Donnerstag, 23. November 2017, 17:56 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. November 2013, 19:48

Nun hat es geklappt!

Hallo

ich bin "Sara" und habe wirklich lange auf diese Freischaltung gewartet. Oft ist es im Leben so, wenn man aufhört, auf etwas zu warten, klappt es "auf einmal". So auch hier :thumbsup: .

Mein Zuahuse ist der Norden, also nicht "erschrecken", wenn ich mal mit "moin moin" antworte :zwinkern:

Seit über 22 Jahren bin ich dankbar wiedergeboren und in einer bodenständigen FEG "geistlich zuhause".
Meine Bibel ist die Schlachter2000 und ich bin für den Textus Receptus. In meiner "Zweierschaft" fühle ich mich sehr wohl und kann so etwas nur empfehlen.

Ich schreibe gerne in "christlichen Foren", weil ich gemerkt habe, dass auch unter "Geschwistern" viele Fragen da sind und es mir Freude macht, nach guten Antworten zu suchen, am liebsten anhand der Schrift.

Meine beiden Kids sind bereits erwachsen und verheiratet, ich bin schon 4x Oma. Aber nicht "alt". :rolleyes:

Ja, Hobbies habe ich auch: Lesen (christliche Literatur, zb. Kommentar zum AT/NT v. W. MacDonald, "das Evangelium nach Rom"; "Verführungsprinzipien", "...und die anderen Religionen"). Solche Literatur hilft mir sehr oft - mit biblischem Vergleich - bei Fragen und Antworten. Auch gute Predigten, zb. vom DWG-Radio (dort auch unter Download-Predigten), höre ich sehr gerne. Einer, den ich sehr gerne höre (und der dieses Wochenende in unserer Gemeinde war), ist Werner Gitt.

Meinen Nicknamen habe ich aus dem AT, der Frau von Abram "entliehen".

Ich habe ab und zu mal einen "Pflegehund", der mich dann ordentlich "auf Trapp" hält 8o , fahre gerne Fahrad und bin fleissig beim Stricken (Socken, Pullis, Mützen etc).

So, das sollte wohl erstmal "reichen", oder? :floet:

Freu mich, hier zu sein und über guten Austausch.:tassekaffee:

Liebe Segensgrüße,
Sara
:smile:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


Benennungsloser

unregistriert

2

Montag, 18. November 2013, 20:14

Gott sei mit Dir, Sara, wo auch immer Du schreibst! :zwinkern:

Schönen Abend auch heut! Herzlich Willkommen hier!
:smile:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

3

Montag, 18. November 2013, 22:22

Ich bin definitiv zu selten hier - daran lag es.
Aber jetzt ist Verstärkung mit im Boot, robins wird in Zukunft hier helfen.
Also bei den nächsten, die sich anmelden, wird es schneller gehen!
Dir erstmal ein herzliches Willkommen!

4

Montag, 18. November 2013, 22:36

:smile: Herzlichen Dank euch für die liebe Begrüßung.

Es ist wirklich gut, wenn man nicht alles alleine "wuppen" muss. Schön, dass Robins mithilft. :thumbsup:

Ihr habt hier wirklich gute Themen und Aussagen, das tut mir selbst auch gut. Finde ich nicht so oft in Foren, die sich christlich nennen. :smile:

Eins hab ich noch vergessen: Ich bin aus christlicher Sicht eine "Fundamentalistin aus Leidenschaft". Weil Gott mein Vater ist, Sein Wort die Bibel, Jesus mein Erretter und HERR und d a s mein Fundament ist. Im klassischen Sinn des Wortes - nicht in der Verunglimpfung, wie es heute leider viel zu oft in unserer guten Sprache vorkommt. :zwinkern:

Grüßle,
Sara
:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


5

Donnerstag, 21. November 2013, 08:54

Aus dem hohen Norden?
Ich komme aus der Nähe von Flensburg, das ist Norden, alles davon ist SÜDLICH!

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

6

Donnerstag, 21. November 2013, 11:16

Ja, als "Fundamentalist" oder "konservativer Christ" würde ich mich auch bezeichnen.
Gut das Du hier bist - das belebt die Diskussionen etwas.

7

Donnerstag, 21. November 2013, 11:57

Auch von mir ein: >>Herzlich Willkommen hier im Forum.<<

Zitat von »Sara«

Ich bin aus christlicher Sicht eine "Fundamentalistin aus Leidenschaft"


Das ist schön zu hören und verspricht fruchtbare Diskussionen =)

8

Freitag, 22. November 2013, 01:32

:D ja nee - is klar @Robins .. ich bin von den Nordis eine der südlichsten :weinen: Aber immer noch Nordi :thumbup:

@Ralf: Naja "etwas" :groehl: Ich hab mich hier in kürzester Zeit voll ins Zeug gelegt :D und auch schon mal "angeeckt" :zwinkern:

Aber es soll ja auch wiederbelebt werden, das Forum. (merkt man auch schon) Ich finde es hier nämlich schön, endlich mal Geschwister zu treffen, k e i n Problem mit einem christlichen "Fundi" haben, sondern selbst darin zuhause sind. Hatte ja lange genug Zeit, hier mitzulesen (schmacht), um zu wünschen, mitmachen zu dürfen. Und die Rubriken und Themenvielfalt sind klasse. :smile:

@Timmy: Thx. Ja, darauf freue ich mich auch. Das ist Nahrung, die Segen bringt! :smile:

Gottes Segen euch,
:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sara« (22. November 2013, 01:37)


9

Freitag, 22. November 2013, 12:13

Der Norden beginnt am Nord-Ostsee Kanal! :thumbup:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

10

Freitag, 22. November 2013, 21:25

Nein. Am Mittellandkanal.
Und der Westen beginnt an der Weser.

