Mittwoch, 22. November 2017, 17:48 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Biblebelt

unregistriert

21

Sonntag, 5. Juni 2011, 18:01

Desshalb sage ich ja, Energie, Luft, Wasser und Lebensmittel haben absolut nichts in Privatbesitz verloren. So was gar an Boersen zu Handeln ist hochgradig Pervers.

Nur das was kuenstlich knapp gehalten wird bringt provite, das sollte dem duemmsten einlaeuchten.
Ja und was mache ich, wenn ich den ganzen Mais aufkaufe und moeglichst viel Provit machen will? Nun ich werfe eben 70% davon weg oder ich finde eine andere Anwendungs,oeglichkeit um sie dem Lebensmittelmarkt zu entziehen.Was eigenet sich besser als die viel gelobte Oelknappheit. Vergessen wir nicht das Wissenschaftler bewiesen haben das Oel nur bis 1920 reicht, dann hat es bis 1940 gereicht und dann sagte man das 1980 absolut schluss sei usw. usw. usf.

Die politik hat all diese resourcen verkauft weil ihre unverantwortliche Wirtschaftspolitik die Kassen entleert hatte. Mit dem Verkauf von Lebensmitteln, Wasser, Strom usw. haben sie sich ein paar Jahre gekauft damit ihre bankrotierende Politik nicht auffaelt.
Die Landung in der Realitaet wird fuer die meisten brachial, verheerend werden, speziell fuer die welche politischen wissenschaften, politisch korrekt, politisch korrekt religioes glauben schenken und jedwede gegenstimme ins laecherliche ziehen, denn diese wird es voellig unvorbereitet treffen.
Die neue Weltordnung, das neue sozialistische Paradies war und ist eine Utopie. So was hat bisher immer in der ganzen "bekannten" Menschheitsgeschichte im kaos geendet. Warum? Nun Theoretisch hoeren sich diese Dinge immer ganz toll an. Nur praktisch handelt es sich bei allen beteidigten um Menschen. Man wird so eion System nicht ohne die unterdrueckung und ermordung von Menschen machen koennen. Ja und je mehr die Menschen unterdrueckt werden desto groesser der Wiederstand. Ab einem bestimmten Punkt der Unterdreuckung ist immer die kritische Masse erreicht und dann fliegt der ganze Laden auseinander. Wie diese Gesellschaftsform einmal von unseren nachfahren auch genannt wird. Ob sie nun sagen werden Globalkapitalistischer Komunismuss oder ob man das anderst nennt. Das ergebniss wird wieder das selbe sein wie vor 65 Jahren in Russland oder Deutschland mur um mal die letzten grossen eruptionen zu erwaehnen.

Denn genauso wie die Industrie runderneuert werden muss, genauso ist diese politische System veraltet.
Was nach uns kommt? Keine ahnung, mir bleibt nur die Hoffnung, das es dann Gesetze geben wird, die gegen die gesellschaftliche. politische, religioese, wissenschaftliche verhetzung schon von Kindern sein wird. Hoffen darf man ja.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (5. Juni 2011, 18:33)


22

Sonntag, 12. Juni 2011, 13:54

Es gibt Radioaktivität - man kann sie nutzen oder nicht.
Nur loswerden tut man sie nicht.

Endlager sind ja eine nette Idee, aber wie würde es dir gefallen, wenn in einem Salzstock in deiner Nähe ein Endlager wäre? Wie würdest du dich dabei fühlen?

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

23

Sonntag, 12. Juni 2011, 14:01

Kein Problem. Gegen entsprechende Zahlung nehme ich auch einen Castor-Transporter bei mir im Wohnzimmer auf.
Warum sollte ich mich deshalb anders fühlen?

24

Dienstag, 14. Juni 2011, 13:26

Die Menschen haben zur Atomkraft ja gesagt, also müssen sie jetzt in den Folgefragen auch B sagen und die Folgen tragen.

Unser Leben hat immer Folgen für unser Handeln, einmal muß jeder/jede dafür vor Gott Rechenschaft ablegen.

Biblebelt

unregistriert

25

Dienstag, 14. Juni 2011, 15:24

Hmmmm Leute.
Atomkraft ist ganz bose und ganz dolle Gefaehrlich.
Kann mich mal einer aufklaeren was genau an der Atomkraft so boese ist und wie das wirkt?
Ich meine welche Strahlung ist Gefaehrlich ich habe gehoert da soll es unterschiedliche Strahlungsarten geben die auch noch unterschiedlich wirkt.
Was ist der Unterschied zwischen einer Atombombe und einem AKW? Gibts da ueberhaupt einen?

Ich habe mich noch nicht entschieden in welches politische Lager ich moechte. Soll ich prro Oerlindustrie also pro EXXON-Mobil, BP etc. oder fuer die Atomlobby sein? Gibts da ueberhaupt unterschiede?
Ich habe auf jeden Fall festgestellt das die Menschen gegen Atomkraft sind und das nur auf Grund von Propaganda der einen oder anderen Seite. Kaum einer kann mir sagen, ausser den normalen propagandistischen Schlagworte, wie genau das funktioniert, was daran Gefaehrlich ist und was nicht. Genauso verhaelt es sich mit den Endlagern.

Wie muss ein Endlager beschaffen sein und warum?
Wie sieht denn ein AKW aus das auf neuestem technischen Stand gebaut ist und wie sieht es da mit dem Abfall aus. Bissher wenn ueber ALW's geredet wird, reden alle von Kraftwerken die technisch auf dem Stand von 1960 sind. Gab es keine verbesserungen seither?

Morgenrot scheit was ueber atomaren Abfall zu wissen, sie sagt sie will kein Endlager inhrer Naehe haben. Vielleicht kann mir Morgenrot erklaeren was genau Gefaehrlich an einem Endlager ist. Ich halte jede Wette Morgenrot hat nix gegen Handy Telefone. Vielleicht kann sie mir ja erklaeren was der Unterschied zwischen eletromagnetischer Strahlung aus Handys und Handytuermen und elektromagnetischer Strahlung eines AKW Endlagers ist? Danke das ist nett.

Auch Regen schein Spezialist fuer solche Fragen zu sein, denn erklaert mir das man so was nicht mehr los wird.

Warum nicht und was ist es genau was man nicht mehr los bekommt? Wie stark strahlt es da, das was man nicht mehr los bekommt?

