Dienstag, 21. November 2017, 14:54 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 18. Februar 2011, 09:30

Wir kennen ja alle maria.m.
Die kann uns das erklären! ;)

Wir sind errettet aus Gnade und brauchen täglich neu die Gnade Gottes.
Aber es ist keine "billige Gnade" die uns auffordert kräftig weiter das Böse zu tun damit wir reichlich Gnade bekommen.
Wir stehen in der Heiligung - und manchmal sogar in der Zucht des Herrn.
Ist sie Mitglied hier im Forum? :verwirrt:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

22

Freitag, 18. Februar 2011, 12:41

Nein - hier zum Glück nicht.
Aber in diversen anderen Foren.

23

Samstag, 28. Dezember 2013, 23:20

Schönes Thema :thumbsup:

Es ist doch so: Wir Menschen kennen nur unsere "menschliche Liebe". Gottes Liebe ist "Agape". Hab mal einen Link zum Nachlesen bequemerweise eingestellt. :smile:

http://de.wikipedia.org/wiki/Agape

Wir Menschen können nicht von uns aus diese Agape Liebe leben. Dazu braucht es den Heiligen Geist Gottes, der uns in Jesus Christus, Seinem Sohn aufgeschlossen wird.

Es ist also ein Unterschied, ob ich einen Menschen liebe, oder Gott in Christus durch den Heiligen Geist.

Unser HERR sprach davon, dass wir es uns leicht machen, wenn wir nur die lieben, die gut mit uns sind. Der Glaube fängt da an (nach der Bekehrung und Lebensübergabe), wo wir auch zu Leuten gut sind, die wir nicht so toll finden, ja, die uns nicht freundlich gesonnen sind.

Und ich meine, dass ist keinem Menschen möglich, wenn er/sie nicht in Jesus fest verwurzelt ist - und selbst dann ist es immer wieder eine starke Herausforderung.

Weil wir hier noch nicht vollkommen sind. Wir sind Sünder - aber begnadigt - und brauchen immerfort Vergebung und Befreiung. Ich muss meinen HERRN und GOTT immer um Liebe bitten, weil ich mir bewußt bin, dass aus mir heraus gar keine Liebe da ist, die etwas "taugt".

:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


Benennungsloser

unregistriert

24

Sonntag, 29. Dezember 2013, 10:30

<---- Unterschreib :smile:

Die ganze bisherige Menschheitsgeschichte spiegelt sich in nur wenigen Jahren in einer einzigen Familie wieder/ wider.
Mutter in ihrer Mutterliebe und das heranwachsende Kind, von ich " hasse Dich" bis zum " vergib mir liebe Mamma", dass wirklich das Erwachsenwerden braucht, bis es erkennt. Beispiel hinkt etwas, aber ich hoffe, ihr versteht, was ich sagen möchte. Kinder lieben nicht so, wie der Vater oder die Mutter!

Ähnliche Themen