Montag, 20. November 2017, 18:31 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum der Gemeinschaft bekennender Christen im Netz. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ProphetGottes

unregistriert

1

Dienstag, 18. März 2014, 15:49

ProphetGottes

Liebe Brüder und Schwestern,

Liebe Mitglieder,

Liebe Interessierte,



ich bin ein Prophet Gottes. Hiermit stellt Gott die Möglichkeit dar,
über mich als Propheten, besetzt durch den heiligen Geist, ein Tempel
Gottes, auf Fragen aller Art und Weise zu antworten.



Gott möchte allen Menschen die Möglichkeit geben, noch schärfer Ihr
Leben mit und durch Jesus zu beobachten und zu überprüfen, damit beim
ankommenden Gericht keine bösen Überraschungen auftreten.



Ich werde mindestens 1 x am Tag, und zwar immer morgens gegen 8 Uhr,
alle Einträge überprüfen und auf alle Antworten Gottes Wort folgen
lassen, denn ich bin ein Prophet, erwählt von Gott, ein Gottes Gefäß.



Gott segne die, welche dies Angebot nutzen und gebe allen Kraft die sich
abwenden, sich wieder zu Ihm zu kehren.
Amen. Hallejuja.

Benennungsloser

unregistriert

2

Dienstag, 18. März 2014, 16:51

Sei herzlich Willkommen.
Zwinker zurück.
:zwinkern:

Wir werden Dich beim Wort nehmen.
:staendchen:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

3

Dienstag, 18. März 2014, 17:49

Ehrlich gesagt ist das zwar nicht so ganz "mein" Humor.
Aber erst einmal: Herzlich willkommen.

4

Dienstag, 18. März 2014, 20:25

Was für eine "Ansage"... ein "Prophet" ... Naja, ich habe damit wirklich so meine Probleme, denn die Schrift sagt, sie wäre in allem "abgeschlossen" mit dem letzten Vers der Offenbarung. In der Schrift finden wir ja alles, was Gott uns sagen will und wollte.

Dennoch auch von mir erstmal ein freundliches "Willkommen". :smile:

Es ist gut und nötig, alles an der Schrift prüfen zu können, also "schaun wir mal"..

:tassekaffee:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


5

Donnerstag, 20. März 2014, 09:01

Es gibt keine Propheten mehr!

Benennungsloser

unregistriert

6

Donnerstag, 20. März 2014, 14:51

Doch, Robins, falsche. :thumbup:

7

Donnerstag, 20. März 2014, 14:59

Doch, Robins, falsche. :thumbup:
Ja, und er ist tatsöchlich ein falscher Prophet.

Er hat feierlich verheißen, hier täglich um 8.00 aufzutauchen und Stellung zu nehmen:

Zitat

Ich werde mindestens 1 x am Tag, und zwar immer morgens gegen 8 Uhr, alle Einträge überprüfen und auf alle Antworten Gottes Wort folgen lassen, denn ich bin ein Prophet, erwählt von Gott, ein Gottes Gefäß.


Dieses Wort ist jetzt bereits zweimal nicht eingetroffen.

Müssen wir ihn jetzt nach 5. Mose 18,20-22 behandeln? :S

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

8

Donnerstag, 20. März 2014, 23:06

Wenn er vorgibt ein echter Prophet zu sein. Leider haben wir aber hier keinen virtuellen Steinhaufen...

9

Freitag, 21. März 2014, 21:00

Zitat

Er hat feierlich verheißen, hier täglich um 8.00 aufzutauchen und Stellung zu nehmen:


@Barnabas: Vielleicht gehört die Aussage von dem ja schon unter die Rubrik "Witze" :cool:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"


10

Freitag, 21. März 2014, 21:04

@Barnabas: Vielleicht gehört die Aussage von dem ja schon unter die Rubrik "Witze" :cool:

Du meinst passend zu seinem Foto? :D

11

Freitag, 21. März 2014, 21:06

Ja, das auch :thumbdown:
Phil. 1,6:
...der in uns angefangen hat das gute Werk, wird es auch vollenden bis an den Tag Christi.
Nietzsche: "Gott ist tot".
Gott: "Nietzsche ist tot!"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sara« (21. März 2014, 22:59)


Benennungsloser

unregistriert

12

Samstag, 22. März 2014, 10:10

Er wird wohl für sich festgestellt haben, dass er falsch am Platze war........

Wenn er tatsächlich in der Heilsarmee " dient", so kann man ihm das nicht vorwerfen. Da gibt es andere Dinge, vielleicht, über die es sich nachzudenken lohnt, über einen Verbleib in der Heilsarmee zu entscheiden. Hier halt ich mein " Maul", weil ich mich da nicht auskenne.
:binschonstill:

13

Samstag, 22. März 2014, 12:25

Bei diesem Foto *räusper* kommen mir automatisch die Worte in den Sinn:

"Wer mit seinen Augen zwinkert, … mit seinen Fingern deutet."

Aber ich will nichts aus dem Zusammenhang reißen und gebe den Vers lieber nicht an.

Übrigens, hat da nicht jemand zurückgezwinkert? :floet:

Benennungsloser

unregistriert

14

Montag, 24. März 2014, 13:01

Der Gründer der Heilsarmee war ein Freimaurer. :regensmiley:
leider auch hier, ähnlich wie bei den ZJ, ein Irreführer, der zweierlei Herren diente.... das kann nicht gutgehen.

