Freitag, 15. Dezember 2017, 16:59 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 19. November 2010, 12:38

Das Buch wird inzwischen in Esoterik Läden angeboten, dort gehört es auch hin!

Der Schreiber hat inzwischen beste Kontakte zur Scene. Dort gehört er auch hin.

Wer als Christ das Buch gut findet, kennt die 10 Gebote nicht, jedenfalls nicht die 10 Gebote der Bibel!

5.Mose 5:




8</BDO>.

Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder dessen, das droben im Himmel, noch dessen, das unten auf Erden, noch dessen, das in den Wassern unter der Erde ist.



Luther + kath. Kirche haben bewußt dieses Gebot bei ihren 10 Geboten weggelassen! :aergerlich:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

22

Freitag, 19. November 2010, 13:02

Da fehlt ein Teil.
Man solll dieses Bildnis nicht anbeten - darum geht es.

23

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 08:16

Bildnis nicht machen steht bei mir!
Nicht anbeten kommt danach! :smile:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

24

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 13:00

Es ist ein Gebot - kein Bildnis machen das Du anbetest.
Ich habe viele Bilder in meiner Wohnung - ich habe sogar eine Fotosammlung. Biblisch kein Problem!

25

Freitag, 18. Februar 2011, 10:30

Ich gebe hiermit zu, dass ich wohl eine riesige Bildungslücke mein eigen nenne, da mir dieses Buch überhaupt nicht bekannt ist.
Sollte ich es mir anschaffen (Preis?) und auch noch lesen (?), lohnt es sich?
Oder wie seht Ihr das?
Hol Dir den Teufel nicht ins Haus!Der steht hinter dem Schundroman! :aergerlich:

26

Donnerstag, 10. November 2011, 13:00

Wer das Buch gut findet, kennt GOTT/JHWH nicht!

Es ist eine totale Gotteslästerung! :weinen:

27

Donnerstag, 10. November 2011, 16:59

Wer den Inhalt des Buches Die Hütte kennt, weiß, dass das mütterliche Wesen der katholischen Anbetung von Maria durchaus Parallelen aufweist zum Gottesbild in Youngs Buch, das Gott, den Vater, als beleibte, schwarze Frau darstellt. Wird Die Hütte nun auch katholisch? Jedenfalls wächst im Protestantismus die Offenheit, eine Göttin statt einem Gott anzubeten.

„Das Buch Die Hütte enthält entsetzlich falsche Vorstellungen über Gott. Wenn Sie glauben, dass dem nicht so ist, dann sind Sie bereits auf dem Weg, das Bild von Christa am Kreuz [Christa ist die weibliche Form von Christus] zu akzeptieren. In einigen Jahren werden sie ein Bild von ihr in Ihrer Gemeinde aufhängen. Ich glaube nicht, dass ich übertreibe. In meinem Buch habe ich ausführlich dokumentiert, wie dies in den großen Kirchen geschah. Die Argumente, ihre feministische Christa zu rechtfertigen, sind die gleichen, wie sie im Buch Die Hütte verwendet werden, um eine feminine Version Gottes einzuführen. Im Grunde gibt es zwischen dem Bild eines femininen Jesus („Sophia“), der am Kreuz hängt und dem Bild eines femininen Papa-Gottes keinen Unterschied. Wenn Letzteres kein Anstoß ist, dann sollte Ersteres es sein,“1 so Maria Kassian.

Im Alten Testament unterwies Gott sein Volk, Bildnisse von weiblichen Göttinnen oder zweigeschlechtlichen Göttern zu zerstören. Sind wir vielleicht dank des Buches Die Hütte bald so weit, dass „Gott“ alles Mögliche sein kann und von Christen akzeptiert wird, solange er/sie mit genug Charme und Gefühl auftritt?





http://distomos.blogspot.com/search/label/Die%20H%C3%BCtte