Sonntag, 19. November 2017, 13:29 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 23. Februar 2011, 11:43

Und warum sollten Frauen in einer Gemeindestunde nicht predigen? Gibt es dafür einen bestimmten Grund außer "Gott will das nicht!!!" ?

Nein. Einen ANDEREN Grund gibt es nicht.


Hat der Paulus gesagt. Was würde JESUS dazu sagen?
Hat GOTT durch Paulus gesagt.Die gesamte Bibel hat eine Schöpfungsordnung offenbart, mit geistlichem Hintergrund.
Der Mann repräsentiert Christus, die Frau seinen Leib , ist die Gemeinde.(Siehe Epheser 5)
Satan hat von Anfang an diese Ordnung gestört und heute zerstört.
Die Folgen sind Abfall von Gott, Zerbruch der Ehe, Emanzentum.
GOTT wird diesem einmal ein Ende bereiten.
ALLES was in der Bibel steht kommt von GOTT.

2.Tim.3:
16. Jede Schrift ist von Gottes Geist eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,
2.Petrus 1:20. wobei ihr das zuerst wissen müßt, daß keine Weissagung der Schrift ein Werk eigener Deutung ist.
21. Denn niemals wurde durch menschlichen Willen eine Weissagung hervorgebracht, sondern vom heiligen Geist getrieben redeten heilige Menschen, von Gott [gesandt].

22

Mittwoch, 23. Februar 2011, 11:47

Ich staune über diesen Bericht von der Idea,da er nur durch ein Passwort ganz lesbar ist.Es wäre schon mal interessant, woher Robins ihn hat.Die Überschrift die Robins gewählt hat, wundert mich nicht im geringsten, es ist eben seine Art, im Stil der Bildzeitung zu schreiben.

Besonders interessant ist dieses von Robins:

Zitat

Homosexualität (Abkürzung Homosex., nur für Regen) ist eine verwerfliche Sünde in Gottes Augen.

Frauenordination liegt anders, ist Ungehorsam gegen GOTT den Schöpfer



Belege mir mal Robins, das Ungehorsam gegen Gott keine Sünde ist und wer legt den Unterschied fest?

Nur das keiner mich falsch versteht, für mich ist Homosexualität Sünde, genau wie jede andere Rebellion gegen Gott.Hier noch was zu lesen http://www.apologet.de/?p=4907

Joschie
Der Bericht kommt von Ralf, nicht von mir!Ich lese Idea nicht.
Die Antwort von mir war:
Homosex schließt vom Himmel aus, wenn Frauen predigen kann ich das nicht mit Sicherheit sagen.

Morgenrot

unregistriert

23

Mittwoch, 23. Februar 2011, 13:16

Und warum sollten Frauen in einer Gemeindestunde nicht predigen? Gibt es dafür einen bestimmten Grund außer "Gott will das nicht!!!" ?

Nein. Einen ANDEREN Grund gibt es nicht.


Hat der Paulus gesagt. Was würde JESUS dazu sagen?
Hat GOTT durch Paulus gesagt.Die gesamte Bibel hat eine Schöpfungsordnung offenbart, mit geistlichem Hintergrund.
Der Mann repräsentiert Christus, die Frau seinen Leib , ist die Gemeinde.(Siehe Epheser 5)
Satan hat von Anfang an diese Ordnung gestört und heute zerstört.
Die Folgen sind Abfall von Gott, Zerbruch der Ehe, Emanzentum.
GOTT wird diesem einmal ein Ende bereiten.
ALLES was in der Bibel steht kommt von GOTT.

2.Tim.3:
16. Jede Schrift ist von Gottes Geist eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit,
2.Petrus 1:20. wobei ihr das zuerst wissen müßt, daß keine Weissagung der Schrift ein Werk eigener Deutung ist.
21. Denn niemals wurde durch menschlichen Willen eine Weissagung hervorgebracht, sondern vom heiligen Geist getrieben redeten heilige Menschen, von Gott [gesandt].


Meine Frage lautete jedoch: Was würde JESUS dazu sagen?
(Wie war das noch mit der Gesetzlichkeit?)

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

24

Mittwoch, 23. Februar 2011, 14:40

Und warum sollten Frauen in einer Gemeindestunde nicht predigen? Gibt es dafür einen bestimmten Grund außer "Gott will das nicht!!!" ?

