Donnerstag, 23. November 2017, 00:47 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

21

Dienstag, 11. Dezember 2012, 14:11

Du musst dabei bedenken das Gott kein "irdischer Erfinder" ist der mit den Vorgaben der Schöpfung arbeitet - sondern das er der Schöpfer ist der die Vorgaben vorgibt. Insofern ist das, was er vorgibt, von Natur aus "perfekt".

SiebenAcht

unregistriert

22

Dienstag, 11. Dezember 2012, 17:27

@ralf

Bitte erkläre mir Deine Aussage:

Na gut - es gibt eine (wenn auch geringe) Möglichkeit das Gott uns belogen hat.



wenn es geht mit einem oder mehreren Bibelversen, welche diese eine Möglichkeit sein soll, es sei denn, wir reden nicht von dem einen Schöpfergott, von dem wir in der Bibel lesen, das er nicht lügt.

Sorry

Ich bin von Deinem Satz sehr irritiert.



Gruß SiebenAcht

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

23

Dienstag, 11. Dezember 2012, 17:43

Nein. Das braucht Dich nicht zu irritieren. Anhand der Bibel haben wir nicht nur Hinweise das Gott die Wahrheit ist - auch nicht "nur" die Selbstaussage Gottes...
Wir haben das Siegel erfüllter Prophetie.
Damit steht für mich fest das Gott KEIN Lügner ist.
Man kann diesen "Satz" also nicht nur "nicht belegen" sondern aus meiner Sicht sogar "widerlegen". Deshalb schrieb ich im Konjunktiv, denn das wäre die einzige hypothetische Möglichkeit das Discordier Recht haben könnte.

SiebenAcht

unregistriert

24

Dienstag, 11. Dezember 2012, 17:47

aha

Danke !

Discordier

unregistriert

25

Dienstag, 11. Dezember 2012, 18:18

Es geht nicht darum ob Gott perfekt ist, das ist ein anderes Thema, sondern darum was Descartes als Perfektion ansieht.
Wie schon Anselm von Canterbury schreibt er der Perfektion Dinge zu die er persönlich für perfekt hält, ohne das es dafür einen objektiven Anlass gäbe.
Mal abgesehen davon das ein prinzipielle Unfähigkeit zu täuschen in offensichtlichem Widerspruch zur Allmacht Gottes stünde.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

26

Dienstag, 11. Dezember 2012, 19:09

Steht es nicht.
"Allmacht" heißt nicht zwingend Absurditäten auflösen zu können. Jemand der allmächtig ist kann auch nicht ohnmächtig sein.

Discordier

unregistriert

27

Dienstag, 11. Dezember 2012, 19:24

Versteh jetzt zwar nicht ganz was du damit genau sagen willst, aber das mit der Allmacht war ohnehin nur eine Bemerkung am Rande, mir geht es hauptsächlich darum das Descartes seine eigene Definition für Perfektion auf Gott projeziert.

Ich versteh ehrlich gasagt auch nicht was einen Mann von derart erisischer Denkart zu diesem logischen Fauxpas verleitet hat.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

28

Dienstag, 11. Dezember 2012, 21:49

Naja, alles kann Mensch auch nicht verstehen.

29

Donnerstag, 13. Dezember 2012, 11:09

Ich freue mich auf den Tag, da alle Geschöpfe ihre Knie vor unserem GOTT und HEILAND JESUS CHRISTUS beugen werden und anerkennen müssen:ER ist der HERR und Schöpfer!

Dann ist Schluss mit Evolution!Für EWIG! :thumbup: