Montag, 20. November 2017, 16:34 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Biblebelt

unregistriert

41

Sonntag, 17. März 2013, 22:15

Fuer mich ist der Gott des Alten Testamentes ein Gott des Bundes. Es geht um das Bundesvolk und um seine Koenige. Kaum mal wird der Mensch als einzelner erwaehnt und wenn dann nur als Beispiel.
Koenige und Prister sind wichtig und die Einhaltung sich gegenseitig wiedersprechender Ge- und Verbote, welche die Macht und den Reichtum der Koenige und Priestertschaft begruenden und mehren.
Ja wer diese Machtstellung in Frage stellt darf umgebracht werden. Wiederspruch an den Gottesurteilen der Koenige und Pristerkaste scheint Gott des AT, an den Hohepristern und Koenigen die sich 2000 Jahre mindestens an den Armen des Volkes gemaestet hatten, nicht zu erlauben.

Das neue Testament ist eine 180 Grad Kehrtwende des Alten Testamentes. Auf einmal wird der einzelne Mensch wichtg.
Gott hat seine Meinung geaendert und ist nicht mehr nur Gott der Judenkoenige und Hohepriester sondern auf einmal ist er Gott aller Menschen und nicht nur der Juden.
Waehrend der Gott des Alten Testaments nicht genug von unschuldigen geschlachteten Menschen und Tieren bekommen kann, um die Machterweiterung und Vermehrung des Reichtumes der Priester und Koenige zu ermoeglichen meint der ZGott des Neuen testamentes wer zum Schwert greift kommt durch das Schwert um. Ganze Voelker wurden abgeschlachtet inklusive Frauen, Kinder und Alte. Selbst Tiere wurden getoetet. Die Reichtuemer aber, Gold, Silber, Edle Steine und Kunstwerke verleibte sich die Priesterschaft und die Koenige selbst ein.
Waehrend die Juden immer noch den Feind Gottes kennen, es sind die Goij oder Goijim (huch das bin ja ich), das ist eine Art nichtjuedischer Untermensch, egal ob er sich zum Glauben bekennt oder nicht, predigt das Neue Testament die Abkehr von Autoritaeten. Das krasse Gegenteil forderte das Alter Testament.
Dem Gott des Neuen Testamentes scheint es schlagartig um alle Menschen zu gehen und nicht nur um Koenige und Hohepriester mit ihren langen Ahnenreihen wie wir sie Seitenweise im AT vorgebetet bekommen und ueber die sich Hoehepriester, Rabbiner, und ihre Koenige das Recht nahmen andere Menschen im Dreck sterben zu lassen.

Der Gott des NT ist Gott aller Nationen und Voelker und es sagt uns das wir keine Judenkoenige oder Hoheprister sein muessen um Erloesst zu werden.
Erstaunliche Kehrtwendung das. Erst mit dem Neuen Testament kann man von einem Evangelium reden. Evangelium kommt aus dem griechischen und bedeutet „Frohe Bootschaft“. Und eine wirklich frohe Botschaft ist es was Jesus gebracht hat. Natuerlich zum Leidwesen der Juden und ihrer Religionsfunktionaere die bis dahin ueber wohl und wehe eines jedweden Juden und ueber Menschen sowieso im lande erhoben haben und in dem Namen Gottes gar Herren ueber Leben und Tod gewesen sind.
Das Alte Testament ist ein Eldorado geradezu ein Paradies fuer Maechtige, Reiche und Religions-Fuinktionaere, wie es das noch nicht mal mehr annaehernd unter dem Stalinismuss uder Maoismuss mehr gegeben hat. Denn selbst in Diktaturen gab es Gesetze und so lange sich der Mensch innerhalb dieser Gesetze bewegt musste er nichts befuerchten. Nicht so im Judentum. Jeder Buerger der einem Priester unangenehm aufgefallen war, konnte wegen irgendeinem Gestz verurteilt werden weil sich diese 613 Ge- und Verbote oft gar wiedersprechen. Es bedeutet die Absolute und ultimative Willkuehr und Macht ueber alles Leben. Wehe dem Mann, der eine schoene Frau heireatete die dann der Rabbi begehrte. Geschichtshistorische Berichte ueber die Juden gibt es mehr als genug. Aber alles wurde mit dem Gott des AT begruendet.

Man kann schon schnell mal schwindlig werden wenn man diese Kehrtwendung so schnell wie diese 2 Buecher hinlegt.
Waehrend man im AT Menschen Richtet ja gar Steinigt, predigt das NT "Wer von euch ohne Schuld ist werfe den ersten Stein. Ja auch richtet nicht auf das ihr nicht gerichtet werdet. Denn mit dem Mass ihr messt wird euch gemessen werden. Wer zum Schwert greift wird durch das Schwert umkommen usw. das sieht mir dann doch eher nach den 10 Geboten aus welche Moses da vom Sinai geschleppt hatte.
Dem Gott des Neuen Testamentes ist auf einmal jeder einzelne Mensch wichtig. Reue, Busse, Taufe und das erbringen von Guten Fruechten sind wichtiger als das uebersatte Wohlergehen der Rabbiner, Hohepriester und deren Koenige.
Jeder hat die Moeglichkeit errettet zu sein und das ohne ansehen der Person. Er ist ein Himmlischer Vater aller Menschen und nicht nur der Juden. Der Gott des NT kennt keine Untermenschen er kennt keine Goij.