Nein. Einen ANDEREN Grund gibt es nicht.


Hat der Paulus gesagt. Was würde JESUS dazu sagen?


Jesus würde sagen:
Ich achte die Frauen sehr hoch, rede mit ihnen völlig normal und gehe mit ihnen auf Augenhöhe um - aber wenn ich mir meine zwölf Apostel aussuche ist keine Frau darunter.

Morgenrot

unregistriert

25

Mittwoch, 23. Februar 2011, 15:59

Das ist typisch katholische Denkweise :aergerlich:

26

Mittwoch, 23. Februar 2011, 16:15

Zitat

Ich achte die Frauen sehr hoch, rede mit ihnen völlig normal und gehe
mit ihnen auf Augenhöhe um - aber wenn ich mir meine zwölf Apostel
aussuche ist keine Frau darunter.
Aber das muss doch auch irgendwie begründet werden können. Ansonsten ist es stinknormaler sexismus

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

27

Mittwoch, 23. Februar 2011, 16:45

Zitat

Ich achte die Frauen sehr hoch, rede mit ihnen völlig normal und gehe
mit ihnen auf Augenhöhe um - aber wenn ich mir meine zwölf Apostel
aussuche ist keine Frau darunter.
Aber das muss doch auch irgendwie begründet werden können. Ansonsten ist es stinknormaler sexismus

Steht so in Gottes Wort.
Auch wenn es natürlich Benachteiligung der Männer ist - die müssen nicht nur Predigen sondern werden auch noch besonders streng gerichtet. Aber es ist natürlich schön das Regen sich um die Rechte der Männer bemüht...

Morgenrot

unregistriert

28

Mittwoch, 23. Februar 2011, 19:08

Zitat

Ich achte die Frauen sehr hoch, rede mit ihnen völlig normal und gehe
mit ihnen auf Augenhöhe um - aber wenn ich mir meine zwölf Apostel
aussuche ist keine Frau darunter.
Aber das muss doch auch irgendwie begründet werden können. Ansonsten ist es stinknormaler sexismus

Steht so in Gottes Wort.
Auch wenn es natürlich Benachteiligung der Männer ist - die müssen nicht nur Predigen sondern werden auch noch besonders streng gerichtet. Aber es ist natürlich schön das Regen sich um die Rechte der Männer bemüht...

Hört sich alles nach Wortklauberei an. Richtige Begründungen kann ichja hier wohl nicht erwarten, oder?? :aergerlich:

29

Mittwoch, 23. Februar 2011, 20:25

Zitat

Auch wenn es natürlich Benachteiligung der Männer ist - die müssen nicht
nur Predigen sondern werden auch noch besonders streng gerichtet. Aber
es ist natürlich schön das Regen sich um die Rechte der Männer bemüht...

Achja, die armen Männer...
Das Problem kann man ganz leicht lösen, indem man beide Geschlechter gleich behandelt. Inklusive Vor- und Nachteile

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

30

Mittwoch, 23. Februar 2011, 21:43

Ich klaube da nicht. Es geht um Gottes Wort.
Da habe ich keine Einfluss. Ich darf auch keine Kinder gebären - finde ich auch doof. Könnte ich bestimmt genauso gut wie jede Frau.

Morgenrot

unregistriert

31

Donnerstag, 24. Februar 2011, 06:32

Ich klaube da nicht. Es geht um Gottes Wort.
Da habe ich keine Einfluss. Ich darf auch keine Kinder gebären - finde ich auch doof. Könnte ich bestimmt genauso gut wie jede Frau.


Gehts noch geschmackloser?

32

Donnerstag, 24. Februar 2011, 10:16

Ich klaube da nicht. Es geht um Gottes Wort.
Da habe ich keine Einfluss. Ich darf auch keine Kinder gebären - finde ich auch doof. Könnte ich bestimmt genauso gut wie jede Frau.


Gehts noch geschmackloser?

Wollen wir GOTT wegen SEINER Ordnung anklagen, sie einfach ignorieren, übersehen und übergehen?



Oder wollen wir lernen sie zu verstehen und lernen sie als wunderbar zu akzeptieren?

