Dienstag, 21. November 2017, 13:00 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

41

Donnerstag, 6. September 2012, 14:49

Naja - zumindest die "Bamberger Studie" ist ja wohl offensichtlich ein Fake.
Die anderen könnte man prüfen - allerdings habe ich schon große Zweifel ob diese Studien Langzeitfolgen (z.B. in der Fähigkeit verbindliche Beziehungen einzugehen) beachten, ob sie berücksichtigen in welchen Altersstufen Kinder diesem Stressor ausgesetzt waren und wie die Vergleichsgruppe aussieht.
Vielleicht ist mir mal langweilig - dann könnte ich mir vorstellen diese Werke mal unter die Lupe zu nehmen.

Discordier

unregistriert

42

Donnerstag, 6. September 2012, 15:18

Zitat


Naja - zumindest die "Bamberger Studie" ist ja wohl offensichtlich ein Fake.
Inwiefern?
Ich glaub das der Bundesanzeigerverlag schon eine gewisse Qualitätsprüfung vornimmt.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

43

Donnerstag, 6. September 2012, 16:44

Eher nicht.
Das ist ja so als wenn Du eine Studie über die Auswirkung von Pädophilie zitieren würdest die von der humanistischen Union "signiert" ist.

Discordier

unregistriert

44

Donnerstag, 6. September 2012, 23:30

Wennn du dich am LSVD aufhängst kann ich das ja noch verstehen, aber das der Bundesanzeiger als staatliches Organ in der Hinsicht einfach Gutachten manipuliert halte cih doch für sehr weit hergeholt.

45

Freitag, 7. September 2012, 11:43

Du vertraust auf Angaben des Staates? :thumbup:

Benennungsloser

unregistriert

46

Freitag, 7. September 2012, 15:16

kam gestern auf 3sat was Interessantes zu Lügen, Vertrauen zu Regierungen, Morde im Auftrag von Regierungen etc... Mythos Verschwörung.
War wirklich spannend, habe aber diese Meinung, die gestern dargebracht wurde, schon längst.
Nur, Obrigkeiten bleiben Obrigkeiten, von Gott bevollmächtigt, und Gottes bleibt Gott.
:smile:

47

Freitag, 7. September 2012, 15:18

Wir halten uns an die GEBOTE JESU! :smile:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

48

Freitag, 7. September 2012, 18:43

Wennn du dich am LSVD aufhängst kann ich das ja noch verstehen, aber das der Bundesanzeiger als staatliches Organ in der Hinsicht einfach Gutachten manipuliert halte cih doch für sehr weit hergeholt.

Meine Erfahrung mit staatlichen (d.h. politisch kontrollierten) Organen ist das sie ganz gern manipulierte Gutachten VERÖFFENTLICHEN wenn sie dem Ziel dienen.

Discordier

unregistriert

49

Samstag, 8. September 2012, 12:41

Zitat



Du vertraust auf Angaben des Staates? :thumbup:

Zitat


Meine Erfahrung mit staatlichen (d.h. politisch kontrollierten) Organen
ist das sie ganz gern manipulierte Gutachten VERÖFFENTLICHEN wenn sie
dem Ziel dienen.
Ein gewisses Misstrauen gegenüber staatlichen Quellen ist sicher nicht verkehrt, aber ich bin eh schon paranoid genug, ich muss mir mein Misstrauen dahin aufteilen wo es Sinn macht.
Dementsprechend sollte man sich fragen was es bringt ein manipuliertes Gutachten zu veröffentlichen, und in diesem Fall kann ich mir einfach keinen Nutzen für den Staat vorstellen.