Ein Christ aus Mexico schrieb einmal dazu, ob es wohl einen Machtwechsel im Himmel gegeben hatte? Was hat Gott dazu veranlasst vom Bludruenstigen Monstergott und herschaftsbeguenstiger zum sanften pazifistischen Gott zu werden?
Oder wie soll man das verstehen? Haben die Juden ueberhaupt jemals dem einen Allerhoechsten gedient? Sind ihre Schriften nur eine Farse um ihre unstillbare Raffgier und Machtansprueche gegen das Volk durchzusetzen?

Ihr koennt euch ja vorstellen wie er gerade von Christen in der Luft zerrissen wurde. Gott ist der selbe wie schon immer. Basta. Wer aber die Bibel liesst, nicht nur gelegentlich daraus zittiert muss feststellen, das es einen Sinneswandel bei Gott gegeben haben muss. Oder Gott hat sich nicht geaendert sondern die Juden haben sich einen nach ihren Raffgierigen Wuenschen geschaffen.
Letzteres scheint sehr wahrscheinlich zu sein. Denn der Allmaechtige nannte sie Schalngenbrtut und schickte ihnen einen Propheten nach dem anderen um sie zur Umkehr (ist 180Grad) zu bewegen. Sie haben sie allesammt umgebracht.

Na ja und jetzt kommt der Besinnungsloser und will bestimmt wieder wissen ob ich an die Dreifaltigkeit/Dreieinigkeit (was ja indentisch ist bis auf die Woprtgestaltung) der katholischen oder Lutherischen Allversoehnungskirche glaube, so wie sie 579 vom Kaiser Justitian und den Paepsten gefordert und implementiert wurde.

Na ja Herr Benennungsloser. Glaubst du an die Dreifaltigkeit der heiligen roemisch katholischen Kirche?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (17. März 2013, 22:25)


Biblebelt

unregistriert

42

Sonntag, 17. März 2013, 23:22

[

Zitat


Benennungsloser
Wo richte ich dich, lieber Biblebelt?

In dem du mir unterschwellig unterstellst, in Frage stellst, nicht an den Allmaechtigen Gott der Himmel und der Erde zu glauben.

Zitat


Benennungsloser
Dies behaupten auch Zeugen Jehovas, wenn man sie auffordert, klare Stellung zu nehmen zu Jesus Christus!
Und ZJ behaupten auch, an einen allmächtigen Gott zu glauben, der ...

Nun ich kenne die Irrlehren des Herrn Charles Russel, habe mich mit den Russeliten wie man sie zuerst nannte beschaeftigt.
Sie sind eine theokratische Organisation die dem chiliasmuss anhaengen und sich in Kirchen organisieren. Ich lehne diesen Irrweg ab.

Zitat


Benennungsloser
Es geht nicht um die Frage, ob ich ein wahrer Christ bin.

Das hat auch niemand in Frage gestellt. Niemand sonst vermutet unterschwellig oder unterstellt hier einem anderen wohl ein Apostat zu sein.

Zitat


Benennmungsloser
Es geht aber immer um die Pflicht, Irrlehren u. dgl. offen zulegen, um der Brüder Willen.

Schoen hast du ja hiermit getan. Nach deiner Sicht sind alle die deinem privaten evangelium so wie du es verstehst nicht folgen sind Apostaten. Verstehe schon und desswegen glaubst du ueber andere richten zu duerfen, denn da wo du dich gerade befindest ist richtig. Wo du dich womoeglich morgen befindest dann ebenso. Alle anderen sind falsch. Verstehe.

Zitat


Benennungsloser
Und da du dich wie ein glitschiger Aal windest, die Frage zu beantworten, ob der "zornige, gewalttätige und rachsüchtige Gott" des alten Testamentes und Bundes eben unser Herr, Gott und Retter Jesus Christus ist, warte ich noch immer auf eine klare Stellungsnahme von dir!

Das mit dem "Glitschigen Aal" ist gut. Habe ich dir oder du mir versucht auf Schleichwegen etwas zu entlocken das man dann laut ausposaunen kann? Wer hat hier wem wie ein glitschiger Aal versucht einem anderen Bruder eine Falle zu stellen um sich wie ein Pharisaer ueber andere zu erheben und mit dem Finger zu zeigen.
Doch der mit dem glischigen Aal der ist wirklich obergut. Ich glaube wir haben uns beide sehr gut verstanden.
Ich glaube an den einen Gott der die Himmel und die Erde erschaffen hat., Ob die Juden diesem auch gefolgt sind erlaube ich mir in allerhoechstem Masse anzuzweifeln. Dies hat nichts damit zu tun ob der Allmaechtige mit ihnen einen Bund schloss, sondern eher etwas damit zu tun, ob die Juden den Bund gehalten haben und dem Gott des Bundes foilgten. (2. Koenige 18.)
Aber sag lieber Bruder. Glaubst du an die Dreifaltigkeit/Dreieinigkeit so wie sie vom roemischen Imperator und den roemisch katholischen Papesten 579 unserer Zeit verlangt, implementiert und ausgerufen wurde. Gehoerst zu zu denen welche wieder wie einst denen die der katholischen Kirche und ihrem Evangeliumsdiktat nicht folgen, Scheiterhaufen errichten wollen?
Solche Fragen wie du sie stellst sind nicht gerade neu und gehoerten zum Grundhandwerkszeug jeden Inquisitors.

Zitat


Benennungsloser
Denn deine ellenlangen Auslegungen zu dem Thema Gewalt und Morden der Israeliten unter Gottes Führung lassen den Schluß zu, dass du eben nicht an Jesus Christus, der der war, ist und sein wird, glaubst!