Ich stelle fest, das jeder anscheinend der Meinunmg ist, das AStomkraft boese sei. Jeder haelt Atomkraft fuer schlecht.
Festellen muss man aber auch, das kaum einer weis von was er/sie redet. Aber festzustellen bleibt auch, das restlos alle den Hals offen haben und lauthals ueber Dinge geredet wird ohne auch nur das geringste darueber zu wissen.
Ich glaube z.B. nicht, das man sich ueber eine Sache so laut aeussern sollte von der man absolut ueberhaupt nix versteht und ausser propaganda von seiten der Industrie und politik vorzuweisen hat.
Sind es Teilchen oder Radiowellenstrahlung. Was ist gefaehrlicher von beiden?

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

26

Dienstag, 14. Juni 2011, 21:58

Der Unterschied zwischen einem Handy und einem Castor-Transport oder einem Endlager ist das ersteres strahlt - und zweites NICHTS an die Umwelt abgibt.
Wer mit Handies oder Funktelefonen hantiert darf eigentlich nichts gegen Kernkraft haben. Und Umweltschäden produziert die Ölindustrie regelmäßig GRAVIERENDE ohne das es dauerhafte Großproteste gäbe.

Discordier

unregistriert

27

Mittwoch, 15. Juni 2011, 13:07

Zitat

Ich meine welche Strahlung ist Gefaehrlich ich habe gehoert da soll es unterschiedliche Strahlungsarten geben die auch noch unterschiedlich wirkt.
Es gibt alpha-, beta-, und gammastrahlung.
Gammastrahlung ist besonders durchdringend und die einzige der hier aufgeführten Strahlungen die tatsächlich eine elektromagnetische Welle ist.
Im Körper bricht sie in den Zellen chemische Bindungen auf, wodurch sich freie Radikale bilden die wiederum die Zellstruktur und das Erbgut angreifen (welches auch direkt durch die Strahlung beschädigt werden kann), was wiederum zu Krebs, Unfruchtbarkeit, Nekrosen und ähnlich lustigen Phänomenen führen kann.
Alpha- und Beta-Strahlung sind geladene Teilchen die von zerfallenden Atomkernen ausgesendet werden mit geringer Durchdringung (während Gammastrahlung uU noch dicke Bleiplatten durchdringen kann genügt bei Alphastrahlung bereits ein Blatt Papier als Abschirmung, bei Betastrahlung sind relativ dünne Metallplatten ausreichend), allerdings oftmals höherer Energie.
Daher würden sie bei oberflächlicher Bestrahlung lediglich Schäden an der äusseren Hautschicht verursachen, allerdings können strahlende Teilchen, wenn sie mit der Nahrung, Atemluft oder sonstwie aufgenommen werden im Körper eingelagert werden und haben dort ähnliche Wirkung wie Gammastrahlung, nur aufgrund der höheren Energie deutlich heftiger.

Zitat

Bissher wenn ueber ALW's geredet wird, reden alle von Kraftwerken die technisch auf dem Stand von 1960 sind. Gab es keine verbesserungen seither?
Die gibts, nur werden sie nur selten auch verbaut, da sie zu teuer sind.

Zitat

Vielleicht kann mir Morgenrot erklaeren was genau Gefaehrlich an einem Endlager ist
sie können auslaufen, wer auf radioaktives Grundwasser steht soll sich eins in den Keller bauen.
Die Teile müssen über Jahrtausende sicher bleiben, das ist kein Zeitraum den man überschauen kann, selbst 100 Jahre währen schon sehr schwer zu überblicken.

Zitat

Vielleicht kann sie mir ja erklaeren was der Unterschied zwischen eletromagnetischer Strahlung aus Handys und Handytuermen und elektromagnetischer Strahlung eines AKW Endlagers ist?
Radioaktive Strahlung hat eine um ein um einige Grösseneinheiten höhere Energie.
Die Funkwellen die für Handys benutzt werden haben eine Frequenz (je höher die Frequenz, desto höher die Energie) von 300 Megahertz bis drei Gigahertz (dreihundert millionen bis 3 Milliarden Hertz), Gammastrahlung von 30 ExoHertz (30 Trillionen Hertz)

Zitat

Sind es Teilchen oder Radiowellenstrahlung. Was ist gefaehrlicher von beiden?
Die Strahlung ist der Verursacher für die Strahlenkrankheit, aber wenn die strahlenden Teilchen an einem Ort bleiben bleibt das ein relativ lokales Problem, da sich die Strahlen nicht so weit ausbreiten.
Wenn sich die Teilchen allerdings verbreiten (z.B. durch eine Aschewolke) können sie die Strahlung im schlimmsten Fall über einen ganzen Kontinent verbreiten.
Ausserdem kann man Strahlen selbst nicht mit der Nahrung aufnehmen, die strahlenden Teilchen schon.

Biblebelt

unregistriert

28

Donnerstag, 16. Juni 2011, 02:35

Zitat


Es gibt alpha-, beta-, und gammastrahlung.
Gammastrahlung ist besonders durchdringend und die einzige der hier aufgeführten Strahlungen die tatsächlich eine elektromagnetische Welle ist.
Im Körper bricht sie in den Zellen chemische Bindungen auf, wodurch sich freie Radikale bilden die wiederum die Zellstruktur und das Erbgut angreifen (welches auch direkt durch die Strahlung beschädigt werden kann), was wiederum zu Krebs, Unfruchtbarkeit, Nekrosen und ähnlich lustigen Phänomenen führen kann.

Wie hoch ist die Strahlung welche die Zellen angreift? Was ist Gammastrahlung und kommt sie nur bei der Kernspaltung vor?
Mich stoert das kann. Denn es ist kein kann, sondern ein dann kommt es dazu. Wo ist aber die Grenze der Belastung?
Beispiel wenn ein Auto mit 160 km/h gegen eine Wand knallt dann kommt es dazu, das wohl der Insasse sich schwerst verletzt, wenn man nicht Sicherheiteinrichtungen einbaut. Ja und der TUV ueberprueft ob diese Einrichtungen funktionieren, an sonsten gibts kein Bickerl.

Zitat


Die gibts, nur werden sie nur selten auch verbaut, da sie zu teuer sind.

