Freitag, 24. November 2017, 19:44 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

1

Freitag, 6. Mai 2011, 14:19

Die nächsten 14 Tage...

...weiß ich nicht wie oft ich online bin, wenn ich online bin wie oft in diesem Forum und wenn ich in diesem Forum bin weiß ich nicht wieviele Nerven ich habe.
Heute vormittag habe ich erfahren das mein Hund wahrscheinlich bald eingeschläfert werden muss. Kann sein das ich andere Dinge habe die mich z.Zt. beschäftigen.

2

Freitag, 6. Mai 2011, 18:39

Macht nix, wir halten 14 Tage Frieden.

Machen alle mit?

Morgenrot

unregistriert

3

Freitag, 6. Mai 2011, 20:18

Dein Friedensangebot ist eh nur ein faules Ei. Es wäre besser, wenn Du Dich ganz zurückziehen würdest, dann hätte
der Name des Forums auch seine Berechtigung: "Bekennende Christen" - aber mit Dir?

Joschie

unregistriert

4

Montag, 9. Mai 2011, 17:09

Für mich ist die Sache mit dir Robins im Moment durch!Siehe dein Beitrag zu den Eigenschaften Gottes!

5

Dienstag, 10. Mai 2011, 08:49

Dann also weiter wie bisher! :thumbdown:

Was ist falsch an meinem Eintrag zu den Eigenschaften Gottes?Vieleicht müßt ihr noch viel lernen?

Lest mal die Bibel und fangt an Gott kennenzulernen!

Morgenrot

unregistriert

6

Dienstag, 10. Mai 2011, 09:10

Dann also weiter wie bisher! :thumbdown:

Was ist falsch an meinem Eintrag zu den Eigenschaften Gottes?Vieleicht müßt ihr noch viel lernen?

Lest mal die Bibel und fangt an Gott kennenzulernen!



Vielleicht hast auch DU noch viel zu lernen?
Zum Beispiel Barmherzigkeit?

Joschie

unregistriert

7

Dienstag, 10. Mai 2011, 09:25

Dann also weiter wie bisher! :thumbdown:

Was ist falsch an meinem Eintrag zu den Eigenschaften Gottes?Vieleicht müßt ihr noch viel lernen?

Lest mal die Bibel und fangt an Gott kennenzulernen!

Das du Robins Gott, die vielen Eigenschaften auf zwei reduzierst und gleich darauf deine lehrmäßige Sicht bringen mußt.

Zitat

Vieleicht müßt ihr noch viel lernen?
Lest mal die Bibel und fangt an Gott kennenzulernen!

Die Zeilen sprechen für sich Robins und zeigen wie du wirklich denkst!

Zitat von »"Morgenrot"«

Dein Friedensangebot ist eh nur ein faules Ei

Es ist kein faules Ei sondern ein Windei :!:
Joschie

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

8

Dienstag, 10. Mai 2011, 16:49

Ich bin dafür jedem Christen dieser Welt eine Keule zu geben. Das ist ehrlicher als sich verbal zu beharken.
SO machen mir Foren keinen Spaß. Auch nicht wenn ich für erwachsene Menschen den Kindergärtner machen soll.

Wir haben ALLE noch viel zu lernen. Was wissen wir schon groß über Gott? Hat jemand von Euch Gott verstanden?
Wer seid ihr überhaupt?
Wir wissen das von Gott was er uns in seinem Wort und in Jesus Christus offenbart hat. Glaubt ihr im Ernst ihr hättet Gott "begriffen"?

Ich sag Euch was ich "weiß":
Das Gott so gerecht und gut ist das ich nicht einmal seinen Namen in den Mund nehmen dürfte, das ich nicht mal das "Recht" hätte mich an ihn zu wenden, das ich nichts wert bin vor ihm.
Wenn er nicht unendlich gnädig wäre und liebevoll.
Wenn er nicht SELBST die Strafe getragen hätte die ich verdient habe.

Und ihr feilscht hier darum wer von Euch der bessere Christ ist und wer wieviel mehr weiß als der Andere.
Wie soll mich oder jemand anderen das im "Christ-sein" weiterbringen? Als abschreckendes Beispiel? :gegendiewand:

Morgenrot

unregistriert

9

Dienstag, 10. Mai 2011, 18:27

Es geht nicht darum, ob einer mehr Gotteserkenntnis oder -erfahrung hat als ein anderer.
Ob einer schon 20 oder 40 Jahre Christ ist, oder erst Stunden.
Es geht darum, dass jemand versucht, anderen Menschen den Glauben an Gott madig zu machen, indem er hier in vielfachen Beiträgen mehr oder weniger variantenreich schreibt:

"Lest mal die Bibel, und fangt an, Gott kennen zu lernen!"