Na nu mal ganz langsam Benennungsloser. Ich wage dir zu wiedersprechen wenn du Jesus den Christus den Erloeser der Welt einen gewaltaetiges Monster nennst, ja hier behauptest er haette auf der Erde jemals Massenmorden und Kinderschlachten befohlen. Du solltest darueber mal nachdenken.
Jesus Christus war und ist gewaltlos, predigte Liebe und Vergebung und das Voekkerverstaendniss ueber alle Grenzen, Voelker und Nationen hinweg. Wir sollen den anderen durch vorleben ueberzeugen und nicht mit Mord und Gewalt. Jesus Christus lehrte das alle menschen gleich vor Gott sind und es keine Goij gibt. Liebe deinen naechsten. Liebe deine Feinde.
Ob das der Judengott ist oder der Gott den die Juden proklamierten, mag ich aber schon bezweifeln duerfen. Hat was mit nachdenklen und in der Literatrur forschen zu tun.

Zitat


Benennungsloser
Sach 12, 10 " aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf mich sehen, den sie durchstochen haben, ja, sie werden um ihn klagen, wie man klagt um den eingeborenen(Sohn), und sie werden bitterlich Leid tragen, wie man bitterlich Leid trägt über den Erstgeborenen.
Joh 19,37 und wiederum sagt eine andere Schrift : " Sie werden den ansehen, welchen sie durchstochen haben."
Off 1, 7 Siehe, er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die, welche ihn durchstochen haben, und es werden sich seinetwegen an die Brust schlagen alle Geschlechter der Erde! Amen."

Ist es nicht mehr wrlaubt eine Religions-Gang zu hinterfragen? Ist es so das die Juden dem Allmaechtigen Gott gefolgt sind? Haben sie den Bund gehalten und hielten sie die Gebote des Allmaechtigen Gottes? Wenn du hier ja sagst, dann solltest du dir ueberlegen warum sie dann Propoheten brauchten wie kein anderes Volk der Erde und warum sie alle getoetet hatten welche sie zum umkehren und hinwendung zu Gott aufgerufen hatte. Sie toeteten ja gar den Sohn desswegen.

Zitat


Benennungsloser
Denn wer die Integrität des Herrn so anzweifelt und anklagt, der muß um klare Stellungsnahme gefragt werden!

Ich hinterfrage die Juden und ihre Elitenreligion welche sich selbst gegen ihre eigenen Volksgenossen benommen haben wie im Schlachthaus. Juden und ihre Handlungen darf man, ja muss man gar hinterfragen.
Wenn die Juden so toll gewesen waehren wie du es von mir anmahnst anzuerkennen, dann waehre Jesus gar nicht notwendig gewesen. Man repariert nix das nicht kaputt ist.

Zitat


Benennungsloser
Du fragst, wer ich bin?

Natuerlich. Wer mir unterstellt Gott zu laestern, den wahren Glauben verloren zu haben dann muss ich fragen wer du bist, dies um zu erkennen ob du mit Gottes Autoritaet oder nur mit der Autoritaet des juedischen Religionsfunktionaeres oder eines schnoeden Fanatikers zu tun habe, der glaubt die Wesisheit mit Loeffeln gefressen zu haben. Aehnlich der Omi die am Fenster hockt und jeden anzeigt der mal vorm Baecker falsch parkt.

Zitat


Benennungsloser
Du sagst, ich richte dich?

Das tust du in dem du Fragst und die Annahme unterschwellig mitschwingen laesst das ich kein Christ sei. Deine Anspielung auf die Russelianer habe nicht nur ich verstanden.

Zitat


Benennungsloser
Habe ich über dich gerichtet oder habe ich dich um klare Stellung gebeten?

Zitat


Benennungsloser
Ich bitte dich um klare Stellung, nicht mehr!

Ich habe dein Richten ueber mich, obwohl du mich nicht kennst, schon verstanden.
Und ich sage dir noch einmal. Ich glaube an Gott den Allmaechtigenm Vater und an seinen Sohn Jesus Christus der die Welt erloesst. Ich glaube daran das Jesus Christus mein persoenlicher Erretter ist.

Zitat


Benennungsloser
Um die Frage, ob der Gott und Retter des alten Bundes der Gott und Retter, Jesus Christus ist!

Niemand kommt zum Vater als durch mich. Ich bin die Wahrheit und das Leben. Wer an mich glaubt wird seelig werden.
Ob Jesus aber auch der Gott des Alten Testamentes ist, also so wie ihn die Juden lehren dass mag ich sehr bezweifeln.
Ich behaupte das die Juden nochmal anfangen werden Brandopfer darzubringen ehe sie von ihren Goetzen ablassen werden. Sie haben die Propheten getoetet und sie haben Gott im Fleische getoetet. Welche beweise brauchst du denn nun noch?

Zitat


Benennungsloser
Das, was DU hier vorträgst, IST ANKLAGE, dass ich dich richten würde.

Was tust du sonst wenn du mir unterschwellig unterstellst ein Aspostat zu sein?
Richten ist auch dann richten wenn du selbst das tust und nicht nur wenn es andere tun.

Zitat


Benennungsloser
Wer ist in Wahrheit der Verkläger der Brüder?