Das ist richtig und wurde von mir schon eingangs gesagt.
Nur kann mann dafuer nicht die Strom-Industrie wirklich verantwortlich machen. Konzerne sind nicht gebaut worden um Strom zu produzieren. Nein auch die Stromkonzerne nicht. Es ist ein weitverbreiteter Irrglaube das z.B. die Autoindustrie Autos bauen will. Konzerne sind keine Sozialaemter so viel ist sicher. Die Industrie ist noch nicht mal eine Person, sondern ein kuenstliches Konstrukt das faktisch ueberhaupt nicht existiert. Konzerene sind von Weltbanken bessesene Konstrukte um eine Traumtaenzerliga an den Boersen mit Geld zu versorgen. Zum Beispiel interessiert es nicht die Bohne ob ein Betrieb tatsaechlich wirtschftlich gesund laeuft oder nicht. Dier Meinung der Boersengaenger und Insiderinformationen entscheiden ueber Gewinn oder verlust. Wenn eine Bank ihren Konzern an der Boerse laufen lassen will ist der Wille der Bank entscheident und nicht ob dieser Konzern ueberhaupt je ein Brauchbares Produkt produzierte oder nicht.
Desshalb ist z.B. es vollkommen wurscht was ein Konzern tut und wenn er was tut wie er das was er tut macht und wie teuer das ist was er da so macht.
Gutes Beispiel hier ist Borgward in den 1960gern. Der wurde sozusagen auf der hoehe seiner Produktion ei9nfach so nach politischem Willen fuer Bankrott erklaert. Einfach so ohne Grund nur um das Bayrische Prestigeprojekt BMW nicht zu gefaerden. Die hatten damals nur 2 Zylinder Miniaturautos und einen 8 Zylinder Saatswagen anzubieten. Weil aber BMW ein Bayrisches Staats Presytige Objekt war, konnte BMW nicht Bankrott gehen.
Also ist ein Konzern von einer Handvoll Banken und Politischer Idealen abhaengig.

Desshalb isdt die Produktion, die Produktionskosten usw. ueberhaupt irrelevant fuer einen Konzern und das Produkt Strom z.B. nur ein Minderwichtiges Produkt.
RWE z.B. macht es ueberhaupt nichts aus, wenn sie die Stromversorgung total einstellen.
So lange die Banken und die Regierung einen Konzern haben will laeuft der Prima auch ohne Produktion.

Auch hier wieder ein Beispiel.
BMW hatte 20 Jahre ganz prima ueberlebt obwohl sie absolut nichts am Markt anbieten konnten. BMW Isetta, BMW 600-700 waren zwar ende der 40ger und anfangs der 50ger noch gekauft worden aber schon ab 1953 kaufte kein Mensch ein solches Vehicle. Trotzdm sah BMW am Markt stark aus und das obwohl sie nichts brauchbares Produzierten. Wen das Interessiert sollte sich mal die Geschichte der Glas Werke und Borkward Werke reinziehen. Geht schon mit Wiki ganz gut. Und dann schau mal. Der BMW 1500 ist eigentlich von Karosse und Technik ein Glas GT oder Glas 1700. Ab 2 Lityer waren es dann die Borgwarts. Der deutsche Staat hat euinfach zwei grosse Konzerne Bankrott erklaert und sie BMW geschenkt.

Also nach 20 Jahren Rot Gruener Politik, sollte es doch keine Frage sein welche Gestze erl;assen werden.
Es sollte doch kein Problem sein ein Gesetz zu erlassen wie Atomstrom Produziert wird. Die neuen AKW’s nach neuestem Stand erfordern gar keine Endlager mehr. Den Abfall kann man ganz einfach in einem Schuppen endlagern. Nein sie Produzieren auch kein Plutonium mehr mit dem man Bomben bauen kann.
Noch eion Beispiel. Der Staat hat beschlossen, das bestimmte Autos welche das Volk besitzt nicht merh gefahren werden duerfen. Dabei hat es nicht die Bohne interessiert ob sich das Mueller oder Mayer ueberhaupt leisten kann.
Bei Konzernen scheint mit anderem Mass gemessen zu werden.
Umn noch einen obendrauf zu setzen, hat man die neue AKW Technologie den Franziosen geschenkt und sich verpflichtet nicht merh weiter zu forschen um den Franzosden da keine Konkurenz zu machen.


Also nochj mal Discorder. Die Industrie bewegt sich im Rahmen der Gesetze die von einem Staat erlassen werden. Sie haben da gar ganze Schwadronen von Anwaelten beschaeftigt damit sie diese Gesetze genau kennen, alle Sonderregelungen kennen und beruecksichtigen. Was waehre wenn Frau Merkel anstatt den Menschen den Strom wegzunehmen (sie selbst und ihre Mispoke wird natuerlich immer Strom haben) sagen wuerde, ab 2015 duerfen nur nmoch AKW;s betrieben werden die diesem Technischen Stand (genau jenen den man grosszuegig den Franzosen schenkte) entsprechen. Das waehre dann Gesetzeslage und die Industrie wuerde sich natuerlich an die Gesetze halten. Das tun sie heute auch. Sie tun aber keinen Millimeter mehr, sie sind ja nicht das Sozialamt, das hisst heute Harz. Harz ist im uebrigen keine Industrie, eher ein Volkseigener Betrieb.

Also kann man weder von zu billig oder zi teuer reden. Man muss vom politioschen Willen reden entweder den Leuten im Lande Styrom zuzubilligen oder das eben so ganz langsam nicht mehr zu tun. So einfach ist das tatsaechlich.
Erst werden sich dann Harz empfaenger keinen Strom mehr leisten koennen, dann geringfuegig beschaeftigte, dann Arbeiter und angestellte. Man wird das dann mit dem CO2 begruenden und das alles toll finden. Wer es nicht toll findet, weil sein Handy, Computer usw ausgeht und man mit den Huiehnern ins Bett muss, gibt dann auch kein Licht mehr. Wird zum Volksfeind erklaert. Diese werden naemlich auch eine immer groesser werdende Gemeinschaft ohne das zu wissen.
Hier werden mir viele wiedersprechen, weil man ja gerade dem Volk den politischen Frieden erklaert hat und am Paradies bastelt. Ausserdem kommt bei den politisch korrekten ja der Strom aus der Steckdose und nicht aus einem Kraftwerk. Ausserdem hat man in Deutschland zu viel Strom so ich den Aussagen von Discorder folge.

