Montag, 20. November 2017, 08:28 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 5. Februar 2013, 10:37

Gut gemeint, aber die Beiden verstehen nicht um was es geht und wollen nicht in den Himmel.

Es kommt der Tag da sie es bereuen werden, aber das geht Milliarden Menschen auch so!

:regensmiley:

22

Dienstag, 5. Februar 2013, 10:40

DIKTATUR EUROPA: Wie in Frankreich 1 Million Demonstranten von der Regierung ignoriert werden

Frankreich: Erstes Votum für „Ehe für alle“


Das Parlament in Paris hat auf einer Sondersitzung den ersten Schritt zu einer Legalisierung der Ehe von zwei Partnern desselben Geschlechts getan. Mit 249 Ja- gegen 97 Nein-Stimmen billigte die „Assemblée Nationale“ am Samstagabend nach tagelanger, heftiger Debatte den Satz: „Ehe ist eine Verbindung von zwei Personen unterschiedlichen oder desselben Geschlechts.“ Der Satz ist ein Kernstück im Gesetzesvorschlag, der homosexuellen bzw. lesbischen Paaren die Ehe ermöglichen soll. Um in Kraft zu treten, muss auch noch der Senat dem Vorschlag zustimmen.

Die Debatte im Parlament hatte am letzten Dienstag begonnen; zuvor hatten kirchliche und andere Gruppen eine Massendemo gegen die „Ehe für alle“ (mit rund 1 Million Teilnehmern; L.G.) in Paris durchgeführt. Die „Ehe für alle“ ist ein Wahlversprechen des neuen sozialistischen Präsidenten Francois Hollande. Er hielt sich am Samstag in der Stadt Timbuktu in Mali auf, die vor wenigen Tagen von französischen und malischen Soldaten aus der Hand von Islamisten befreit wurde. Hollandes Mali-Besuch hat in den Medien die Debatte über gleichgeschlechtliche Ehen von den Titelseiten verdrängt.

:regensmiley:

Discordier

unregistriert

23

Dienstag, 5. Februar 2013, 17:35


Benennungsloser

unregistriert

24

Dienstag, 5. Februar 2013, 18:59

Einfach kopieren, oder abschreiben kann jeder, dass zeugt eher vom eigenen Unvermögen, Sachen oder Dinge mit eigenen Worten oder Bildern einfaltsreich zu erläutern.... :regensmiley:

Erklär doch bitte, was du damit sagen willst!

Discordier

unregistriert

25

Dienstag, 5. Februar 2013, 23:59

Nichts bestimmtes.
Die Sache ist nur das ich mich ungefähr genausosehr vor der Hölle fürchte wie vor Freddie Krüger.
Wobei, stimmt nicht ganz, als ich mit 12 das erste mal einen Nightmare on the Elmstreet-Teil gesehen hab hat ich schon ziemlich Schiss...

Benennungsloser

unregistriert

26

Mittwoch, 6. Februar 2013, 08:31

Robins hat Recht.
bei dir hat der Satan ganze Arbeit geleistet, der same ist auf fruchtbaren Boden gefallen.
Mit Dämonen, vielleicht mit deinem eigenen, kannst du schon recht gut umgehen.
Hast dich dran gewöhnt.
Die Hölle kennst du nicht.
Wieso kannst du dann behaupten, dich vor ihr nicht zu fürchten?
Unlogisch, abartig.
Dein Verstand, von deiner Seele red ich gar nicht, ist schon dermaßen kaputt, dass dir jegliches gesundes Urteilsvermögen abhanden gekommen ist.
Das aber entschuldigt nicht.
Nicht bei Gott!
Denn für all den Schit bist du einzig und allein du schuld, niemand anderes.

Discordier

unregistriert

27

Mittwoch, 6. Februar 2013, 11:46

Zitat

Die Hölle kennst du nicht.

Wieso kannst du dann behaupten, dich vor ihr nicht zu fürchten?
Was ist denn das bitte für eine Logik?
Vor Sachen die ich nicht kenne empfinde ich ganz grundsätzlich keine Furcht.
Wenn ich mich überhaupt fürchte dann doch wohl vor Sachen die ich kenne.
Wenn ich anfangen würde Angst vor allem zu haben was ich nicht kenne würd ich ja bloss noch zitternd in der Ecke hocken.

Warum hast du denn keine Angst davor als Küchenschabe wiedergeboren zu werden oder im Hades zu landen?
Und mal ganz abgesehen von dem ganzen religiösen Zeugs, wie stehts eigentlich mit dem achtbeinigen gefiederten Schnabeltier?