Na das ist jetzt einfach. Der welcher glaubt ein hoeheres Wissen zu besitzen und anderen Bruedern und Schwestern unterstellt Apostaten zu sein, weil er glaubt schon alles zu wissen was es zu wissen gibt und andere richtet, in dem er behauptet alles was er nicht begreift muss falsch sein.
Wir sollen uns gegenseitig stuetzen und ermahnen. Das Urteil aber liegt bei einem alleine.

Zitat


Benennungsloser
Lies nach in der Schrift, da brauchst du auch keine weiteren zig Bücher!

Ich lese die Schriften, vergleiche und bete ueber das was ich lass. Ich tue das im durchschnitt 3 Stunden 7 Tage die Woche und das seit etwa 20 jahren. Ist dir das zu wenig?
Na ja das man keine Informationen braucht sagt nur der welcher sich vor Information fuerchtet. Wahrheit braucht sich nicht zu fuerchten. Wahrheit braucht keine Religionsdrohungen und politisch korrekte Sprache oder Verbote. Wahrheit nennt die Dinge so wie sie sind und nicht so wie man sich das ausgedacht hat um andere welche der neuen Wahrheit nicht folgen richten zu koennen.
Wahrheit braucht keine Anklage und keine Verurteilung.
Nur wer die Wahrheit fuerchtet, fuerchtet sich davor das man sich informiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (18. März 2013, 00:30)


Benennungsloser

unregistriert

43

Montag, 18. März 2013, 12:14

„ Ja wer diese Machtstellung in Frage stellt darf
umgebracht werden. Wiederspruch an den Gottesurteilen der Koenige und
Pristerkaste scheint Gott des AT, an den Hohepristern und Koenigen die sich
2000 Jahre mindestens an den Armen des Volkes gemaestet hatten, nicht zu
erlauben. …


Das neue Testament ist eine 180 Grad Kehrtwende des Alten
Testamentes. …


Gott hat seine Meinung geaendert …


Waehrend der Gott des Alten Testaments nicht genug von
unschuldigen geschlachteten Menschen und Tieren bekommen kann, um die
Machterweiterung und Vermehrung des Reichtumes der Priester und Koenige zu
ermoeglichen …


Dem Gott des Neuen Testamentes ist auf einmal jeder
einzelne Mensch wichtig. …


muss feststellen, das es einen Sinneswandel bei Gott
gegeben haben muss. …


Na ja Herr Benennungsloser. Glaubst du an die die
Dreifaltigkeit der heiligen roemisch katholischen Kirche? „


------>
Leider liegst du da falsch!


Weder hat Gott seine Meinung geändert (!) noch hat es einen“Sinneswandel“
bei IHM gegeben. Das ist eine glatte Lüge, die kommt von ganz weit unten,
lieber Biblebelt.


Warum sollte ich an die „Dreifaltigkeit der heiligen
roemisch katholischen Kirche“ glauben? Reicht es nicht, wenn ich an das
unverfälschte Evangelium vom Kreuztod Christi glaube? Denn das tue ich, und
sehr wohl weiß ich, dass vor Grundlegung der Welt der Heilsplan Gottes feststand,
unveränderbar.


Weder richte ich dich, noch unterstelle ich dir etwas. Aber
du mußt dir schon gefallen lassen als Christ, ein klares JA oder NEIN
abverlangt zu bekommen!


Ich habe kein privates Evangelium, auch verkünde ich keines
dieser Art. Ich bekräftigte nur die Aussage von Robin, die ich ebenfalls so
sehe, sieh noch mal bei ihm nach. Auch bezichtige ich dich nicht der „Abtrünnigkeit“
vom Glauben, sondern fordere dich auf, die Integrität des Herrn nicht in Frage
zu stellen, wie du es PERMANENT tust


Die ZJ sprach ich nur an, um zu erinnern, dass diese, oder
besser du die gleiche Art der REAKTION zeigst. Getroffene Hunde bellen, so sagt
ein Sprichwort.


Eine Falle soll ich dir gestellt haben?


Nachdem du hier ellenlang dich über den „bösen altenGott“
ausgelassen hast, setze ich dem nun ein HALT entgegen! Hast du es geschnallt?


ZITAT: „Ich
wage dir zu wiedersprechen wenn du Jesus den Christus den Erloeser der Welt
einen gewaltaetiges Monster nennst, ja hier behauptest er haette auf der Erde
jemals Massenmorden und Kinderschlachten befohlen. Du solltest darueber mal
nachdenken. „ Zitat Ende von Biblebelt.


Hier ist deine Aussage. Eine Lüge, ich hätte so etwas
gesagt. Gerade deswegen setze ich dir das HALT entgegen!


Es gibt 2 Möglichkeiten, was du hier versuchst:


Die eine zeugt nur von deiner Unkenntnis, Unvermögen, den
Herrn Jesus zu erkennen. Das ist nicht weiter schlimm, da wird dir der Geist
Jesu weiterhelfen. Aber solltest du hier und jetzt jedes ellenlange Geschreibe
zu der Person Gottes unterlassen, welches Gott verleumdet. Das ist ein guter
und aufrichtiger Rat, den ich dir gebe.


Die andere würde dann den Schluß zulassen, dass du bewußt versuchst,
den Herrn nicht als den Gott zu erklären, der er IMMER war, ist und sein wird.
Robin hatte dazu eingangs klar und deutlich kommentiert. Solche Versuche hat es
immer gegeben, Paulus schreibt und warnt davor. Denn das Evangelium hängt IMMER
und ausschließlich von der Person Jesu ab, wer Ihn in seiner Integrität
anzweifelt, zweifelt das Evangelium an!