Biblebelt

unregistriert

29

Donnerstag, 16. Juni 2011, 02:44

Zitat


Die Teile müssen über Jahrtausende sicher bleiben, das ist kein Zeitraum den man überschauen kann, selbst 100 Jahre währen schon sehr schwer zu überblicken.

Sagt wer?
Nun richtig ist das es da einen Rechnerischen Wert gibt und einen Realen wert. Der eine ist Mathematik, der andere Physik.
Mathematisch ist deine Aussage grotten falsch. Wenn das wahr waehre duerfte nach harrisburg und Tschernobil in Europa und Asien kein Mensch mehr leben.
Physikalisch ist aber deine Aussage richtig. Man hat sich eben auf eine Sache geeinigt, weil es sonst unmoeglich waehre etwas vorauszubrechnen. Desshalb gibt es auch eine Private und eine oeffentliche Wissenschaft. Privat hat nix mit privat zu tun und wird natuerlich auch von der oeffentlichen Hand bezahlt. Nur mit der privaten arbeitet die Industrie und die oeffentliche lehrt man an Schulen aus verschiedenen Gruenden. Politische meist.
Das hat im uebrigen schon in den 1950ger angefangen. Das Militaer machte seine eigene Wissenschaft aus, schon wegen der Waffentechniken die ja Geheim bleiben sollen. Darausd hat sich ueber die Jahre eben eine private Wissenschaft fuer militaer und Industrie und eine oeffentliche Wissenschaft entwickelt. Man sagt heute das die oeffentliche der privaten um etwas 25 Jahre hinterherhenkt und jedes Jahr vergroessert sich der Abstand zusehens.

Auch hier ein Beispiel von einem der es Wissen muss. Ein Prof hier an der Uni hat mir das so erklaert. 2+2=4. Das ist mathematisch richtig. 2+2=5 ist auch richtig. Zumindest dann wenn man dieses ergebniss braucht um anderes damit zu beweisen. Also ist 2+2=4 private Wissenschaft. 2+2=5 ist oeffentliche Wissenschaft.

Tausende Jahre gefaehrliche Strahlung ist politische Wissenschaft. Wenn das wahr waehre duerfte in Japan heute kein Mensch mehr am Leben sein. Siehe die Flaechenmaessige Groesse dieses Landes und den 3 Atombombenabwuerfern ueber Japan 1946.
Wenn das wahr waehre duerfte nach Harrisburg und Dschernobil (das sind im uebrigen nur die Bekannten Faelle es gab davor in Frankreich zwei super gaus die nie erwaehnt wurden weil es im kalten krieg geschah), wirklich keiner mehr am Leben sein.
Sone Sachen werden aber gerne Verdraengt weil es nicht ins Bild passt. Solche Gedanken sind eben tabu.

Zitat


Radioaktive Strahlung hat eine um ein um einige Grösseneinheiten höhere Energie.

Das ist mit verlaub nicht richtig! Das waehre nur dann richtig wenn es keine Handytuerme gaebe welche sehr gebuendelt hochenergete Strahlung austauschen. Handys alleine sicher nicht da hast du recht. Nur was nuetzt dir ein Funkgeraet in der Hand wenn es keine Relaisestation dafuer gibt. Dann haettest du ein Kinder Walk-I-Talk-I. Ein Kinderspielzeug.
Und tatsaechlich. Eine geerdete 100 Watt Gluehbirne in den Towerstrahl gehalten und du bringst diese Birne zum Leuchten.

Zitat


Die Funkwellen die für Handys benutzt werden haben eine Frequenz (je höher die Frequenz, desto höher die Energie) von 300 Megahertz bis drei Gigahertz (dreihundert millionen bis 3 Milliarden Hertz), Gammastrahlung von 30 ExoHertz (30 Trillionen Hertz)

Auch hier ist es nachgewieesen das diese Strahlung Krebs und andere Zellveraendernde Krankheiten erzeugt. Hier hauptsaechlich Leukemie und Hautkrebs. Doch wer will den Kindlein schon ihr Spielzeug wegnehmen? Auch Radiogestuetzte Computernetzsysteme haben ein sehr harte Strahlung. Die Datenflut eines DSL Anschlusses muss durch Betonwaende und Decken gewaehrleistet werden.
Desshalb gtebe ich Ralf recht:

Zitat

Ralf
Wer mit Handies oder Funktelefonen hantiert darf eigentlich nichts gegen Kernkraft haben.

Wer das sagt wird fast zum Staatsfeind deklariert. Denn die Kinder wollen sich ihr Spielzeug nicht wegnehmen lassen.
Wir haben an der Uni mal den Server fuer 2 Stunden abgeschaltet und AT&T hat den Funkverkehr zum Uni-Gelaende in selber Zeit abgeschaltet. Es gab Tumulte in der Uni obwohl keiner wusste das diese Dinge mit Absicht abgeschaltet wurden.
Ich stelle mir gerade vor wie das dann in Deutschland aussehen wird, wenns dann fuer Tage in ganzen regionen keinen Strom mehr gibt. Aber das kann ganz bestimmt nieeee passieren. Ausserdem reicht es doch wenn Politikfunktionaere stellvertretend fuer die Buerger Telefonieren, PC Spielen und Fernsehen schauen. Ausserdem sagt ja Discorder Deutschland habe zu viel Strom und somit ist der Joe sowiso dumm und wenig informiert.


Also ich habe mich noch nicht entschieden. Ich weis zwar inzwischen sehr viel ueber AKW;s und neue AKW Systeme, doch immer noch nicht genug um mich dafuer oder dagegen zu entscheiden.
Mir reicht es eben nicht politische Parolen zu wiederholen und andere stellvertretend fuer mich entscheiden zu lassen.

Ich hatte eingangs schon erwaehnt das ich glaube das Riessen Stromerzeugungsanlagen was aus dem Anfang der Industrialisierung sind.
Ob AKW's auch Lokal kleiner Betrieben werden koennen bin ich mir nicht sicher und das unabhaengig davon ob das nun Strahlung verursacht oder nicht. Strom muss unbedingt auch fuer Harz empfaenger erschwinglich bleiben. Ich glaube nicht das man diese mit AKW's bewerkstelliugen kann.

