Samstag, 18. November 2017, 13:19 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

221

Freitag, 2. März 2012, 16:00

Nur eine Chance? Selbst wenn sich die Menschen nach einer Trillionen Jahre Höllenfeuer ändern und keinen Funken Böses mehr im Leib haben?
Wow, das klngt ziemlich böse...

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

222

Freitag, 2. März 2012, 18:33

So ist das Leben.

Discordier

unregistriert

223

Samstag, 3. März 2012, 12:17

Zitat

Selbst wenn sich die Menschen nach einer Trillionen Jahre Höllenfeuer ändern und keinen Funken Böses mehr im Leib haben?
So wie ich das verstanden habe muss man ja nichtmal böse sein um da zu landen, es reicht ja wenn man nicht mit "Big Boss" einer Meinung ist...
Das klingt nicht nur nach "Böse", das stinkt nach Faschismus.

224

Samstag, 3. März 2012, 22:09

Zitat

Selbst wenn sich die Menschen nach einer Trillionen Jahre Höllenfeuer ändern und keinen Funken Böses mehr im Leib haben?
So wie ich das verstanden habe muss man ja nichtmal böse sein um da zu landen, es reicht ja wenn man nicht mit "Big Boss" einer Meinung ist...
Das klingt nicht nur nach "Böse", das stinkt nach Faschismus.
Mag für Dich zutreffen.
Aber das ist der Grund warum wir Vergebung und Gnade brauchen.
Sie ist für alle da!(Nur Calvinisten leugnen das! :thumbdown: )

225

Sonntag, 4. März 2012, 10:28

Zitat



So ist das Leben.
Ich dachte der Tod^^

Ich muss Discordier natürlich zustimmen. Es ist faschismus.
"Akzeptiere mich als Gottheit oder leide/sterbe!"
Das gabs bei Stalin, das gabs bei Hitler, das gibts bei il jom kim... Moment... war der letzte name jetz richtig? Wie heißt der neue Chef von Nordkorea?
eigentlich ist es sogar noch schlimmer als faschismus. Menschen werden nicht nur ein leben lang dazu genötigt, sondern FÜR IMMER!!!
und wenn nicht, sterben sie nicht einfach nur, sondern werden gefoltert. FÜR IMMER!!!
Jetzt kann manch einer natürlich argumentieren, dass dieser Gott niemanden zwingt und die Folter vom Teufel ausgeht, aber dieser Gott hat ja auch den Teufel erschaffen.
Hitler hat natürlich niemanden persönlich gefoltert oder getötet. Aber seine Angestellten haben das getan. Gleiches Prinzip.

226

Montag, 5. März 2012, 06:43

Ich muss Discordier natürlich zustimmen. Es ist faschismus.
"Akzeptiere mich als Gottheit oder leide/sterbe!"
Das gabs bei Stalin, das gabs bei Hitler, das gibts bei il jom kim... Moment... war der letzte name jetz richtig? Wie heißt der neue Chef von Nordkorea?
eigentlich ist es sogar noch schlimmer als faschismus. Menschen werden nicht nur ein leben lang dazu genötigt, sondern FÜR IMMER!!!
und wenn nicht, sterben sie nicht einfach nur, sondern werden gefoltert. FÜR IMMER!!!
Jetzt kann manch einer natürlich argumentieren, dass dieser Gott niemanden zwingt und die Folter vom Teufel ausgeht, aber dieser Gott hat ja auch den Teufel erschaffen.
Hitler hat natürlich niemanden persönlich gefoltert oder getötet. Aber seine Angestellten haben das getan. Gleiches Prinzip.
Hi Regen,
wenn es Gott nicht gäbe, müsstest du genau so leiden und sterben.

Nein, die Folter wird nicht vom Teufel ausgehen, denn dieser wird zusammen mit Tod und Hölle vernichtet werden...SIE werden bestraft.
Das Leiden wird sein, ewig ohne Gottes Gegenwart zu leben!
ER wird nicht persönlich quälen...ER ist einfach nicht da.
Noch hält ER seine Gnade über Gut und Böse...über diese Welt...unvorstellbar, wenn diese Gnade nicht mehr ist.

Dann ist man mit oben genannten Diktatoren allein gelassen...und dass diese keinen Satan brauchen, ist dir klar.
Gott wird also nicht foltern...ER ist weg, diese Stätte ist von seiner Gegenwart für immer verlassen.

Zitat

"Akzeptiere mich als Gottheit oder leide/sterbe!"
Nein, akzeptiere ihn oder ER verlässt dich! Ganz wie du willst.
Du darfst es dir aussuchen, mit wem du deine Zukunft verbringen willst. Nix Faschismus od.Diktatur. Du bestrafst od.belohnst dich selbst.
ER hat nun alles für uns getan, es ist vollbracht und wer jetzt noch auf Satans Verdrehungen/Lügen reinfällt, ist trotz Studium, dumm.

Sag' ganz einfach: Ich will...

Zitat

Röm.2,14-15 Schl.,
Wenn nämlich Heiden, die das Gesetz nicht haben, doch von Natur aus tun, was das Gesetz verlangt, so sind sie, die das Gesetz nicht haben, sich selbst ein Gesetz, da sie ja beweisen, daß das Werk des Gesetzes in ihre Herzen geschrieben ist,...
...auch in dein Herz ^^ ...denn GOTT ist gut!

Discordier

unregistriert

227

Montag, 5. März 2012, 15:25

Jetzt würde mich mal intressieren wie weit diese Vorstellung von der Hölle und dem jüngsten Gericht uunter den anderen Christen hier im Forum verbreitet ist, ich habe nämlich nicht das Gefühl das z.B. Robins oder Ralf das genauso sehen.
Und hier kommt auch ein weiteres Problem ins Spiel, das Christentum ist sich ja nichtmal selber einig darüber was für einen Gott es anbetet.
Mal ist er ein liebender Vater der alle Menschen liebt, dann wieder ein egoistischer Sadist der jedem der seine verdrehten Regeln nicht anerkennen will Dinge antut die die schlimmsten Folterknechte der Menschheitsgeschichte wie treusorgende Kindergärtner aussehen lassen.
Also entweder dieser Gott ist extrem launisch, oder er macht sich einen Spass darau seine Anhänger auf gut deutsch zu verarschen, oder aber nahezu die komplette Christenheit (Bibelschreiber eingeschlossen) hat eigentlich keine Ahnung mit was für einem Wesen sie es hier zu tun haben und projezieren lediglich ihre eigenen Wünsche darauf.

Zitat

Dann ist man mit oben genannten Diktatoren allein gelassen
Sind wir auch jetzt schon, bisher waren Menschen die einzigen die irgendetwas unternommen haben wenn sich irgendein kleiner Idiot mit übergrossem Ego mal wieder in irgendwelchen Massenmorden ergangen hat.

228

Mittwoch, 7. März 2012, 08:54

Du kannst das herausfinden, indem Du die Bibel liest.

GOTT ist der dreieine GOTT, 3 Personen ein GOTT.Wesensgleich und total EINS.

Wir verstehen das nicht und müssen das im GLAUBEN erfassen.

GOTT offenbart sich als liebender VATER für die Gläubigen, die Vergebung ihrer Schuld am Kreuz gesucht und das angenommen haben.

Die Anderen, egal wie sie sich nennen, Katholiken, Protestanten , Anglikaner usw., sind religiös und erleben diesen GOTT nicht als Vater sondern als Richter ihrer Schuld.

Leider vermischen Christen immer ihre Auffassung mit der Offenbarung Gottes, was nicht gehen kann.

Discordier

unregistriert

229

Donnerstag, 8. März 2012, 02:19

Zitat

Die Anderen, egal wie sie sich nennen, Katholiken, Protestanten ,
Anglikaner usw., sind religiös und erleben diesen GOTT nicht als Vater
sondern als Richter ihrer Schuld.

Genau das mein ich doch, werdet euch mal einig woran ihr überhaupt glaubt bevor ihr irgendwelche einzig wahren Wahrheiten verkündet.

Oder warum sollte ich ausgerechnet deiner Interpretation der Bibel glauben schenken?