Ich werde weiteren Versuchen deinerseits entgegnen, da sei
sicher!


Ich nannte dir Sacharja, Johannes und seine Offenbarung!
Sind das Anhänger einer „ Religions gang“ wie du schreibst?????


Also stimmst du der Aussage in den Propheten und der
Bezugnahme Johannes, gar der Offenbarung Gottes an Johannes, nicht zu, dass der
Gott des alten Bundes derselbe des Neuen Bundes ist? Denn das behauptet die
Heilige Schrift, Gott selber läßt weiter schreiben: Matth.23, 37 „Jerusalem,
Jerusalem, die du die Propheten tötest und steinigst, die zu dir gesandt sind!
Wie oft habe ich deine Kinder sammeln wollen, wie eine Henne ihre Küken unter
die Flügel sammelt, aber ihr habt nicht gewollt!“


Deine Aussage dazu: „Ob Jesus
aber auch der Gott des Alten Testamentes ist, also so wie ihn die Juden lehren
dass mag ich sehr bezweifeln. „


Du triffst hier 2
Aussagen:


1.: Ob Jesus aber auch
der Gott des Alten Testamentes ist, … , dass mag ich sehr bezweifeln.


2.: also so wie ihn die
Juden lehren


Als Christ sollte es dir
nur um eines gehen: wie sehe ICH Gott!


Heute versucht der Teufel
unter anderem, das Alte Testament vom Neuen testament abzukoppeln, das fängt
mit der Lehre von den verschiedenen Haushaltungen( die Betonung auf
verschieden) an und endet mit der Lüge, der Herr wäre nicht eins.


Zitat: „Nur wer die
Wahrheit fuerchtet, fuerchtet sich davor das man sich informiert.“ Jesus
ist die Wahrheit. Und er sendet seinen Geist seinen Jüngern, dass sie erkennen
mögen.(u.a.) Da helfen nicht unbedingt stundenlanges Studium von Menschen
geschriebenen Büchern.


Übrigens, der Ankläger der Brüder ist Satan, wußtest du das nicht?????????

Benennungsloser

unregistriert

44

Montag, 18. März 2013, 23:21

Kurzer Nachtrag:

Weshalb fragst du nach der Dreieinigkeit, genauer: derer der Katholiken?


Die Dreieinigkeit ist eine Art "theologische Krücke", dran zu glauben rettet nicht. Aber sie kann Angriffe derjenigen entkräften, die anzweifeln, dass Jesus Christus EIN ist mit dem Vater, der Geist Gottes ein ist im Sohn UND dem Vater zugleich. Vielleicht willst du ja in einem anderen Thread was dazu sagen......
Erklären genau wird das kein Mensch auf Erden, aber zu wissen, dass Gott sich uns im Sohn, dem menschgewordenen Gott, zeigte, reicht schon ziemlich aus, die Einigkeit des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes zu beschreiben. Macht euch kein Bild von Gott. Kindlich vertrauen und gehorchen, fragend, ohne Hintergedanken und Tücke, wie die kleinen Kinder. das ist es.

Biblebelt

unregistriert

45

Dienstag, 19. März 2013, 14:44

Nun lieber Benennungsloser, die Frage ist nicht nur so in den Raum gestellt.

Die urspruengliche Twinitaetslehre kommt aus Griechenland und wurde von den Artianern vertreten, von den christen aber ausserhalb Griechenlands verworfen.
Irenaeus von Lyon hatte diese Lehre aufgegriffen und sie etwa 150 den Christen zu Rom vorgestellt.
Diese Idee wurde erst abgelehnt. Im 2 und 3 Jahrhundert gab es desswegen grossen Streit zwischen den Christen zu Rom und den helenischen Christen. Man spricht auch vom
Arianischen Christentum. Vor allem zu Hofe also am Kaiserhaus wurde man sehr helenisch. Hellenisch war damals sehr modern. Wer gebildet sein wollte, musste sich hellenisch geben.
Zum Konziel zu Nicaea wurde diese Frage zum Hauptthema erhoben. Waehrend die Christen draussen die Twinitaet abgelehnt haben und sich auf Johannes beriefen folgten die Monarchisten dem Kaiserhaus welches die Twinitaet nach Irenaeus verfolgten.
Es gab keine Einigung, weil die Bischoefe zu Rom die Lehre Gott Vater und Sohn ein Gott des Kaisers strikt abgelehnt haben.
Daraufhin folgte ein Jahrzehntelanger Streit zwischen den Christen und den christlichen Monarchisten um diese Frage.
362 beim Konziel von Alexandria wurden dann die Bischoefe zu Rom gezwungen dieser 2 Gott ein Gott Theorie zuzustimmen. Was aber nicht vollstaendig gelang. So gab es beide Lehren nebeneinander weiter.
So wurde sich auf den Wortlaut geeinigt:
„Wir glauben an den Vater der den Geist lebendig macht.
Wir glauben an den Sohn der aus dem Vater hervorgeht.“
381 kam dann die phneumatologie der hellenen noch hinzu, welche die Kluft zwischen den Christen und den Monarchisten noch vergroesserte.
Ambrosius stellte dann die Dreifaltigkeit vor.
Beim Konziel von Calzedon wurde dann zum ersten mal die Dreifaltikkeit in Worte gefasst und den Bischoeffen vorgelegt.
Wieder wurde abgelehnt und es bildeten sich nun gar 3 Gruppen. Die welche der Theorie der 3 Goetter nachfolgten, dann die welche zwar 2 Goetter vereinigt sahen aber den Geist nicht als Gott erkannten.
Und dann die helenischen Monarchisten die der Dreifaltikeit nachgingen und es das Morgenlaendische Schissma nannten.
Dies fuehrte innerhalb der Kirche zum Filioque Streit der sich innerhalb der RKK bis heute fortsetzt.
Der Streit um die Dreifaltigkeit wurde erst in 6ten Jahrhundert durch paepstliche Edikt beigelegt in dem die Bischoeffe unter Todestrafe zur Annahme der Dreifaltigkeit gezwungen wurden.
Na ja und darauf folgten dann die Inquisition, die dann mit brachialer Gewalt die Dreifaltigkeit den Menschen durch Folter und Scheiterhaufen aufgezwungen hat.

