Dienstag, 21. November 2017, 03:43 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 11. September 2012, 16:56

Rechtlich sind die doch noch sehr präsent. Christliche Organisationen haben ja immer noch das alternative Arbeitsrecht, wo Arbeiter als Sklaven behandelt werden und keinerlei recht auf ihre eigene Religion haben.
Und wenn jetzt jemand schreibt: Der Arbeitsgeber kann doch wohl einstellen wen er will!
...dem sei gesagt: Wie würdest ihr es finden, wenn eine Atheistische Organisation, welche ein Krankenhaus eröffnet, dieses nur mit Atheisten besetzen würde.

42

Dienstag, 11. September 2012, 19:35

Machen die das nicht so? :huh:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

43

Dienstag, 11. September 2012, 21:04

Ich kenne viele Einrichtungen in denen man riskiert rauszufliegen wenn man der Bibel zu viel Glauben schenkt. Ich kann mich noch an eine hessische Kultusministerin erinnern die in Schulbüchern erwähnt haben wollte das es Wissenschaftler gibt die an die Schöpfung der Welt durch einen Gott glauben - naja, sie ist nicht die Einzige die schon bei Andeutungen in diese Richtung ihren Hut nehmen musste. Deshalb sind sich ja auch so viele Leute "einig" das die Evolution richtig und gut und unheimlich wichtig ist.
Diese Erde würde sofort aus den Fugen geraten und untergehen wenn es mal keine Gläubigen an diese Thesen mehr gäbe....

44

Mittwoch, 26. September 2012, 18:03

Machen die das nicht so? :huh:
Weiß ich nicht, bisher habe ich nur christliche Krankenhäuser gefunden :cursing:

Zitat

Ich kann mich noch an eine hessische Kultusministerin erinnern die in
Schulbüchern erwähnt haben wollte das es Wissenschaftler gibt die an die
Schöpfung der Welt durch einen Gott glauben
Das hat auch nichts in einem Schulbuch zu suchen. Davon abgesehen gibt es keinen Evolutionsbiologen, der an die Schöpfung der welt durch einen Gott glaubt. Da könnte man genausogut einen WISSENSCHAFTLER der Physik nehmen und seine Meinung bezüglich der weiblichen Menstruation ins Buch drucken.
NUR WEIL JEMAND WISSENSCHAFTLER GENANNT WIRD, IST ER NICHT IN JEDEM BEREICH GEBILDET!!!
Meine fresse, dass ist noch nciht mal ein Titel, das ist eine Berufsbezeichnung.

Zitat

naja, sie ist nicht die Einzige die schon bei Andeutungen in diese
Richtung ihren Hut nehmen musste. Deshalb sind sich ja auch so viele
Leute "einig" das die Evolution richtig und gut und unheimlich wichtig
ist.
In Schulen wird der neuste Stand der wissenschaftlichen erkenntnis gelehrt. Religiöse Themen werden im Religionsunterricht beigebracht(ob man will oder nicht) und NICHT im Biologieunterricht. Ansonsten könnte man ja auch im Religionsunterricht lehren, dass es einige Theologen gibt, die nicht an Gott glauben. Hey, oder wie wäre es mit der Schöpfungsgeschichte von Mann und Frau nach Zeus? Die beinhaltet einen Hermaphroditen und ein Schwert :)

Zitat


Diese Erde würde sofort aus den Fugen geraten...
Gibt es denn laut Bibel noch eine? :verwirrt:

Der Beitrag von »Robins« (Donnerstag, 27. September 2012, 09:32) wurde vom Autor selbst gelöscht (Donnerstag, 27. September 2012, 09:33).

46

Donnerstag, 27. September 2012, 09:35

[. Davon abgesehen gibt es keinen Evolutionsbiologen, der an die Schöpfung der welt durch einen Gott glaubt. Da könnte man genausogut einen WISSENSCHAFTLER der Physik nehmen und seine Meinung bezüglich der weiblichen Menstruation ins Buch drucken.
NUR WEIL JEMAND WISSENSCHAFTLER GENANNT WIRD, IST ER NICHT IN JEDEM BEREICH GEBILDET!!!
Meine fresse, dass ist noch nciht mal ein Titel, das ist eine Berufsbezeichnung.

