Dienstag, 21. November 2017, 20:27 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanftwut

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Wohnort: 95032 Hof

1

Donnerstag, 4. Februar 2010, 07:16

Beziehungen - Impuls 04.02.2010

... Jesus Christus, durch den wir im Glauben auch Zugang erhalten haben zu dieser Gnade, in der wir stehen, und rühmen uns aufgrund der Hoffnung der Herrlichkeit Gottes.
Römer 5,2


Er hat mir die spannendste Phase meines beruflichen Lebens ermöglicht. Der Vorstandsvorsitzende unseres Unternehmens war bundesweit in mehreren Gremien tätig. Als sein Assistent begleitete ich ihn, protokollierte Sitzungen und organisierte Veranstaltungen im In- und Ausland. Durch die Tätigkeit erhielt ich Informationen, bevor sie in den Medien verbreitet wurden. Ich traf Personen, die ich sonst nur aus der Zeitung gekannt hätte. In den Genuss dieser Vorrechte kam ich aber nicht aufgrund meiner eigenen Leistungen. Es waren die Verdienste meines Chefs, die ihn in diese Ämter geführt hatten. Meine eigene Zugangsberechtigung bestand alleine darin, dass die entscheidende Schlüsselperson mich als Assistent beschäftigt hatte. Inzwischen wurde mein Vorgesetzter in den Ruhestand verabschiedet. Ein Vorstandsmitglied eines anderen Unternehmens trat in diese überörtlichen Funktionen ein. Mit dem Tag der Amtsübergabe stand mein Name nicht mehr auf der Verteilerübersicht der interessanten Informationen. Zu den Veranstaltungen wurde ich nicht mehr eingeladen.
Auch der heutige Bibelvers erläutert eine Zugangsberechtigung, die uns Menschen nur über die Beziehung zu einer Schlüsselperson offensteht. Durch den Glauben an Jesus Christus haben wir Zugang zum Himmel. Nicht unsere guten Werke und Leistungen berechtigen uns, in die Gegenwart Gottes zu kommen. Es ist der Verdienst des Herrn Jesus Christus, dass wir Frieden mit Gott haben können. Er hat am Kreuz unsere Schuld bezahlt. Wer durch den Glauben zu ihm gehört, ist in Gottes Reich willkommen. Weil also die Beziehung zu Jesus Christus ewig bestehen bleibt, kann mir dieses Vorrecht niemand rauben.
Gott aber ist mächtig, jede Gnade gegen euch überströmen zu lassen, auf daß ihr in allem, allezeit alle Genüge habend, überströmend seid zu jedem guten Werk. 2. Kor. 9,8