Desshalb auch meine empfindliche Reaktion auf deine Frage ob ich womoeglich nicht an die Dreifaltigkleit der heiligen Mutterkirche glauben wuerde. Was wenn ich nicht daran glaube? Werde ich dann an einen Pfahl gebunden und verbrannt? Was wenn ich an die heilige Mutterkirche glaube, bin ich dann ein guter Christ?

Desshalb meine Frage. Glaubst du an die Dreifaltigkeit der heiligen roemischen Mutterkirche?
Gibt es einen Unterschied zwischen Dreifaltigkeit und Dreieinigkeit.
Luther und Erasmuss waren Nachfolger der Dreifaltigkeit. Erst mit dem Aufkommen der angelikanischen Christenkirche wurde dann von der Dreieinigkeit gesprochen. Ist das das selbe wie die Dreifaltiogkeit und wenn nicht wo liegen die Unterschiede?

Benennungsloser

unregistriert

46

Dienstag, 19. März 2013, 15:22

Siehst du, un d wieder habe ich dich bei einer klitzekleinen, aber gemeinen Lüge erwischt!

Zitat Biblebelt:

" Desshalb auch meine empfindliche Reaktion auf deine Frage ob ich womoeglich nicht an die Dreifaltigkleit der heiligen Mutterkirche glauben wuerde. Was wenn ich nicht daran glaube? Werde ich dann an einen Pfahl gebunden und verbrannt? Was wenn ich an die heilige Mutterkirche glaube, bin ich dann ein guter Christ?"



Hab ich das?


Zitiere bitte, sonst muß ich dich einen Lügner nennen!


Und dann, wenn du auf deinen Unterstellungen und Lügen beharrst, bist du draußen, oder nie drinnen gewesen.
Wie sagt der Herr Jesus?


Draußen bei den Lügnern und Heuchlern, da wird ihr Dasein sein.


Du siehst also, ich brauche dich nicht zu verurteilen, das tut der Herr mit seinem Wort!


Wußtest du das nicht?


Wie viele Stunden liest du in der Bibel? Deine eigene Aussage!
:regensmiley:

Ich selbst glaube an den Vater und den Sohn und den Heiligen Geist, diese sind eins!

Übrigens wird oder kann auch so getauft werden....
Wußtest du das nicht?

:regensmiley:

Benennungsloser

unregistriert

47

Dienstag, 19. März 2013, 19:14

Wie aus deinen Fragestellungen heraus zu hören ist, teilst du evtl. die Ansichten von Antitrinitariern und Unitariern.
In welche dieser Gruppierungen ordnest du dich denn ein, wenn es um die Frage Jesus ist Gott, geht: sind es die Modalisten oder die Arianer?
Oder wenn es um die Unitarier geht, stehst du besser im Lager der liberalen Christen oder doch bei den pantheistischen humanistischen Religionsanhängern?
Oder hängst du den Christadelphians an, oder doch den Bibelforschern?

An deiner Stellung zu Christus wirst du dich messen lassen, wenn du ein Kind Gottes sein möchtest. Deshalb wird es interessant zu sehen, wie du unseren Herrn siehst: Als Gott, der Sohn eingeboren seit Ewigkeit vor jeder Schöpfung, oder als geschaffenes Wesen. :zwinkern:

Biblebelt

unregistriert

48

Dienstag, 19. März 2013, 20:00

Aber sonst geht es dir gut. Hier mit Worten um sich schmeissen von denen du nicht mal die Haelfte ohne Hilfe buchstabieren kannst geschweige denn verstanden hast von was du redest.
Von solch einen Herrenmenschenchristen habe ich nun aber wirklich genug.
Du hast ueberhaupt keine Ahnung mit wem du da sprichst und erlaubst dir hier eine Unverschaemtheit nach der naechsten.
Pass auf das du vor lauter Nase hoch tragen nicht ueber deine eigenen Fuesse faellst.
So was aber auch.
Also fuer mich dieses Forum nun aber wirklich abgehackt, also mit Fanatikern habe ich nichts zu schaffen. Ist ja schlimm. Vielleicht schaue ich mal naechstes Jahr wieder rein, um nachzusehen ob man hier einen Sonnenbrand bekommt so wie der Heiligen-Schein da rauslaeuchtet.
ich brauche glaube ich wirklich mal wieder ein Jahr Pause von diesem Quatsch hier, wenn es das Forum dann noch gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (19. März 2013, 20:14)


Benennungsloser

unregistriert

49

Mittwoch, 20. März 2013, 01:01

Danke für dein Statement, mein "Freund"!

Endlich sind die Fronten geklärt!

Von solchen Erlebnissen habe ich in den letzten Jahren etliche gehabt. Leider! :regensmiley:
Dein wütendes Gestammele ist Beleg genug, um dich selber bloßzustellen.

