Dienstag, 21. November 2017, 14:55 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Discordier

unregistriert

41

Mittwoch, 28. Juli 2010, 21:27

Ich hab jetzt auf die schnelle keine Infos zum allgemeinen Vorgehen der Fürsten gefunden, aber angesichts des damaligen Strafrechts kann ich mir nicht wirklich vorstellen das der Adel vorher besonders zimperlich vorging.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

42

Mittwoch, 28. Juli 2010, 22:59

Im Alltag hatten Fürsten und Bauern recht wenig miteinander zu tun.

Discordier

unregistriert

43

Mittwoch, 28. Juli 2010, 23:40

Ich meinte eher den Beginn der Bauerkriege, aber auch sonst muss man ja nicht direkt etwas mit jemandem zu tun haben wenn man Soldaten hat die sich um sowas kümmern.

Biblebelt

unregistriert

44

Donnerstag, 29. Juli 2010, 03:21

@Discorder and Regen
Ich gebe mich geschlagen ihr wisst alles besser und die christen sind alle dumm zumindest mindergebildet. Wenigstens befinde ich mich dabei in guter Gesellschaft.
Man bin ich froh, das ihr uns ueber Aufklaerung ,Christus, das Judentum, budisten, mosleme, die sumerer, die egypter, Einstein, die Mondfahrt, Kennedy, Medizin, Evolution, Physik, Astronomie, Pflanzen, Tiere, Chemie, das Fahradfahren, Wetter und vieles aufklaeren koennt. Ja gibts eigendlich was das ihr nicht besser wisst oder von wikipedia zittieren koennt? Jetzt auch ueber Lutherspezialwissen und gar was der dachte.
Ich beuge mich vor eurer uebergrossen weisheit.
:staendchen:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (29. Juli 2010, 03:27)


ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

45

Donnerstag, 29. Juli 2010, 11:02

Naja - stehende Heere mit Soldaten waren auch eher eine Erfindung der aufgeklärten Neuzeit (nach den Bauernkriegen).

Und die Neuerungen die zum Ausbruch der Bauernaufstände führten?
Nun, das finstere Mittelalter war vorbei. Entsprechend wurden die Regeln der beginnenden Renaissance angepasst. Es gab einen neuen Geist, ein neues Bewußtsein an den Fürstenhöfen. Frische, neue Gedanken würdest Du sagen. Und das überkommene Rechtswesen des finsteren, dunklen und schlechten Mittelalters wurde beseitigt oder ignoriert (zumindest soweit es dem neuen Standesbewußtsein entgegenstand).
Kurz: Die alten Pflichten waren aus Sicht des Adels noch zeitgemäß. Frondienst, Zehnter, Treuepflicht der Bauern,... - die alten Rechte (Allmende, allgemeines Jagd-, Fisch- und Weiderecht etc. pp.) hatten sich in der Neuzeit allerdings überlebt.

Luther hat dagegen protestiert. Er war der Meinung das jeder Stand sein Recht auf menschenwürdiges Leben hat. ABER er war kein Anarchist.
Im Gegensatz zu Müntzer oder Karlstatt war er der Meinung das eine Obrigkeit für Recht, Ordnung und allgemeinen Landfrieden zu sorgen hat.

Discordier

unregistriert

46

Donnerstag, 29. Juli 2010, 12:22

Zitat

Luther hat dagegen protestiert. Er war der Meinung das jeder Stand sein Recht auf menschenwürdiges Leben hat. ABER er war kein Anarchist.
Im Gegensatz zu Müntzer oder Karlstatt war er der Meinung das eine Obrigkeit für Recht, Ordnung und allgemeinen Landfrieden zu sorgen hat.
Da wär man bei der Frage ab wann gewaltsamer Widerstand gegen eine ungerechte Obrigkeit gerechtfertigt ist.

47

Donnerstag, 29. Juli 2010, 16:53

@Discorder and Regen
Ich gebe mich geschlagen ihr wisst alles besser und die christen sind alle dumm zumindest mindergebildet. Wenigstens befinde ich mich dabei in guter Gesellschaft.
Man bin ich froh, das ihr uns ueber Aufklaerung ,Christus, das Judentum, budisten, mosleme, die sumerer, die egypter, Einstein, die Mondfahrt, Kennedy, Medizin, Evolution, Physik, Astronomie, Pflanzen, Tiere, Chemie, das Fahradfahren, Wetter und vieles aufklaeren koennt. Ja gibts eigendlich was das ihr nicht besser wisst oder von wikipedia zittieren koennt? Jetzt auch ueber Lutherspezialwissen und gar was der dachte.
Ich beuge mich vor eurer uebergrossen weisheit.
:staendchen:
Na wird aber auch mal zeit das hier wieder etwas niveau einkehrt. Danke, dass du dich nun aus diesem Thread heraushälst^^
Aber mal ganz nebenbei:
Den Post hättest du auch kürzer fassen können, oder? Evtl. sogar ohne biestigen Sarkasmus ;)

48

Freitag, 18. Februar 2011, 10:02

Jeder Lehrer würde diese Antworten mit der Note 5 bewerten, Grund:Thema verfehlt, es ging um Sonntagsruhe.

