Mittwoch, 22. November 2017, 14:04 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

1

Samstag, 24. Oktober 2009, 23:39

BARFEN

Wer englisch-bewandert ist findet den Gedanken an "to barf" widerlich. Für Hundebesitzer hat BARFEN eine weit positivere Bedeutung.
Ich und Lou (mein Drahthaar-Rüde) haben vor 10 Tagen eine ganz alte Freundin von mir besucht mit der ich vor mehr als zehn Jahren gemeinsam die Pfadfinderarbeit in der oldenburgischen Landeskirche geleitet habe. Heute hat sie eine Hundeschule bzw. einen Hundeverein und hat mich ganz doll ausgeschimpft als sie hörte das Lou Lidl-Kroketten als Futter bekommt. Sie hat mich so intensiv ausgeschimpft das ich anschließend freiwillig für 20 Euro bei Ihr BARF-Futter gekauft habe.
Jetzt frisst Lou Flockenfutter mit Lebertran (den Lebertran teile ich mir mit ihm - Lebertran ist gut für die Knochen und gegen Depressionen, genau das richtige auch für mich) und diverses Frischfleisch - und ihr werdet es kaum glauben: Die Lidl-Kroketten (die ich natürlich auch gern noch loswerden würde) liegen unberührt daneben. Das Ganze kostet mich etwa doppelt so viel wie das extrem-Billigfutter (Barbara verkauft an mich zum Einkaufspreis - das finde ich echt lieb) - aber ich habe das Gefühl Lou etwas echt Gutes zu tun. Es liegen wirklich unbegrenzt Kroketten bereit - und er bettelt nach den Flocken.

Hat außer mir noch jemand Erfahrung mit "Barfen"?

2

Samstag, 26. Februar 2011, 06:54



Hallo Ralf,

ich hatte 13 Jahre 2 große Hunde.

Wurden sie mit herkömmlichem Dosenfutter gefüttert,war ihr Kacka
(Stoffwechselabfallprodukt),sehr viiiel,stinkig und von breiiger Konsistenz.Also
gar nicht richtig verwertet.

So habe ich mir bei einem Hundefutterhersteller (für Polizeihunde) immer
gefrorenes,gehacktes,in Portionen eingefrorenes Fleisch besorgt.

Z.B.: Rinderbacke,Tartar,weißer (ausgewaschener) Pansen und grüner
Panzen.

Das ganze wurde dann mit einer guten Portion M.z.inger Gemüseflocken und
etwas warmem Wasser gematscht...köstlich.

Die Strolche brauchten viel weniger Futter und es war am Ende
kostengünstiger.

Hatte ich einen Lieferengpass mit Frischfleisch,gabs Maz...er Dose(pures
Fleisch) mit Flocken gestampft...hmmm lecker.

Der grüne Pansen ist das Beste und Vitaminreichste,was es für den Hund
gibt!!! Mit warmem Wasser riecht es wie in der Jauchegrube! Die Hunde liiieben
das....köstlich! :groehl:

3

Samstag, 26. Februar 2011, 06:59

Ups,warum wird mein Beitrag so komisch angezeigt?Ich habs reinkopiert...vielleicht daher?!
Meine Kater barfen sich selbst mit Mäusen :S
Und meine Diskusfische zerfetzen hin u.wieder eine Garnele 8|

4

Samstag, 26. Februar 2011, 17:26

Ihr füttert die Hunde , anderswo sterben die Kinder an Hunger! :huh:

Benennungsloser

unregistriert

5

Montag, 15. Oktober 2012, 12:47

Sprüche 12,
10 Der Gerechte erbarmt sich über sein Vieh,2 das Herz des Gottlosen aber ist grausam.


Wenn man sein Haustier zum einzigen Mittelpunkt seines Lebens macht, dann betreibt man Götzendienst. Dann ist man nicht mehr gerecht in den Augen Gottes.
" one-knowing righteous-man soul-ofbeast-of·him and·compassions-of wicked-ones cruel... " so die interlinearübersetzung, die im Übrigen besser übersetzt als die deutsche Sprache: Soul = Seele.
:smile:

6

Dienstag, 16. Oktober 2012, 07:04

:thumbsup: Sehr richtig Benennungsloser!
Und wer gut zu Tieren ist, der erbarmt sich auch der Menschen....umgekehrt wirds diabolisch!
Standartsprüche wie Obigen, sind unüberlegt und dumm.
Wir sitzen auch alle am teuren PC und vergeuden kostbaren Strom...und anderswo verhungern Kinder!

Wenn man es drauf anlegt, findet man genügend Gründe, um andere Menschen ihre Schlechtigkeit vorzuhalten :thumbdown: um sich selbst ins bessere Licht zurücken.

Zitat

Markus 12,39
und die ersten Sitze in den Synagogen und die obersten Plätze bei den Mahlzeiten einnehmen wollen
:aergerlich:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

7

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 00:45

Ich kann Robins Gedanken schon verstehen. Die "Futtermittelindustrie" für Haustiere ist ein Milliardenmarkt. Die Tiermedizinische und -pharmazeutische Versorgung in Deutschland ist WEIT besser als die Versorgung von Menschen im allergrößten Teil der Welt. Verstehen kann ich den Gedanken. Ich nehme meine Tiere als Geschenk Gottes und versorge sie auch. "Richtiger" wäre tatsächlich alles zu verkaufen und dem Herrn nachzufolgen. Ungeteilt - und radikal. Sich selbst (und seine Bedürfnisse) völlig verleugnen und am Wort wie am Bruder dienen.

8

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 06:37

Ja Ralf, ich bin auch liep.
Ich verstehe Robins auch.
Es war mein erster Beitrag hier im Forum, hatte freundlich auf eine Frage geantwortet und schon hackt mir ein Adler aufn Kopp. (um bei den Tieren zu bleiben)
War nicht freundlich, somit auch nicht christlich. Hat schon geprägt...der erste Eindruck.

Zitat

... und versorge sie auch. "Richtiger" wäre tatsächlich alles zu verkaufen und dem Herrn nachzufolgen
Glaubst du, dass Gott alle unsere Wege absolut lenkt? Ja, das tust du! Was denkst DU also, was richtiger wäre!
Drum finde ich den Gedanken, die Tiere im Heim abzugeben, oder sonstwo, falsch.
Gott weiß, warum und wozu Er sie dir anvertraut hat...und du auch :smile:

Ansonsten: Pharmaindustrie, Feuerwerkindustrie :rolleyes: , Kosmetikindustrie, Soja, Mais ect....alles totes Zeugs!

Tiere sind wenigstens Lebewesen...aus Blut und am gleichen Tag wie der Mensch erschaffen. Und zu unseren Diensten...zB. Trost!
LG

Ps: und wenn Gott wollte, dass du mehr an Brüdern dientest, wärst du schon längst dabei...wetten :zwinkern: