Dienstag, 21. November 2017, 01:52 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 12. März 2016, 20:14

Freund und Feind: Russland und die USA....

Schurkenstaat USA:
https://www.youtube.com/watch?v=roGEGRmVXIE
Vor 50 Jahren gingen die Leute mit " Ami go home" auf die Straße. Heute ist alles still. Im Verwaltungskonstrukt BR in D hat die Fress(Konsum)lust über den letzten Rest von kritischem Denken gesiegt.
Aber, einige sagen: Wenn die Deutschen endlich eine Verfassung beschließen, sei es die alte vor dem 1.WK, oder die Weimarer, oder eine neue, dann könnte Deutschland( d.R. ist vom Deutschen Reich in den Grenzen von 1937, siehe GG, Shaefgesetze etc.) endlich mit den über 50 Staaten, mit denen es sich immer noch im Kriegszustand befindet, Frieden schließen. Mit Russland in freundschaftliches Verhältnis treten, die Bünde würden sich im Herzen der Welt- Europa- auflösen, und dann wären die ganzen Kriegsgefahren mit einem Schlag gebannt.
Dazu fällt mir ein, und die politische, wirtschaftliche und soziale Weltlage würde einiges in einer derartigen Situation dazugewinnen, hätten wir dann die Situation: Alle werden rufen, endlich, endlich ist Frieden auf der ganzen Welt... und dann kommt das Ende.
Es gibt unzählige Kommentare von klugen Köpfen dazu, was alles " positives" aus so einer Tatsache heraus entstehen könnte für den Weltfrieden. Natürlich machen alle diese die Rechnung ohne den Wirt. Und die Menschen, die gottlosen, wären wirklich erfreut über eine derartige Situation, weil sie nicht die Bibel kennen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1.Benennungsloser« (13. März 2016, 00:13)


ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

2

Samstag, 12. März 2016, 21:39

a) haben wir eine Verfassung in Form des GG.
b) befinden wir uns mit niemanden im Krieg (wenn man mal die Auslandseinsätze der Bundeswehr ignoriert die teilweise einem GG-widrigen Kriegseinsatz darstellen).
c) gibt es unter Staaten keine "Freunde" - höhestens Partner mit gemeinsamen Interessen - und mit Eigenen. Im Gegensatz zu Deutschland formulieren die USA und Russland sehr deutlich auch eigene Interessen.
d) leben wir natürlich nach wie vor in dem Staat, der 1871 im Spiegelsaal von Versailles als Kaiserreich ausgerufen wurde. Da ist die Rechtsprechung sehr einig - und wir haben ja auch noch gültige Verträge aus der Zeit vor 1948 die nach wie vor verbindlich sind. Wie etwa die Haager Landkriegsordnung, die vom Kaiserreich unterzeichnet wurde, oder das Konkordat mit der rkk, das von den Nazis abgeschlossen wurde.
e) hat dieser Staat 2,5 mal seine Verfassung neu erarbeitet. Einmal 1919 in Weimar - und einmal 1948 in Bonn. Das dort erarbeitete Grundgesetz wurde 1990 als gesamtdeutsche Verfassung neu konzipiert.

Das, was Du da beschreibst, sind also Probleme die wir eigentlich nicht haben.

