Freitag, 24. November 2017, 14:24 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. Juli 2011, 09:17

Christen in Deutschland im Gefängnis

Eine Mail von Dr. Gassmann:


""
BERICHT ÜBER DEN GEFÄNGNISAUFENTHALT GLÄUBIGER ELTERN, DIE IHRE KINDER NICHT AN GLAUBENSFEINDLICHEN VERANSTUNGEN IHRER SCHULE TEILNEHMEN LIESSEN

- und dies mitten in DEUTSCHLAND!

Gefängnisaufenthalt von Herrn E. W. und seinem Bruder A. W.

Wie am 17.03.2011 berichtet, wurden die Brüder E. W. und A. W. am 15.03.2011 verhaftet und für 40 bzw. 14 Tage in Erzwingungshaft gebracht, die sie hauptsächlich in Hamm absitzen mußten.

Über den Grund ihrer Zwangshaft hatten wir am 17.03.2011 in einer Serien-E-Mail folgendes geschrieben:
Die Inhaftierung deutscher Eltern (Salzkotten, NRW), die sich weigern, ihre Kinder an Schulunterrichtungen teilnehmen zu lassen, die ihre Glaubenserziehung unterlaufen, …" Wir verwiesen in jener Mail auf eine spanische Organisation, die durch eine Petition, die von nationalen Organisationen verschiedener Länder gezeichnet wurde, versuchte, die Regierungen und Parlamente in Europa auf die Verletzung der Rechte christlicher Eltern in Deutschland aufmerksam zu machen. Wir schrieben
weiter:
Die Petenten berufen sich auf mehrere internationale Konventionen, u. a.
auf Art. 2 des 1. Zusatzprotokolls der Europäischen Menschenrechtskonvention. Dort heißt es:
‚Der Staat hat bei der Ausübung der von ihm auf dem Gebiet der Erziehung und des Unterrichts übernommenen Aufgaben das Recht der Eltern zu achten, die Erziehung und den Unterricht entsprechend ihren eigenen religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen sicherzustellen.’
A. und E. W. haben sich auch unter Berufung auf den hier genannten Artikel der Europäischen Menschenrechtskonvention geweigert, ihre Kinder an der staatlichen Sexualerziehung bzw. an Theaterveranstaltungen der Grundschule, die ihre Glaubenserziehung unterlaufen, teilnehmen zu lassen. Die 8 bzw. 10 Kinder der Familien sind unter 13 Jahre alt; sie sind jetzt ohne ihre Väter, und die Mütter ohne Unterstützung ihrer Ehemänner…" Ende des Zitats aus jener Mail.
Am 21.04.2011 (Gründonnerstag) wurde Herr E. W. entlassen. Die Brüder erzählten mir kürzlich, wie sie ihre Inhaftierung erlebt haben.
Am 15.03. kamen morgens um halb zehn zwei Polizisten mit ihrem Streifenwagen vor ihre Häuser gefahren, zeigten ihnen die Haftbefehle und nahmen beide Brüder mit ins Gefängnis. Sie wurden dann in Hamm in zwei verschiedenen Zellen untergebracht; die Gefängnisse sind so überfüllt, daß Herr E. W. in den ersten drei Tagen eine Zelle mit einem anderen Gefangenen teilen mußte, die nächsten 2 Tage mit drei anderen, die ständig rauchten und vor dem Fernseher saßen. Der Fernseher lief 24 Stunden lang. Das war natürlich nicht leicht zu ertragen. Aber Herr W. hatte sich damit einverstanden erklärt, als ihn die Gefängnisleitung fragte, ob er damit zufrieden sei. So hatte er die Möglichkeit, mit den Gefangenen ins Gespräch zu kommen über Sinn und Zweck des Lebens, und er konnte sie auf Jesus Christus hinweisen, der auch ihr Leben zum Guten verändern will, weil Er sie liebt und die Macht dazu hat.Danach kam er für die restlichen Wochen in eine Einzelzelle, die eigens für ihn gründlich gereinigt und neu gestrichen worden war. In den ersten zwei Wochen traf er sich beim täglichen Umschluß d. h. für die ca. 2 Stunden, in denen man sich nach Verabredung mit anderen Gefangenen der gleichen Etage treffen darf jeweils mit seinem Bruder, der seine 14-tägige Haftzeit in einer anderen Einzelzelle absitzen mußte. Morgens nützten beide die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit den anderen Gefangenen beim Freigang, wobei sich manche Gespräche über den christlichen Glauben ergaben. Doch die meisten Gefangenen haben andere Interessen nämlich Handel mit Drogen.
Weiter:

2

Dienstag, 5. Juli 2011, 09:19


Ein den beiden Brüdern bekannter rußlanddeutscher Prediger leitet monatlich einmal im Gefängnis in Hamm eine Gesprächsgruppe von russischsprachigen Gefangenen. Herr E. W. konnte zweimal an diesen Versammlungen teilnehmen.