Wer in einem Punkt Gott anklagt und Änderungen fordert, muß dies auch in anderen Fragen zulassen.

Zum Schluss haben wir die Bibel der evangelichen Kirche, 2 Buchdeckel mit nix mehr drin, oder die katholische Bibel , die mehrere Meter in jedem Buchregal füllt.



Es ist tödliches Gift, Gottes Ordnung anzutasten!

Morgenrot

unregistriert

33

Donnerstag, 24. Februar 2011, 10:45

Ich klaube da nicht. Es geht um Gottes Wort.
Da habe ich keine Einfluss. Ich darf auch keine Kinder gebären - finde ich auch doof. Könnte ich bestimmt genauso gut wie jede Frau.


Gehts noch geschmackloser?

Wollen wir GOTT wegen SEINER Ordnung anklagen, sie einfach ignorieren, übersehen und übergehen?



Oder wollen wir lernen sie zu verstehen und lernen sie als wunderbar zu akzeptieren?

Wer in einem Punkt Gott anklagt und Änderungen fordert, muß dies auch in anderen Fragen zulassen.

Zum Schluss haben wir die Bibel der evangelichen Kirche, 2 Buchdeckel mit nix mehr drin, oder die katholische Bibel , die mehrere Meter in jedem Buchregal füllt.



Es ist tödliches Gift, Gottes Ordnung anzutasten!



Da wir schon mal bei Gottes Ordnung sind:

Niemand käme heute auf die Idee, sein Kind mit seinem Kinderschänder/Vergewaltiger zu verheiraten ... so wie es noch im AT gefordert wurde .... (war nur EIN Beispiel)

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

34

Donnerstag, 24. Februar 2011, 11:47

Ich klaube da nicht. Es geht um Gottes Wort.
Da habe ich keine Einfluss. Ich darf auch keine Kinder gebären - finde ich auch doof. Könnte ich bestimmt genauso gut wie jede Frau.


Gehts noch geschmackloser?


Nein, geschmacklos will ich nicht sein - ich wollte nur feststellen: Es gibt eine "Aufgabenverteilung" zwischen Männern und Frauen die gottgewollt ist. Das wir diese Schöpfungsordnung nicht nur aufheben sondern mitlerweile auch gezielt bekämpfen ist ein Rückschritt der unsere ganze Gesellschaft zerstört.

Ich gebe zu: Als "evangelikaler" Christ ist die Grundlage meines Lebens in einer Gemeinde die Bibel. Zumindest dort. Hoffentlich in meinem ganzen Leben. Das Argument "das geht klar aus Gottes Wort hervor" ist für mich also kein "Scheinargument". Es ist das wichtigste Argument der Welt.

Nochmal kurz die Frage:
Wo fordert das AT man solle seine Tochter einem Kinderschänder zur Verfügung stellen?

Morgenrot

unregistriert

35

Donnerstag, 24. Februar 2011, 12:43

Zitat

Wenn jemand eine Jungfrau trifft, die nicht verlobt ist, und ergreift sie und wohnt ihr bei und wird dabei betroffen, so soll, der ihr beigewohnt hat, ihrem Vater fünfzig Silberstücke geben und soll sie zur Frau haben, weil er ihr Gewalt angetan hat; er darf sie nicht entlassen sein Leben lang. (5. Mose 22, 28 und 29).


... und wird dabei betroffen ... die meisten Kinderschänder sehen sich vor, dass sie dabei eben nicht "betroffen" werden.
... 50 Silberstücke als Preis für die Zerstörung des Hymens und der Kinderseele ....
... ein ganzes Leben lang mit dem Verbrecher Tisch und Bett teilen, Kinder von ihm haben ....

Und Jesus sagt, er sei nicht gekommen, Gesetz und die Propheten aufzulösen, sondern sie zu erfüllen.

Da fällt einer gestandenen Christenfrau der Glaube doch recht schwer ....

36

Donnerstag, 24. Februar 2011, 16:57

Ich darf auch keine Kinder gebären - finde ich auch doof. Könnte ich bestimmt genauso gut wie jede Frau.
Naaa, glaub ich nicht. Dafür hast du nicht die Hüften :P
Die Öffnung im männlichen Becken ist zu klein für den Kopf eines Babys.