3

Sonntag, 13. März 2016, 00:12

Lies und höre beim Gründungsvater des GG rein, z.B. bei Carlo Schmid.
Frag bei richterlichen Anordnungen nach, nach hoheitlichen Befugnissen. Friedensvertrag gibt's nicht. Friedensverträge sollten aber abgeschlossen werden, die 2+4-Verträge sind keine, leider nicht, wie auch. Das höchste Gericht in D hat das selber festgestellt, dass das dt. R. in den Grenzen von 37 noch weiter besteht, dass die BRD nur eine Übergangslösung unter alliirtem Recht ist, bis das gesamte dt. Volk eine Verfassung eingesetzt hat, die das GG ablöst. Die vielen Geltungsbereiche in den verschiedensten Vorschriften und Gesetzen, egal wo wurden abgeschafft, verändert, weggelassen. Warum haben Polizisten keinen staatlichen Schutz? Warum schließen sie selbst eine RV ab. Warum steht in Deinem PA nur deutsch als Staatsangehörigkeit drin und warum will man dies in dem gesamten Wirtschaftsgebiet einführen? Wer hat den begriff " Personal-Ausweis" eingeführt? Richtig, Hitler. Vorher gabs Personenausweise, Bayern, Preußen, Sachsen, Deutsches Reich. Heut deutsch. Einfach nur armselig und lachhaft, wers bisher noch nicht kapiert hat. Aber Kopf hoch, ich hab der ganzen Lügenmaschine bis vor einiger Zeit auch noch geglaubt. Google nach, schau bei Youtube rein, Sieh dort, wir der Schäuble das ganze offen bestätigt, da erfährst Du auch, was das Ziel des Ganzen ist. BRD ein Staat? Lachnummer! Eine NGO triffts schon besser.
Schau in Art. 139 rein, in den 146-iger. Schau ins SHAEF rein, in die SMAD. Die Russen sind bis heute für die Entnazifizierung aller Deutschen verantwortlich. Schau mal in den internationalen Firmenregistern nach, z.B. im D&B-UPIK, wer da alles als Firma drin steht. Guck mal in die Grundbücher rein, schau mal in die Zulassungspapiere rein. Für Recht und Ordnung nach dem Krieg hatte die BR zu sorgen, bis das gesamte dt. Volk....... verstehst Du? dann kam der kalte Krieg, der Status wurde zementiert. Solange Du Dich als Personal in dieser BR aufführst, fühlst, solange wirst Du nach deren AGBs tanzen, solange Du ein Ding, eine Sache bist, registriert, dann ruht dein Menschsein hier in D. Es geht bei diesen und deren Hintermännern nur ums Geschäft. Das ganz große soll unter der NWO entstehen, wo es nur noch Sklaven und deren Halter wieder geben soll. Europa ist der große Probierkasten.
Wer Geschichte kennt, kann besser zuordnen, wird vieles besser verstehen!!

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

4

Sonntag, 13. März 2016, 01:26

Nichts für ungut, Benennungsloser - aber ich habe mich lang und breit und ausführlich mit der Argumentation der "Reichsbürger" befasst. Habe jeden Punkt einzeln abgearbeitet und geprüft.
vielleicht habe ich Montag Zeit länger zu antworten.

5

Sonntag, 13. März 2016, 07:42

Ich glaube nicht, lieber Ralf, dass Du ein Neofaschist, oder gar ein Altnazi bist.
Reichsbürger sind Träumer, die nur ein Stück der Wahrheit aufgedeckt haben und nun glauben, sie hätten den vollen Durchblick.
Vergleichs mal mit den vielen Mundchristen, die in der Bibel gelesen haben, die vielleicht sogar wissen, dass die vielen arch.Beweise von der Existenz Jesu zeugen, aber die nicht glauben. Stolz gehen sie in die Kirchen Sonntags, ebenso diese " Reichsbürger", die glauben, wenn sie einen Kurs belegen und 250 Euronen hinlegen, vielleicht noch den gelben Schein für weitere 25,- kaufen, die Staatsbürgerschaft besitzen und in Vereine eintreten, die sich neues deutsches Reich oder Großneudeutschland etc. nennen...
Fang an, dich bei den Russen entnazifizieren zu lassen, und dann warte ab. Das sind die weltlichen Dinge, die Du dazu machen kannst, aber nicht muß*. Vielleicht kommt ja der Knall in D, in Europa früher als gedacht, auf jeden Fall vor dem Frieden Frieden gefasele.......
* Anmerkung: Für unsereins ists egal, was wir hier sind, dem Herrn auch, egal ob Sklaven, ob Freie, ob reich oder arm. ;-))

6

Sonntag, 13. März 2016, 23:12

Grundgesetz vs Verfassung

Hier dazu:

"Ein Grundgesetz ist ein besatzungsrechtliches Mittel zur Schaffung von Ruhe und Ordnung in einem durch Kriegshandlung besetzten Gebiet. Gegeben von der Siegermacht (oder den Siegermächten), für das auf Zeit eingesetzte Verwaltungsorgan (BRD)."
(Creifeld´s Rechtswörterbuch 17. Auflage Verlag C.H.Beck München 2002)
Eine Grafik dazu: http://bit.ly/1MvMuun
und:
http://volkerschoene.de/wp-content/uploads/Grundgesetz.pdf

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

7

Montag, 14. März 2016, 08:18

Über Deine Einschätzung der "Reichsbürger" bin ich schon mal froh - die deckt sich schon fast mit dem, was ich darüber denke. Die drucken sich irgendwelche eigenen "Personenausweise" und "Führerscheine" aus (wenn Personalausweis nicht mehr bedeutet das es ein Ausweis mit den Personalien ist sondern das man damit Personal sei - was ist man denn dann mit dem Führerschein? Mag ich gar nicht drüber nachdenken...)
Was Dein Zitat angeht:
Ja, das geistert im Netz herum.
Mach Dir mal selbst eine Freude:
Wenn Du mal in einer Stadt mit einer Universität bist (am Einfachsten eine Uni mit juristischer Fakultät - da haben die diese Lexikas IMMER - und auch die verschiedenen Auflagen) gehst Du in eine Universitätsbibliothek und lässt Dir das Buch geben. Dann suchst Du es von vorn bis hinten durch auf der Suche nach diesem Zitat. Dann denkst Du Dir "das kann doch nicht sein" und fängst nochmal von Vorn an. Das machst Du bitte so lang bis Du Dich ärgerst das es "Lügenpresse" nicht nur in großen Verlagshäusern gibt.
Wie gesagt: Dieses "Zitat" kreist überall im Internet. Nur nicht in Creifeld´s Rechtswörterbuch.

Wie man die "Verfassung" eines Landes nennt hat überhaupt keine Bedeutung. Staaten mit schrägem Humor können ihre Verfassung auch Meyer-Müllersding nennen. Es kommt allein darauf an was drinsteht.
GB und Israel sind z.B. zwei westliche Länder (bestimmt souverän und auch existent) die überhaupt kein klassisches "Verfassungsgesetz" haben. Dennoch haben sie verschiedene Gesetzbücher die definieren welche gegenseitigen Rechte und Pflichten Bürger und Staat haben und wie der Staat "funktioniert".
Und selbst Ureinwohnerstämme sind über ihr Gewohnheitsrecht "verfasst".

Kurz: Das GG regelt ALLES, was in einer Verfassung geregelt sein muss. Damit ist es ein vollständiges Verfassungsgesetz.
Und JA: Vor 1990 waren die deutschen Grenzen im GG auf den letzten international unstrittigen Stand, dem Stand vom 31.12.1937 festgelegt. Darauf berief man sich, der Status sollte durch die Wiedervereinigung (die immer offizielles Staatsziel der BRD war) wieder hergestellt werden. Auch die Ostverträge von Willy Brandt waren kein gültiger Verzicht damals.
Gültig verzichten konnte nur die Regierung ALLER Deutschen. Das ist dann Anfang der 90er passiert.
Ähnlich ist es auch mit der "Vorläufigkeit" des Grundgesetzes. Die westlichen Bundesländer (außer Bayern - das aber dennoch kein Veto einlegte) haben Ende der 40er Jahre das GG als bundes- oder westdeutsche Verfassung angenommen (die berühmte "Volksabstimmung"). ABER weil man sich in der Rechtsfolge des Reiches sah und es im übrigen auch war - deshalb war man sich bewusst das es eine Wiedervereinigung der Deutschen geben muss und wird. Und weil man dann nicht einfach sagen zu einem Viertel des deutschen Volkes sagen kann "hier haben wir für Euch eine Verfassung gemacht - die gilt jetzt für Euch" gab es immer das Wissen darum das diese fehlenden Länder entweder das GG annehmen würden oder man eine neue Verfassung entwerfen müsste.
1990 wurde die letzte und die einzige wirklich frei gewählte Volkskammer der DDR mit dem sehr klaren Auftrag "Wiedervereinigung" gewählt. Diese hat sich (ein Glück - damals waren unsere Politiker zwar noch etwas klarer als heute - aber ganz sauber waren Viele davon auch schon nicht mehr) für das GG als gesamtdeutsche Verfassung entschieden und es ebenfalls als Verfassung angenommen ("Volksabstimmung").

Und wenn Du jetzt z.B. irgendwo einen Link zu einem Urteil hast oder zu einer Rede von Carlo Schmidt in der es heißt "die Bundesrepublik ist kein neuer Staat - das Grundgesetz organisiert nur einen Staatspartikel. Ist also auch keine echte Vollverfassung des dt. Volkes" dann schaust Du auf das Datum und siehst "zwischen 1948 und 1990" und kannst das einordnen. Die alte BRD war nur ein Staatspartikel - nämlich die westliche Hälfte des dt Reiches. Die das Beste daraus machen musste von ihrer östlichen Hälfte getrennt zu sein.