Gern kam er der Aufforderung nach, über seinen Glauben in Russisch zu sprechen. Es hatte sich zuvor schon unter den Häftlingen herumgesprochen, daß wieder mal ein gläubiger Rußlanddeutscher unter ihnen sei, der wegen seiner Kinder inhaftiert sei.

Jeden Sonntagnachmittag hielten seine Glaubensgeschwister draußen vor dem Gefängniseingang einen Gottesdienst ab, um Herrn W. zu ermutigen. Davon konnte er leider jeweils nur das Blasorchester hören, weil die Zellen nach innen, zum Gefängnishof hin, gebaut sind.
Die Wachhabenden waren die ganze Zeit über meist freundlich. Im Allgemeinen zeigt sich kaum jemand von ihnen den Gläubigen gegenüber abgeneigt. Sie finden es auch selber
komisch", daß heutzutage Menschen ins Gefängnis gesperrt werden, weil sie ihre Kinder vor Unterrichtungen schützen wollen, die den Eltern als schädlich erscheinen. Bei einem Gespräch sagte einer der
Bediensteten:
Das kann doch nicht wahr sein, daß Sexualkunde schon im 3.und 4. Schuljahr beginnt!?" Eine andere Aufsichtsperson entgegnete:
Doch!
Sicher ist das so! Meine Frau kam gestern von einem Elternabend nach Hause und berichtete von demselben Problem; sie sagte auch, das sei zu früh, aber man könne eben nichts machen." Herr W. kommentierte mir gegenüber:
Die Gesellschaft ist so geprägt und erzogen, daß die Eltern das alles einfach so hinnehmen."
Herr A. W. berichtete, wie es ihm ergangen war, als er von seinem Bruder getrennt und in eine Einzelzelle gesperrt wurde. Zuerst fühlte er sich einsam und niedergeschlagen; doch dann dachte er an die Aufforderung Jesu im Markus-Evangelium (Kapitel 6,31) an Seine Jünger:
Kommt ihr allein abseits an einen einsamen Ort und ruht ein wenig!" Denn Jesus und Seine Jünger waren ständig von Menschen umgeben, die bei ihnen Hilfe in ihren Nöten suchten, so daß sie noch nicht einmal mehr Zeit hatten zu essen. Herr W. war getröstet und wußte: Jetzt war für ihn etwas Ruhezeit dran. Doch im Markus-Evangelium wird weiter berichtet, dass die Menschen bald herausgefunden hatten, wohin die Jünger mit dem Boot fuhren, waren ihnen zu Fuß zuvorgekommen und standen schon am Ufer, als sie ankamen. Als Jesus dort die Menschenmassen stehen sah, hatte Er großes Erbarmen mit ihnen, weil Er sah, daß sie wie verirrte Schafe ohne einen Hirten waren. Herr A. W. schaute, in diese Gedanken vertieft, zum Fenster heraus und sah, daß gerade die Gefangenen, die von ihrer Arbeit zurückkamen, draußen im Hof herumliefen; ihren Gesichtern sah man deutlich an, daß sie wie verlorene, verirrte Schafe sind, die so nötig den Guten Hirten brauchen. Darum nutzte er jede Gelegenheit, die Mithäftlinge auf den Guten Hirten aufmerksam zu machen. Er hatte auch ein Gespräch mit einer Aufseherin, die in seiner Zelle sein Familienfoto mit den 10 Kindern gesehen hatte, über das sie sehr erstaunt war und dann sagte:Eigentlich passen Sie überhaupt nicht hierher; Sie sind ganz anders als die anderen Gefangenen." Er erklärte ihr daraufhin, warum er inhaftiert sei, und bemerkte dazu: Gott verfolgt ein bestimmtes Ziel damit, daß Er uns hierher geführt hat. Hier sind so viele Menschen, auch Rußlanddeutsche, die ein Licht brauchen in ihrer Finsternis, einen Anstoß zum Nachdenken darüber, daß es auch ein anderes Leben gibt. Manche von ihnen haben vielleicht gläubige Eltern oder eine betende Großmutter, und durch die Begegnung mit uns werden sie wieder daran erinnert…" Die Aufseherin antwortete: Es ist gut, wenn man in allen Lagen noch etwas Positives sehen kann."
Zur Entlassung von Herrn E. W. waren ca. 100 Gläubige mit Streichorchester und elektrischem Klavier gekommen, um ihre Freude zum Ausdruck zu bringen, dass er nun wieder unter ihnen ist und durch die Absitzung der Erzwingungshaft bezeugt hat, dass es ihm wichtiger ist, Gott gehorsam zu sein als Menschen, die ihn zwingen wollten, seine Kinder an schulischen Unterrichtungen teilnehmen zu lassen, die gegen Gottes Wort ausgerichtet sind.Herr E. W. meinte: Gefängnis ist Gefängnis; dennoch könne er sagen, daß es keine verlorene Zeit gewesen sei. Ich habe in diesen Wochen die Bibel mal wieder komplett durchgelesen, weil ich alle Bibelstellen suchte, die über zwei bestimmte Themen belehren, nämlich über die Anthropologie (die Lehre vom Menschen) und die Soteriologie (die Lehre vom vollendeten Heil). Ich bin in der Gemeinde als Lehrer eingesetzt und will Bibelkurse über diese Themenkreise halten, die als Grundlage für Predigten äußerst wichtig sind. Es gibt gewisse Dinge, die wir als Christen einfach so hinnehmen, ohne zu wissen, was Gottes Wort dazu sagt. Wenn man viel mit Menschen und ihren Problemen zu tun hat, muß man auf dem Boden des Wortes Gottes gegründet sein. Man muß an Hand der Bibel nachweisen können, wie man das Heil erwirbt und Heilsgewißheit bekommt, und wo beim Fehlen derselben die Hindernisse liegen." Er berichtete weiter, daß er in diesen Wochen ca. 200 Postsendungen bekommen habe. In manchen Umschlägen steckten mehrere Briefe. An manchen Tagen erhielt ich so viele Briefe, daß ich etwa zwei Stunden lang am Lesen war.
Manche hatten mir auch Schriften zur Überprüfung ihres geistlichen Gehaltes geschickt. So hatte ich auch Arbeit, die ich gerne erledigte. Es kam aber nicht nur Post zu mir ins Gefängnis, sondern ich schrieb auch manche Briefe aus meiner Zelle hinaus in die Freiheit, insbesondere aber zu meinen Kindern und meiner tapferen Frau. So war die lange Zeit in der Einzelzelle gut ausgefüllt."
Auf die Frage hin, wie sein Chef in seiner Firma mit dem Problem seiner erzwungenen, langen Abwesenheit zurechtgekommen sei, antwortete er: Er kam ziemlich in Schwierigkeiten; der größte Teil der für jene Zeit vorgesehenen Arbeit blieb liegen. Er versuchte sechs Wochen lang jemanden zu finden, der an meiner Stelle einspringen könnte, aber ohne Erfolg."Über all diese Geschehnisse konnte Herr E. W. sagen: Gott legt uns eine Last auf, aber Er hilft uns auch wie es in Psalm 68,20 heißt."
 