Weißt du, jeder Ungläubige, dem ich das Evangelium rüberbringe, ist mir lieber als solche Figuren wie du!

Weißt du, wo die Heuchler und Lügner enden werden?

Wölfe in Schafspelzen, eingeschlichen, nicht aus unserer Mitte! Hau bloß ab, denn ich werde dein Treiben beobachten.
Jetzt habe ich auch begriffen, was eine liebe Schwester meinte, als sie mir sagte, manche in diesem Forum tun ihr nicht gut.

Leider habe ich nicht um diese Gabe gerungen,Unterscheidungsvermögen, Weizen vom Spreu zu unterscheiden, es ist mit viel Ärger verbunden, aber was soll ich da sagen....
Der Herr gibt, und er nimmt, sein Weinberg.

Alle die seinen sind Arbeiter, und die Diebe und Totschläger läßt er draußen! Auch die prügelnden Diener!

Seh zu, dass du die Vergebung erhälst, Abstand nimmst von deinem Treiben und Zur Buße kommst, das will der Herr und Gott, Jesus Christus!

Biblebelt

unregistriert

50

Mittwoch, 20. März 2013, 04:21

Na ja Benennungsloser,

Zitat


Benennungsloser
Von solchen Erlebnissen habe ich in den letzten Jahren etliche gehabt.

Das glaube ich dir unbesehen. Wenn du dich so auffuehrst wundert mich das nicht.
Tuere aufreissen hereinstuermen und durchs Forum brausen wie ein Gueterzug durch einen Prozelanladen.
Na ja kaum ein halbes jahr hier und schon mehr Beitraege als langjaehrige Mitglieder. Spricht eben Baende.
1,36 Beitraege pro Tag, was machst du sonst noch?

Du siehst dich als Raecher einer Schwester? Interessant. Und dafuer machst du hier so einen Wirbel?
Wenn die Schwester sich bei dir beklagt, dann solltest du der Schwester vielleicht sagen, sie soll es erst mal mit einem Gespraech versuchen ehe sie einen Raecher loshetzt. Das waere der Christliche Weg. Ist jetzt nicht die feine Art des Jesus den du hier vorfuehrst. Weder fuer dich und fuer diese Schwester schon gleich gar nicht.
Ich wuerde dir anraten mal in Galatter 6:3-10 zu lesen, erst mal die Klappe zu halten und mal nachdenken, ob dir das was sagen koennte.

Ich beobachte schon eine Weile wie du dich gegenueber Robins verhaeltst. Du solltest dich einfach nur schaemen. Robins arbeitet fuer den Herrn steht gar an Strassen und Plaetzen und versucht Menschen zu erreichen, wendet viel Zeit und Geld auf um das Wort des Herrn zu verbreiten, waehrend du dich hier ihm gegenueber unflaetig auffuehrst.
Man kennt sich hier in so kleinen Foren schon eine Weile und weis bei denen welche laenger dazugehoeren genau wer sie sind. Nicht nur das, man kennt sich Forenuebergreifend seit Jahren und weis schon was wer glaubt, welches Glaubensgeruest der einzelne hat und was man vom anderen zu erwarten hat. Da ist lange schon kein Geheimniss mehr dahinter.
Du solltest auch noch mal bei Lukas 14:7-13 nachlesen wie man sich dort verhaelt wo man eingeladen ist mit am Tisch zu sitzen. Was machst du wenn der Herr des Hauses/Forums kommt? Auch hier sollte man mal nachdenken und das auf sich wirken lassen, wenn man glaubt Hoeher als der andere zu sein.

An sonsten bin ich nicht wirklich gekraenkt, ich weis in welcher Zeit wir leben und weis auch welche Christen in dieser Zeit unterwegs sind. Nur bischen traurig das es nun auch so kleine Foren betrifft.
Mein Problem ist die Sanftmut und das einzige was mir wirklich aufstoesst ist, das du mich wieder auf deinen Level heruntergezogen hast. Ich muss jezt wieder um Vergebung bitten und dafuer Buse tun.

Galater 5:22 weist mir hier den Weg und wuenschte, ich koennte es Robins mehr nachtun.

Ich hoffe du besinnst dich und findest zum Herrn.
Ich verspreche dir ich werde fuer dich beten.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (20. März 2013, 05:54)


Benennungsloser

unregistriert

51

Mittwoch, 20. März 2013, 07:30

Kannst du nicht antworten?

Ausweichen und verleumden, das kenne ich von den Zeugen Jehovas!

Was hat Robins damit zu tun?

Ich sehe in Robin den Bruder im Herrn, wie auch die Schwester im Herrn ist. Irregeleitete Ansichten müssen richtiggestellt werden, egal ob du 5, 10, 20, 50 Jahre dem Hern dienst oder nur einen Tag!

Kennst du das Gleichnis des Herrn nicht, weißt du nicht davon?

Weißt du, was Zeugen Jehovas antworten, wenn man sie auf ihr schändliches Treiben hinweist?

Sie weichen jeder begründeten Antwort aus und verleumden, der Christ hätte keine Liebe ihnen gegenüber und man könne nur noch das Gespräch beenden.....

Die Liebe zu den Menschen besteht gerade darin, dass man ihnen das unverfälschte Evangelium predigt. Den Bruder liebst du, wenn du ihn wieder zeigst, wo die unverfälschte Wahrheit ist, wenn er droht, Irrlehren nachzugehen!
Aber was ist mit den Wölfen in Schafspelzen, mit den Großmäulern und Lästerern? Das überlassen wir dem Herrn, aber wir werden jeglicher Einflußnahme auf die anderen Brüder entgegnen!