8

Montag, 14. März 2016, 20:20

" ... Gültig verzichten konnte nur die Regierung ALLER Deutschen. Das ist dann Anfang der 90er passiert ..."
Falsch, völlig falsch!
Die Regierung der BRD, auch mit der Einverleibung der DDR, ist eben nicht die Regierung aller Deutschen.
Das GG ist eben nicht die Verfassung aller Deutschen! Deutschland ist mehr als die jetzigen Bundesländer!! Sieh Dir die Karten an!!!


Lese bitte die Urteile der eigenen Leute dieser "deutschen" Regierungen der BR, des Verfassungsgerichtes etc.
Und mach nicht den Unsinn, wie z.B. die ZJ, die behaupten, nur wenn man die Literatur der WTG liest, weiß man, dass die ZJ Recht haben. :regensmiley:

PODD

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Germany

9

Montag, 14. März 2016, 20:44

Diese Diskussion finde ich in unterschiedlichen Medien. Was mich dabei interessiert: Was bringt es mir kulturell, wenn ich es sehe wie Ralf, was bringt es mir kulturell, wenn ich aus der Sich von @ 1.Benennungsloser schaue? Wird sich mein Verhalten ändern? Muss es sich / darf es sich ändern? Wenn ja, was muss / müsste ich ändern, was sollte ich tun oder nicht tun? :nullahnung:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

10

Montag, 14. März 2016, 20:48

Ja - und ich habe diese Diskussion schon hundertmal geführt. Keine Unterschiede ergeben sich.
Es sei denn Du willst einer kommissarischen Reichsregierung beitreten (davon gibt es Dutzende) - dann lebst Du von dieser Sache.

11

Montag, 14. März 2016, 23:39

Ich schrieb schon, was man tun soll, kann oder nicht. Der lauf der Welt ändert sich nicht, und die Vorsätze und Pläne des Herrn gleich gar nicht.
Mir ging es nicht darum, sondern um das Schulen, wenn man es so nennen will, des Gespürs für Lüge und Wahrheit. Wenn wir in dieser Welt nicht unterscheiden können, was Lüge ist, wie wollen wir dann behaupten, wir könnten die Lüge von der Wahrheit unterscheiden, der Wahrheit, die unser neues Leben bestimmen sollte?
Wie könnten wir behaupten, wir kennen die Wahrheit, die personifizierte Wahrheit, Gott den Herrn, wenn wir nicht einmal in der Lage sind, die gemachten Lügen des Teufels und seiner Handlanger hier auf dieser Erde zu erkennen?
Was diese neue Partei anbelangt, es wird sich im Laufe der Zeit herausstellen, das sie eine Partei dieser Welt ist, jetzt noch schillernd und heiß, später so lau wie alle anderen. Eines haben diese alle gemeinsam: sie stammen nicht vom Herrn!
ER sagte: mein Reich ist nicht von dieser Welt!
Halten wir uns daran.

12

Dienstag, 15. März 2016, 10:53

Zitat Ralf: " ... Kurz: Das GG regelt ALLES, was in einer Verfassung geregelt sein muss. Damit ist es ein vollständiges Verfassungsgesetz ..."

Lieber Ralf, wenn ich in ein Familienhaus eintrete, dessen Bewohner von einer Bande in Geiselhaft genommen wurden und dessen Oberhäupter beseitigt wurden, ich mich dann bei den " Behörden" dieser Bande, sagen wir beim Paten selbst oder seiner rechten Hand als Familienoberhaupt anmelde, bin ich dann das Haupt dieser Familie?