Mit freundlichen Grüßen
Christa Widmer
(Mitarbeiterin von Schuzh e.V.)
 

3

Dienstag, 5. Juli 2011, 12:42

Danke für diese Geschichte ... Unsere Gesellschaft wird wircklich immer mehr zu einer 0-Toleranz-Gesellschaft umprogrammiert (zumindest Christen gegenüber). Da ist es erfreulich von standhaftem Glauben zu lesen.



Segen und Grüße

Timmy

Discordier

unregistriert

4

Dienstag, 5. Juli 2011, 16:31

In Deutschland herrscht nunmal allgemeine Schulpflicht.
Und wenn man der nicht folgt muss man eben mit den Konsequenzen leben.
Wenn Muslime ihre Kinder nicht zum Unterricht schicken wollen müssen sie ebenfalls damit rechnen.
Wenn irgendwer nicht damit klarkommt das seinen Kindern in der Schule ein demokratisches Weltbild vermittelt werden soll ebenfalls.

Warum sollte man für Christen da eine Ausnahme machen?

5

Dienstag, 5. Juli 2011, 20:29

Moslems werden von bestimmten Unterrichten befreit, Christen nicht.
Ist das demokratisch? :verwirrt:

Discordier

unregistriert

6

Mittwoch, 6. Juli 2011, 14:10

Halte ich auch für falsch.
mMn sollte die Schule keine Rücksicht auf Ideologien der Eltern nehmen.
Allerdings würde ich den Sportunterricht nicht für so essentiell bezeichnen wie die Naturwissenschaften.

7

Donnerstag, 7. Juli 2011, 12:59

Dann kann die Schule machen was sie will?Der Staat ohne Rücksicht auf die Eltern und das Grundgesetz machen was der Staat gerade mal für richtig hält?

Dann sollten wir Lybien und Syrien in Ruhe lassen , auch dort darf dann der Staat machen was er will!