28

Donnerstag, 7. Februar 2013, 13:11

Wer absolut OHNE Schuld ist und bleibt, braucht vor der Hölle auch keine Angst haben.

:thumbup:

29

Sonntag, 17. Februar 2013, 19:19

Zitat


Gut gemeint, aber die Beiden verstehen nicht um was es geht und wollen nicht in den Himmel.
Naja, du willst ja auch nicht nach Mittelerde.

Zitat

DIKTATUR EUROPA: Wie in Frankreich 1 Million Demonstranten von der Regierung ignoriert werden
Eine diktatur wäre es, wenn wahlen abgeschafft werden würden.
Übrigens: Die große Menge an Demonstranten erklärt sich dadurch, dass nicht nur Franzosen daran teilgenommen haben.
Laut repräsentativen Umfragen ist die Mehrheit Frankreichs für die Homo-Ehe.
Nur weil man besonders leut schreien kann, hat man nicht automatisch recht ;)

Zitat

Die „Ehe für alle“ ist ein Wahlversprechen des neuen sozialistischen Präsidenten Francois Hollande.
Kleine Frage am Rande:
Wenn es ein Wahlversprechen ist und soviele Franzosen dagegen sind, wie konnte er dann gewählt werden?

Zitat


Wer absolut OHNE Schuld ist und bleibt, braucht vor der Hölle auch keine Angst haben.
Genauso wenig wie Menschen,für die die Hölle kein realer Ort ist.

30

Dienstag, 19. Februar 2013, 10:25

Weil sie den alten satt hatten (""Kleine Frage am Rande:
Wenn es ein Wahlversprechen ist und soviele Franzosen dagegen sind, wie konnte er dann gewählt werden?)"" :thumbdown:

31

Dienstag, 26. März 2013, 09:29

1,4 Millionen Menschen demonstrierten letztes Wochenende in Paris gegen die Homoehe, die Stadt Paris meldete nur 300 000 Teilnehmer.Der Deutschlandfunk gabe die korrektere ungefähre Zahl an, ungefähr 1,4 Millionen.

Mir ist nicht klar, was für eine HOMOEHE sprechen soll!

32

Dienstag, 26. März 2013, 17:50

@Robins:
Wenn es dazu dient Gottes Gebote zu brechen und dabei zu behaupten das man dabei das richtige macht, dann definieren sie alles um.

Sie beschließen das ungeborene Menschen keine Menschen sind und nehmen ihnen damit das durch die Verfassung gegebene Recht auf Leben.
Sie beschließen das Ehe kein Bund zwischen Mann und Frau ist sondern auch zwischen gleichgeschlechtlichen oder gar mit Gegenständen oder Tieren eingegangen werden kann und wollen dann noch den kirchlichen Segen.

Sie wollen das Böse tun sich aber Gut nennen. Darum das ganze Theater.

33

Donnerstag, 28. März 2013, 09:05

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Markus Hoffmann

An: Markus Hoffmann

Gesendet: Dienstag, 26. März 2013 10:33

Betreff: DRINGEND DEBATTE GEGEN THERAPIE VON HOMOSEXUALITÄT







Liebe Geschwister,



heute wenden ich mich mit einem wichtigen, dringenden Anliegen an Euch. Heute wird in den Bundestag ein Gesetz eingebracht, das die Therapie von Homosexualität für Minderjährige verbieten will. Gleichzeitig wird dabei unser Name genannt. Volker Becks Ziel ist klar: Wenn auch heute das Gesetz im Bundestag scheitert, so wird eine Debatte angestoßen an deren Ende das Gesetz kommt! Ob wir die Mittel haben es zu verhindern ist fraglich. Denn es wird mit einfachen Botschaften und Verknüpfungen gearbeitet: Therapie ist schädlich, auch wenn dies nicht nachgewiesen ist. Zweitens: Wir versuchen umzuerziehen! Drittens: Wir versuchen durch primitive Ansätze Menschen "umzupolen".



Der nächste Schritt wird die Aberkennung der Gemeinnützigkeit sein. Denn wenn etwas vom Gesetz her als Ordnungswidrigkeit eingestuft wird, kann das Angebot nicht mehr der Allgemeinheit nutzen. In den USA ist ein entsprechendes Gesetz bereits durchgekommen.



Unten findet ihr Links, die helfen Euch über die Sendung, die heute den ganzen Tag im Hessischen Rundfunk läuft, zu verfolgen. Bitte schreibt. Bitte schreibt aber überlegt und deckt die falschen Zusammenhänge auf. Wie "Therapie und Umerziehung" oder auch "Wenn man nur bestätigt wird, dann ist man seine Homosexualität los". Leider ist es etwas komplizierter. Wir arbeiten nun die ganzen Woche an Erklärungen und sondieren die Lage; denn die Debatte beginnt erst. Sie wird nicht so schnell enden.