Man hat heute 2 Moeglichkeiten. Man produziert Strom nur noch fuer etwa 10% der Bevoelkerung und der Rest lebt wie die Tiere in den Urwaeldern Brasiliens ohne Bildung, ohne Medizin und ohne Behausung oder man erlaubt politisch den Menschen Energie zu verbrauchen. Es gibt tatsaechlich keinen Weg dazwischen.

Man koennte auch fragen. Wie weit darf den Umweltschutz gehen? Umwelytschutz hat ja nix mit dem Schutz der Natur zu tun, ausser bei Wahlveranstaltungen vielleicht und in Fernsehshows wenn die Leute korrekt gebrieft sind. Umweltschutz hat damit zu tun, wieviel Bildung, Medizin und kulturelles Leben soll den Menschen gegeben werden.
Wann fuehlen sich komunistische und Kapitalistische Eliten priviligiert genug und oder wie weit muss die Menschheit den Tieren gleich gemacht werden damit sich die paar Eliten Gott gleich fuehhlen koennen?

Discordier

unregistriert

30

Donnerstag, 16. Juni 2011, 03:15

Zitat

Mathematisch ist deine Aussage grotten falsch. Wenn das wahr waehre duerfte nach harrisburg und Tschernobil in Europa und Asien kein Mensch mehr leben.
Welche Aussage?
Ich habe wenn ich mich richtig erinnere nie behauptet das nukleare Katastrophen einen Kontinent entvölkern können.

Zitat

3 Atombombenabwuerfern ueber Japan 1946.
3 Atombombenabwürfe 1946?
nach den beiden 1945 über Nagasaki und Hiroshima?
Die armen Japaner.

Zitat

Das ist mit verlaub nicht richtig! Das waehre nur dann richtig wenn es keine Handytuerme gaebe welche sehr gebuendelt hochenergete Strahlung austauschen.
ok, zugegeben, mit Handys hab ich mich nicht wirklich beschäftigt, allerdings weise ich nochmal darauf hin das man Handytürme für gewöhnlich nicht isst und in den Zellen einlagert.

Zitat

Dann haettest du ein Kinder Walk-I-Talk-I. Ein Kinderspielzeug.
Mir relativ, da ich eh keins von den Dingern benutze, die sind mir zu nervig.

Zitat

Eine geerdete 100 Watt Gluehbirne in den Towerstrahl gehalten und du bringst diese Birne zum Leuchten.
Werd ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

Zitat

Was ist Gammastrahlung und kommt sie nur bei der Kernspaltung vor?
MW Bei allen Prozessen die sehr grosse Mengen Energie in Form von Strahlung abgeben.
Auf der Erde kommt dafür aber hauptsächlich Kernspaltung und Kernfusion in Frage.

Zitat

Was waehre wenn Frau Merkel anstatt den Menschen den Strom wegzunehmen (sie selbst und ihre Mispoke wird natuerlich immer Strom haben) sagen wuerde, ab 2015 duerfen nur nmoch AKW;s betrieben werden die diesem Technischen Stand (genau jenen den man grosszuegig den Franzosen schenkte) entsprechen.
Da die Frau praktisch bei Eon&Co auf der Gehaltsliste steht würde ich mir erstmal ein paar ziemlich kräftige Backpfeifen verpassen um aufzuwachen.

Biblebelt

unregistriert

31

Donnerstag, 16. Juni 2011, 03:31

Zitat

Discorder
Da die Frau praktisch bei Eon&Co auf der Gehaltsliste steht würde ich mir erstmal ein paar ziemlich kräftige Backpfeifen verpassen um aufzuwachen.

Wenn ich nun annehme das du mit allem was du sagst recht hast, dann kommen wir immer noch nicht darum herum, das auch EON ein Seelenloser Konzern ist. Egal ob da 5 Millionen Leute drinn arbeiten. EON lebt nicht und hat absolut keine gefuehle.

Auch der Konzern EON gehoert in Wirklichkeit erst mal einer Bank. Ja und die Bank will da moeglichst viel Geld abschoepfen.

Trotzdem. Es sind seit 20 Jahren nun die Gutmenschen an der Regierung. Sie sagen sie wollen was fuer die Natur tun, haben aber eben mehr den Umweltschutz (der hat nix mit Natur zu tun) im Sinn. Umweltschutz bedeutet nichts anderes als Gesellschafts und sozial energeering. Nicht mehr und nicht weniger.
Das bedeutet wer darf was im Lande? Wer bekommt Medizin, Bildung, usw.. und wer nicht. Alles andere ist Dichtkunst.

Wie auch immer. Die Gutmenschen haben den Menschen den absoluten Frieden erklaert. So viel steht fest obwohl ich nicht weis was schlimmer ist - ob man nun den Frieden oder den totalen Krieg erklaert bekommt.

Richtig und logisch muss es doch sein, das eine Naturschutzbesorgte Politikerkaste eben nicht nur die Buerger stranguliert sondern eben auch Gesetze fuer die Industrie erlaesst. Ist aber nicht so. Warum? Nun wegen dem Umweltschutz (was umweltschutz bedeutet siehe oben). Funktionaere und Priviligierte sind vom Umweltschutz ausgenommen.

Biblebelt

unregistriert

32

Donnerstag, 16. Juni 2011, 03:55

Aber Discorder.
Sag wie stellst du dir eine Stromversorgung jenseits der AKW's des 21 Jahrhunderts ueberhaupt vor? Man muss ja erst mal indentiofizieren wie man guenmstigen Strom fuer die Menschen (alle) bereitstellt und dann erst kann man sich um die Art des Kraftwerks unterhalten.

Discordier

unregistriert

33

Donnerstag, 16. Juni 2011, 09:36

Zitat

Es sind seit 20 Jahren nun die Gutmenschen an der Regierung. Sie sagen sie wollen was fuer die Natur tun, haben aber eben mehr den Umweltschutz (der hat nix mit Natur zu tun) im Sinn
Von welchem Land reden wir hier grad?
in Deutschland hatten wir bis vor 13 Jahren Kohl, der sich mW für Umwelt- und Naturschutz einen feuchten Dreck intressiert hat (Falls das anders war hätt ich gerne ein paar entsprechende Gesetze die von der Regierung Kohl beschlossen wurden).
Dann kam ne kurze Phase Rot-Grün unter Schröder, der nach seiner Absetzung prompt zu Gazprom gewechselt ist, und jetzt haben wir Merkel die sich zwar als Klimakanzlerin profilieren wollte aber dabei ebenfalls bisher auf ganzer Linie versagte.