:regensmiley:

Discordier

unregistriert

8

Donnerstag, 7. Juli 2011, 15:26

Vom GG hab ich nichts gesagt.
Im Gegenteil, es geht ja grade darum das das GG den Kindern nahegebracht wird.

Sanftwut

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Wohnort: 95032 Hof

9

Donnerstag, 7. Juli 2011, 15:48

Es gibt einen Antrag an den Petitionsauschuß des Bundestages den Unterricht durch Eltern zu Hause zuzulassen. Die Begründung lautet wie folgt:
Hausunterricht oder Homeschooling wird in allen EU Ländern und englisch sprachigen Ländern bereits schon länger mit großem Erfolg praktiziert und erweist sich immer mehr als der Bildungsweg der Zukunft. In Deutschland ist es eine noch weitgehend unbekannte und mit zahlreichen Vorurteilen behaftete Form des Lernens. Die unzureichende Vermittlung von ethischen und moralischen Grundwerten an öffentlichen Schulen, Gewalt und Mobbing, negative Sozialisation der Kinder, fehlende Lernfreude, sinkendes Bildungsniveau, die Unfähigkeit vieler Schulen Kinder individuell zu fördern und ihrem persönlichen Begabungsprofil zu bilden, haben dazu geführt, dass immer mehr Eltern sich Alternativen im bestehenden Bildungssystem wünschen. Bis dato existiert die Schulpflicht in Deutschland statt einer sinnvolleren Lernpflicht. Schule wird somit in Deutschland direktiv verordnet. Eltern, die ihre Kinder selbst unterrichten wollen, müssen mit staatlichen Strafmaßnahmen wie Bußgeldern rechnen und werden somit unnötig kriminalisiert. Es sollte mündigen Bürgern frei gestellt sein wo sie ihren Kindern Bildung zukommen lassen. Alle staatlichen Sanktionsmaßnahmen gegen Eltern, die ihre Kinder selbst unterrichten, sollten aufgehoben werden.
Die gesetzliche Regelung zur sehr rigiden Schulpflicht stamt noch aus der Nazizeit. Solange die meisten Kinder die homeschooling genießen deutlich besser bei allen Leistungstests abschneiden, muss sich doch der Staat über die Bildungserziehung durch Eltern keine Sorgen machen.
Gott aber ist mächtig, jede Gnade gegen euch überströmen zu lassen, auf daß ihr in allem, allezeit alle Genüge habend, überströmend seid zu jedem guten Werk. 2. Kor. 9,8

10

Freitag, 15. Juli 2011, 20:12

Was hindert die Eltern daran ihre Kinder in ihrer Freizeit zu unterrichten?

Übrigens:
In der Grundschule musste ich auch den Religionsunterricht ertragen. Grauenvoll.

Biblebelt

unregistriert

11

Freitag, 15. Juli 2011, 21:03

Na ja Regen aber ins Gefaengniss gehen weil man eine Ideologie, eine Weltsicht nicht teilt?

Wenn du es schaffst und dir nur mal 2 Minuten vorstellst diese Ideologie waehre Betrug (ich glaube aber du bist dazu nicht faehig), wie wuerdest du dann Gefaengnisse fuer solche Eltern begruenden?

Die selbe Frage stelle ich an dich werter Discorder. Welche begruendung hast du dafuer das schon Kinder lernen muessen Gegengeschlechtlich, Homosexuell zu sein und das Abtreibung was normales sei.
Was hat sexuelle Specialpraktiken im allgemeinen Unterricht zu suchen und was hat das mit dem Grundgesetz zu tun?

Nun ich moechte doch darauf hinweisen das all diese Dinge noch nie als gleichwertig angesehen wurden und dies auch heute nur ein einem verschwindend kleinen Teil der Welt als gleichwertig angesehen wird und selbst dort nur politisch idealistisch. Politoiker selbst nehmen sich und ihre Nachkommen da nachweislich aus. Selbst in Deutschland bei Multikulti wuerde ich sagen das hier Kindern etwas aufgezwungen wird das nicht mal 2% der Bevoelkerung tragen. Weltweit gesehen reden wir hier von Promillen und dafuer gehen Menschen in Deutschland glatt ins Gefaengniss.

Anmerken moechte ich die total unnoetige Frage, warum nur Christliche Eltern bei so was im Gefaengniss landen andere Religionsanhaenger aber hier ausgelassen werden ja gar beim Ungehorsam unterstuetzt werden..

Vielleicht kann mir ja einer der Intelektuell und politisch korrekten Mittelstuermer hier sagen wie ihr das rechtfertigt.

Also wie sieht es da aus mit der elterlichen Pflicht ihre Kinder vor allem boesen zu beschuetzen?