:


Lieber Regen, Du kennst zu wenige Wissenschaftler!
Die Lehrer die Du hattest haben nur nachgeplappert was Andere vorgeplappert haben.

Echte Wissenschaftler glauben nicht an Evolution! :thumbup:

Discordier

unregistriert

47

Donnerstag, 27. September 2012, 16:26

Zitat


Echte Wissenschaftler glauben nicht an Evolution! :thumbup:
Hört sich sehr nach einem wahren Schotten an...
Doch, viele, eher die meisten echten Wissenschaftler glauben an die Evolution.
Ich kann dir ne Liste machen.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

48

Donnerstag, 27. September 2012, 20:35

[. Davon abgesehen gibt es keinen Evolutionsbiologen, der an die Schöpfung der welt durch einen Gott glaubt. Da könnte man genausogut einen WISSENSCHAFTLER der Physik nehmen und seine Meinung bezüglich der weiblichen Menstruation ins Buch drucken.
NUR WEIL JEMAND WISSENSCHAFTLER GENANNT WIRD, IST ER NICHT IN JEDEM BEREICH GEBILDET!!!
Meine fresse, dass ist noch nciht mal ein Titel, das ist eine Berufsbezeichnung.

:


Lieber Regen, Du kennst zu wenige Wissenschaftler!
Die Lehrer die Du hattest haben nur nachgeplappert was Andere vorgeplappert haben.

Echte Wissenschaftler glauben nicht an Evolution! :thumbup:


Es erwartet auch niemand von EVOLUTIONSbiologen das sie an die Schöpfung glauben. Allerdings gibt es auch keinen KREATIONSbiologen der an die Evolution glaubt :sleeping:

49

Freitag, 28. September 2012, 16:59

Tja, das Problem an der Sache mit den "kreationsbiologen" ist, dass sie sich selber nicht so ganz einige sind. Hört man auf die "young-earth"-Kreationsbiologen oder auf die "old-Earth"-Kreationsbiologen? Auf die muslimischen "Kreationsbiologen" oder auf die Christlichen?

Aber ein viel größeres Problem ist, dass "Kreationsbiologen" nicht wissenschaftlich arbeiten. Zuerst werden Daten gesammelt, dann werden diese ausgewertet und eine Theorie erstellt. "Kreationsbiologen" haben eine Theorie und sammeln dafür Daten, welche sich sehr häufig als falsch herausstellen.

Zitat

Lieber Regen, Du kennst zu wenige Wissenschaftler!

Die Lehrer die Du hattest haben nur nachgeplappert was Andere vorgeplappert haben.



Echte Wissenschaftler glauben nicht an Evolution! :thumbup:

Echte Menschen setzen keinen "daumen hoch"-Smiley.
(Na? Gesehen was ich da gemacht habe? Ich habe deine Art der Argumentation VOLLE MÖHRE gegen dich verwendet!)
Du hast ganz schön viel Meinung für so wenig Mensch...

Achso, apropos wisenschaftler und wenig und Listen:
Nachdem die Kreationisten eine Liste erstellt haben mit WISSENSCHAFTlern, die an die Schöpfung glauben, haben ein paar lustige und gebildete Menschen eine Liste erstellt mit Wissenschaftlern die an die Evolution glauben und den Namen Steve tragen (oder eine Variation davon). Das ganze nennt sich "Project Steve" und hat, als ich das letzte mal nachguckte, mindestens zehn mal mehr Unterzeichner. Müsste so 300 zu 3000 gestanden haben, kann aber auch sein, dass Project Steve schon mehr hatte(könnten auch 10.000 gewesen sein).

Hmmm...
Ach was solls, einen haue ich noch rein^^

Echte Wissenschaftsgegner nutzen keine Computer, da diese ein direktes Ergebnis durch WISSENSCHAFT!!! sind.