Benennungsloser

unregistriert

11

Freitag, 22. November 2013, 22:45

Von Osten aus gesehen......

Mitteldeutschland beginnt an der Weser, von Westen aus gesehen....
:thumbup:



Die verlorenen Gebiete sind Ostdeutschland gewesen....

:zwinkern:


ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

12

Samstag, 23. November 2013, 01:27

Ostdeutschland gibt es nicht mehr.
Traurig aber wahr.

13

Samstag, 23. November 2013, 20:35

Ihr könnt denken, wie ihr wollt: Ich wohne in Schleswig-Holstein - das ist amtlich :zunge:

Zitat

Ostdeutschland gibt es nicht mehr.
Doch, gibt es noch - aber nicht mehr als geteiltes Deutschland. Soweit mein Atlas das hergibt, haben wir immer noch alle 4 Richtungen: Norden-Süden-Westen-Osten (beliebig kehrbar, je nach Sichtweite).

:rolleyes:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

14

Samstag, 23. November 2013, 20:53

Es gibt immer noch alle vier Himmelsrichtungen - das ist klar.
Aber es gibt kein Ostdeutschland mehr. West- und Mitteldeutschland wurden 1990 wiedervereinigt - auf Ostdeutschland wurde in den 2+4-Verträgen verzichtet.
Damit ist Ostdeutschland völkerrechtlich nun ein Teil Polens und Russlands.
Aber hm. Na klar, irgendwie "gibt" es das schon noch. Ostpreußen, Westpreußen, Posen, Schlesien, Pommern - das liegt ja noch immer da wo es immer war.

15

Samstag, 23. November 2013, 21:16

Ahhhh - ok!!! Danke für die kleine "Völker- Heimatkunde" :thumbsup: Ich denke, wir beide meinen schon irgendwie das Gleiche, sind nur von anderer "Sichtweise" ausgegangen.

:smile: :tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


Benennungsloser

unregistriert

16

Samstag, 23. November 2013, 23:40

Ihr beiden, freue mich für euch! :smile:
Ja, das Alte ist vergangen.
Und doch gibt es sie noch, die Ostdeutschen.
habe einen Bekannten, der ist Sudete drüben in Tschechien, leider hat auch ihn die antichristliche Kommunistenherrschaft geprägt. Habe einige Gespräche über den Herrn mit ihm, gehabt, aber es ist schwer, sein Herz zu erreichen.
:regensmiley:

Aber Sein Wille geschehe! So sei es.



17

Montag, 25. November 2013, 08:53

Und erst wir Norddeutschen, wir verblüffen Andere mit dem Gruß Moin, moin, egal zu welcher Tageszeit.
Die hier oben sind Halbdänen, daher regiert Dänemark mit , auch ohne 5% Klausel.Die haben immer einen Sitz im Parlament!Zur Zeit bestimmen sie wer regiert!

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

18

Montag, 25. November 2013, 15:09

Ja - "Moin" ist ein altes Missverständnis zwischen Norddeutschland und dem Rest der Welt.
Die Meisten würden denken es sei die Abkürzung von "Guten Morgen!" - ist es aber nicht. Es ist eine zusammengewachsene Form von "Moijen Dag!" was soviel wie "Guten Tag!" heißt.
In der Region hier wird es manchmal mittags unterbrochen von einer kurzen Tageszeit in der man klassisch mit "Maoltied!" grüßt, was soviel heißt wie "Mahlzeit".
Mit Dänen haben wir hier wenig Ärger. Es gab intensive Kontakte in die Niederlande - zu ärmeren Zeiten gab es "Hollandgänger", das waren meist Menschen ohne Land die als Saisonarbeiter in die Niederlande reisten. Aber das wissen hier nur noch wenige. Die meisten Leute haben absolut keine Ahnung über ihre Heimat. Man stößt sogar auf Erstaunen wenn man jemanden erzählt das es hier einen kurzen Aufschwung in der Reformationszeit gab, als man den Katholizismus abwarf und erstmals für ordentliche Standards in der Geistlichkeit und den Schulen sorgte. Endete allerdings mit der Gegenreformation.

19

Mittwoch, 27. November 2013, 18:57

Ich wußte garnicht, daß südlich des Kanals noch Deutsche wohnen!Sind sicher ne Minderheit!
In Hamburg sind 60% der Jugendlichen unter 20 Jahren schon Migranten( siehe Migrationsbericht!)

Klar, wenn massenhaft abgetrieben wird....es bleiben die Einwanderer! :thumbsup:

20

Mittwoch, 27. November 2013, 20:33

Oh man - dein Sarkasmus ist echt heftig...... :huh:

Und ja: Auch "südlich des Kanals" wohnen noch Deutsche... :zunge: .

Aber ich habe die Befürchtung auch, dass sich die Deutschen allmählich "wegrationalisieren". Durch Abtreibung und gewollte Kinderlosigkeit (mein Geld gebe ich lieber alleine aus) .

Aber irgendwie schweifen wir wohl alle etwas vom "Begrüßungsthread" ab, oder???? :zwinkern:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


Ähnliche Themen