Grundgesetz Artikel 20 Abs. 4 Erlaubt dem Buerger ausdruecklich den Buergerlichen Ungehorsam. Ist 20-4 nur fuer Antifanten welche pluendernt und brennend durch die Strassen ziehen erlaubt oder dem ganzen Volk?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (15. Juli 2011, 21:10)


Discordier

unregistriert

12

Samstag, 16. Juli 2011, 11:00

Zitat

Welche begruendung hast du dafuer das schon Kinder lernen muessen Gegengeschlechtlich, Homosexuell zu sein
zeig mir mal wo das unterrichtet wird.

Zitat

und das Abtreibung was normales sei.
Abtreibung hatten wir erst in der 9. oder 10., ein Zeitpunkt zu dem die Schüler mMn keine Kinder mehr sind, und als etwas normales wurde es auch nicht dargestellt.

Zitat

Was hat sexuelle Specialpraktiken im allgemeinen Unterricht zu suchen
Wieder die Frage:
Wo wird so etwas gelehrt?
Ausserhalb von Southpark, Colorado meine ich...

Zitat

Grundgesetz Artikel 20 Abs. 4 Erlaubt dem Buerger ausdruecklich den Buergerlichen Ungehorsam.
GG, Art 20 Abs 4
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen
das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

erklär mir mal wo die Schulen das GG abschaffen wollen.

13

Samstag, 16. Juli 2011, 11:23

Zitat

wie wuerdest du dann Gefaengnisse fuer solche Eltern begruenden?
Die Eltern enthalten ihren Kindern Wissen, sie beschneiden sie in der Gesellschaftlichen Entwicklung.

Zitat

Welche begruendung hast du dafuer das schon Kinder lernen muessen
Gegengeschlechtlich, Homosexuell zu sein und das Abtreibung was normales
sei.

Was hat sexuelle Specialpraktiken im allgemeinen Unterricht zu suchen und was hat das mit dem Grundgesetz zu tun?
Die Frage ging zwar nicht an mich, ich antworte trotzdem.
Es wird toleranz gegenüber dem Andersartigen gelehrt. Dir ist sicher nicht entgangen, dass in deiner Wahlheimat sich sehr viele jugendliche Homosexuelle umgebracht haben, weil sie nicht akzeptiert wurden. Sie wurden regelrecht zu tode gemobbt.
Das Grundgesetz sagt, dass jeder Mensch ein Recht auf Würde und Freiheit hat. Deshalb muss dafür gesorgt werden, dass die zukünftigen Staatsbürger toleranter werden.
Sexuelle Spezialpraktiken? Wo und wann wird den Kindern gezeigt wie Blowjobs und Analsex funktioniert?

Zitat

Nun ich moechte doch darauf hinweisen das all diese Dinge noch nie als gleichwertig angesehen wurden
Und? In den letzten zweitausend Jahren war es gang und gäbe, dass eine Frau weniger Wert ist als ein Mann, soll man deswegen daran festhalten? Über 50% der Deutschen wünschen sich einen Führer, soll man deswegen das dritte Reich 2.0 ausrufen?

Zitat

Weltweit gesehen reden wir hier von Promillen und dafuer gehen Menschen in Deutschland glatt ins Gefaengniss.
Ladendiebstahl schadet einer Ladenkette noch ein bissl weniger und dennoch wirds zur Anzeige gebracht. Du sagst nichts anderes als: Scheiß aufs Gesetz, die meisten mögens nicht.
Wieso kennst dich eigentlich mit der in Deutschland vorherrschenden Meinung aus, lebst du nicht in den USA?

Zitat

Anmerken moechte ich die total unnoetige Frage, warum nur Christliche
Eltern bei so was im Gefaengniss landen andere Religionsanhaenger aber
hier ausgelassen werden ja gar beim Ungehorsam unterstuetzt werden..
Beispiele?

Zitat


Vielleicht kann mir ja einer der Intelektuell und politisch korrekten Mittelstuermer hier sagen wie ihr das rechtfertigt.
Warum sollte ich? Gleiches Recht für alle. Ich hätts auch verstanden, wenn meine Mutter in den Knast gekommen wäre, weil sie mich vom Schulunterricht fernhält. Glück für sie, dass sie ein Faible für Religion hat.
Es ist ein falscher Weg, wenn man eine Straftat begehen muss, um seinen Willen durchzusetzen. Die Person hätte Demonstrieren können, sich mit anderen Eltern zusammenschließen können. Aber das waren grad mal dreizehn stück, welche die Meinung geteilt haben, oder habe ich mich verlesen?

Zitat


Also wie sieht es da aus mit der elterlichen Pflicht ihre Kinder vor allem boesen zu beschuetzen?
Sexualaufklährung ist Böse? Die Kinder werden aufgeklärt, nicht vergewaltigt. Das ist nicht die katholische Kirche.
Ups...

