Donnerstag, 14. Dezember 2017, 09:02 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanftwut

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Wohnort: 95032 Hof

1

Montag, 23. November 2009, 07:35

Im Bindestrich leben - Impuls 23.11.2009

Tut eure Arbeit mit Lust und Liebe, als Leute, die nicht Menschen dienen, sondern dem Herrn. Denkt daran: Der Herr wird jeden für seine guten Taten belohnen. Epheser 6, 7-8

Mein Freund Richards spricht gerne vom Leben „im Bindestrich“: Damit meint er den Strich zwischen Geburts-und Sterbedatum auf dem Grabstein eines Menschen. Obwohl er so klein ist, repräsentiert dieser Strich alles, was im Leben eines Menschen zwischen diesen beiden Terminen geschehen ist.



Die Frage ist: wie machen wir das Beste aus dem verbleibenden Teil des Striches, der eines Tages die Gesamtheit unseres Lebens darstellen wird? Wie können wir wissen, ob uns das gefällt, was er darstellt – unsere beruflichen Bestrebungen, die Beziehungen zu Familie und Freunden, die eigenen Leistungen, unsere Werte und Prioritäten, sogar unsere Freizeitaktivitäten?

Man kann dieser Frage auf vielfache Weise begegnen, mein Ratschlag ist es jedoch, die Bibel zu konsultieren und ihre Weisheit, die schon vielen Millionen Menschen über die Jahrhunderte geholfen hat. Hier nur ein paar Prinzipien – nur ein Kratzen an der Oberfläche – von dem, was sie zu bieten hat zum Thema „Im Bindesticht leben“:


Leben Sie mit langfristiger Perspektive. Zu oft bedenken die Menschen kurzfristige Vorteile, ob in Geldsachen, geschäftlichen oder persönlichen Entscheidungen. Eine langfristige Perspektive heißt, das Ende im Blick zu haben, selbst wenn es nicht sichtbar ist. Das hilft uns, Schwierigkeiten zu überwinden, ohne unserer persönlichen Werte aufs Spiel zu setzen. Denn wir leben im Glauben und nicht im Schauen“ (2. Korinther 5,7 Neues Leben).

Streben Sie Vortrefflichkeit an, egal was Sie tun. Wäre es nicht schade, auf das Leben zurück zu schauen und zu merken, dass man sich nie nach dem Besten ausgestreckt hat – bei der Arbeit, Beziehungen und sogar bei den Hobbys? Wenn Sie das Beste anstreben, werden Sie weniger bedauern. „Alles, was deine Hand zu tun vorfindet, das tue mit deiner ganzen Kraft“ (Prediger 9,10 Schlachter 2000).

Arbeiten Sie mit dem ganzen Herzen für die rechte Belohnung. Wir alle brauchen irgendeine Art Motivation bei der Arbeit, ob Gehaltserhöhung, persönliche Anerkennung, Beförderung oder das Gefühl, etwas geschafft zu haben. Wenn wir danach streben, den höchsten Standard – den von Gott festgelegten - zu erreichen, wird die Belohnung umso größer sein. „Tut eure Arbeit mit Lust und Liebe, als Leute, die nicht Menschen dienen, sondern dem Herrn. Denkt daran: Der Herr wird jeden für seine guten Taten belohnen“ (Epheser 6, 7-8 Die Gute Nachricht).

Bemühen Sie sich, anderen zu dienen. Geschäftsleute verstehen, wie wichtig Geldanlagen sind. Aber die wichtigste Investition ist in Menschen – ob materiell, zeitlich, mit Kraft, Weisheit, Fachwissen oder geistlich – um ihnen auf ihrem Lebensweg behilflich zu sein.
Gott aber ist mächtig, jede Gnade gegen euch überströmen zu lassen, auf daß ihr in allem, allezeit alle Genüge habend, überströmend seid zu jedem guten Werk. 2. Kor. 9,8