Zitat

Das bedeutet wer darf was im Lande? Wer bekommt Medizin, Bildung, usw.. und wer nicht.
Unterscheidet sich jetzt nicht gross vom allheilbringenden Kapitalismus, der sowieso seit dem Kalten Krieg Pflichtideologie ist.

Biblebelt

unregistriert

34

Donnerstag, 16. Juni 2011, 14:49

Ok 13 Jahre, hast recht. Dann haben sie ja noch 7 Jahre Zeit um entsprechende Gesetze zu erlassen.
Nun Frau Merkel erzaehlte mitten im US Fernsehen und somit in meinem Wohnzimmer, das man nicht mehr alle Menschen in gleichem Masse Energie zur VBerfuegung stellen koennte. Vor allem Reisen und Strom waehre eine grosse Herausforderung der Selektion. Hmm die amis sind so doof die glauben das dies nur Frau Merkel denkt. Das Herr Obama und andere hier natuerlich das selbe denken glauben sie nicht und halten die deutschen mal wieder fuer bescheuert.

Na ja aber was bedeutet den Selektion.
Wer soll Strom bekommen und wer nicht. Mit dem Reisen, well - OK. Reisebeschrenkungen bis zum Mauerbau und Republickflucht haben gerade heutige deutsche maechtige Politiker jede Menge Erfahrung.
Also warum glaubst du Discorder das du weiterhin Strom bekommen wirst. Wer soll Strom bekommen und wer nicht? An was soll man so was festmachen. Parteizugehoerigkeit? Zugehoerigkeit einer bestimmten Gruppe? Verdienste im Strassenkrampf?

Nun weis ich werter Discorder wogegen du bist und ich glaube ich habe auch begriffen auf welcher Grundlage du deine Entscheidung getroffen hast.
Aber du sagtest nicht fuer was du bist. Wie stellst du dir die Stromversorgung der Zukunft vor? Sollen alle Strom, Energie bekommen oder zugeteilt, oder ein anderes Modell?

Wie stellt ihr euch die Stromversorgung der Zukunft vor?
Ich gebe der Angela naemlich recht. Wenn man das so macht wie bissher, dann wird man tatsaechlich selektieren muessen.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

35

Donnerstag, 16. Juni 2011, 23:11

Unter der Regierung Kohl fällt mir z.B. ein das verbleites Benzin abgeschafft wurde. Das Katalysatoren für PKWs Vorschrift wurden. Und das es in den 90ern im Rhein tatsächlich wieder Fische gab ;).
Es ist umweltpolitisch viel passiert in den 80ern und 90ern. Auch teilweise schon Propaganda (ich erinnere mich an das "Waldsterben" und daran das große Waldgebiete wegen des "sauren Regens" gekalkt wurden) - aber eben auch viel das weit mehr Hand und Fuß hat als die CO2-Lüge oder ähnliches.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

36

Donnerstag, 16. Juni 2011, 23:18

Zum Thema Neuigkeiten aus der "WELT":
http://www.welt.de/wirtschaft/energie/ar…en-zwingen.html
Allein das "monatliche ausstellen von Rechnungen" wird wieder ein Bürokratie-Lawine auslösen die wahrscheinlich den Strompreis ganz ohne Umstellung verdoppelt ;).
Aber wenigstens gehen dann EU-weit und nicht nur in Deutschland die Lichter aus. Wenn biblebelt Glück hat handelt die USA vernünftiger - dann sind sie in der Tat auf lange Sicht einzige Supermacht.

Biblebelt

unregistriert

37

Freitag, 17. Juni 2011, 02:37

Zitat

Ralf
Wenn biblebelt Glück hat handelt die USA vernünftiger - dann sind sie in der Tat auf lange Sicht einzige Supermacht.

Allein mir fehlt der Glaube.
Vergessen wir nicht, das bei uns die selben Idiologisten drann sind wie in Europa. Die glauben schon aus politischen Gruenden an CO2 und noch anderen Mist. Sie wollen hier zwar AKW's bauen und die sogar vom Staat, aber wieder nicht mit der neuen sondern mit der veralteten Steinzeittechnologie.
Mit dem Umweltschutz so wie er gerade betrieben wird wirds wohl wieder nix werden mit Naturschutz. Leider.
Diese komunisten haben das grosse Russland innerhlab 45 Jahren komplett bankrotiert und das trotz enormer Bodenschaetze und grosser Oelvorkommen. Warum ist das so?
Nun das idst fuer mich ganz einfach. Es ist politische Planwirtschaft reguliert und ausgefuehrt von einem Haufen Politiker und ihrer Gunstgaenger. Keiner von denen hat auch nur eine blasse Ahnung was er/sie tut. Ist politisch gesehen auch nicht wichtig, weil es ja um politik und nicht umn Natur geht. Es geht um Posten und Poestchen um mehr nicht.
Hoehrt euch doch mal den schwachsinn an den sie da von sich geben. Und dann schaut euch nur mal die Reden der DDR und ihrer Planwirtschaft an. Jetzt ersetzt mal in diesen Planwirtschafstsreden Weizen mit CO2 und erhoehen der Produktionsleistung mit veringern des Ausstosses.Das ist komplett identisch.
Das schlimme daran ist, das es von Lehrern damals wie heute an den Schulen gelehrt wird. Die jungen fressen es weil es sich gut anhoert. Die sind ganz besoffen von dem Mist. Mauerschuetzen an der Mauer zur DDR die Republickflucht verhindern sollten waren selten aelter als 28 Jahre alt. Warum? Ganz einfach, wenn man mal die 30 hinter sich hat wirds nicht mehr so einfach mit ideologie. Da kann man schon vergleichen und Luegen sind schwerer zu verkaufen. Warum wohl sind Menschen mit 40 schon auf dem Abstellgleis und aus dem Wirtschaftleben so gut wie isoliert?" Einfach mit 40 hat es fast schon jeder begriffen. Wer es mit 40 nicht begriffen hat der verdient entweder Geld damit oder hat sonst irgendwelche ambitionen.
Leider ist das in den USA nicht anderst. Das schreckliche daran ist, das man die jungen nicht ueberzeugen kann. Man kommt nicht an sie ran. Sie begreifen nicht das sie selbst mit Uniabschluss nur politische phrasen im Hirnm haben. Man hat so auf die Pruefung gepaukt. Ja und wer das politisch korrekte wissen nicht ganz verinnerlicht hat, der schafft einfach seine Pruefung nicht. So einfach funktioniert indoktrination und Gehirnmwaesche.
Das gibt es hier alles auch. Nicht so entsetzlich stark wie in Europa, aber Europa ist auch das Versuchsfeld. Wenn es in Europa klappt die Menschen zu verarmen und von so einem Buergergeld leben zu lassen und das unabhaengig ob sie einer Beschaeftigung nachgehen oder nicht, der Abstand zwischen den Kasten eingerichtet ist, dann bekommen wir diesen Wahnsinn auch.

Die USA wahren eigentlich auf dem richtigen Weg. Kleinere Kraftwerkseinheiten dezentral aufzubauen. Richtig damit kann die Industrie und die Banken aber das Land nicht kontrtollieren und erpressen. Seit die Jecken mit OBAMA drann sind gehen wir den anderen Weg. Grosse Kraftwerke dort wo sie keiner Braucht. Politische Planwirtschaft eben genuso wie schon zu KPDSU und SED Zeiten. Kein Unterschied. Vernunft und gesunder menschenverstand muss sich politpropaganda und politkastendenken unterordnen.
Kommt auch in den USA. Keine Frage. Mal sehen wie das wird in Europa. Die naechsten 5 Jahre werden da oberinteressant werden. Klappts bei euch haben wir es umgehend auch.
Um es mit der sehr verwirrten Frau Clinton zu sagen: "Die USA koennen binnen 6 Monaten mit der EU gleichziehen. Die Militaerischen Kraefte fuers Innere sind aufgebaut und ausgebildet". Es ist zum Maeusemelken. Die sagen den Leuten frech ins Gesicht was sie vorhaben und die Leute wollen es einfach nicht hoeren.

Also Ralf ich finde nicht das wir besser dran sind als ihr. Ihr habt vielleicht wieder die Roten und die Braunen die pluendert und brennend wie schon ihre Grossvaeter anno 1933 auf den Strassen marschieren. Da habt ihr bischen was voraus. Ist doch schoen wenn man Menschen mit solchen Irren auf der Strasse in Angst und sSchrecken halten kann nicht.
Es gibt so viele paralelen. keiner will sie sehen.
Aber zur Energieversorgung fuer die Zukunft hat dort in der politik keiner ein Ohr. Warum auch? In ihrer Planung kommt das Volk eben als energieverbraucher schon lange nicht mehr vor. Und fuer die Eliten reicht es allemal.

Discorder und Regen werden heftig wiedersprechen. Sie werden den alten Joe auslachen. Mir macht das nichts aus. Ich verspreche aber das ihnen das Lachen in den naechsten paar Jahren sehr schnell vergehen wird. Versprochen. Nur dann ist es laengst zu spaet.

Ich darf es mal wie mein Grossvater sagen, der einemGauleiter folgendes 1943 gesagt hat. "Sie werden sich noch mal dort kratzen wo sie nicht wussten das es sie ueberhaupt jucken wuerde".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (17. Juni 2011, 03:06)


38

Freitag, 17. Juni 2011, 10:33

Zitat

Wer mit Handies oder Funktelefonen hantiert darf eigentlich nichts gegen Kernkraft haben.
Ich bitte um Entschuldigung, wenn ich mir hier mal zur Wort melde. Dieser Satz war der Grund, mich hier anzumelden.

Dieser Satz zeugt von einer gewissen Unkenntnis. Das Aussenden elektromagnetischer Wellen von Mobiltelefonen mit dem Begriff der "harten Strahlung" zu vergleichen, erzeugt gedanklich falsche Assoziationen. Die Strahlung, welche von unterschiedlichen Elementen ausgeht, besitzt, wie hier auch schon angesprochen wurde, teilweise eine Wirkung, die der einer molekularen Gewehrkugel gleicht. Wo diese Kugel auftrifft, werden auf molekularer Ebene Gewebezellen geschädigt. Die "Strahlung" - ich persönlich spreche lieber von einer "Welle" - die ein Mobiltelefon aussendet, ist auf dieser Ebene nicht in der Lage, Gewebezellen zu schädigen und sie ist auch gänzlich anderer Natur. Die Sendung einer elektromagnetischen Welle, von einem Mobilphone beispielsweise, ist allenfalls in der Lage, Körpergewebe zu erwärmen. Zunutze gemacht wird dieses Prinzip beispielsweise in einem Mikrowellenherd. Hier wird die Tatsache genutzt, dass lebendes Gewebe u.a. Wasser enthält. Wasser bildet so genannte "Dipole". Diese Dipole werden durch Einwirkung einer rasch wechselnden Welle in hoher Geschwindigkeit umgepolt. Dadurch entsteht Wärme, welche letztlich das Gargut erhitzt. Das gleiche Prinzip nutz die Medizin schon seit Jahrzenten mit der so genannten "KurzwellenBestrahlung", mit welcher z.B. Entzündungsherde "bestrahlt" werden. Dabei macht man sich die Tatsache zunutze, dass sich in einer entzündeten Stelle des Körpers mehr Flüssigkeit befindet, als im umgebenden Gewebe. Dadurch wird die entzündete Stelle stärker erwärmt, als die nicht entzündete Stelle. Das hilft in vielen Fällen, die Entzündung abklingen zu lassen.

Daraus egibt sich, dass ein Mobilphon allenfalls Ohrmuschel, Kopfhaut oder Hirnwasser erwärmen kann. Dazu muss man jedoch noch wissen, dass Mobilphone mit maximal 2 Watt senden (D1 / D2). Schnurlostelefone für den inddorbetrieb senden mit maximal einem Viertelwatt. Wenn man beispielsweise den Antennenausgang einer - sagen wir 30 Watt- UKW-SendeAnlage direkt und fest mit der Hand umschließt, kann beim Tasten des Senders möglicherweise eine Brandblase erzeugt werden. Im Abstand von 2 - 3 Zentimeter jedoch erwärmt sich kaum noch die Haut - bei 30 Watt. Bei einem oder zwei Watt Leistung bei einem mobilphone wäre allenfalls eine Erwärmung messbar, die geringer wäre, als die Erwärmung durch Soneneneinstrahlung bei einer halben Stunde Aufenthalt in praller Sonne ohne Kopfbedeckung.