Zitat

Grundgesetz Artikel 20 Abs. 4 Erlaubt dem Buerger ausdruecklich den Buergerlichen Ungehorsam.
Nicht ganz.
Hier der Absatz:

Zitat

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben
alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht
möglich ist.
Es ist von Widerstand die Rede und auch nur als letzte Möglichkeit.

Zitat

Ist 20-4 nur fuer Antifanten welche pluendernt und brennend durch die Strassen ziehen erlaubt oder dem ganzen Volk?
Nein, denn diese werden strafrechtlich verfolgt.
Seriously, your Country is pretty fucked up and you nag about Germany? Why?

Biblebelt

unregistriert

14

Sonntag, 17. Juli 2011, 03:44

Oooohhhh
Regan du willst mich hier mal wieder los haben? Hmmm warum nur? Gefaellt dir nicht was ich sage?
Dann gebe ich dir mal einen Tip. Du musst dann bei Ralf eine Sperrung beantragen. Wer weis?

Hmmm die Eltern also entziehen ihren Kindern Wissen das sie in der Gesellschaft brauchen. Was sollen sie werden, Abtreibungsarzzt oder Homosexuell.
Nun wie auch immer du das auch siehst. Nun deine Begruendung schliesst aber ein, das man dieses Wissen um zu ueberleben brauchen wierde. Nun so was braucht man wie ein Forunkel am Hintern. Ausserdem glaube ich nicht, das diese Gesellschaft laenger als weitere 15 Jahre besteht. Das hat 2 Gruende.
1 Ist dieser Gynekologieterror nicht mehr lange finanzierbar wie im uebrigen dieses ganze Gesellschaftssystem
2 Ist so eine Gesellschaft politisch nicht gewollt sondern nur mittel zum zweck.

Also wenn ich so discorder und auch Regen zuhoere, dann luegen alle ausser euch beiden natuerlich. Die Presse sogar die Qualitatetspresse.
HMMM. Es sitzt in Deutschland also keiner im Gefaengniss weil ihm der neue Gynekologie Festischismuss nicht gefaellt.
Hmmm also sind die Eltern da nur auf besuch im Knast und Gender Mainstream erziehungskaesten gibt es dann natuerlich auch nicht.

Wie ich Regen einschaetze wird er einer der ersten sein die eigentlich gegen dieses System waren. Waescheleinenbuerger eben die wehem mit dem Wind.
Nun ich kann mich natuerlich auch taeuschen.
Wie man sich doch taeuschen kann.

Ich frage mich manchmal was so einer wohl getan haette wenn er 1920 geboren waehre getan haette.
Seit 33 hat doch auf einmal jeder Wohnung und arbeit. Man baut Autobahnen war damals der letzte technische Schrei, Die Fokker 200 fliegt doch non stop ueber den Atlantik und jeder bekommt doch bald einen Vokxwagen. Ja jetzt faehrt der deutsche doch schon wieder ins befreundete Italien in Urlaub was ist denn damit falsch?
Dazu bekommt jeder einen Radio (echtes high tec stueck damals) vom Staat. Was ist daran denn falsch. Kann man den mit Radios Krieg fuehren?

Ja was haette mir so ein Ur-Regen von damals erzaehlt wenn ich gefragt haette wie dieser Ur-Regen es begruendete das Eltern ins Gefaengniss kommen wenn sie ihre Kinder nicht zur HJ lassen?
Vielleicht auch das die Kinder doch die Gesellschaft erlernen muessen wo kaehmen wir denn da hin wenn sie das NS System nicht verstehen.

Wenn diesem Ur-Regen einer gesagt haette das sie nicht das Volk begluecken wollen sonmdern das das eigentliche Ziel was ganz anderes ist dann haette mich dieser Schlaumeier ausgelacht.

Nun vielleicht das die Eltern selbst schuld sind?

Nun wenn ich diesem Ur-Regen gesagt haette das die SA (Sozialistische Arbeiterjugend) brennend durch die Strassen zieht dann haette =der mir gesagt das dies nicht wahr sei. Alles anstaendige Jungs da und wenn einer was anstellt kommt der vor Gericht. Viele verbreiten diesen Schwachsinn immernoch im www.

Also Regen. Was haette dein Urahn denn da so gesagt? War der auch politisch korrekt (damals hiess das Staatsreson), hielt sich fuer intelektuell und war total ueberzeugt das die nieeee Krieg machenw erden.

Ich denke einfach, kauft keine Atome dann passiert schon nix.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (17. Juli 2011, 04:18)


Discordier

unregistriert

15

Sonntag, 17. Juli 2011, 20:30

Diese Antwort entbehrt jetzt nicht einer gewissen Ironie wenn ich daran denke das biblebelt vor nicht allzulanger Zeit (anders als die entsprechenden Richter) von der Rechtsstaatlichkeit meiner Verhaftung überzeugt war...