Bitte betet! Vor allem für gesundheitlichen Schutz! Denn gerade mir, Markus, geht es im Zuge solcher Debatten immer körperlich sehr schlecht. Denn wir befinden uns ja immer in einem Zustand öffentlichen Mobbings, gegen den wir kaum ankommen. Wir müssen uns zu Wort melden, aber wir dringen nicht durch! Trotzdem müssen wir es um der Betroffenen willen tun.



Bitte betet auch, dass sich viele Betroffene zu Wort melden, die die Hilfe bei uns eben nicht als Umerziehung erfahren.



Herzliche Dank!

Euer Markus Hoffmann


34

Donnerstag, 28. März 2013, 17:32

Gerade in unseren Zeiten hat es micht sehr gefreut das der neue Papst klar bekannt hat das Homosexualität vom Teufel ist.

Wann wird diese staatliche Homosexuellen-Propaganda hierzulande mal aufhören :?:

Benennungsloser

unregistriert

35

Freitag, 28. Februar 2014, 08:26

aus der www.sueddeutsche.de.....

Auszug:
"... Die Weltbank hält wegen eines neuen Gesetzes in Uganda gegen die Homosexualität einen Kredit in Höhe von 90Millionen Dollar für das verarmte afrikanische Land zurück. Ein Sprecher der Organisation mit Sitz in Washington erklärte, es werde zunächst geprüft, ob die neue juristische Lage "sich nicht nachteilig auf die Entwicklungsziele auswirken wird".Die Weltbank hält sich traditionell aus der Innenpolitik der Länder heraus, die ihre Dienste in Anspruch nehmen - sofern diese nicht unmittelbaren Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung hat. Dies gilt auch für die Debatte über die Rechte von Schwulen und Lesben. Damit sollen Kontroversen unter den 188Mitgliedsstaaten vermieden werden.
Allerdings erklärte nun der Chef der Weltbank, Jim Yong Kim, in einer E-Mail an die Mitarbeiter, das Gesetz in Uganda sei kein Einzelfall. In 83 Staaten stehe Homosexualität unter Strafe und in mehr als 100 würden Frauen diskriminiert. In den kommenden Monaten werde das Institut daher eine ausführliche interne Debatte über den Umgang mit Diskriminierung führen, hieß es in dem Schreiben, das der Nachrichtenagentur Reuters vorlag. "Der Zeitpunkt für diese Diskussion ist gekommen", heißt es darin. ..."
Auch die Niederlande( wen verwundert das) und Obama denken über Sanktionen nach.
Es ist das übliche " teile und herrsche" auch in der heutigen Politik. man kann wunderbar von den eigentlichen Problemen ablenken, wenn man nur genügend " kleine Schlachtfelder" schafft. Nur schmutzig und ausreichend auffallen müssen sie.... :regensmiley:

36

Freitag, 28. Februar 2014, 13:07

Ja, die Ergeignisse der Weltgeschichte dieses Zeitalters spitzen sich in kurzer Zeit zu:

Der Papst macht mit den Charismatikern, dem Islam, den Schamanen, dem Dalei Lama und allen Naturreligionen "gemeinsame Sache" und das führt bald in die neue Weltordnung der "Einheitsreligion" (Ökumene), in der die RKK, respktv. der Papst, das Oberhaupt sein wird.

Und auf der anderen Seite werden finanzielle, harte Sanktionen durchgeführt, um eine bibeltreue Glaubenshaltung zu verhindern. In der SChrift lesen wir, dass bald nur noch Menschen "kaufen und verkaufen" können, die das "Malzeichen des Tieres an Hand oder Stirn" tragen. Mir selbst kommt es so vor, als ob wir quasi in einem "Rennwagen" auf diesem Weg sind.

Gleichzeitig wird der Humanismus und der "Weltfrieden" als "Ersatzreligion" vorangetrieben. Auch hier sagt die SChrift, dass genau dann, wenn alle "Friede, Friede" rufen, alles menschliche Lügengebilde zusammenbrechen wird, und unser HERR öffnet die Tür, vor der ER schon steht.

Gut, wer auf den Lebendigen Gott in Christus baut und vertraut.

Dies hier >>>> http://www.claro.de/magazin/europaeische…berwachen-1941/

habe ich eben noch gefunden und meine, das ist sehr alarmierend!!!!

:regensmiley:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sara« (28. Februar 2014, 15:43)


Ähnliche Themen