50

Samstag, 8. September 2012, 18:25

Schau Dir die Diskussion über den Euro an, oder über die Rentenentwicklung.Die Rente ist ja sicher, hat man gesagt! :thumbdown:

Discordier

unregistriert

51

Samstag, 8. September 2012, 21:12

Wenn man sagt die Renten sind sicher kann man damit erreichen das die eigene Partei wiedergewählt wird, das allgemeine Vertrauen in die Finanzpolitik und die Banken steigt, anders ausgedrückt:
Der Staat zieht einen Nutzen daraus (jedenfalls solange das geglaubt wird)
Wenn man eine Studie veröffentlicht die besagt das Kinder die von Homosexuellen grossgezogen werden sich genauso entwickeln wie Kinder in einer Heterosexuellen Familie hat der Staat davon soweit ich das beurteilen kann keinen sichtbaren Nutzen, dementsprechend kann ich kein Motiv erkennen die Studie dahingehend zu manipulieren.
Und da die Studie auch nichts anderes aussagt als alle grösseren Studien seit geschätzten 20 Jahren gibt es auch keine Hinweise darauf.
Dementsprechend möchte ich da schon mehr hören als "offensichtlich Fake" aufgrund von Vorurteilen gegenüber den Veröffentlichern.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

52

Sonntag, 9. September 2012, 01:02

Es geht einzig um Ideologie. Das solltest Du nicht übersehen.
"Gender" und "Eugenik" sind ideologische Vorgaben für die auch gern mal gelogen wird. Ebenso wie für das Schlagwort "Klimaschutz".
Selbstläufer.

Discordier

unregistriert

53

Sonntag, 9. September 2012, 12:44

Wie gesagt, mit Vorurteilen werd ich mich hier nicht abspeisen lassen.
Wenn die Studie wirklich so offensichtlich gefaked ist sollte es ja nicht schwer sein das auch anhand des Textes zu belegen.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

54

Sonntag, 9. September 2012, 15:56

Wieso? Erwartest Du das dort irgendwo steht "an dieser Stelle wurden falsche Zahlen eingefügt"?
Du bist ja wirklich naiv.

Discordier

unregistriert

55

Sonntag, 9. September 2012, 22:23

Wenn nicht ist es offensichtlich nicht "offensichtlich gefaked".
Höchstens unoffensichtlich.
Bring einfach mehr als schlichte Vorurteile.
Mehr kann ich bei dir nämlich im kompletten Thema kaum erkennen.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

56

Sonntag, 9. September 2012, 23:08

Das ist dann ein Erkenntnisproblem - dafür bin ich nicht verantwortlich.

57

Montag, 10. September 2012, 09:55

Man muß sich bei unterschiedlichen Quellen informieren.Oder?

Discordier

unregistriert

58

Montag, 10. September 2012, 10:27

@robins

Zitat



Man muß sich bei unterschiedlichen Quellen informieren.Oder?
Ich hab vier verschiedene Studien gepostet, ansonsten steht die ganze Weite des Internets offen, falls du also seriöse Studien findest die irgendetwas anderes besagen steht es dir frei sie zu posten, mich würden sie nämlich durchaus auch interresieren.


@ralf

Zitat



Das ist dann ein Erkenntnisproblem - dafür bin ich nicht verantwortlich.
Du tust eine Studie als offensichtliches Fake ab weil dir ihre Herausgeber nicht passen, vermutlich sogar ohne sie zu lesen, was ist das wenn keine Vorurteile?

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

Discordier

unregistriert

60

Dienstag, 11. September 2012, 03:55

Mit Broder haste mich jetzt zwar schön bei meinen eigenen Vorurteilen erwischt, aber ich muss eingestehen das er hier Recht hat.
Ja, Vorurteile sind ein natürlicher, automatischer und auch nicht zwingend schlimmer Mechanismus des menschlichen Gehirns um schneller über bestimmte Sachverhalte urteilen zu können.

Auf seinen Vorurteilen eine Argumentation aufzubauen ist aber etwas vollkommen anderes.
Ich kauf meine Bücher auch zu einem grossen Teil abhängig davon ob mir Titel, Autor und Cover zusagen, aber wenn mich jemand nach einem Buch fragt das ich aufgrund einer dieser Faktoren nicht gelesen hab erzähl ich nicht es wäre schlecht.

Ähnliche Themen