Vielleicht wird dadurch etwas deutlicher, dass mobilphonebenutzer nicht automatisch auch Atomkraftbefürworter sein müssen. Nicht unbedingt die Wissenschaft - aber Gruppen, denen daran gelege ist - lassen es ganz gerne auf derartige Begriffsverwirrungen ankommen, um sie für ihre Zwecke nutzen oder gar missbrauchen zu können. Woran man erkennen kann, dass eine fundierte Information hilft, einerseits unnötige Angst zu vermeiden und andererseits aufgestellte Behauptungen auf ihren wirklich Kerngehalt hin überprüfen zu können.

Freundlichen Gruß
Michael

Biblebelt

unregistriert

39

Freitag, 17. Juni 2011, 15:40

Hallo Michael, schon das du dich dazu gemeldet hast.
Deine Aussagen sind schon richtig. Leider aber auch sehr kurz gedacht. Deine Aussagen stimmen wenn man davon ausgeht, das es auf der ganzen Welt nur ein einziges Cell Phone also Handy gaebe. Hier setzt meine und nicht nur meine Kritik daran an. Was passiert wenn in einem Klassenraum einer Uni eben 60-70 solcher Geraete gibt? Was passiert ewenn es 5000 Handys und andere mobile Geraete auf engstem Raum, sagen wir auf einem Campus gibt. Ist es ein Unterschied dabei ob diese Geraete im Freien oder innerhalb einem Gebaeude betrieben werden. Ist es ein Unterschied wie das Gebaeude beschaffen ist? Also Metallschuppen, Ziegel oder Betonbauwerk? Am Campus hier hatte man sich gewundert, das in bestimmten areas eben keine Blumen gepflanzt werden koennen. Man hat festgestellt das es in richtung Funktower eben nicht moeglich ist Blumen zu pflanzen und sie gesund zu erhalten. Pflanzt man dort etwas, sterben die Blumen schon nach einer bis 2 Wochen ab. Sinnigerweise haben sie dort jetzt einen Kinderspielplatz gebaut. Go figure.
Das sind fuer mich alles ganz interessante diskusionen. Nur eben Nebenschauplaetze. Denn Handy und Co und andere Spielzeuge fuer die Kinder, ob man so was tatsaechlich braucht oder nicht und wie von wem so eine technik zu benutzen waehre ist ein ganz anderes Thema.

Fuer mich stellt sich die Frage wie man den Menschen bezahlbaren Strom auch in Zukunft liefern kann. Denn ich glaube eben, ich wiederhole mich da, das man Strom so wie bissher nicht mehr weiter Flaechendeckend anbieten kann. Ich glaube das Grosskraftwerke die ueber weite Strecken eine Stromversorg bewerkstelligen nicht zukunftsorientiert sind und somit faellt auch ein AKW eigentlich eher aus der Planung. Ich glaube nicht, das man AKW's so kompakt bauen kann um sie de-zentral einzusetzen und das ganz unabhaengig davon welchen Abfall so ein Kraftwerk produziert.
Grossjraftwerke haben je hoeher ihr Produktionsausstoss ist, auch immer hoeheren Energieverlust. Man ist schon lange ueber die Grenze der Vernunft dabei gegangen. Denn der Verlust im Grossen zentralen Kraftwerk betraegt heute schon annaehernd 40%. Das ist einfach nicht mehr Zeitgemaess und zu teuer u7nd erinnert an komunistische Planwirtschaften des ehemaligen Ostblocks. Vom Naturschutz noch nicht mal gesprochen.

Fuer mich gibt es nur zwei Wege fuer die Stromversorgung der Zukunft. Dezentrale Einheiten die vor Ort Strom produzieren und die technischen Moeglichkleiten ausnutzen. Also keine Monoindustrie sondern Multitechnisch.
Oder man muss eben den Weg gehen und bestimmte Bevoelkerungsschichten eben ganz vom Energieverbrauch ausschliessen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (17. Juni 2011, 15:55)


40

Freitag, 17. Juni 2011, 16:01

Hi Biblebelt,

hörst Du Radio? Siehst Du TV? Lebst Du in einem faradayschen Käfig oder auf welche Weise schützt Du Dich sonst vor Rundfunkwellen? Mit einem schicken Bergkristall eventuell? Weisst Du, das Menschen keine Empangsorgane für elektromagnetische Wellen haben, bedeutet natürlich nicht, dass sie dadurch nicht vielleicht beeinträchtigt werden können. Aber Du bekommst einen schicken Smiley, wenn Du eine einzige Untersuchung vorlegen kanns, aus der die Gefährlichkeit solcher elektromagnetischen Wellen vollkommen unzweifelhaft hervorgeht. Und die sollte weder von irgendwelchen Grünen noch von der RWE finanziert oder initiiert worden sein.

Im Übrigen ging es bei meinem Text nicht darum, welche Auswirkungen elektromagnetische Wellen auf Menschen eventuell haben oder nicht haben sondern auf den zweifelhaften Vergleich zwischen wirklicher Strahlung und elektromagnetischen Wellen.

Was Du "interessante Diskussionen" nennst, nenne ich je nach Ort und Umgebung Panikmache oder unqualifiziertes Gerede. Wer sich aufgrund von Hörensagen dazu äußert, handelt fahrlässig.

Find es aber interessant, dass Du elektromagneischen Wellen mehr Wirkung zuzuschreiben scheinst, als dem Schutz, den Du von Deinem Gott davor erwarten darfst. Schafft Dein Glauben das Senfkorn?

Sieh Dir die Welt an: Welche Bedeutung hat neben weltweit zunehmenden Krisen, tobenden Kriege, zunehmender Inflation, versagender Gesellschaftssysteme, Gewalt auf allen Ebenen der "Elektrosmog"? Oder denkst Du, der hat den Menschen die Gehirne zerbraten, dass sie sich selbst zugrunde richten?

Mal sehn, wie lange wir "Strom für die Zukunft" noch brauchen.

Ähnliche Themen