Dienstag, 21. November 2017, 05:27 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 7. Mai 2016, 07:52

London wählt neuen Bürgermeister: Ein Muslim.

Quelle: Die Welt
" ...
Europas größte Stadt hat einen neuen Bürgermeister. Am frühen Samstagmorgenbestätigte die Wahlkommission, dass Sadiq Khan die Nachfolge von Boris Johnson antritt. Er war seinem konservativen Rivalen Zac Goldsmith um mehr als 300.000 Stimmen überlegen. Khan erhielt insgesamt rund 57 Prozent der Stimmen.
Nach dem exzentrischen Hansdampf mit der blonden Mähne kommt ein schmächtiger, stiller Mann, Sohn pakistanischer Einwanderer. Und der erste Muslim, der je in einem wichtigen europäischen Rathaus das Sagen bekam.
Den Kontinent mag die Tatsache faszinieren, dass ein Muslim Londons neuer Bürgermeister ist. In der britischen Hauptstadt, wo 55 Prozent der Bevölkerung "nicht-weiße Briten" sind, kratzt das die wenigsten. Das hat der Wahlkampf, den Khans konservativer Herausforderer Zac Goldsmith erfolglos führte, unstreitig belegt.
Die Botschaft der Tories verfing nicht, dass die Megastadt Sadiq Khan ihre Sicherheit nicht anvertrauen dürfe – weil er Muslim ist. Die einen protestierten lautstark gegen die "rassistische" Kampagne. Die anderen vermochten vermeintliche Belege, dass Khan vor Jahren mit Extremisten auf einer Podiumsdiskussion das Mikrofon teilte, nicht wirklich zu überzeugen ..."
Regenbogenpartys, Sch-& Lesbenparaden, endlose Partys, Spaß und Spiel, Drogen und Sex, sinnlose und verlustreiche Kriege, Religionsmix ... so ähnlich ging das Römische Reich zu Ende, was für eine Parallele!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »1.Benennungsloser« (8. Mai 2016, 20:28)


2

Dienstag, 10. Mai 2016, 10:10

Es fehlte ein gleichwertiger Kandidat , ein Milliardär in London ? Als Bürgermeister? Eine Garage wurde für über 400 000.- Euro verkauft, ein Parkplatz für die gleiche Summe.
Wohnungen kosten viele Millionen . Der Moslem hat versprochen für die Armen da zu sein, den Wahnsinn der Preise zu stoppen.
In der Situation hättest Du vielleicht auch den gewählt, statt dem Milliardär, der keine Armen kennt.
:regensmiley:

3

Donnerstag, 12. Mai 2016, 19:35

Die Parlamentspräsidentin von Baden-Würtemberg ist eine Muslima der Grünen.
Die wählen ganz bewusst Moslems - denke ich- , die Grünen haben einen speziellen Hang zum Islam.
:regensmiley:

4

Donnerstag, 12. Mai 2016, 19:41

Auch hatte Kaiser Wilhelm der 2. ein besonderes Verhältnis zum Islam.
Er soll gesagt haben ( wurde in Medien veröffentlicht) , wäre er nicht Protestant, wäre er am liebsten Moslem.
Wusstet Ihr, dass Deutschland eine schreckliche Rolle beim Völkermord an den Armeniern ( Christen) gespielt hat?
Auch das Massaker /(Völkermord nicht anerkannt) in Südwest Afrika , Deutsche gegen die aufständigen Bewohner des Landes , zeigt eine schwarze Vergangenheit des " deutschen Volkes".
Auf unsere Vergangenheit kann niemand stolz sein. Man muss sich schämen.

5

Freitag, 13. Mai 2016, 05:54

Zitat: " ... In der Situation hättest Du vielleicht auch den gewählt, statt dem Milliardär, der keine Armen kennt. ..."
Nein, ich gehe nicht wählen.
Und Gott richtet den, der keine Armen kennt, nicht ich.
Und,
Deutschland spielt auch heute eine schreckliche Rolle beim Morden: Es ist einer der größten Waffenexporteure der Welt.

6

Freitag, 13. Mai 2016, 19:38

Ich sagte NICHTS von RICHTEN, sondern WÄHLEN!

Es geht bergab, wir können nicht bremsen. Desto schneller kommt unser HERR JESUS zurück!