Benennungsloser

unregistriert

50

Freitag, 28. September 2012, 20:10

Ist schon irgendwie lustig, eher tragisch, was sich so Ungläubige alles einfallen lassen.... :thumbup: ( und Daumen hoch)

Zitate @Regen:


„ … eine Liste
erstellt mit Wissenschaftlern die an die Evolution glauben und den Namen Steve
tragen (oder eine Variation davon). Das ganze nennt sich "Project
Steve" und hat, als ich das letzte mal nachguckte, mindestens zehn mal
mehr Unterzeichner. Müsste so 300 zu 3000 gestanden haben, kann aber auch sein,
dass Project Steve schon mehr hatte(könnten auch 10.000 gewesen sein). …“


-------> Richtig recherchiert, Regen! Denn wie sagte schon Jesus? " Eng ist die Tür, die zum ewigen Leben führt, und nur wenige werden durch sie hindurch gehen können..." So kannst du deine Liste der Lustigen also ruhig noch ein bischen mehr auf der einen Seite nach oben schieben, die, die bei unserem Herrn auch die Böcke genannt werden!
Mt 25, 33-46:

33 und er wird die Schafe zu seiner Rechten stellen, die Böcke aber zu seiner Linken.
34 Dann wird der König denen zu seiner Rechten sagen: Kommt her, ihr Gesegneten meines Vaters, und erbt das Reich, das euch bereitet ist seit Grundlegung der Welt!
35 ...
41 Dann wird er auch denen zur Linken sagen: Geht hinweg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das dem Teufel und seinen Engeln bereitet ist!
42 ...
46 Und sie werden in die ewige Strafe hingehen, die Gerechten aber in das ewige Leben."





„ …Echte Wissenschaftsgegner nutzen
keine Computer, da diese ein direktes Ergebnis durch WISSENSCHAFT!!! sind. …“



---------> Christen, Glieder des Leibes Christi, die meine ich, sind eben keine " Wissenschaftsgegner", wie du es etwas plump ausdrückst, sondern nehmen einige Errungenschaften der vom Schöpfer des Lebens mit Talenten gesegneten "Wissenschaftler" - dankend dem Herrn- entgegen. Denn alles, was existiert, kommt von Gott, alles ist durch das Wort und für Ihn geschaffen, so sagt es ein Glied des Leibes Christi, Johannes.





„ …Aber
ein viel größeres Problem ist, dass "Kreationsbiologen" nicht
wissenschaftlich arbeiten. Zuerst werden Daten gesammelt, dann werden diese
ausgewertet und eine Theorie erstellt. "Kreationsbiologen" haben eine
Theorie und sammeln dafür Daten, welche sich sehr häufig als falsch
herausstellen. …“


--------> Du meinst sicher die Evolutionsbiologen, Regen! Denn diese armen Teufel sammeln auf Teufel komm raus( ha, ist witzig!) Daten, Fundstücke(manchmal selber lancierte oder gefälschte...) und setzen dann irgendeine Theorie in die Welt, die ungefähr so zusammenpasst wie ein Stück neues Leder auf einem alten Wassersack...! :thumbsup: ( und Daumen rauf) Dann kann es passieren, dass etliche Jahre, Jahrzehnte, Jahrhunderte vergehen, in denen immer neuere Theorien die alten ablösen, ohne auch nur andeutungsweise die Sache an den Wurzeln zu packen... :smile:
Alles nur Theorien, wenn eine Frage geklärt scheint, tauchen 10 Neue auf, schau dich doch mal nur(!) in den populärwissenschaftlichen Sendungen um, die laufen jede Woche auf den Sendern.
Ihr tut mir echt leid, möge doch der Herr, unser Großer Heiland Jesus Christus, den schleier von euren Augen und herzen nehmen! Amen.

Discordier

unregistriert

51

Samstag, 29. September 2012, 15:31

Zitat

Dann kann es passieren, dass etliche Jahre, Jahrzehnte, Jahrhunderte vergehen, in denen immer neuere Theorien die alten ablösen
Und wo spricht das jetzt gegen die Methode?
Nachforschen und Fehler ausmerzen ist in meine Augen jedenfalls besser als alles in Stein gemeisselt ewig feststehen zu lassen.

Zitat

Denn diese armen Teufel sammeln auf Teufel komm raus( ha, ist witzig!)
Daten, Fundstücke(manchmal selber lancierte oder gefälschte...) und
setzen dann irgendeine Theorie in die Welt, die ungefähr so
zusammenpasst wie ein Stück neues Leder auf einem alten Wassersack...!
Wenn das stimmen würde frag ich mich immer, wozu das ganze?
Ich hab die Frage schon einmal aufgeworfen, aber keine zufriedenstellende Antwort erhalten.
Warum sollten zehntausende hochintelligente Menschen seit über 200 Jahren ihre Zeit und ihr Geld damit verschwenden irgendwo gefälschte Knochen zu verbuddeln?
Ich meine, der offensichtliche Nutzen der Sache wäre über den Daumen gepeilt null, wenn man unbedingt pleite gehen will kann man das auch effizienter machen und dabei noch mehr Spass haben will.