Ohje, Ralf, ich empfehle Dir mal einen Blick in Recherchen zu werfen, z.B. " Die BRD-GmbH oder zur völkerrechtlichen Situation in Deutschland und den sich daraus ergebenden Chancen für ein neues Deutschland" von Dr. Klaus Maurer. Die Betrügereien der " BR" in Deutschland werden mittlerweile offen vorgetragen, schau in die neuen angepassten Bezeichnungen der verschiedensten Institutionen, Begrifflichkeiten wurden und werden angepasst, niemand wird sich später rausreden können.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1.Benennungsloser« (15. März 2016, 15:38)


13

Mittwoch, 16. März 2016, 08:31

Findet Euch damit ab, ein Verrottungsprozess wird nie aufgehalten! Wie sollen die Prophetien der Bibel erfüllt werden, wenn wir uns dagegen stemmen?
:regensmiley:

14

Mittwoch, 16. März 2016, 17:50

Verrate mir mal, wie ein Mensch sich gegen Gottes Wege stemmen kann?????
Egal, es wird, wie es kommen soll.
1.Thessalonicher 5,Wenn sie nämlich sagen werden: »Friede
und Sicherheit«, dann wird sie das Verderben plötzlich überfallen wie
die Wehen eine schwangere Frau, und sie werden nicht entfliehen.

Interessant ist, dass die momentane politische Situation durch die Machtfülle der USA-Regierung und seiner Vasallen bestimmt wird. Die ganze Welt befindet sich de jure immer noch im Kriegszustand mit dem Deutschen Reich, das mit Legitimation vom 30.07.1914. Politologen, Juristen und Kenner der Materie sind si9ch einig, wenn das Deutsche Reich( wir reden nicht von der momentanen Verwaltung BRD!!!) seine überlagerte und unterdrückte Hoheit durch Volksentscheid wiedererlangt hat, dann verliert die USA bis zur Bedeutungslosigkeit, und es wird endlich Frieden herrschen. Soweit diese Kenner der politischen und historischen Materie!
Und genau das wird der Moment sein, wovon Gott in 1.Thessalonicher zu uns redet.
Wer Geschichte ignoriert, versteht auch nicht die bedeutungsvollen Worte in 1.Th.. Da wird verlinkt zu zig " Auslegern" der Schrift, aber im Grunde genommen ist es ganz einfach!
Wer begreift, dass der Kriegszustand seit 1914 bis heute nicht geendet hat, der wird lange rätseln, was diese Worte bedeuten.
Die letzten 7 Jahre erfüllen sich, nachdem dieser Zustand des" Friedens und der Sicherheit" eingetreten ist.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

15

Freitag, 18. März 2016, 01:10

Es wird Friede sein wenn Jesus Christus wiederkommt. Bis dahin wird kein Verwaltungsakt "Frieden" herstellen können.
Wir sind mit NIEMANDEM im Kriegszustand. Außer vielleicht mit dem Islam, mit dem wir übrigens auch nie einen Friedensvertrag geschlossen haben...

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

16

Freitag, 18. März 2016, 01:20

1919 wurden übrigens hoch offiziell Friedensverträge unterzeichnet. Die damals sogar so hießen.
1945 haben "nur" die kompletten deutschen Streitkräfte bedingungslos kapituliert. Eine legale Reichsregierung hatten wir seit 1937 nicht mehr. Ein legitimes Staatsoberhaupt seit 1934 nicht mehr. Die Räuberbande, die die legitime Regierung abgelöst hat, waren also nicht die Alliierten. Dönitz war kein legitimes Staatsoberhaupt des dt. Reiches.
Und so leid mir das persönlich tut:
Gauck ist legitim unser Staatsoberhaupt als Bundespräsident - und Merkel ist völlig legitim unsere Regierungschefin.
Ebenso wie das GG unsere gültige Verfassung ist. Übrigens eine sehr "deutsche" Verfassung, die die Handschrift großer deutscher Verfassungsrechtler trägt (die hatten wir damals noch - heute haben wir maximal noch Schachtschneider).
Kein einziges Wort des GG ist uns "diktiert" worden.

In ein paar Punkten war die Weimarer Verfassung freiheitlicher als unsere - in anderen Punkten hatte sie grobe Mängel, so das seit 1930 ununterbrochen letztlich die Demokratie "abgeschafft" war und mit Notstandsgesetzen regiert werden konnte.
Im Ganzen ist das GG momentan das Beste, was uns passieren kann.
Wenn unsere heutigen "Eliten" sich die Aufgabe stellen würden eine neue Verfassung zu entwerfen (das steht jedem Volk immer frei - es ist ein Gesetzbuch und nicht die Bibel) will ich gar nicht wissen was die sich ausdenken würden.