Zitat

... und wird dabei betroffen ... die meisten Kinderschänder sehen sich vor, dass sie dabei eben nicht "betroffen" werden.

... 50 Silberstücke als Preis für die Zerstörung des Hymens und der Kinderseele ....

... ein ganzes Leben lang mit dem Verbrecher Tisch und Bett teilen, Kinder von ihm haben ....



Und Jesus sagt, er sei nicht gekommen, Gesetz und die Propheten aufzulösen, sondern sie zu erfüllen.



Da fällt einer gestandenen Christenfrau der Glaube doch recht schwer ....

Vollste zustimmung von meiner Seite. Aber wie soll man als Christ mit sowas umgehen? Oder genauer: als Christliche Frau die vergewaltigt wurde?

37

Donnerstag, 24. Februar 2011, 20:47

Röm 7,12 So ist also das Gesetz heilig, und das Gebot ist heilig, gerecht und gut.

Paulus war ein Apostel, d.h. er wurde von Jesus Christus ausgesandt das Evangelium zu verkünden. Und dies hat er auch getan.

Ich verstehe garnicht warum seine Worte in Zweifel gezogen werden.

Es ist doch genauso wie es Robins gesagt hat: Wenn wir diese Worte nicht verstehen oder die Dinge anderst sehen, dann sollten wir uns nocheinmal überlegen warum solche Dinge in der Bibel stehen.

Denn letztenendes wird man doch, so man aufrichtig glaubt, früher oder später erkennen, dass wir nicht die Bibel zu messen haben, sondern die Bibel uns das Maß vorgibt.



Gottes reichen Segen wünschen,

Timmy

Morgenrot

unregistriert

38

Freitag, 25. Februar 2011, 05:05


Denn letztenendes wird man doch, so man aufrichtig glaubt, früher oder später erkennen, dass wir nicht die Bibel zu messen haben, sondern die Bibel uns das Maß vorgibt

Gottes reichen Segen wünschen,

Timmy


Ja Gerne, dann erkläre doch mal 5. Mose 22, 28.29. Ich finde leider dazu keine Auslegung. DANKE!

39

Freitag, 25. Februar 2011, 10:19

5. Mose 22, 28.29.

Heute machen das die Jugendlichen ohne darüber nachzudenken.Die Folgen tötet man, treibt ab.

Dann erfolgt der nächste Partner, wieder das Gleiche. Die Mädchen gehen daran zu Grunde.



Wer die obige Bibelstelle verstehen will, muß 3.Mose kennen. Dort wird genauer darauf eingegangen.

In obiger Stelle wird davon ausgegangen, daß beide FREIWILLIG das tun, sonst siehe 3.Mose. und die Folgen.

Wäre es nicht schön, wenn auch heute jeder Mann, der eine junge Frau /Jungfrau zu dem verführt, das Mädchen auch heiraten muß oder zumindest für die Folgen geradestehen muß?Wir hätten nicht 300 000 Abtreibungen im Jahr!

Also was ist daran falsch? :verwirrt:

40

Freitag, 25. Februar 2011, 12:12

Zitat

Wäre es nicht
schön, wenn auch heute jeder Mann, der eine junge Frau /Jungfrau zu dem
verführt, das Mädchen auch heiraten muß oder zumindest für die Folgen
geradestehen muß?Wir hätten nicht 300 000 Abtreibungen im Jahr!
Wir hätten definitiv weniger abtreibungen durch bessere Aufklärungen bezüglich sexualität. Übrigens werden Abtreibungen auch von Pärchen vorgenommen. Und von vergewaltigten Frauen. nicht zu vergessen der Grund, dass das Kind nicht gesund auf die welt kommt und nur durch Pflege überlebensfähig ist(das ist doch kein Leben...(lehrt der christliche Glaube nicht, dass tote Kinder gleich in den Himmel kommen?)).
Übrigens: Wer Kondome verbiete, darf sich nicht über die vielen ungewollten Teenie-Schwangerschaften wundern. Sara Palin und ihre Tochter sind dafür ein wunderbares Aushängeschild.

Zitat

Die Folgen tötet man
Bei einem Haufen bestehend aus ein paar Zellen, kann man nicht von töten reden.

Ähnliche Themen