Benennungsloser

unregistriert

52

Samstag, 29. September 2012, 19:45

@Discordier, weißt du denn nicht, dass zum überwiegenden Großteil all diese Wissenschaftler abhängig sind wie ein Junkie von der Spritze?
Abhängig von Geldern, Sponsoren, Stftungen etc, die hinter diesen stehen. Lehrstühle bekommst du heute nicht, wenn du Gott als den aller Ursprung benennst. Etwas Spektakuläres muß her, damit die Gelder auch gerechtfertigt sind. Nur das Allerspektakulärste, unser Herr, den wollen sie nicht erkunden, erkennen!
Geisterforschung, Ufoforschung, Affenforschung, geteilte Teilchen von schon geteilten Teilchen, und und und ....., all das ist erforschenswert, dafür gibt es Euros. :regensmiley:
Wenn ein noch tätiger, heutiger Gelehrter von "Ruf" auf einem Lehrstuhl, der ordentlich gesponsert wird, plötzlich den Herrn als den Ursprung allen Lebens propagieren würde, er wäre seinen Stuhl schneller los, als du bis Hundert zählen könntest! :cool:
das ist die Welt, wie sie funktioniert.
Wie sagt Gott doch? Die Weisheit der Menschen ist Torheit vor Gott.

Aber sucht mal weiter nach Aliens, Geistern und dem, was vor dem "Urknall" war, ihr werdet so nicht bestehen können. :sad:

Discordier

unregistriert

53

Sonntag, 30. September 2012, 01:28

Zitat

Etwas Spektakuläres muß her, damit die Gelder auch gerechtfertigt sind.
Ich glaub du hast ne ziemlich seltsame Vorstellung davon woran die meisten Evolutionsbiologen forschen oder wie da die Gehälter aussehen...
Fruchtfliegen züchten, Kleintierfossilien auswerten, im Bereich Evolutionsbiologie gibts heute eigentlich weder dicke Gelder noch ist es besonders prestigeträchtig.
Die allermeisten dieser Leute könnten locker das zehnfache verdienen wenn sie in der freien Wirtschaft an einem Mittel gegen Potenzstörungen forschen würden.

Zitat

Wenn ein noch tätiger, heutiger Gelehrter von "Ruf" auf einem Lehrstuhl
Und warum hat er sich dann überhaupt für einen derartigen Lehrstuhl entschieden?
Ich meine, angesichts der ja so offensichtlichen Falschheit und der Tatsache das diese Menschen alles andere als dumm sind müsste man doch davon ausgehen das sie schon ziemlich früh merken das ihr Arbeitstag zum grossen Teil aus dem Erfinden von Fakten bestehen würde.
Warum wechselt also keiner das Studienfach und geht einfach an die Öffentlichkeit?
Wer auch immer der Presse von dieser 200 Jahre andauernden internationalen Verschwörung der Evolutionsforscher, Archäologen, Geologen und weils so schön passt vermutlich auch ein paar Freimaurer-Logen erzählt müsste sich nie wieder Sorgen um irgendeinen Lehrstuhl machen.
Von jeder popeligen Sekte gibt es Aussteigerberichte, sogar von Sekten die es gar nicht gibt , aber bei den Wissenschaftlern ist noch niemand auf den Trichter gekommen?
Halte ich gelinde gesagt für unwahrscheinlich.
Und wie konnten sich diese Verschwörer in den letzten 200 Jahren überhaupt durchsetzen?

Zitat


Aber sucht mal weiter nach Aliens, Geistern und dem, was vor dem "Urknall" war, ihr werdet so nicht bestehen können. :sad:
Was das jetzt mit der Thematik zu tun hat rall ich nicht...

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

54

Sonntag, 30. September 2012, 01:49

Es gibt doch Wissenschaftler die auf anderen Standpunkten stehen. Nur: Die werden i.d.R. totgeschwiegen.
Und unterschätze bitte nicht den Zwang in der Wissenschaft an Dingen zu forschen für die "Gelder" lockergemacht werden. Jede Forschung braucht Geldgeber. Und versuche mal Geld dafür zu bekommen die Evolutionstheorie zu widerlegen - allein der Gedanke ist bereits ein Sakrileg.

