Mittwoch, 22. November 2017, 21:19 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanftwut

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Wohnort: 95032 Hof

1

Freitag, 25. Dezember 2009, 09:53

Weihnachten ganz anders - Impuls 25.12.2009

Heute ist für euch in der Stadt, in der schon David geboren wurde, der lang ersehnte Retter zur Welt gekommen. Es ist Christus, der Herr.
Lukas 2,11


»In diesem Jahr wird Weihnachten ganz anders sein«, sagte mir eine Bekannte traurig. Gerade war ihr Vater gestorben, sie würde den Abend nun allein mit ihrer kranken Mutter verbringen; keines der alten Rituale von früher würde weiterhin Gültigkeit haben. Ganz anders als zuvor wird auch eine Freundin das Fest unter dem Tannenbaum verbringen: Ihre vier Kinder sind in der Welt unterwegs, keines kommt an diesem Abend nach Hause. Und einsam feiert auch meine Kollegin - vor wenigen Wochen ist ihre Beziehung in die Brüche gegangen, nun begeht jeder das Fest für sich allein.
Sie alle haben das Gefühl, dass das vertraute schöne Fest im Familienkreis unwiederbringlich verloren ist. Weihnachten scheint ihnen vorbei zu sein. Aber das ist ein großer Irrtum. Denn gerade für sie, gerade für diejenigen, die allein sind, die trauern oder vor den Scherben ihres Lebens stehen, findet Weihnachten statt: Denn Jesus Christus kam für diejenigen in diese Welt, die verloren waren. Mit Weihnachten beginnt die neue Geschichte Gottes mit uns Menschen. Eine Geschichte, in der die Verlorenen gesucht werden und in die heilende Gegenwart Gottes gelangen, weil Jesus Christus alles Trennende auf sich genommen hat.
Weihnachten ohne Christus ist nicht Weihnachten. Es mag zwar voll Kerzenschein und gutem Essen, mit Tannenbaum und Geschenken sein, aber es bleibt leer. Es ist schön, wenn wir das Fest im Familienkreis feiern können, aber das ist nicht die Hauptsache. Die Hauptsache ist, dass Gott in Jesus Christus auf die Erde kam, weil er uns aus unserer Hoffnungslosigkeit und unserer Gottesferne retten wollte. Das ist der Grund der wirklichen Weihnachtsfreude. Das ist Weihnachten.
Gott aber ist mächtig, jede Gnade gegen euch überströmen zu lassen, auf daß ihr in allem, allezeit alle Genüge habend, überströmend seid zu jedem guten Werk. 2. Kor. 9,8