Ansonsten fehlt mir immer noch die Antwort hierauf:

Zitat

zeig mir mal wo das unterrichtet wird.

16

Freitag, 22. Juli 2011, 11:26

Zitat

Regan du willst mich hier mal wieder los haben?
Nö, ich schätze dich als Gesprächspartner. Du bist zwar nicht sonderlich einsichtig, aber du hast eine andere Meinung als ich, was dich als Gesprächspartner interessanter macht als jemand der nur sagen kann "ja, ich stimme dir voll und ganz zu."

Zitat

Hmmm die Eltern also entziehen ihren Kindern Wissen das sie in der
Gesellschaft brauchen. Was sollen sie werden, Abtreibungsarzzt oder
Homosexuell.
Es hat nichts damit zu tun, was sie später werden sollen (Immer nur arbeit! Wir hamm hier doch kenen Kommusnismus!!!) Es geht darum, dass sie wissen, dass es auch Menschen gibt, welche Homosexuell sind oder abtreiben. Das trägt dazu bei, dass sie mit solchen Menschen zurecht kommen und nicht wie du sofort verteufeln. Du weißt schon. Frieden. Verständnis. Das Zeug, was ständig von Kanzeln runtergebrüllt wird.

Zitat

Ausserdem glaube ich nicht, das diese Gesellschaft laenger als weitere 15 Jahre besteht.
Glaubt das nicht jeder Christ in den letzten ~2000 Jahren?

Zitat

Nun deine Begruendung schliesst aber ein, das man dieses Wissen um zu
ueberleben brauchen wierde. Nun so was braucht man wie ein Forunkel am
Hintern.
Denk doch nicht immer so eng. Es wird verständnis gelehrt, was die überlebenschancen einer Gesellschaft erhöht. Es geht nicht immer nur um eine einzige Person.

Zitat

Also wenn ich so discorder und auch Regen zuhoere, dann luegen alle ausser euch beiden natuerlich.
Ich unterstelle nur selten jemandem eine Lüge. Als erstes gehe ich davon aus, dass mein Gegenüber das, was er sagt auch wirklich meint. Wenn er sich widerspricht, unterstelle ich ihm dummheit und wenn er weiß, dass er sich widerspricht, aber nicht von der Aussage distanziert, dann ist die Person ein Lügner für mich.

Zitat

Gynekologie Festischismuss
Das ist etwas anderes und hat nichts mit Abtreibung zu tun. Du solltest dir weniger Pornos im Internet anschauen.

Zitat

Wie ich Regen einschaetze wird er einer der ersten sein die eigentlich gegen dieses System waren.
Nö. Ich stehe zu meiner Meinung und wenn diese sich ändern sollte, verheimliche ich nicht, wenn sich diese Geändert hat. Zum Beispiel meine Einstellung zu Esoterik. Früher fand ichs sauinterressant und inzwischen nimmt es für mich den selben unglaubwürdigkeitswert ein wie Religion.

Zitat


Vielleicht auch das die Kinder doch die Gesellschaft erlernen muessen wo
kaehmen wir denn da hin wenn sie das NS System nicht verstehen.
Lernen ist etwas anderes als Überzeugen. Die Idiotien der Nazis werden heute ausführlich an Schulen gelehrt, aber wird deshalb jedes einzelne Kind zum Nazi? Wenn man etwas lernt, bedeutet das noch lange nicht, dass man es akzeptiert. Wenn dem so wäre, wäre ich heute Kirchenvertreter, Nationalsozialist, lügender Verkäufer, usw.... Bin ich aber nicht :D

Zitat

Also Regen. Was haette dein Urahn denn da so gesagt?
Mein Urahn? 1920? Von welchem Familienzweig reden wir? Nehmen wir den Vater meines Großvaters Mütterlicherseits. Da hat zu diesem Zeitpunkt gelebt und mit Politik wenig zu tun gehabt. Warum? Er war italienischer Schausteller und ungefähr... mal überlegen... müssten ungefähr dreizehn Kinder gewesen sein, von zwei verschiedenen Frauen.