230

Freitag, 9. März 2012, 09:09

Lies die bibel, Du wirst NICHTS katholisches darin finden.
Die kath. Kirche erkennt die Bibel nur als eine kleine Pflanze an um die diese Kirche immer neue Jahresringe legen muß.
Da ist von der Bibel nix übriggeblieben!
:regensmiley:

Discordier

unregistriert

231

Freitag, 9. März 2012, 11:20

Ich hab die Bibel gelesen, und ich habe weder etwas katholisches noch etwas von deiner Interpretation darin gefunden, was ich gefunden habe sind in erster Linie Stammesmythen einer Mehrtausendjährigen Kultur.
Ich habe nichts darin gefunden was mich darauf schliessen lässt das der Wahrheitsgehalt der Bibel höher ist als der in der Illias oder der Edda.

232

Freitag, 9. März 2012, 22:48

Ich habe nichts darin gefunden was mich darauf schliessen lässt das der Wahrheitsgehalt der Bibel höher ist als der in der Illias oder der Edda.


Das haben schon Historiker erledigt. Im Moment ist (nach meinem letzten Stand) alles vor David umstritten und das vereinigte Israel wird "diskutiert"; besser als vor einigen Jahrzehnten ... da hat man geglaubt das es zur Zeit Mose noch keine Schriften gab :pinch:

Und wie schon mehrfach gesagt, die Zuverlässigkeit in Betreff Übernatürlichem wird durch übernatürliche Prophetien, die sich zuverlässig erfüllt haben und erfüllen, belegt.

Bist Du beim lesen der Bibel nicht auf Prophetien gestoßen die definitiv auf eine Zeit hindeuten die nachweislich nach der Verfassung des Bibelbuches in dem diese steht war/ist?

Und bei aller Uneinigkeit gibt es zumeist einen minimalen Konsens ... z.B. das es für diejenigen die Christus verworfen haben nach dem Tod nicht gerade angenehm wird.



Gottes Segen

Discordier

unregistriert

233

Freitag, 9. März 2012, 23:38

Zitat

Das haben schon Historiker erledigt. Im Moment ist (nach meinem letzten
Stand) alles vor David umstritten und das vereinigte Israel wird
"diskutiert"; besser als vor einigen Jahrzehnten
Es war auch ne ganze Zeit lang umstritten ob Troja wirklich existiert hat, die Tatsache das Schliemann die entsprechenden Ruinen ausgebuddelt hat lassen mich aber trotzdem nicht glauben das eine Zauberin Odyseuss komplette Mannschaft in Schweine verwandelt hat...

Zitat

durch übernatürliche Prophetien, die sich zuverlässig erfüllt haben und erfüllen, belegt.
So wie Tyros, die Stadt die nie wieder aufgebaut werden sollte?
Ich glaub die gut 100000 Libanesen die heute da wohnen sind anderer Meinung, oder die Ewigkeit hat in der Bibel eine sehr kurze Dauer.

Zitat

z.B. das es für diejenigen die Christus verworfen haben nach dem Tod nicht gerade angenehm wird.
Nicht mal dazu gibts einen echten Konsens, der grösste Teil der Christen ist ja nicht in der Lage das mit ihrem Gottesbild in Einklang zu bringen.
Die nehmen ja auch ihre Haustiere mit in den Himmel, und das die an was anderes als den grossen Dosenöffner glauben halte ich doch für sehr gewagt.

Biblebelt

unregistriert

234

Samstag, 10. März 2012, 05:49

WoW, jetzt laeuft dieser von mir inizierte Strang ja immer noch. Ob das der am laengsten laufende Strang in Internetforen ist?

Ja Hallo an alle,
ich schaue grad mal eben wieder rein. Schon interessant das.
OK werde mich mal quer durchs Forum durchklicken.
Habt eine schoene Zeit
Gott schuetze euch alle
und fuer Spezialisten hier, gruesst mir euer Spagettimonster oder die fliegende Teekanne oder wenigstens Herrn Dawnkin.
Biblebelt
:D :cool: :smile:

235

Samstag, 10. März 2012, 15:13

So wie Tyros, die Stadt die nie wieder aufgebaut werden sollte?


Aber selbst ein Kind sollte verstehen dass wenn ich eine Stadt mit dem Namen Dresden irgendwo in China baue dies kein Wiederaufbau von Dresden ist. Selbst wenn die Stadt in der Umgebung des alten Dresden gebaut würde, wäre die Stadt dadurch nicht wiederaufgebaut ...

Könntest Du das also näher erleutern ... mit Bibelstellen und archäologischen Belegen die nachweisen das Tyrus auf den Ruinen, des Tyrus das in der Bibel erwähnt wird, steht bzw. wiederaufgebaut wurde???

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

236

Samstag, 10. März 2012, 19:10

Vom alten Tyros ist nichts mehr übrig. Außer Schutt, der ins Meer geworfen wurde. Auf dem blanken Fels trocknen Fischer ihre Netze *gg*.

Discordier

unregistriert

237

Sonntag, 11. März 2012, 00:06

Zitat

Aber selbst ein Kind sollte verstehen dass wenn ich eine Stadt mit dem
Namen Dresden irgendwo in China baue dies kein Wiederaufbau von Dresden
ist. Selbst wenn die Stadt in der Umgebung des alten Dresden gebaut
würde, wäre die Stadt dadurch nicht wiederaufgebaut ...
Was ist das dann für eine Stadt die nach 1945 im Gebiet des ursprünglichen Dresdens aufgebaut wurde?
Wie siehts eigentlich mit Hiroshima und Nagasaki aus?
Soweit ich das beurteilen bedeutet ein "Wiederaufbau" den Aufbau einer gleichnamigen Stadt im nahen Umfeld der alten.
Ganz abgesehen davon das Alexander der Grosse die Stadt auch nicht vollständig vernichtete, auch auf der ehemaligen Insel wurden wieder Gebäude erbaut, allerdings verlandete diese aufgrund der Versandung am Damm Alexanders.

Desweiteren wird in Hesekiel 26/7 "Nebukadnezar, [...] König zu Babel" als Vernichter Tyros verkündet, verantwortlich war aber der makedonische Herrscher Alexander der Grosse.

Nebukadnezar II unterwarf Tyros zwar 568 v.Chr., vernichtete es aber nicht wie in der Bibel verkündet, sondern machte es sich nur tributpflichtig.

Zitat




7
Denn so spricht der Herr, HERR: Siehe, ich will über Tyrus kommen
lassen Nebukadnezar, den König zu Babel, von Mitternacht her, der ein
König aller Könige ist, mit Rossen, Wagen, Reitern und mit großem Haufen
Volks.





8
Der soll deine Töchter, so auf dem Felde liegen, mit dem Schwert
erwürgen; aber wider dich wird er Bollwerke aufschlagen und einen Wall
aufschütten und Schilde wider dich rüsten.





9
Er wird mit Sturmböcken deine Mauern zerstoßen und deine Türme mit seinen Werkzeugen umreißen.





10
Der Staub von der Menge seiner Pferde wird dich bedecken; so werden
auch deine Mauern erbeben vor dem Getümmel seiner Rosse, Räder und
Reiter, wenn er zu deinen Toren einziehen wird, wie man pflegt in eine
zerrissene Stadt einzuziehen.





11
Er wird mit den Füßen seiner Rosse alle deine Gassen zertreten. Dein
Volk wird er mit dem Schwert erwürgen und deine starken Säulen zu Boden
reißen.





12
Sie werden dein Gut rauben und deinen Handel plündern. Deine Mauern
werden sie abbrechen und deine feinen Häuser umreißen und werden deine
Steine, Holz und Staub ins Wasser werfen.





13
Also will ich mit Getön deines Gesanges ein Ende machen, daß man den Klang deiner Harfen nicht mehr hören soll. 14
Und ich will einen bloßen Fels aus dir machen und einen Ort, darauf
man Fischgarne aufspannt, daß du nicht mehr gebaut wirst; denn ich bin
der HERR, der solches redet, spricht der Herr, HERR.




Nebukadnezar schaffte es allerdings nicht die Mauern zu durchbrechen, die Stadt ergab sich nach 13jähriger Belagerung, von "Mauern zerstossenden Sturmböcken" und umgerissenen Türmen kann also ebenfalls nicht die Rede sein, das kam alles erst mit Alexander, der hier nirgends erwähnt oder auch nur angedeutet wird und über 200 Jahre später kam.

238

Sonntag, 11. März 2012, 11:25

Für diejenigen die nicht lesen können wiederhole ich mich gerne:

Könntest Du das also näher erleutern ... mit Bibelstellen und archäologischen Belegen die nachweisen das Tyrus auf den Ruinen, des Tyrus das in der Bibel erwähnt wird, steht bzw. wiederaufgebaut wurde???



Zitat

Soweit ich das beurteilen bedeutet ein "Wiederaufbau" den Aufbau einer gleichnamigen Stadt im nahen Umfeld der alten.

Achso, das heißt wenn Dresden zugebombt wird und du 5 km östlich von der Stadtgrenze eine neue Stadt gründest, diese Dresden nennst ... dann ist Dresden in deinen Augen wiederaufgebaut obwohl die Ruinen samt Schutt und Asche für jedermann zu sehen ist.

Ich weiß nicht wie Du zu so einer Begrifflichkeit gekommen bist; aber ich bin mir sicher das hier etwas anderes zu verstehen ist. Und das ist ja auch wieder etwas typisch atheistisches. Ihr nehmt eine Bedeutung eines Wortes obwohl von dem Schreiber/Sprecher eine andere gemeint ist, erzählt dann das die Aussagen mit euren Wortbedeutungen nicht so ganz richtig sind, geht aber nicht darauf ein dass die Aussagen mit den Wortbedeutungen des Schreibers/Sprechers richtig sind.



Desweiteren gehören Vers 1 bis 6 mit zur Prophetie. Vorhandene Informationen wegzulassen ist ebenfalls eine typisch atheistische Masche ...

Zitat


Und es begab sich im elften Jahr am ersten Tage des ersten Monats, da geschah des HERRN Wort zu mir:


2 Du Menschenkind, weil Tyrus spricht über Jerusalem: »Ha! Die Pforte der Völker ist zerbrochen; nun fällt es mir zu; ich werde jetzt reich werden, weil Jerusalem wüst liegt!«,


3 darum spricht Gott der HERR: Siehe, ich will an dich, Tyrus, und will viele Völker gegen dich heraufführen, wie das Meer seine Wellen heraufführt.

4 Die sollen die Mauern von Tyrus zerstören und seine Türme abbrechen; ja, ich will sogar seine Erde von ihm wegfegen und will einen nackten Fels aus ihm machen,

5 einen Platz im Meer, an dem man Fischnetze aufspannt; denn ich habe es geredet, spricht Gott der HERR, und es soll den Völkern zum Raub werden.

6 Und seine Tochterstädte auf dem Festland sollen mit dem Schwert geschlagen werden, und sie sollen erfahren, dass ich der HERR bin.

Wie das Meer seine Wellen heraufführt. Wenn ich mir das Meer anschaue und wie es die Wellen heraufführt, dann geschieht das die eine nach der anderen ...

... und wenn im hebräischen eine Prophetie zweifach benannt wird Vers 1-6 und 7-21 und der zweite Teil der längere und ausführlichere, dann bedeutet das was? typisch hebräisch ... mit einem Funken Bibelkenntnis sollte also klar sein dass die Behauptung das Nebukadnezar als Zerstörer von ganz Tyrus benannt wird ein schlechtes Ammenmärchen ist dass daher kommt das man einen hebräischen Text der Antike wie einen deutschen Text der Moderne behandelt ... was gelinde gesagt Unsinnig ist.

Discordier

unregistriert

239

Sonntag, 11. März 2012, 19:11

Zitat

Vorhandene Informationen wegzulassen ist ebenfalls eine typisch atheistische Masche ...
Ich hab die Bibelstellen nicht im Kopf, also muss ich mich hier auf Google verlassen, und wenn ich da "Tyros Zerstörung Bibelprophetie" eingebe werde ich an 26/7 verwiesen.