Ich freue mich, daß wir einen Tag haben, an dem wir großteils frei haben.Die Gottlosen wollen den Sonntag abschaffen als freien Tag, weil ihnen ALLES was von Gott kommt ein Gräuel ist.Menschen sollen rund um die Uhr arbeiten viel Steuern zahlen, für Ruhe ist kein Platz, denn in freier Zeit werden die Menschen vom Sport gehetzt und von Fernsehprogrammen.Arme Welt!

:regensmiley:

Discordier

unregistriert

49

Freitag, 18. Februar 2011, 13:23

Zitat

Jeder Lehrer würde diese Antworten mit der Note 5 bewerten, Grund:Thema verfehlt,
Den Satz kannst du hier in nahezu jeden bliebigen Thread reinschreiben...

Zitat

Menschen sollen rund um die Uhr arbeiten viel Steuern zahlen, für Ruhe ist kein Platz, denn in freier Zeit werden die Menschen vom Sport gehetzt und von Fernsehprogrammen.Arme Welt!
Also ich hab keinen Fernseher, treib keinen Sport, gehe keiner bezahlten Arbeit nach und zahle dementsprechend auch nur Mehrwertsteuer :P

50

Freitag, 18. Februar 2011, 17:22

Du glücklicher Mensch, bist also Student , Sozialwissenschaften oder Theologie! :D

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

51

Freitag, 18. Februar 2011, 18:32

Meine Nichte studiert Sozialwissenschaften. Vielleicht kennst Du sie ja?

52

Freitag, 18. Februar 2011, 18:38

Ich kenne sie leider nicht.Aber vielleicht kommt das noch. Sie soll mal in unser Forum kommen! :thumbup:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

53

Freitag, 18. Februar 2011, 18:52

Ich kenne sie leider nicht.Aber vielleicht kommt das noch. Sie soll mal in unser Forum kommen! :thumbup:

Macht sie nicht. Sie sagt sie sei bekennende Atheistin.
Vielleicht in zehn Jahren.

Discordier

unregistriert

54

Freitag, 18. Februar 2011, 20:04

Biologie und Mathemathik
Sowi oder Geschichte hätt ich eigentlich wesentlich lieber als Mathe, gabs aber hier als Lehramtsstudium nicht mit Bio in Kombi

55

Freitag, 18. Februar 2011, 21:51

Ich freue mich, daß wir einen Tag haben, an dem wir großteils frei haben.Die Gottlosen wollen den Sonntag abschaffen als freien Tag, weil ihnen ALLES was von Gott kommt ein Gräuel ist.
Du lügst.
Warum?
Ganz einfach:
Ich find den Sonntag klasse^^
Mir tun nur die Menschen leid, die dann trotzdem arbeiten müssen. Christliche Priester zum Beispiel :)

Nicht jeder kann Sonntags ruhen. Ärzte und Krankenschwestern zum Beispiel. Die meisten Unfälle passieren im Haushalt und wann ist man am längsten im Haushalt? Wenn man frei hat, zum Beispiel am Sonntag.

@Discordier:
Cool. Bin ich richtig neidisch auf dein Biologie-Studium^^

EDIT:
hier übrigens noch was zum Sonntag von Wikipedia:
Mit der ursprünglich babylonischen 7-Tage-Woche wurden von Römern und Griechen auch die Bezeichnungen der Tage nach den alten 7 Planeten übernommen. So hieß der erste Tag, der der Sonne gewidmet war, griechisch hêméra Hêliou und lateinisch dies Solis. Bei Übernahme der Wocheneinteilung durch die Germanen im 4. Jahrhundert n. Chr. übersetzten sie den Begriff zu „Sonntag“, althochdeutsch sunnûntag. Das Christentum deutete den Tag um und feierte Christus als „das wahre Licht“ und die „Sonne der Gerechtigkeit“. In romanischen Sprachen setzte sich sogar die kirchenlateinische Bezeichnung dominica dies (=Tag des Herrn) durch, so in französisch dimanche.

Zur entwicklung von freien Tagen empfehle ich diese Seite, bzw den Thread hier von einem Geschichtsforum:
http://www.geschichtsforum.de/f72/gr-nde…der-zeit-28395/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Regen« (18. Februar 2011, 22:00)


Ähnliche Themen