17

Freitag, 18. März 2016, 07:20

Träum mal schön weiter, ich sags ja, viele schlafen, schlafen... rrrrrr..
Die Weimarer Verfassung war ein Putsch gegen die deutschen Staaten, gegen den deutschen Staatenbund.
Und das Diktat von Versailles war kein Friedensvertrag. Ein solcher ist eine abschließende Regelung sämtlicher Konflikte und Ansprüche zwischen den vormals kriegsführenden Parteien. Demzufolge sind alle friedenschließenden Staaten nach einem Friedensabschluß wieder souverän. Keiner der Punkte wurde realisiert.
Deine Ausführungen weiter unter zum GG will ich gar nicht kommentieren, sonst gibt es nur noch böses Blut!
Ich bin sprachlos um der Verblödung der Deutschen!
Tut mir leid, Ralf.

18

Freitag, 18. März 2016, 07:49

Lieber Ralf, es gilt noch immer, leider:

" Es gibt kein gutmütigeres , aber auch kein leichtgläubigeres Volk als die Deutschen. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gibt, verfolgen sie ihre Landsleute m it größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde." Napoleon Bonaparte

PODD

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Germany

19

Freitag, 18. März 2016, 09:05

Zitat von »"1.Benennungsloser"«

Ich bin sprachlos um der Verblödung der Deutschen!
Wie kann man Dir, @1. Benennungsloser, verdeutlichen, dass man für Deine Sichtweise ebenfalls eine Reihe von Fakten außer Acht lassen muss? Niemand von uns kann eine Position einnehmen, aus der er alles so neutral im Blick hat, dass er eine bzw. die gültige Wahrheit zu postulieren vermöchte. Auch kein noch so bibelgläubiger Christ. Die Fähigkeit hat allein der Ewige. Mir sind schon in recht jungen Jahren einige Lichter über unser Land aufgesteckt worden von einigen sehr klugen Menschen, bei denen ich unterrichtet wurde. Darüber hinaus habe ich das Glück in Verbindung zu Menschen zu stehen, die einen angenehm distanzierten Blick auf die Situation unseres Landes und Europas aus einer sehr qualifizierten Position haben, die dennoch mit Sympathie auf unser Land blicken - und die fest im Glauben an Jesus Christus verwurzelt sind. Doch auch daraus ergeben sich keinesfalls Sichten, wie die Deine.

Vielleicht könnte man sich ja friedlich und ohne Verbalinjurien darauf einigen, dass es nahzu zwangsläufig unterschiedliche Perspektiven gibt, die aus der jeweiligen Position jede für sich ihre Berechtigung haben mögen, insbesondere auch, wenn man die persönliche Herkunft, Umgebung und Prägung beachtet. Es muss doch möglich sein, einander stehen zu lassen ohne sich verletzt auf seinen Posten zurück zu ziehen.

20

Freitag, 18. März 2016, 11:25

Niemand zieht sich zurück, es sei denn, er wird gefeuert.... ;-)
Unserem lieben Ralf, und er ist auch in meinen Augen ein Mensch, mit dem man umgehen kann, unterstelle ich persönlich gar nichts, nur denen, die unsere Mitmenschen, unser " Kriegverlorenewigschuldvolk" in Dummheit und Knechtschaft halten. Ob das Merkel ist, ob das der Faschist Obama ist, all diese Menschen knechten ihre Mitmenschen mit den unterschiedlichsten Methoden.
Sichtweisen, unterschiedliche sind ein Segen, wenn sie der Wahrheit dienen, denn dann geht's vorwärts. Nur wenn die Sichtweise aus einer Dummhaltung erwächst, und derjenige, der für die Dummhaltung verantwortlich ist, bestimmt, was gute Sichtweise und was schlechte Sichtweise ist( böser Nazi vs. Gutmensch), dann läufts schief, vorerst und meistens für die Dummgehaltenen.
Ich hatte letztens ein Gespräch mit einem Bekannten, aufgeschlossener und wissbegieriger Mensch, im hohen Vollzugsdienst tätig, der war froh, endlich mal mit einem Menschen zu reden, der auch hinterfragt und die Lügen erkennt. Ich werde versuchen, ihn für den Herrn zu interessieren und vielleicht zu gewinnen, so wie der Herr will.
Mit wenigen kann man über gewisse Themen sprechen, die meisten, da geb ich Robins Recht, sind nicht interessiert und versuchen ihren eigenen Weg zu gehen.