden, großes Schweigen von allen Seiten. Als nach Verzögerung in Afganistan, die Erregung wegen der Bibelverbrennung kam, die bis zum Tod mehrere Menschen führte, kam viel Verständnis für die Moslems rüber. Im Gegensatz dazu, wenn sich in Deutschland Christen wegen Herabwürdigung ihres Glaubens, werden sie im besten Fall als ewig Gestrige dargestellt oder als ganz gefährliche Fundamentalisten, den man kein Verständnis entgegen bringt. Darum hat dieser Beitrag, auch was mit diesem Thema zu tun, wie unterschiedlich der gleiche Sachverhalt gewichtet wird. :binschonstill:
Joschie

Discordier

unregistriert

19

Freitag, 8. April 2011, 18:26

Zitat

Als jetzt im Iran mehrere Bibeln von den Revolutionsgarden verbrannt wurden, großes Schweigen von allen Seiten.
Wenn ein Land Leute steinigt, auspeitscht und verstümmelt wie es er Iran tut fallen verbrannte Bücher mMn eher weniger ins Gewicht.
Und über die Steinigungen und anderen barbarischen Strafmethoden im Iran wird in der Tat berichtet.
Was den durchgeknallten Pfarrer in Amerika angeht halte ich seine Aktion zwar für überflüssig, unnötig provokant und ziemlich plump, aber letztendlich durch das Recht auf freie Meinungsäusserung gedeckt.
Ebenso wie Flaggen- oder Bibelverbrennungen.
Oder eben auch diese ZDF-Fernsehserie.
Für die Morde die auf die Koranverbrennung hin begangen wurden sind ausschliesslich die Mörder verantwortlich, daran gibt es für mich nichts zu rütteln, und auch für niemanden den ich kenne oder irgendeinen Zeitungskommentator von dem ich was gelesen habe.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

20

Freitag, 8. April 2011, 18:42

Hm.
"Nur die Mörder selbst verantwortlich..."
Gilt das für alle Mörder aus ideologischen Gründen - oder nur wenn es Moslems sind?