Bitte schön, was - soll - das? Ich habe mit dieser Umgangsweise unter Christen Probleme - gebe ich ganz offen zu.

Dieser Beispielsatz impliziert doch, dass das Gegenüber im Forum die Bibel nicht kennt bzw. nicht liest und nichts von einem Gott weiß. Das ist mir deutlich ZU überheblich.
Ich glaube auch, dass es dem Schreiber dieses Satzes gar nicht so sehr darauf ankommt, dass andere Menschen in ihrem Glauben gefestigt und gestärkt werden, sondern dass er mit seiner Annahme, geistige Analphabeten vor sich zu haben, Recht behält. Nur er hat Recht, er liest täglich die Bibel, er "kennt" Gott.

Weißt Du, Ralf, und beharken, wer den richtigen Glauben, die richtige Gotteserkenntnis hat - das mögen andere Menschen tun. Ich sehe es als meine Aufgabe an, Menschen Mut zum Glauben zu machen, ganz gleich auf welcher Stufe sie sich erkenntnismäßig befinden.
Wenn dann jemand die Chuzpe hat, mir und anderen den Glauben abzusprechen, mir unterstellt, die Bibel nicht zu lesen (ja, woher will er denn eigentlich wissen, wie mein Tagesablauf strukturiert ist), ja, dann krieg ich sooooon Hals.

Vor Jahren gab es im Raum der Psychologischen Theorien (bzw. psychotherapeutisches Verfahren) die so genannte "Transaktionsanalyse" - ich habe sie aus verschiedenen Gründen abgelehnt und tue es auch heute noch, aber eines ist mir dennoch präsent: Der Satz "Ich bin o. k. - du bist NICHT o.k." Daran werde ich immer wieder erinnert, wenn ich gewisse Beiträge dieses Herrn lese.

Im Übrigen: Ich habe ihm das Angebot gemacht, ihn mal anzurufen, um mit ihm "unter 2 Ohren" gewisse Dinge abzuklären. Aber wie heißt es so nett: "Keine Antwort ist auch eine Antwort."

Gruß
Morgenrot

Joschie

unregistriert

10

Dienstag, 10. Mai 2011, 18:47

Ich bin dafür jedem Christen dieser Welt eine Keule zu geben. Das ist ehrlicher als sich verbal zu beharken.
SO machen mir Foren keinen Spaß. Auch nicht wenn ich für erwachsene Menschen den Kindergärtner machen soll.

Wir haben ALLE noch viel zu lernen. Was wissen wir schon groß über Gott? Hat jemand von Euch Gott verstanden?
Wer seid ihr überhaupt?
Wir wissen das von Gott was er uns in seinem Wort und in Jesus Christus offenbart hat. Glaubt ihr im Ernst ihr hättet Gott "begriffen"?

Jetzt benutzt du aber auch die ganz große Keule Ralf!Gott hat uns in sein Wort alles offenbart was wir über sein Wesen und Charakter wissen müssen.

Zitat

Und ihr feilscht hier darum wer von Euch der bessere Christ ist und wer wieviel mehr weiß als der Andere.
Wie soll mich oder jemand anderen das im "Christ-sein" weiterbringen? Als abschreckendes Beispiel?

Ich schreibe jetzt für mich ganz persönlich Ralf,wo habe ich Robins den Glauben abgesprochen oder das er ein Bruder in Christo ist?
Ein Forum leiten ist bestimmt kein Spaß!Es macht viel Mühe und Arbeit kostet Kraft und Nerven.Es bringt auch die Freude anderen Geschwister im Glauben weiter geholfen zuhaben und am Reich Gottes mitzuarbeiten.Auch hier gilt es die Kosten zu überdenken und daraus die Folgen zuziehen Luk.14.28.
Joschie

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

11

Dienstag, 10. Mai 2011, 19:31

Ja, wir wissen alles was wir wissen müssen und sollen. Punkt. Nicht mehr.
Wer glaubt er hätte Gott verstanden kennt ihn nicht. Wir können nur staunen und gehorchen - in den Bereichen die er uns in seinem Wort offenbart. Und manchmal (ja, auch oft ausgelöst durch robins Schreibweise - ich sehe da schon "Ursache und Wirkung") kommen mir einige Diskussionen hier so vor wie die, zwischen kleinen Geschwistern "mich hat Papi viel LIEBER als Dich!".