Dich frage ich noch einmal, ist Jesus Christus Gott, derselbe Gott, der immer war, ist und sein wird?


Bevor du wieder kübelweise Schmutz auskippst, denk nach, bevor du antwortest!
Oder besser:
Dein Zitat: " Also fuer mich dieses Forum nun aber wirklich abgehackt, also mit Fanatikern habe ich nichts zu schaffen. Ist ja schlimm. Vielleicht schaue ich mal naechstes Jahr wieder rein, um nachzusehen ob man hier einen Sonnenbrand bekommt so wie der Heiligen-Schein da rauslaeuchtet.ich brauche glaube ich wirklich mal wieder ein Jahr Pause von diesem Quatsch hier, wenn es das Forum dann noch gibt. :thumbsup:

52

Mittwoch, 20. März 2013, 11:32

Hmm, zugegeben sieht Bibelbelt nicht alles richtig. Auch was die Sache mit dem alten Testament und dem Sinaigesetz angeht finde ich schon ziemlich bedenklich. Aber was man ihm immer zugute rechnen sollte ist: Er denkt tatsächlich selber nach. Er macht von der gottgegebenen Mündigkeit und dem gottgegebenen Verstand selbst gebrauch.

Davon abgesehen glaub ich das der allein wahre Gott eine einzige Person ist, nämlich der Vater.


Aber es wäre denke ich wirklich gut wenn wir alle einen Gang runterschalten könnten und die Sachen auf einer sachlichen Ebene besprechen würden. Am besten indem man zu den Themen und Teilthemen zuallererst sämtliche Fakten aus der Bibel zusammenbringt und dann erläutert wo wer falsch liegt?


Edith: Natürlich bin ich kein Unitarier, ich hab da wohl einen Begriff vertauscht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Timmy« (22. März 2013, 13:55)


Benennungsloser

unregistriert

53

Mittwoch, 20. März 2013, 11:43

Da gebe ich dir Recht, bin einverstanden, Timmy. :smile:

Aber, besser und sollten wir bei einem klaren Ja oder nein bleiben, Fragen nicht ausweichen, ansonsten würden wir das alles dann unterlaufen, sehe ich das richtig?

Discordier

unregistriert

54

Mittwoch, 20. März 2013, 12:49

Zitat

Also fuer mich dieses Forum nun aber wirklich abgehackt, also mit
Fanatikern habe ich nichts zu schaffen. Ist ja schlimm. Vielleicht
schaue ich mal naechstes Jahr wieder rein, um nachzusehen ob man hier
einen Sonnenbrand bekommt so wie der Heiligen-Schein da rauslaeuchtet.

ich brauche glaube ich wirklich mal wieder ein Jahr Pause von diesem Quatsch hier, wenn es das Forum dann noch gibt.
Hey, ich hoffe du meinst das nicht ernst, ich hab die Diskussionen mit dir immer genossen, ich fänds schade wenn einer der streitbarsten Charaktere hier im Forum verschwinden würde :sad:

Biblebelt

unregistriert

55

Mittwoch, 20. März 2013, 14:28

:smile:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Biblebelt« (23. März 2013, 16:51)


Discordier

unregistriert

56

Mittwoch, 20. März 2013, 19:03

Bin mir zwar nicht ganz sicher ob dein kleiner Text jetzt auf mich oder benennungsloser bezogen ist, aber auf jeden Fall alles Gute

Benennungsloser

unregistriert

57

Mittwoch, 20. März 2013, 23:03

Hallo, Discordier, erlese aus dem Text einiges, aus dem Sinn nur eines.

Ich denke ebenso, wenn es, lassen wir das allgemeine langatmige falar mal beiseite, um wie in diesem Fall geistliche unüberbrückbare Differenzen geht, ist es besser, jegliche Diskussion mit dem Gegenüber abzubrechen. Hatte gehofft, eine faire Stellungsnahme von B. zu erhalten, aber umsonst. DAHER weiß ich, woher der Wind weht. Für dich wird das irrelevant sein, es berührt dich tatsächlich nicht, auch wenn du vielleicht was anderes glauben möchtest.
Nun gut.
Von Timmy gut gemeint, aber er als Unitarier ist in diesem " guten Kampf"(B.) wirklich ebenso fehl am Platze.

58

Donnerstag, 21. März 2013, 11:37

Unitarier gehen in die Hölle, weil sie KEIN Opfer haben das Gott angenehm ist.

Kein Mensch ist angenehm vor GOTT, egal wie rein er/sie ist.

Hesekiel sagt, ein perfekter, sündloser Mensch kann nie für Andere sterben, er kann nur selbst für sich in den Himmel kommen.

Ein Opfer für alle kann nur GOTT bringen.

JESUS ist JHWH in menschl. Gestalt, das sagt die Bibel überall.

Bes. Kolosser, Hebräer, Joh. Evang., Joh, Brief.



:weinen:

Benennungsloser

unregistriert

59

Donnerstag, 21. März 2013, 12:51

Klares und schlüssiges Statement, Robins, das mag ich an dir!

5 Sätze, aber viel erklärt. :thumbsup:

Discordier

unregistriert

60

Donnerstag, 21. März 2013, 14:25

Was er damit sagen wollte ist mir auch bewusst, ich weiss nur nicht wen von uns er damit meinte.