15

Montag, 24. März 2014, 17:54

Hast Du dafür eindeutige Belege? Das wäre für mich schon wichtig zu wissen. Die Freimaurer sind natürlich aus biblischer Sicht schlimm. Aber manche Christen werden von den "Verschwörungstheoretikern" zu Unrecht mit denen in Verbindung gebracht.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

16

Dienstag, 25. März 2014, 02:21

William Booth?
Kurios finde ich das die Heilsarmee "Kirche" sein will - aber niemanden tauft. Gut finde ich ihren diakonischen Einsatz. Ich war ein paar Male in Bremen um dort den Gottesdienst zu besuchen und fand eigentlich eine klare Botschaft vor. Schön daran: Einigen sah man an das sie nicht immer ihre Zeit in Gottesdiensten verbracht haben.
Ich neige allerdings dazu zuerst das Positive zu sehen. Nur die Tauffrage...
Ein hoher Offizier (weiß nicht ob er schon General war - auf jeden Fall kam er aus Hamburg und war Vorgesetzter der Bremer) sagte mir das er niemanden hindert sich taufen zu lassen, wer will darf wann und wo er will. Nur eben nicht durch die Heilsarmee sondern er muss sich jemanden suchen der ihn tauft. Einer habe seine Division(??) wegn dieser Frage verlassen und sei Baptist geworden. Als er aber merkte das die auch nur "mit Wasser kochen" sei er zurück gekommen. Naja.
Und auch die Zeitung der Heilsarmee fand ich damals sehr gut.

Benennungsloser

unregistriert

17

Dienstag, 25. März 2014, 08:16

Google doch mal unter " Heilsarmee und Freimaurer"...... :smile:

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

18

Dienstag, 25. März 2014, 13:23

Gibt es da auch Links die weniger bescheuert sind als Dieser:
http://www.diewahrheitistnochda.de/relig…gen/heilsarmee/

Ich mag diese "schaut her, die Toiletten von Hitler sahen aus wie die von Roger Liebi - damit ist bewiesen das entweder Beide Nazis oder Beide Christen waren / sind!" nicht. Eigentlich würde ich nur spannend finden wo es freimaurerische Lehren in der Heilsarmee gibt. DAS wäre schlimm. Sogar wenn Booth KEIN Freimaurer gewesen wäre - das wäre ein Grund die Heilsarmee zu meiden.
Ich meide ja auch die rkk und die EKD wegen ihrer gefährlichen Lehren - auch wenn deren "Gründerfiguren" größtenteils KEINE Freimaurer waren.

ralf-fennig

Administrator

Beiträge: 2 217

Wohnort: 49424 Goldenstedt

Beruf: Altenpfleger - Frührentner

19

Dienstag, 25. März 2014, 13:27

Wenn ihr das Video im Link anklickt: Tut Euch den Gefallen die Psycho-Musik abzustellen. Mir wurde nach zwei Minuten ganz schummrig von diesen Geräuschen.

20

Dienstag, 25. März 2014, 18:56

@Benennungsloser

Ich habe eine Biografie von Booth, die keinen Hinweis dazu enthält. Deshalb hatte ich gestern schon Google gefragt, bevor ich die Frage an Dich richtete.

Ich habe im englischen Teil des Netzes Folgendes gefunden:

Seiten, die behaupten, Booth sei Freimaurer gewesen.
Seiten, die behaupten, Booth sei kein Freimaurer gewesen.

Normalerweise können Freimaurer beweisen, wer, wann und ggf. wie lange jemand Mitglied einer Loge war. Im Fall von Booth habe ich keinen Beweis gefunden. Es gab allerdings natürlich (!) mehrere William Booth. Eine Seite listet einen W.H.Booth mit auf; der Gründer der Heilsarmee trug aber keinen zweiten Vornamen.

Es ist bekannt, dass die Rothschilds, die selbst zumindest z. T. zu den Freimaurern zählten, Objekte von Booth finanziell unterstützt haben. Das finde ich nicht gut, aber das macht Booth noch nicht zum Freimaurer. (Ich kann mir übrigens gut vorstellen, dass auch heute freimaurerische Organisationen die sozialen Aktivitäten der Heilsarmee unterstützen. Wenn jemand mit der Bibel gegen die Religionsvermischung der Freimaurer protestiert, wird ihm deren Unterstützung natürlich gar nicht erst angeboten! Das wäre natürlich jedem Anschein unheiliger Vermischung bei Weitem vorzuziehen!)

Dann noch dieser lächerliche "Beweis": Fotos, auf denen Booth seine rechte Hand in den Mantel steckt. Mag sein, dass Freimaurer untereinander das als Zeichen benutzt haben, aber das bedeutet doch nicht, dass nur Freimaurer das taten!

Ich kenne eine Reihe von Fotos aus alter Zeit, auf denen bekannte Christen die Hand in den Mantel stecken, aber das waren keine Freimaurer, sondern ausdrückliche Gegner solcher "Vermischungen". Man muss bedenken, dass solche Fotos damals "gestellt" waren und einiger Vorbereitungen bedurften. Die Hände einfach baumeln lassen sieht nicht so toll aus. Wahrscheinlich haben die Fotografen sogar dazu geraten, eine Hand in die Mantelöffnung zu legen. Die Hand oder die Hände einfach in die Tasche zu stecken galt damals nicht als fein (und heute auch noch nicht überall).

Fazit: Ich stimme in manchem nicht mit Booth und der Heilsarmee überein (für die heutige Zeit noch viel weniger als früher). Aber dass Booth Freimaurer gewesen sei, halte ich für ein unbewiesenes und wohl auch unbeweisbares Gerücht. Wenn es handfeste Beweise gäbe, hätten die Inquisitoren der Neuzeit ihn ja längst gefunden.

Aber ich muss es auch gar nicht so genau wissen. Allerdings zeigt mir 2. Korinther 13,1 und 1. Timotheus 5,19: Ich darf das Gerücht nicht weitergeben.