Ich weiß nicht was in robins gefahren ist und warum er hier / jetzt gerade so aufdreht.
Ich kenne ihn jetzt seit vier Jahren - weiß das er die seltene Gabe hat Beiträge so zu schreiben das sie wie ein Paukenschlag wirken. Klar - diese Art "Rhetorik" finde ich in der Bibel auch nicht wieder. Oder: Selten wieder.
Nur der Herr selbst "nimmt sich heraus" mit EINIGEN so zu sprechen. Er sieht die Herzen und weiß was hinter wem steht.

Ich weiß nicht ob robins auch mit seinen Enkeln so redet - früher sagte man "gute Worte und harte Strafen sind die beste Erziehung!" - robins denkt vielleicht "harte Worte und lasche Strafen sind Besser!" ;). Ich glaube schon das er dort weiß was "liebevoll" ist.

Ich gebe zu das ich robins auch persönlich gern mag. Ich seh dann wieder "oh, jetzt hat er seine fünf Minuten!" - aber ich habe ihn wirklich lieb. Das kann ich nicht von Jedem erwarten das er das auch so sieht. Ich denke das er mehr weiß als er hier preisgibt. Ich würde mir wirklich wünschen das er mit Joschie und Morgenrot mal telefoniert. Aber "Druck machen" kann ich da nicht.
Ich kann nur dafür werben sich selbst nicht so furchtbar ernst zu nehmen.

12

Mittwoch, 11. Mai 2011, 08:03

Ich lese täglich die Bibel, auch um GOTT noch besser kennenzulernen. Was ist falsch daran?

Kennt man seine Frau wenn man geheiratet hat oder muß man daran arbeiten , um sie besser kennenzulernen?

""Lest mal die Bibel und fangt an Gott kennenzulernen!"" Was ist falsch daran?
Niemand kann behaupten Gott wirklich zu kennen, wir erkennen stückweise.Bei jedem Bibellesen ein Stück mehr.Ist das falsch?

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

13

Mittwoch, 11. Mai 2011, 10:50

So liest sich das doch gleich ganz anders ;)

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

14

Mittwoch, 11. Mai 2011, 18:27

Montag abend um 19 Uhr hat Lou seinen Termin. Der Tierarzt ist so nett raus zu kommen damit Lou zuhause sterben darf.
Wohl fühle ich mich damit nicht - aber da Lou ein Pflegehund ist und dem Tierheim "gehört" wasche ich meine Hände in Unschuld. Und fühle mich trotzdem schuldig.
Wenn ich nicht wüßte das ich alles und jeden (auch Lou) in Gottes Hand legen darf und er es gut macht...
Wenn ich nicht wüßte das ER mir nichts nimmt was er mir nicht hundertfach zurückgeben wird...
Dann würde ich Montag abend direkt anschließend selbst auch Schluss machen.

So habe ich gute Chancen es zu überleben. "with a little help from my friends".

15

Mittwoch, 11. Mai 2011, 18:38

Das mit deinem Hund tut mir sehr leid zu lesen. Ich hoffe, dass du mit deinem Verlust gut zurecht kommst.

Alles Gute
Regen

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

16

Donnerstag, 12. Mai 2011, 01:23

Danke Regen!
Ja - die Hoffnung stirbt zuletzt.

Biblebelt

unregistriert

17

Donnerstag, 12. Mai 2011, 03:58

Hallo Ralf,
Nimm dir die Zeit die dir noch bleibt mit dem Hund.
Ich weis so ein Hund kann einem ganz nahe werden und wir brauchen uns der trauer nicht zu schaemen.
Ich verstehe was du meinst. Ob nun Pflegehund oder nicht es war ein Weggefaehrte.
Ob sie es einem Uebel nehmen weis ich nicht. Micht plagt dabei immer die selbe Frage. Man sagt zwar der Hund soll nicht leiden und desshalb... aber wohl fuehle ich mich dabei nicht.
Wie auch immer, doch weis ich aus Erfahrung es ist echter Trennungsschmerz und auch Trauer.
Ich fuehle mit dir.

18

Sonntag, 15. Mai 2011, 17:01

Meine Eltern hatten immer Dackel, jedesmal wenn sie aus Altersgründen starben ( mit c.a. 15 Jahren) war ich tief betrübt.
Daher habe ich keine Haustiere!

Ähnliche Themen