Und von wegen typisch atheistisch, ich weiss nicht wie oft ich mir schon von Kreationisten anhören musste das Darwin selbst zugegeben habe es gäbe keine Möglichkeit wie sich ein Auge evolutionär entwickeln kann, obwohl er selbst schon einen kompletten Entwicklungsweg aufzeigt.
Ich schätze damit fällt schon die Behauptung ein solches Verhalten sein typisch atheistisch selbst in die Kategorie des angeprangerten Verhaltens.

Zitat

Wie das Meer seine Wellen heraufführt.
Wenn ich mir das Meer anschaue und wie es die Wellen heraufführt, dann
geschieht das die eine nach der anderen
Auf die gleiche Weise haben sich auch die USA Feinde gemacht, wenn jemand obenauf ist werden nacheinander Leute kommen die was vom Kuchen abhaben wollen, um sowaszu prophezeien braucht es ungefähr die übernatürliche Begabung einer Erdnuss.
Tyros war eine mächtige Stadt, reiche und strategisch günstig gelegene Stadt, das es da immer wieder zu Angriffen kommt ist klar.
Das irgendwer irgendwann Erfolg hat ebenfalls klar, so mächtig war Tyros auch wieder nicht, dafür aber eine extrem lohnende Beute
Die Idee mit dem Damm war ebenfalls nicht neu, und das man, wenn man so etwas baut auf die naheliegendsten Baustoffe (der bereits eroberte Landteil der Stadt) verwendet ist das nichts worauf man nicht auch schon im Vorraus kommen kann.
Dementsprechend wäre die Erfüllung dieser Prophezeihung ohnehin nicht viel eindrucksvoller als die Aussagen des "Sehers" aus dem gleichnamigen Asterixband (Ich sehe, dass euch der Himmel nicht auf den Kopf fallen wird und dass auf den Regen Sonnenschein folgt)

Zitat

Achso, das heißt wenn Dresden zugebombt
wird und du 5 km östlich von der Stadtgrenze eine neue Stadt gründest,
diese Dresden nennst ... dann ist Dresden in deinen Augen
wiederaufgebaut obwohl die Ruinen samt Schutt und Asche für jedermann zu
sehen ist.
Es ist natürlich nicht dieselbe Stadt, aber die wärs auch nicht wenn man die neue direkt auf der alten wiederaufbaut, aber es wäre ein Wiederaufbau von Dresden, ja.

240

Donnerstag, 5. April 2012, 20:46

wenn es Gott nicht gäbe, müsstest du genau so leiden und sterben.
Wiederspricht das nicht dem Glauben, dass Gott alles erschaffen hat? Das würde bedeuten, dass es ohne Gott auch mich nicht geben würde.

ER wird nicht persönlich quälen...ER ist einfach nicht da.
Gott wird also nicht foltern...ER ist weg, diese Stätte ist von seiner Gegenwart für immer verlassen.
Ganz schön armselig für ein omnipräsentes und alleskönnendes Wesen.


besser als vor einigen Jahrzehnten ... da hat man geglaubt das es zur Zeit Mose noch keine Schriften gab
Uh, das bringt mich ins Grübeln... Wie alt ist dieSchrift nochmal? 5000 Jahre? Oder war das was anderes? Hrmpf, ich bin jatotal ausser Form...


WoW, jetzt laeuft dieser von mir inizierte Strang ja immer noch. Ob das der am laengsten laufende Strang in Internetforen ist?
Ich glaube nicht. In Pornoforen sind die Sammelthreads viiiiiieeeeeel länger :P


Vom alten Tyros ist nichts mehr übrig. Außer Schutt, der ins Meer geworfen wurde.
Ach und darum ist es unmöglich es wieder aufzubauen? Zählen die Menschen aus Tyros denn garnicht? Ganz schön materialistisch von dir.
wenn die Tyroser... Tyrosaner... wenn die Menschen aus Tyros an einer anderen stelle ne Stadt aufbauen mit den selben Gestzen/Kultur/Tradition/und-was-noch-alles dann IST DAS Tyros. Du musst nicht die selben Steinchen nehmen und an die Stelle bringen wo sie mal waren und mit Sekundenkleber zusammenfriemeln. Das ist Schwachsinn und schwachsinnig.