55

Sonntag, 30. September 2012, 05:56

@Discordier, weißt du denn nicht, dass zum überwiegenden Großteil all diese Wissenschaftler abhängig sind wie ein Junkie von der Spritze?
Abhängig von Geldern, Sponsoren, Stftungen etc, die hinter diesen stehen. Lehrstühle bekommst du heute nicht, wenn du Gott als den aller Ursprung benennst. Etwas Spektakuläres muß her, damit die Gelder auch gerechtfertigt sind. Nur das Allerspektakulärste, unser Herr, den wollen sie nicht erkunden, erkennen!

Tja, daran erkennt man, wie sehr sie unter der Sklaverei stehen...diejenigen, die von der Welt sind! Und erzählen uns von der großen Freiheit und dem grausamen Gott des ATs :whistling: Sie tüfteln immer noch in Ägypten rum und machen sich gordische Knoten in ihre Hirnwindungen, hetzen einer Auszeichnung und Stiftungen nach, wie ein Rüde einer läufigen Hündin....fliegen zum Mars und haben doch noch kein Mittelchen gegen Migräne gefunden.
Große Männer...Riesen!
Doch wenn der kleinste Dünnpfiffvirus ihnen die Hämorrhoiden zerfetzt, sitzen auch die Größten auf dem Abort und schreien nach Gott.

Zitat

"Discordier"
Nachforschen und Fehler ausmerzen ist in meine Augen jedenfalls besser als alles in Stein gemeisselt ewig feststehen zu lassen.
In die Herzen geschrieben Discordier, in unsere Herzen! Auch in deins...schau mal nach.

Zitat

"Regen"
Echte Wissenschaftsgegner nutzen keine Computer, da diese ein direktes Ergebnis durch WISSENSCHAFT!!! sind.
... vom Hirn eines Affens wohl nicht! Aber von Gott gegeben, zum verkünden des Evangeliums, damit auch von den Wissenschaftlern niemand sage: noch nie von Gott gehört!

Nun erfindet mal was Nützliches, das der Menschheit dient :smile:

56

Sonntag, 30. September 2012, 06:01

Und versuche mal Geld dafür zu bekommen die Evolutionstheorie zu widerlegen - allein der Gedanke ist bereits ein Sakrileg.
...man kann auch ein goldnes Kalb draus machen...
und Gelder verschwenden um zu widerlegen was es nicht gibt :pinch:

Moin Ralf :zwinkern:

57

Sonntag, 30. September 2012, 14:54

@Discordier:
http://www.evokrit.de/berichte.php?thema…75d4f6161426345

http://www.amazon.de/Die-Aff%C3%A4re-Max…&sr=1-1-catcorr
bzw. als pdf: http://www.weloennig.de/Die_Affaere.pdf

http://www.weloennig.de/internetlibrary.html


Der wohl bekannteste Fall wenn es darum geht wie mit Mitarbeitern umgegangen wird wenn der kritisch mit der atheistischen Evolutionslehre umgeht (Edit).

(Edit)Auf creationWiki gibts irgendwo ebenfalls einen Artikel über Mobbing gegen Kreationisten.

(Edit)Aber am Ende muss jeder Wissenschaftler wie Benennungsloser richtig angemerkt hat bezahlt werden. Die Gelder kommen nicht vom Suppenkasper ... da muss man nur schauen von wem die kommen; wieviel der für was ausgiebt; wieviel das bisher gebracht hat und ob das nicht in offensichtlicher Weise absurd ist ... und dann wird einem die Sache villeicht ein bischen klarer.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Timmy« (30. September 2012, 20:17)


Benennungsloser

unregistriert

58

Sonntag, 30. September 2012, 20:13

Deine Links sind Klasse, Timmy, hier nun ein Teil daraus:

http://www.intelligentdesigner.de/wurmtrilogie.html




Finde ich persönlich " schmunzenld", besser gar nicht zu machen. :smile:

Nachtrag: Meine Frau und ich haben uns die Bäuche gehalten vor Lachen, als ich ihr eine etwas einfachere Variante von der Spitzmaus----> zum Affen, äh Mensch vortrug! :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benennungsloser« (30. September 2012, 20:25)


Ähnliche Themen