Aber nehmen wir mal dein Szenario. Ich lebe zu zeiten der NS. Höchstahrscheinlich wäre ich wegen meiner politischen Meinung ins KZ gekommen, denn wie du sicher bemerkt hast, wenn du meine Beiträge auch mal durchließt, bin ich durchaus in der Lage eine andere Meinung zu haben als unsere Regierung. Atomkraft zum Beispiel. Fand ich schon vor Fukushima scheiße. Oder die Regelung zum Kirchenaustritt. Der Umstand, dass eine religiös motivierte Partei unser Land regiert und von vornerein nicht in der Lage sein kann für das Wohl aller zu sorgen. Hmmm... was find ich noch scheiße? Oh ja, dass Frau Dr. Merkel einen Doktortitel (in Physik, oder?)und diesen scheinbar komplett vergessen hat. Wenn sie nicht alles vergessen hätte, hätte die CDU ihre Energiepolitik schon lange geändert.
Nur, weil ich mit unserer Regierung in einigen Punkten übereinstimme, heißt das noch lange nicht, dass ich ihr voll und ganz zustimme.

Zitat

War der auch politisch korrekt (damals hiess das Staatsreson), hielt
sich fuer intelektuell und war total ueberzeugt das die nieeee Krieg
machenw erden.
Der jetzige Regen ist nicht so, du beschreibst eine andere Person. Keine Ahnung, von wem du da sprichst, aber ich bin es ganz bestimmt nicht XD Du scheinst entweder meine Beiträge nicht zu lesen oder du bist sehr vergesslich.

Zitat


Ich denke einfach, kauft keine Atome dann passiert schon nix.
Soll das jetzt lustig sein? :verwirrt:

Achja:

Zitat


HMMM. Es sitzt in Deutschland also keiner im Gefaengniss weil ihm der neue Gynekologie Festischismuss nicht gefaellt.
Wenn du die beiden Menschen meinst, über die es im Artikel im Threadstart geht, meinst, so haben sie ein Verbrechen begangen. Sie hielten ihre Kinder vom Unterricht fern. Was ist daran bitte schön nicht zu verstehen? Du begehst ein Verbrechen und musst mit den Konsequenzen rechnen. Wie ein kleines Kind heulst du rum "Wäh, aber das sind doch christen und wollen christlich leben..."
Dickes, fettes SCHEIß DRAUF!
Wenn deine Überzeugung zu Illegalen handlungen führt, dann wunder dich nicht wenn du im Knast landest und dir gesagt wird, dass deine Überzeugung scheiße ist.

Zitat

Diese Antwort entbehrt jetzt nicht einer gewissen Ironie wenn ich daran
denke das biblebelt vor nicht allzulanger Zeit (anders als die
entsprechenden Richter) von der Rechtsstaatlichkeit meiner Verhaftung
überzeugt war...
Biblebelts Antwort entbehrt jeglicher Logik oder Vernunft. Man könnte meinen, dass es sein erster Post ist und er noch nie was von uns gelesen hat.

17

Freitag, 22. Juli 2011, 11:54

Die Kinder werden heute systematisch zur Lüge erzogen und zu einer falschen Toleranz!
Das Ende davon wird sichtbar werden im Gericht GOTTES!

18

Sonntag, 24. Juli 2011, 02:04

Die Kinder werden heute systematisch zur Lüge erzogen und zu einer falschen Toleranz!
Kannst du darauf näher eingehen? Wann und wo werden Kinder systematisch zum lügen erzogen? Und was verstehst du unter einer falschen toleranz? Was ist dir lieber? Intolleranz oder falsche toleranz?
Und woher beziehst du dein Wissen?

19

Montag, 25. Juli 2011, 11:00

Lüge ist Evolution.

Lüge ist, daß die Bibel nicht die WAHRHEIT ist.

Lüge ist, es gäbe keinen Himmel und keine Hölle.

Lüge ist, der Mensch sei gut.

Lüge ist, daß es KEINEN SCHÖPFER gibt.

Lüge ist, daß es kein Gericht am Ende gibt.

Lüge ist, daß es nicht den Teufel gibt, obwohl er die Menschen zur Hölle verführt!

:regensmiley:

20

Montag, 25. Juli 2011, 18:03

Was ist dir lieber? Intolleranz oder falsche toleranz?
Echte Toleranz.

Falsche Toleranz heißt ja nur dass man eigentlich garnicht tolerant ist, sondern nur den Anschein von toleranz erweckt.

So werden die politisch inkorrekten Meinungen dass z.B. Abtreibung Mord sei reichlich wenig toleriert. Vor allem wenn versucht wird Aufklärung zu betreiben kommt es zu übergriffen. Da zeigt sich dass die Meinungen anderer nur "toleriert" werden wenn diese nicht besagen dass man etwas falsches tut.
Ähnlich ist es mit homosexualität und dem rest auch. Toleriert wird nur ein "ihr seid mir alle scheiß egal, ich mach was ich will ... " ... nur hat dass nichts mit toleranz zu tun.

Woher ich das weiß? Erfahrung!
Man lebt seine weile unterhält sich mit dem ein oder anderen und trifft viele "tolerante" Menschen

:regensmiley: